Hauptprogramm - 47. Gemeinsame Jahrestagung DGIIN & ÖGIAIN

Hauptprogramm
„Qualität und Menschlichkeit“
47. Gemeinsame Jahrestagung
17. - 19. Juni 2015
Köln
Deutsche Gesellschaft für Internistische
Intensivmedizin und Notfallmedizin
Österreichische Gesellschaft für Internistische
und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin
Bei aHUS:
Komplement-vermittelte thrombotische Mikroangiopathie
TMA hemmen
mit Soliris
® 1, 2
Zugelassen für
Kinder und
Erwachsene
mit aHUS
„Qualität und Menschlichkeit“
47. Gemeinsame Jahrestagung
Deutsche Gesellschaft für Internistische
Intensivmedizin und Notfallmedizin
Österreichische Gesellschaft für Internistische
und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin
17. bis 19. Juni 2015
Köln
Tagungspräsident
Prof. Dr. Peter J. Heering
Städtisches Klinikum Solingen
Tagungssekretär
Soliris® hemmt die chronische komplement-vermittelte
TMA und die schweren Folgen des aHUS
1. Greenbaum L. et al., ASN Annual Meeting 2013. November 5-10; Atlanta, Abstract SA-PO849
2. Fakhouri F. et al., ASN Annual Meeting 2013. November 5-10; Atlanta, Abstract FR-OR057
Soliris 300 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung. Wirkstoff: Eculizumab. Wirkstoffgruppe Selektive Immunsuppressiva, ATC-Code: L04AA25. Zusammensetzung: Arzneilich
wirksame Bestandteile: Eine Durchstechflasche mit 30 ml enthält 300 mg Eculizumab (10 mg/ml). Sonstige Bestandteile: Natriumphosphat monobasisch, Natriumphosphat dibasisch,
Natriumchlorid, Polysorbat 80, Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiet: Behandlung von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen mit Paroxysmaler Nächtlicher Hämoglobinurie
(PNH), atypischem Hämolytisch-Urämischen Syndrom (aHUS). Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Eculizumab, murine Proteine oder sonstige Bestandteile. Nicht ausgeheilte Infektion
mit Neisseria meningitidis. Fehlender aktueller Impfschutz gegen Neisseria meningitidis (PNH und aHUS) oder ohne geeignete Antibiotikaprophylaxe bis zwei Wochen nach Impfung (aHUS),
bekannte erbliche Komplementdefekte bzw. entsprechender Verdacht. Nebenwirkungen: Sehr häufig (≥1/10): Kopfschmerzen, Häufig (≥1/100,<1/10): Meningokokken-Sepsis, AspergillusInfektion, bakterielle Arthritis, Infektion der oberen Atemwege, Nasopharyngitis, Bronchitis, Herpesinfektion (oral), Harnwegsinfektion, Virusinfektion, Thrombozytopenie, Leukopenie, Hämolyse,
anaphylaktische Reaktion, Appetitverlust, Schwindelgefühl, Dysgeusie, Hypotonie, Atemnot, Husten, verstopfte Nase, Pharynx-, Larynxschmerzen, Rhinorrhoe, Diarrhoe, Erbrechen, Übelkeit,
Bauchschmerzen, Obstipation, Dyspepsie, Hautausschlag, Alopezie, Pruritus, Arthralgie, Myalgie, Muskelkrämpfe, Knochenschmerzen, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Schmerzen in
Extremitäten, Ödeme, Thorax-Beschwerden, Fieber, Schüttelfrost, Fatigue, Asthenie, grippeähnliche Erkrankung, Coombs-Test positiv. Gelegentlich (≥1/1000, <1/100): Meningokokken-Meningitis,
Neisseria-Infektion, Sepsis, septischer Schock, Pneumonie, Infektion der unteren Atemwege, Pilzinfektion, Haemophilus influenzae-Infektion, Abszess, Zellulitis, Influenza, gastrointestinale
Infektion, Zystitis, Zahnfleischentzündung, Infektion, Sinusitis, Zahnentzündung, Impetigo, Malignes Melanom, Myelodysplastisches Syndrom, Koagulopathie, Erythrozyten-Agglutination,
abnormer Gerinnungsfaktor, Anämie, Lymphopenie, Hypersensitivität, Morbus Basedow, Anorexie, Depression, Angst, Insomnie, Schlafstörungen, Alpträume, Stimmungsschwankungen, Synkopen,
Tremor, Parästhesie, Verschwommenes Sehen, Bindehautreizung, Tinnitus, Vertigo, Palpitation, progressive Hypertonie, Hypertonie, Hämatom, Hitzewallungen, Venenerkrankung, Nasenbluten,
Rachenreizung, Peritonitis, gastro-ösophagealer Reflux, abdominales Spannungsgefühl, Schmerzen des Zahnfleisches, Ikterus, Urtikaria, Dermatitis, Erythem, Petechien, Pigmentstörung der
Haut, trockene Haut, Hyperhidrose, Trismus, Gelenkschwellung, Nierenschädigung, Hämaturie, Dysurie, Spontanerektion, Menstruationsbeschwerden, Schmerzen im Brustraum, Parästhesie an
der Infusionsstelle, Schmerz an der Infusionsstelle, Extravasat, Wärmegefühl, Alanin-Aminotransferase erhöht, Aspartat-Aminotransferase erhöht, γ-Glutamyltransferase erhöht, Hämatokrit
erniedrigt, Hämoglobin erniedrigt, infusionsbedingte Reaktion. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln oder sonstige
Wechselwirkungen: Siehe veröffentlichte Fachinformation. Schwangerschaft/Stillzeit: Während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Während der Behandlung nicht stillen. Weitere
Informationen in der veröffentlichten Fachinformation. Verschreibungspflichtig. Rezept-/Apothekenpflichtig. Zulassungsinhaber: Alexion Europe SAS, 1-15, avenue Edouard Belin, 92500
Rueil-Malmaison, Frankreich. Örtlicher Vertreter: Deutschland/Österreich: Alexion Pharma Germany GmbH, Arnulfstr. 19, 80335 München. Stand der Information: März 2015
aHUS14/GE13
Dr. Michael Schmitz
Städtisches Klinikum Solingen
Tagungskoordinator der DGIIN
Dr. Sebastian Reith
Rheinisch-Westfälische Technische
Hochschule Aachen
Veranstaltungsort
Gürzenich Köln
Martinstraße 29-37
50667 Köln
Inhaltsverzeichnis
Grußwort
5
Programmübersicht Mittwoch, 17.06.2015
6
Programmübersicht Donnerstag, 18.06.2015
8
Programmübersicht Freitag, 19.06.2015
10
Vorstände der DGIIN und ÖGIAIN
12
Tagungspräsidenten
14
Präsidenten der DGIIN und ÖGIAIN
16
Preisträger
18
Gremiensitzungen (Übersicht)
19
Mittwoch, 17.06.2015
ICU-Beginner-Kurs kompakt
20
Sitzungen der Nuklei und Arbeitsgruppen der DGIIN und
ÖGIAIN
21
Workshops
22
Donnerstag, 18.06.2015
Frühstückssymposien/Workshops
26
Refresher-Kurs kompakt
29
Wissenschaftliches Programm vormittags
30
Eröffnungsveranstaltung
34
Mittagssymposien
35
Wissenschaftliches Programm nachmittags
39
Freitag, 19.06.2015
2
Frühstückssymposien/Workshops
46
Wissenschaftliches Programm vormittags
48
Posterbegehung
53
Mittagssymposien
54
Wissenschaftliches Programm nachmittags
57
3
Inhaltsverzeichnis
Posterausstellung
69
Gesellschaftsabend
78
Einladung
Ausstellung und Sponsoring
Danksagung an die Sponsoren
79
Aussteller und Standnummern
80
Standpläne
82
Allgemeine Hinweise
Veranstalter
84
Teilnahmegebühren
85
Zahlungshinweise
86
Hotelangebot
87
Zertifizierung Ärzte und Pflegepersonal
88
Öffnungszeiten Tagungsbüro, Medienannahme, Ausstellung
89
Hinweise für Referenten und Poster
90
Verzeichnisse
Autorenverzeichnis der Poster und freien Vorträge
91
Anschriften der Vorsitzenden und Referenten
95
Index der Vorsitzenden und Referenten
104
Reiseinformationen
Anreisehinweise/Lagepläne
106
Ticketservice der Deutschen Bahn
109
Impressum
110
Ankündigung 48. Gemeinsame Jahrestagung DGIIN und
ÖGIAIN 2016
111
Offenlegung Unterstützung lt. Pharmakodex
112
4
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
hiermit möchten wir Sie ganz herzlich im Namen der Deutschen Gesellschaft
für internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) sowie der Österreichischen Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensiv- und
Notfallmedizin (ÖGIAIN) auf der diesjährigen Jahrestagung in Köln begrüßen.
Intensiv- und Notfallmedizin haben in den letzten Jahrzehnten eine enorme
Weiterentwicklung erlebt, geblieben ist der Fokus aller unserer Bemühungen, das Wohl der von uns versorgten Patienten und ihrer Angehörigen in
den Mittelpunkt zu stellen. Die Methoden und die Technologie, die uns heute
zur Verfügung stehen, schwerstkranke Patienten zu behandlen, entwickeln sich von Jahr zu Jahr weiter. Unserer Ressourcen sind jedoch nicht
unbegrenzt. So wird es immer schwieriger, nicht nur alles anzubieten und
vorzuhalten, sondern es auch ausreichend zu beherrschen. Die 47. Jahrestagung steht unter dem Motto „Qualität und Menschlichkeit“. Wir werden
in den nächsten Tagen versuchen, Sie mit Hilfe von erfahrenen Referenten
aus Deutschland und Österreich auf einen aktuellen Stand zu bringen und
Ihnen eine Anregung zu geben, diesen Spannungsbogen in Ihrem täglichen
Umfeld anzugehen.
Intensiv- und Noffallmedizin sind immer interdisziplinär. Der Erfolg der intensivmedizinischen Kongresse ist ein Bekenntnis zu einer fachübergreifenden Zusammenarbeit. Die verschiedenen Fachbereiche, Ärzte und Pflegende
müssen sich gemeinsam fort- und weiterbilden, diskutieren und engagieren.
Wie in den Jahren zuvor bietet die Tagung der DGIIN und ÖGIAIN 2015 das
gesamte Spektrum der Intensiv- und Nofallmedizin in wissenschaftlichen
Sitzungen, Symposien, Fortbildungen und Hands-on-Kursen für Ärzte und
Pfegekräfte an.
Wir freuen uns, Sie im Gürzenich in Köln mit Blick auf Dom und Rhein zu
begrüßen. Wir wünschen Ihnen spannende neue Erkenntnisse, viele interessante Gespräche und eine gute Kongresszeit.
Prof. Dr. P. Heering
Dr. M. Schmitz
TagungspräsidentTagungssekretär
5
Zeitplan/Programmübersicht Mittwoch, 17.06.2015
Zeitplan/Programmübersicht Mittwoch, 17.06.2015
Gürzenich
Dorint Hotel
Großer Saal
Kleiner Saal
Marsiliussaal
Isabellensaal
10:00
Raum Severin
Raum Landskrone
ICU Beginner Kompakt
10:30
11:00
11:30
12:00
Nukleus Lungenembolie
12:30
Nukleus Hämato-onkologische
Intensivmedizin
Nukleus Reanimation- und
Post-Reanimationsbehandlung
Sitzung der Sektion HerzKreislauf
12:00
12:30
13:00
13:00
13:30
13:30
14:00
14:00
14:30
15:00
15:30
14:30
WS
Hämodynamisches Monitoring
WS
Intubation
WS
Fokusierte Echokardiographie
im Intensiv-Setting
Sitzung der Sektion Ethik
15:30
16:00
16:30
17:00
17:30
WS
Akutdialyse
WS
Training am Beatmungsgerät
15:00
WS
Notfallsonographie
Sitzung der Sektion
Gastroenterologie
16:00
Sitzung der Sektion Qualitätssicherung/Kostenevaluation
17:00
16:30
18:00
17:30
Sitzung des Vorstandes der
DGIIN
18:30
18:00
18:30
19:00
19:00
19:30
19:30
20:00
20:00
Plenar
6
Kurse/
Workshops
Kardiologie
Akut- und
Notfall
Hämatologie/
Onkologie/Hämostaseologie/
Neurologie
Nephrologie
Pneumologie
Gastroenterologie/
Ernährung
Infektiologie/
Rheumatologie
Ethik/Qualitätssicherung/
Sepsis
Firmensymposien
Gremiensitzungen
7
Zeitplan/Programmübersicht Donnerstag, 18.06.2015
Zeitplan/Programmübersicht Donnerstag, 18.06.2015
Gürzenich
07:00
Dorint Hotel
Großer Saal
Kleiner Saal
WS Tracheotomie
Frühstückssymposium
OUTCOME MAX –
für ein besseres Überleben
ZOLL Medical Deutschland
GmbH
07:30
Marsiliussaal
Isabellensaal
Raum Martin+Augustin
Frühstückssymposium
Vom akuten zum chronischen
Nierenversagen
KfH Kuratorium für Dialyse und
Nierentransplantation e.V.
08:00
08:30
09:00
Sitzung der Sektion Hämatoonkologische Intensivmedizin
ICU Refresher Kompakt
Rhythmusstörungen auf der
Intensivstation
Atemwegsmanagement beim
Intensivpatienten
Grenzen der Intensivmedizin
Raum Severin
Spezielle Probleme der
klinischen Infektiologie
Sitzung der Sektion
Stoffwechsel/Ernährung
08:00
09:00
09:30
10:00
11:00
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
12:30
Mittagssymposium 2
Individualisierte Antibiotikatherapie beim kritisch kranken
Patienten – Es gibt kein Standardrezept
Pfizer Pharma GmbH
Mittagssymposium 3
Herzinsuffizienz –
ein komplexes Krankheitsbild
ORION Pharma GmbH
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
Invasive Beatmung
Rheumatologie/Immunologie
14:30
15:00
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
Akute Herzinsuffizienz
16:00
Blutungen auf der Intensivstation
Mittagssymposium 4
Thrombotische Mikroangiopathie – ein übersehenes Problem
auf der Intensivstation?
Alexion Pharma Germany GmbH
10:00
Sitzung der Sektion
Pneumologie
11:30
14:00
Sitzung der DGfN/DGIIN
Sitzung des Beirates und der
Sektionssprecher der DGIIN
14:30
15:00
15:30
16:00
16:30
17:00
18:00
13:00
13:30
Sitzung der Sektion Infektiologie/Immunologie
Pause
Gastroenterologische Probleme
12:00
Sitzung der Sektion
Nephrologie
GI-Blutungen
16:30
17:15
10:30
12:30
Pause
Frühdiagnose und Prävention
des akuten Nierenversagens:
Vermeiden ist besser als
Filtrieren
14:00
15:30
Sitzung der Sektion Akut- und
Notfallmedizin
11:00
Pause
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
Mittagssymposium 1
Interventionelle Therapie des
Akuten Koronarsyndroms (ACS)
- Neues aus Sicht der Notfallund Intensivmediziner 2015
Daiichi Sankyo Deutschland
GmbH/Lilly Deutschland GmbH
13:00
13:30
Pause
Eröffnungsveranstaltung
11:30
12:00
07:30
08:30
09:30
10:30
07:00
17:00
Mitgliederversammlung der
DGIIN
17:15
18:00
18:15
18:50
19:30
19:30
Gesellschaftsabend auf dem Rhein
24:00
Plenar
8
Kurse/
Workshops
Kardiologie
Akut- und
Notfall
Hämatologie/
Onkologie/Hämostaseologie/
Neurologie
Gesellschaftsabend auf dem Rhein
Nephrologie
Pneumologie
Gastroenterologie/
Ernährung
Infektiologie/
Rheumatologie
Ethik/Qualitätssicherung/
Sepsis
24:00
Firmensymposien
Gremiensitzungen
9
Zeitplan/Programmübersicht Freitag, 19.06.2015
Zeitplan/Programmübersicht Freitag, 19.06.2015
Gürzenich
Dorint Hotel
Großer Saal
07:00
Kleiner Saal
Marsiliussaal
Isabellensaal
Berufspolitisches Forum
Frühstückssymposium
Dringend behandeln: Hepatische Enzephalopathie und
Maligne
Hyperthermie
Norgine GmbH
WS Säure-BasenHaushalt
Multiresistente Erreger
Hämatologie/Onkologie
07:30
Konferenzraum 3
Raum Martin+Augustin
07:00
07:30
08:00
08:30
Hot Topics
Behandlung der Lungenembolie
Nukleus Kardiologische Dysfunktion bei Sepsis und Schock
09:00
09:00
09:30
09:30
10:00
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
10:30
12:00
Mittagssymposium 5
Pilzinfektionen auf der internistischen Intensivstation –
Update 2015
MSD SHARP & DOHME GMBH
12:30
13:00
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
Posterbegehung
11:00
11:30
Mittagssymposium 6
Antikoagulation 2015 –
Do`s and Don´t`s
Bayer Vital GmbH
Posterbegehung
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
Akutes Koronarsyndrom
Qualität, Kosten und Ethik
10:00
Vorstandssitzung der ÖGIAIN
10:30
11:00
Mittagssymposium 7
Zytokinadsorption bei internistischen Intensivpatienten
CytoSorbents Europe GmbH
WS Reanimation
11:30
12:00
Pause
Notfallmedizin
12:30
Ernährung auf der Intensivstation
13:30
Pause
13:00
WS Schrittmacher
13:30
14:00
14:00
14:30
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
15:00
Pause
Satellitensymposium 3
Neue Therapieoptionen bei
MRSA Infektionen
MSD SHARP & DOHME GMBH
15:30
16:00
16:30
Pause: Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung.
Sepsis und Herz
Neurologische Notfälle
17:00
Nierenersatzverfahren auf der
Intensivstation
14:30
Satellitensymposium 4
Der herzinsuffiziente Patient –
von der Notaufnahme bis zur
Entlassung
Novartis Pharma GmbH
Pause
15:30
Pause
16:00
Dosierung von Antiinfektiva auf
der Intensivsta tion
16:30
17:00
17:30
Abschlussveranstaltung mit
Posterpreisverleihung
18:00
18:30
Plenar
10
15:00
WS ARDS und schwierige
Beatmung – extrakorporale
Unterstützungssysteme
17:30
18:00
08:00
08:30
18:30
Kurse/
Workshops
Kardiologie
Akut- und
Notfall
Hämatologie/
Onkologie/Hämostaseologie/
Neurologie
Nephrologie
Pneumologie
Gastroenterologie/
Ernährung
Infektiologie/
Rheumatologie
Ethik/Qualitätssicherung/
Sepsis
Firmensymposien
Gremiensitzungen
11
Veranstaltende Gesellschaften
Veranstaltende Gesellschaften
DGIIN
ÖGIAIN
Vorstand
Vorstand
Prof.
Prof.
Prof.
Prof.
Prof.
Univ.-Prof. Dr. Andreas Valentin (Präsident)
Univ.-Prof. Dr. Michael Joannidis (1. Vizepräsident)
o.Univ.-Prof. Dr. Anton Laggner (2. Vizepräsident)
Priv.-Doz. Dr. Ulrike Madl (Wissenschaftlicher Sekretär)
Ass. Prof. Dr. Peter Schellongowski (Kassier)
Dr.
Dr.
Dr.
Dr.
Dr.
Stefan Kluge, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (Präsident)
Uwe Janssens, St.-Antonius-Hospital Eschweiler (Generalsekretär)
Helmut Messmann, Klinikum Augsburg (Schatzmeister)
Horst P. Kierdorf, Kliniken der Stadt Köln (past president)
Reimer Riessen, Eberhard Karls Universität Tübingen (president elect)
Beirat
Prof. Dr. Ralf-Thomas Blank
Dr. Klaus-Friedrich Bodmann
Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst
Dr. Arnd Christoph
Prof. Dr. Christoph Dodt
Prof. Dr. Wilfred Druml
Prof. Dr. Henning Ebelt
Prof. Dr. Lothar Engelmann
PD Dr. Valentin Fuhrmann
Prof. Dr. Dr. Friedrich Grimminger
Dr. Johannes Hadem
Prof. Dr. Peter J. Heering
Dr. Barbara Hogan
Prof. Dr. Stefan John
PD Dr. Christian Karagiannidis
PD Dr. Alexander Koch
Prof. Dr. Michael Krakau
Prof. Dr. Konstantin Mayer
Prof. Dr. Martin Möckel
Beirat
Prof. Dr. Ursula Müller-Werdan
Dr. Axel Nierhaus
PD Dr. Sylvia Pemmerl
PD Dr. Sirak Petros
Prof. Dr. Michael Pfeifer
Dr. Roland Prondzinsky
Dr. Sebastian Reith
PD Dr. Carl-Michael Reng
Prof. Dr. Dietmar Schneider
Prof. Dr. Bernd Schönhofer
Prof. Dr. Stefan Schuster
Prof. Dr. Werner Seeger
Prof. Dr. Ulrich Tebbe
Prof. Dr. Hans-Joachim Trappe
Prof. Dr. Christian Trautwein
Dr. Petra Wacker
Dr. Rüdiger Wacker
Dr. Matthias Weise
Prof. Dr. Christian E. Wrede
Ehrenmitglieder
RA M. G. Broglie, Wiesbaden
Prof. Dr. B. Grabensee, Düsseldorf
Prof. Dr. D. L. Heene, Mannheim
Prof. Dr. Dr. h.c. P. Schölmerich, Mainz
12
Prof. Dr. K.-D. Grosser, Krefeld
Prof. Dr. H.-P. Schuster, Hildesheim
Univ.-Prof. Dr. P. M. Suter, Genf
Prof. Dr. K. Werdan, Halle (Saale)
DGKP Erwin Adrigan
Ass. Prof. PD Dr. Karin Amrein
Univ. Prof. Dr. Stefan Dunzendorfer
Univ.-Doz. Dr. Philip Eisenburger, MBA
Univ. Doz. OA Dr. Alexander Geppert
Univ.-Prof. Dr. Jörg Michael Hiesmayr
Prim. Prof. DDr. Georg Grimm
Prof. Dr. Karin Janata-Schwatczek
Prim. Univ.Prof. Dr. Peter Lechleitner
Ao.Univ.-Prof. DDr. Philipp Metnitz
Univ. Prof. Dr. Christian Madl
Dr. Ingrid Pretsch
Prim. Doz. Dr. Georg Röggla
Prof. Dr. Peter Schenk
Prof. Dr. Erich Schmutzhard
Prim. Univ.-Prof. Dr. Bruno Schneeweiß
Ass. Prof. PD Dr. Vanessa Stadlbauer
Ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Staudinger
Univ. Prof. Dr. Christian J. Wiedermann
Univ.-Prof. Dr. Christian Zauner
Ehrenmitglieder
Korresp. Mitglieder
Prof. Dr. W. Druml, Wien
Prof. Dr. W. Enenkel, Wien
Prof. Dr. G. Kleinberger, Steyer
Prim.-Prof. Dr. K. Lenz, Linz
Univ.-Prof. Dr. R. Ritz, Basel
Prof. Dr. H.-P. Schuster, Hildesheim
Univ.-Prof. Dr. J. Slany, Wien
Univ.-Prof. Dr. P. M. Suter, Genf
Prof.
Prof.
Prof.
Prof.
Dr.
Dr.
Dr.
Dr.
U. Janssens, Eschweiler
S. Kluge, Hamburg
M. Maggiorini, Zürich
K. Werdan, Halle (Saale)
13
Tagungspräsidenten
Tagungspräsidenten
Nr.
Jahr
Ort
Tagungspräsident/en
1
1969
Hamburg
Prof. Dr. A. Dönhardt (†), PD Dr. D. Haan,
PD Dr. K. Müller-Wieland, PD Dr. W. Nachtwey
Nr.
Jahr
Ort
Tagungspräsident/en
30 1998
Nürnberg
Prof. Dr. O. Bartels
31 1999
Linz
Prof. Dr. K. Lenz
2
1970
Nürnberg
Prof. Dr. U. Gessler (†)
32 2000
Gießen
Prof. Dr. W. Seeger
3
1971
Aachen
Prof. Dr. S. Effert
33 2001
Halle (Saale)
4
1972
Mainz
Prof. Dr. P. P. Baum (†)
Prof. Dr. Dr. h.c. P. Schölmerich
Prof. Dr. K. Werdan
Prof. Dr. H.-P. Schuster
5
1973
Wien
Prof. DDr. E. Deutsch, Prof. Dr. K. Polzer,
Prof. Dr. W. Enenkel
6
1974
Hamburg
Prof. Dr. A. Dönhardt (†)
7
1975
Gießen
Prof. Dr. H. G. Lasch (†)
8
1976
München
Prof. Dr. H. Jahrmärker (†)
9
1977
10 1978
Linz
Prof. Dr. W. Herbinger (†)
Krefeld
Prof. Dr. K. D. Grosser
34 2002
Innsbruck
Prof. Dr. P. Lechleitner
35 2003
Braunschweig
Prof. Dr. H. P. Kierdorf
36 2004
Essen
Prof. Dr. R. Erbel
37 2005
Wien
Prof. Dr. A. N. Laggner
38 2006
Saarbrücken
Prof. Dr. G. W. Sybrecht
39 2007
Köln
Prof. Dr. H.-J. Trappe
40 2008
Innsbruck
ao. Univ.-Prof. Dr. M. Joannidis
Univ.-Prof. Dr. C. Wiedermann
41 2009
Hamburg
Prof. Dr. T. Welte
11 1979
Berlin
Prof. Dr. R. Schröder
12 1980
Innsbruck
Prof. Dr. F. Dienstl
42 2010
Berlin
Prof. Dr. H. Messmann
13 1981
Ludwigshafen
Prof. Dr. H. Gillmann (†)
43 2011
Wien
ao. Univ.-Prof. Dr. C. Madl, Univ.-Prof. Dr. A. Valentin
14 1982
Bochum
Prof. Dr. A. Sturm
44 2012
Köln
Prof. Dr. U. Janssens
15 1983
Graz
Prof. Dr. W. Klein (†)
45 2013
Berlin
Prof. Dr. N. Suttorp, Dr. S. Rosseau
16 1984
Freiburg
Prof. Dr. W. Just
46 2014
Salzburg
Prim. Univ.-Prof. Dr. B. Schneeweiß, Dr. I. Pretsch
17 1985
Aachen
Prof. Dr. H.-G. Sieberth
47 2015
Köln
Prof. Dr. P. J. Heering
18 1986
Wien
Prof. Dr. W. Enenkel
19 1987
Marburg
Prof. Dr. P. von Wichert
20 1988
Mannheim
Prof. Dr. D. L. Heene
21 1989
Linz
Prof. Dr. H. P. Clodi, Prof. Dr. G. Kleinberger,
Prof. Dr. H. K. Stummvoll
22 1990
Köln
Prof. Dr. H. H. Hilger
23 1991
Hannover
Prof. Dr. H. Fabel
Prof. Dr. H.-P. Schuster
24 1992
Graz
Prof. Dr. W. Klein
25 1993
Mainz
Prof. Dr. J. Meyer
26 1994
Düsseldorf
Prof. Dr. B. Grabensee
27 1995
Berlin
Prof. Dr. D. Barckow
28 1996
Wien
Prof. Dr. J. Slany
29 1997
Leipzig
Prof. Dr. L. Engelmann
14
15
Präsidenten der DGIIN
Präsidenten der ÖGIAIN
1969 – 1975
Arbeitsgemeinschaft für Internistische Intensivmedizin
1970 – 1972
Prof. DDr. E. Deutsch
1976
Prof. Dr. Dr. H. G. Lasch (†)
1972 – 1974
Prof. DDr. E. Deutsch
1977
Prof. Dr. A. Dönhardt (†)
1974 – 1976
Prof. Dr. K. Polzer
1978 – 1983
Prof. Dr. K. D. Grosser
1976 – 1978
Prof. Dr. W. Herbinger (†)
1984 – 1986
Prof. Dr. A. Sturm
1978 – 1980
Prof. Dr. R. Wenger
1986 – 1989
Prof. Dr. H.-P. Schuster
1980 – 1982
Prof. Dr. W. Enenkel
1989 – 1992
Prof. Dr. D. L. Heene
1982 – 1984
Prof. Dr. W. Klein (†)
1992 – 1995
Prof. Dr. P. von Wichert
1984 – 1986
Prof. Dr. G. Geyer
1995 – 1998
Prof. Dr. B. Grabensee
1986 – 1988
Prof. Dr. F. Dienstl
1998 – 2001
Prof. Dr. W. Seeger
1988 – 1990
Prof. Dr. G. Kleinberger
2001 – 2004
Prof. Dr. K. Werdan
1990 – 1992
Prof. Dr. J. Slany
2004 – 2006
Prof. Dr. G. W. Sybrecht
1992 – 1994
Prof. Dr. W. Waldhäusl
2006 – 2008
Prof. Dr. U. Janssens
1994 – 1996
Prof. Dr. K. Lenz
2008 – 2010
Prof. Dr. T. Welte
1996 – 1999
Prof. Dr. K. Lenz
2010 – 2012
Prof. Dr. M. Buerke
1999 – 2002
Prof. Dr. P. Lechleitner
2012 – 2014
Prof. Dr. H. P. Kierdorf
2002 – 2005
Prof. Dr. C. Wiedermann
2014 -
Prof. Dr. S. Kluge
2005 – 2008
Prof. Dr. W. Druml
2008 – 2011
Prof. Dr. A. N. Laggner
2011 – 2014
ao. Univ.-Prof. Dr. M. Joannidis
2014 -
Univ.-Prof. Dr. A. Valentin
16
17
PreisträgerInnen der Forschungspreise
Gremiensitzungen
Forschungspreis „Intensivmedizin“
Mittwoch, 17.06.2015
2003
PD Dr. U. Sibelius, Gießen
2004
PD Dr. D. Prüfer, Mainz
2005
nicht vergeben
2006
Dr. E. Hollenbach, Leipzig
Dr. M. M. Merx, Aachen
2007
PD Dr. J. Graf, Marburg
2008
Dr. K. Mayer, Gießen
PD Dr. H. B. Schmidt, Halle (Saale)
2009
Dr. S. Siebig, Regensburg
2010
Dr. M. Lange, Münster
Dr. U. Matt, Zürich/CH
2011
Dr. S. A. Braune et al., Hamburg
2012
Dr. D. Wichmann, Hamburg
Dr. S. David, Hannover
2013
Dr. A. Link, Homburg/Saar
2014
Dr. A. Drolz, Hamburg
Forschungspreis „Notfallmedizin“
2007
M. Christ, Herne
2008
nicht vergeben
2009
nicht vergeben
2010
nicht vergeben
2011
nicht vergeben
2012
Dr. P. Lebiedz et al., Münster
2013
Dr. S. David, Hannover
2014
nicht vergeben
Dorint Hotel/Raum Severin
12:00 – 13:00 Uhr Sitzung der Sektion Herz-Kreislauf
15:00 – 16:00 Uhr Sitzung der Sektion Ethik
16:00 – 17:00 Uhr Sitzung der Sektion Gastroenterologie
17:00 – 18:00 Uhr Sitzung der Sektion Qualitätssicherung/
Kostenevaluation
Dorint Hotel/Raum Landskrone
18:00 – 20:00 Uhr Sitzung des Vorstandes der DGIIN
Donnerstag, 18.06.2015
Dorint Hotel/Raum Severin
07:00 – 08:00 Uhr Sitzung der Sektion Hämato-Onkologische
Intensivmedizin
08:00 – 09:00 Uhr Sitzung der Sektion Stoffwechsel/Ernährung
10:00 – 11:00 Uhr
Sitzung der Sektion Akut- und Notfallmedizin
11:30 – 12:30 Uhr Sitzung der Sektion Pneumologie
13:00 – 14:00 Uhr
Sitzung der Sektion Nephrologie
14:30 – 15:30 Uhr Sitzung der Sektion Infektiologie/Immunologie
15:30 – 17:00 Uhr Sitzung des Beirats und der Sektionssprecher
der DGIIN
Gürzenich/Großer Saal
17:15 – 18:15 Uhr Mitgliederversammlung der DGIIN
Freitag, 19.06.2015
Gürzenich/Konferenzraum 3
10:30 – 11:30 Uhr Sitzung des Vorstandes der ÖGIAIN
18
19
Mittwoch, 17.06.2015
Mittwoch, 17.06.2015
10:00 – 19:00
12:00 – 14:00
Isabellensaal
Großer Saal
ICU-Beginner-Kurs kompakt
Nukleus Lungenembolie – Update 2015
10:00 – 10:10
Begrüßung
M. Buerke (Siegen), S. Reith (Aachen)
Vorsitz: K. Janata-Schwatzek (Wien/A),
R. Wacker (Waldachtal)
10:10 – 11:00
Techniken und Maßnahmen auf der
Intensivstation
R. Riessen (Tübingen)
11:00 – 11:50
Invasives und nicht-invasives Monitoring/
Hämodynamik
U. Janssens (Eschweiler)
11:50 – 12:20
Pause
12:20 – 13:10
Grundlagen der Analgosedierung
S. Reith (Aachen)
13:10 – 14:00
Grundlagen der Beatmungstherapie
M. Dreher (Aachen)
14:00 – 15:00
Mittagspause
15:00 – 15:50
Bradykarde und tachykarde Herzrhythmusstörungen auf der Intensivstation
K. M. Heinroth (Halle (Saale))
15:50 – 16:40
Septischer und kardiogener Schock
R. Prondzinsky (Merseburg),
M. Winkler (Merseburg)
16:40 – 17:10
Pause
17:10 – 18:00
Akutes Nierenversagen
H. P. Kierdorf (Köln)
18:00 – 18:50
Antibiotische Strategien auf der Intensivstation
K.-F. Bodmann (Eberswalde)
18:50 – 19:00
Verabschiedung
M. Buerke (Siegen), S. Reith (Aachen)
20
12:00 – 12:25
Direkte orale Antikoagulantien (DOAK) bei
Lungenembolie
H. Domanovits (Wien/A)
12:30 – 12:55
Dauer der Antikoagulation nach Lungenembolie
B. Voigts (Dresden)
13:00 – 13:25
Lungenembolie bei geriatrischen Patienten
P. Wacker (Waldachtal)
13:30 – 13:55
Update Leitlinien 2015
K. Janata-Schwatzek (Wien/A)
12:00 – 14:00
Kleiner Saal
Nukleus Hämato-onkologische Intensivmedizin
Vorsitz: G. Beutel (Hannover),
P. Schellongowski (Wien/A)
12:00 – 12:35
Onkologischer Support 24/7 – die Realität?
G. Beutel (Hannover)
12:40 – 13:15
Versorgung auf der Intensivstation –
eine Prävalenzstudie
M. Kochanek (Köln)
13:20 – 13:55
Hämatologisch-onkologische Nephrologie –
the HON circle
J. T. Kielstein (Hannover)
21
Mittwoch, 17.06.2015
Mittwoch, 17.06.2015
12:00 – 14:00
15:00 – 16:30
Marsiliussaal
Großer Saal
Arbeitsgruppe Reanimation- und Post-Reanimationsbehandlung
WS Hämodynamisches Monitoring
Vorsitz: Leitung: M. Buerke (Siegen), S. Dietz (Siegen),
H. Lemm (Siegen)
H.-J. Busch (Freiburg), M. Holzer (Wien/A)
12:00 – 12:20
Reanimationsunterstützende Verfahren Lukas/Autopuls/ECLS – Wo stehen wir aktuell?
A. Schober (Wien/A)
12:24 – 12:44
Präklinische Kühlungstherapie – Stand der Dinge
B. Schmid (Freiburg)
12:48 – 13:08
Diagnostik in der Postreanimationsphase
S. Wolfrum (Lübeck)
13:12 – 13:32
Kühlung nach globaler Hypoxie
C. Weiser (Wien/A)
13:36 – 13:56
Cardiac Arrest Centers – Wo stehen wir?
C. Kill (Marburg)
15:00 – 16:30
Kleiner Saal
Inhalt: Theoretische Hintergründe: Pulskonturanalyse,
Messung HZV, Swan-Ganz-Katheter, inklusive
Thermodilution
Bedeutung der unterschiedlichen Parameter: PWCP,
Cardiac power Index ppt, einfache Pulskonturanalyse, Pico-System/EV 1000, unterschiedliche
Algorithmen aus den Systemen
Hämodynamische Fälle: Linksherzversagen,
Rechtsherzversagen, Kardiogener Schock, Sepsis,
Aortenklappenvitium
Praktische Übungen: Gerätedemonstration,
Ausblick und Diskussion
Mit freundlicher Unterstützung der Firma Edwards Lifesciences Services GmbH*.
WS Intubation
Leitung: O. Volk (Krefeld)
Inhalt:
Der Workshop beinhaltet die theoretische und prak
tische Schulung der Intubation: Indikation, Voraus
setzung, Vorbereitung, Durchführung, Intubationsalternativen
Ablauf:
15:00 – 15:15 Einführung
15:15 – 16:30 Übungen am Phantom: endotracheale Intubation, Larynxtubus, Larynxmaske, Koniotomie
Mit freundlicher Unterstützung der Firma COOK Deutschland GmbH.
22
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
23
Mittwoch, 17.06.2015
Mittwoch, 17.06.2015
15:00 – 16:30
17:00 – 18:30
Marsiliussaal
Kleiner Saal
WS Fokusierte Echokardiographie im Intensiv-Setting
WS Training am Beatmungsgerät
Leitung: Leitung: M. Becker (Aachen)
Inhalt: Der Workshop beinhaltet die theoretische und
praktische Schulung des FOCUS (d.h. die fokussierte
Untersuchung im Notfall-Setting)
Ablauf:
15:00 – 15:15 Einführung
Von der standardisierten Echokardiographie zu
FOCUS
15:15 – 16:30 Übungen an Echo-Geräten mit Probanden um das
Erlernte anzuwenden und am „Patienten“ zu
diskutieren
C. Karagiannidis (Köln)
Inhalt: Bei dem Beatmungskurs handelt es sich um einen
1,5-stündigen Workshop zur Beatmung. Der erste
Teil des Workshops besteht aus einem theoreti
schen Teil zur Beatmung bei COPD und ARDS.
Es handelt sich um State of the Art Vorträge.
Im zweiten Teil soll das Erlernte anhand praktischer
Beispiele mit einem Simulationsgerät geübt werden.
Am Simulator stehen verschiedenen Pathologien zur
Verfügung, die simuliert und behandelt werden
können“
Mit freundlicher Unterstützung der Firma MAQUET Vertrieb und Service
Deutschland GmbH.
Mit freundlicher Unterstützung der Firmen Philips GmbH/GE Healthcare*.
17:00 – 18:30
Großer Saal
WS Akutdialyse
Leitung: G. Schieren (Bad Hersfeld)
17:00 - 17:30
Früherkennung akutes Nierenversagen: Beurteilung
der Nierenfunktion im Intensivbereich.
G. Schieren (Bad Hersfeld)
17:30 - 18:00
‚Principles and Practice’ der kontinuierlichen Nieren
ersatztherapie – wann beginnen, wie behandeln,
wann beenden ?
T. Slowinski (Berlin)
17:00 – 18:30
Marsiliussaal
WS Notfallsonographie
Leitung: H.-J. Busch (Freiburg), C. Busche (Freiburg)
Inhalt: Der Workshop beinhaltet die theoretische und prak
tische Schulung zum Erkennen und Diagnostik mit
Hilfe der Notfallsonographie.
Ablauf:
17:00 – 17:45
Theorie
Notfallsonographie – Fast- und Feel-Konzept
17:45 – 18:30
Praktische Übungen
18:00 - 18:30
Akutes Nierenversagen bei Sepsis – neue Behandlungsoptionen ?
A. Jörres (Berlin)
Mit freundlicher Unterstützung der Firma Philips GmbH.
Mit freundlicher Unterstützung der Firma Fresenius Medical Care GmbH*.
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
24
25
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
07:00 – 08:00
07:00 – 08:00
Großer Saal
WS Tracheotomie
Kleiner Saal
Frühstückssymposium
Leitung: I. Maywald (Eschweiler)
OUTCOME MAX – für ein besseres Überleben
Inhalt: Theoretischer Teil:
• Geschichte der Tracheotomie
• Indikation und Kontraindikation der Tracheotomie
• Vorstellung der verschiedenen Tracheotomieverfahren (mit Vor- und Nachteilen)
• heoretische Vorstellung der Technik der Dilatationstracheotomie anhand eines Demonstrationsvideos
Vorsitz: J.-T. Gräsner (Kiel)
Praktischer Teil:
• Selbstständige Durchführung einer Dilatationstracheotomie an einem Dummy mit bronchoskopischer Unterstützung
07:00 – 07:15
Datenerfassung und Benchmarking zur Qualitäts
verbesserung der Wiederbelebung in der Klinik
J.-T. Gräsner (Kiel)
07:15 – 07:30
Tools zum Erreichen einer hochqualitativen CPR –
Training, Feedback und Co.
N.N.
07:30 – 07:45
Mechanische Kreislaufunterstützung als Bridging zu
Diagnose und Intervention
J. Nee (Berlin)
07:45 - 08:00
Temperaturmanagement in der Postreanimationsversorgung
M. Foedisch (Bonn)
Sponsor:
26
ZOLL Medical Deutschland GmbH
27
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
07:00 – 08:00
08:00 – 17:00
Isabellensaal
Dorint Hotel/Raum Martin+Augustin
Frühstückssymposium
ICU-Refresher-Kurs kompakt
Vom akuten zum chronischen Nierenversagen
08:00 – 08:10
Begrüßung
R. Riessen (Tübingen), T. Welte (Hannover)
07:00 – 07:20
Der Dialysepatient auf der Intensivstation
V. Burst (Köln)
08:10 – 09:00
Nosokomiale Infektionen/multiresistente Erreger
T. Welte (Hannover)
07:20 – 07:40
Akutes Nierenversagen auf der Intensivstation – Notwendigkeit zur Nachsorge
G. Schieren (Bad Hersfeld)
09:00 – 09:50
Behandlungsstrategien bei ARDS
S. A. Braune (Münster)
07:40 – 08:00
Kardiorenales Syndrom – Möglichkeiten der Nieren-
ersatztherapie
G. Schlieper (Aachen)
10:20 – 11:10
Ernährungstherapie auf der Intensivstation
A. Koch (Aachen)
Sponsor:
KfH Kuratorium für Dialyse und
Nierentransplantation e.V.
09:50 – 10:20
Pause
11:10 – 12:00
Akute gastroenterologische Krankheitsbilder auf der
Intensivstation (Akutes Abdomen/Akutes
Leberversagen/Akute Pankreatitis)
V. Fuhrmann (Hamburg)
12:00 – 13:00
Mittagspause
13:00 – 13:50
Moderne Nierenersatztherapie
W. Druml (Wien/A)
13:50 – 14:40
Komplexe metabolische und endokrinologische
Probleme
K. Mayer (Gießen)
14:40 – 15:10
Pause
15:10 – 16:00
Akute Herzinsuffizienz/Kardiogener Schock
A. Geppert (Wien/A)
16:00 – 16:50
Ethische Aspekte der intensivmedizinischen Therapie
am Lebensende
U. Janssens (Eschweiler)
16:50 – 17:00
28
Verabschiedung
R. Riessen (Tübingen), T. Welte (Hannover)
29
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
08:30 – 10:00
08:30 – 10:00
Großer Saal
Kleiner Saal
Rhythmusstörungen auf der Intensivstation
Atemwegsmanagement beim Intensivpatienten
Vorsitz: Vorsitz: H.-J. Trappe (Herne), S. Baldus (Köln)
C. Karagiannidis (Köln), J. Geiseler (Gauting)
08:30 – 08:45
Diagnostik der Rhythmusstörungen
H.-J. Trappe (Herne)
08:30 – 08:45
Nichtinvasive Beatmung – Update 2015
J. Geiseler (Gauting)
08:50 – 09:05
Wann welcher Schrittmacher?
K. M. Heinroth (Halle (Saale))
08:50 – 09:05
Intubation – Safety first
U. Olgemöller (Göttingen)
09:10 – 09:25
Einsatz der Antiarrhythmika auf der Intensivstation
E. G. Vester (Düsseldorf)
09:10 – 09:25
Punktionstracheotomie – wann und wie?
S. Petros (Leipzig)
09:30 – 09:45
Elektrischer Sturm
J. Mermi (Siegen)
09:30 – 09:45
Extubation – Was ist zu beachten?
C. Karagiannidis (Köln)
09:50 – 09:57
FV01
Der MACOCHA Score ermöglicht die Vorhersage von
Fehlintubationen bei nicht anästhesiologischen
Intensiv Rotanden
P. Lüdike (Düsseldorf), M. Totzeck (Düsseldorf),
M. Kelm (Düsseldorf), D. Kindgen-Milles (Düssel
dorf), T. Rassaf (Düsseldorf)
30
31
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
08:30 – 10:00
08:30 – 10:00
Marsiliussaal
Isabellensaal
Grenzen der Intensivmedizin
Spezielle Probleme der klinischen Infektiologie
Vorsitz: W. Druml (Wien/A),
H.-P. Schuster (Hildesheim)
Vorsitz: K.-F. Bodmann (Eberswalde),
A. C. Rodloff (Leipzig)
08:30 – 08:45
Grenzen der Intensivmedizin beim hämatologisch/
onkologischen Patienten
T. Staudinger (Wien/A)
08:30 – 08:50
Welche Formen der Resistenztestung brauchen
wir heute?
A. C. Rodloff (Leipzig)
08:50 – 09:05
Grenze der Dialysetherapie?
W. Druml (Wien/A)
08:55 – 09:15
Bakterielle Endokarditis – Wann benötigen wir
einen Herzchirurgen?
P. M. Dohmen (Berlin)
09:10 – 09:25
Terminale Herzinsuffizienz – Grenze erreicht?
U. Janssens (Eschweiler)
09:30 – 09:45
Demenz – Therapiebegrenzung?
Ö. Onur (Köln)
32
09:20 – 09:40
Moderne Antibiotikastrategien in der
Intensivmedizin
H. Burgmann (Wien/A)
09:45 – 09:52
FV02
Die Hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH)
im Erwachsenenalter - ein Sepsis-ähnliches hyperinflammatorisches Syndrom
T. Schenk (Jena), B. Heinevetter (Jena),
F. M. Brunkhorst (Jena), G. Janka-Schaub
(Hamburg), K. Lehmberg (Hamburg), A. Hochhaus
(Jena), P. La Rosée (Jena)
33
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
10:30 – 11:30
12:00 – 13:00
Großer Saal
Großer Saal
Eröffnungsveranstaltung
Mittagssymposium 1
Grußworte
Interventionelle Therapie des Akuten Koronarsyndroms (ACS) –
Neues aus Sicht der Notfall- und Intensivmediziner 2015
Prof. Dr. Peter J. Heering
Tagungspräsident
Prof. Dr. Stefan Kluge
Präsident der DGIIN
Univ.-Prof. Dr. Andreas Valentin
Präsident der ÖGIAIN
Festvortrag
Quo vadis, moderne Intensivmedizin?
Unzeitgemäße Betrachtungen zu ihren Risiken
und Nebenwirkungen
Prof. Dr. Gunnar Duttge, Göttingen
Vergabe des
Forschungspreises Intensivmedizin der DGIIN
an Florian Kahles, Aachen
Vorsitz: S. Baldus (Köln)
F. Weidinger (Wien/A)
12:00 – 12:05
Einführung
S. Baldus (Köln)
12:05 – 12:15
Schmerzbehandlung bei ACS-PCI-Patienten –
Was gilt es zu beachten?
T. Hohlfeld (Düsseldorf)
12:15 – 12:20
Diskussion
12:20 – 12:30
Behandlung von ACS-PCI-Patienten in Netzwerken –
Fallbeispiele aus dem Großraum Innsbruck
H. Alber (Münster i. Tirol/A)
12:30 – 12:35
Diskussion
12:35 – 12:50 Frühe Gabe der P2Y12-Hemmer bei ACS-PCI – Was sagen die Daten zur Vorbehandlung?
A. Schäfer (Hannover)
12:50 – 12:55
Diskussion
12:55 – 13:00Zusammenfassung
F. Weidinger (Wien/A)
Sponsoren: Daiichi Sankyo Deutschland*/
Lilly Deutschland GmbH
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
34
35
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
12:00 – 13:00
12:00 – 13:00
Kleiner Saal
Marsiliussaal
Mittagssymposium 2
Mittagssymposium 3
Individualisierte Antibiotikatherapie beim kritisch kranken
Patienten – Es gibt kein Standardrezept
Herzinsuffizienz – ein komplexes Krankheitsbild
Vorsitz:
W. R. Heizmann, Berlin
Vorsitz: M. Sander (Berlin),
M. Kirmse (Bad Neustadt/Saale)
12:00 – 12:20 Richtige Diagnostik und Anpassung der
antibiotischen Therapie an Erreger und Resistenz!
W. R. Heizmann (Berlin)
12:00 – 12:20
Hämodynamisches Monitoring –
zielgerichtete Therapie
M. Sander (Berlin)
12:20 – 12:40 Es wirkt nur das was auch ankommt –
Pitfalls bei der Antibiotikaauswahl und Dosierung
B. Drewelow (Rostock)
12:20 – 12:40
Herzinsuffizienz im kardiochirurgischen Setting
M. Kirmse (Bad Neustadt/Saale)
12:40 – 13:00 Boliden auf der Intensivstation: Wieviel Antibiotika
verbraucht Ihre Nierenersatztherapie pro Tag?
J. T. Kielstein (Hannover)
Sponsor:
12:40 – 13:00
Terminale Herzinsuffizienz
U. Janssens (Eschweiler)
Sponsor:
ORION Pharma GmbH
Pfizer Pharma GmbH*
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
36
37
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
12:00 – 13:00
13:30 – 15:00
Isabellensaal
Großer Saal
Mittagssymposium 4
Invasive Beatmung
Thrombotische Mikroangiopathie – ein übersehenes Problem auf der
Intensivstation?
Vorsitz: B. Schönhofer (Hannover), S. Kluge (Hamburg)
13:30 – 13:45
ARDS Update 2015
S. A. Braune (Münster)
12:00 – 12:10
Was häufig ist, ist häufig – Sepsis und DIC
A. Jörres (Berlin)
13:50 – 14:05
Helfen uns extrakorporale Verfahren?
T. Müller (Regensburg)
12:10 – 12:30
Was selten ist, ist selten – oder?
TMA, das klinische Bild
M. Guthoff (Tübingen)
14:10 - 14:25
PEEP-Adjustierung
P. Lepper (Homburg/Saar)
14:30 – 14:45
Erfolgreiches Weaning – aber wie?
B. Schönhofer (Hannover)
Vorsitz: A. Jörres (Berlin)
12:30 – 12:50
Praktisches Management von TMA-Patienten
T. Feldkamp (Kiel)
12:50 – 13:00
Diskussion
Sponsor: Alexion Pharma Deutschland GmbH*
14:50 – 14:57
FV03
Frührehabilitation nach Langzeitbeatmung –
Ergebnisse einer Modelleinrichtung
K. Siemon (Schmallenberg Grafschaft), E. Höhn
(Schmallenberg Grafschaft), W. Graw (Schmallenberg Grafschaft), T. Hardebusch (Schmallenberg
Grafschaft), D. Köhler (Schmallenberg Grafschaft),
D. Dellweg (Schmallenberg Grafschaft)
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
38
39
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
13:30 – 15:00
13:30 – 15:00
Kleiner Saal
Rheumatologie/Immunologie
Vorsitz: C. Specker (Essen),
S. Vordenbäumen (Solingen)
13:30 – 13:45
Katastrophales APS
C. Specker (Essen)
13:50 – 14:05
Makrophagenaktivierungssyndrom bei
rheumatischen Systemerkrankungen
D. Falagan (Essen)
14:10 – 14:25
Intensivmedizinische Probleme bei der Anwendung von Biologica
A. Rubbert-Roth (Köln)
14:30 – 14:45
Plasmapherese und Immunadsorption auf der
Intensivstation
W. Druml (Wien/A)
40
Marsiliussaal
Frühdiagnose und Prävention des akuten Nierenversagens:
Vermeiden ist besser als Filtrieren
Vorsitz: H. P. Kierdorf (Köln), A. Kribben (Essen)
13:30 – 13:55
Prävention der akuten Nierenschädigung beim
kardiovaskulären Intensivpatienten – der Furosemid
Stresstest
J. T. Kielstein (Hannover)
14:00 – 14:25
Optimierung von Volumen und Hämodynamik in der
Prävention des ANV
H. P. Kierdorf (Köln)
14:30 – 14:55
Qualitätssicherung in der Therapie des Akuten
Nierenversagens
A. Kribben (Essen)
41
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
13:30 – 15:00
15:30 – 17:00
Isabellensaal
GI-Blutungen
Vorsitz: Großer Saal
Akute Herzinsuffizienz
K. Lenz (Linz/A), H. Messmann (Augsburg)
Vorsitz: M. Ferrari (Wiesbaden), M. Buerke (Siegen)
13:30 – 13:45
Stressulkusprophylaxe im Zeitalter von NOAK und
doppelter Plättchenaggregationshemmung
A. Koch (Aachen)
15:30 – 15:45
Diagnostik und medikamentöse Therapie der akuten
Herzinsuffizienz
M. Buerke (Siegen)
13:50 – 14:05
Beeinflussen Blutungscores unser Blutungsmanagement bei GI-Blutungen?
G. Braun (Augsburg)
15:50 – 16:05
Mechanische Stabilisierungshilfen im kardiogenen
Schock
M. Ferrari (Wiesbaden)
14:10 – 14:25
Management von Varizenblutungen – Was ist
evidenzbasiert?
T. Lankisch (Hannover)
16:10 – 16:25
Kardiorenales Syndrom
R. Westenfeld (Düsseldorf)
14:30 – 14:45
Der besondere Fall – die GI-Blutung aus Augsburg
J. Manzeneder (Augsburg)
14:50 – 14:57
FV04
DIC score und Mortalität bei Patienten mit Leberzirrhose auf der Intensivstation
A. Drolz (Hamburg), T. Horvatits (Hamburg),
K. Rutter (Hamburg), K. Roedl (Wien/A),
S. Kluge (Hamburg), V. Fuhrmann (Hamburg)
16:30 – 16:45
Neue Entwicklung der Behandlung der akuten
Herzinsuffizienz
S. Reith (Aachen)
15:30 – 17:00
Kleiner Saal
Blutungen auf der Intensivstation
Vorsitz: H.-M. Hoffmeister (Solingen),
H. Darius (Berlin)
15:30 – 15:55
Besonderheiten der NOAC‘s
H. Darius (Berlin)
16:00 – 16:25
Subsitution von Blutprodukten (EK, FFP, TK)
H. Lemm (Siegen)
16:30 – 16:55
Monitoring der Gerinnung
R. Zotz (Düsseldorf)
42
43
Donnerstag, 18.06.2015
Donnerstag, 18.06.2015
15:30 – 17:00
15:30 – 17:00
Marsiliussaal
Isabellensaal
Gastroenterologische Probleme bei Intensivpatienten
Sitzung der DGfN/DGIIN
Vorsitz: Vorsitz: T. Frieling (Krefeld), H. Messmann (Augsburg)
T. Benzing (Köln), S. John (Nürnberg)
15:30 – 15:45
Die ischämische Cholangiopathie
H. D. Allescher (Garmisch-Partenkirchen)
15:30 – 15:55
Pathophysiologie des ANV
S. John (Nürnberg)
15:50 – 16:05
Erhöhte Leberwerte – was tun?
V. Fuhrmann (Hamburg)
16:00 – 16:25
Sepsis und Niere
M. Kochanek (Köln)
16:10 – 16:25
Motilitätsprobleme am oberen und unteren GI-trakt
T. Frieling (Krefeld)
16:30 – 16:55
Hyponatriämie auf der Intensivstation
V. Burst (Köln)
16:30 – 16:45
Das abdominelle Kompartmentsyndrom
G. Braun (Augsburg)
16:50 – 16:57
FV05
ICG-PDR als Prädiktor für das Überleben bei Patienten mit Schockleber
T. Horvatits (Hamburg), N. Kneidinger (Wien/A),
A. Drolz (Hamburg), K. Roedl (Hamburg),
K. Rutter (Hamburg), S. Kluge (Hamburg),
V. Fuhrmann (Hamburg)
44
45
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
07:00 – 08:00
07:00 – 08:00
Marsiliussaal
Isabellensaal
Frühstückssymposium
WS Säure-Base-Haushalt
Dringend behandeln: Hepatische Enzephalopathie und Maligne
Hyperthermie
Leitung: Vorsitz: H. Messmann (Augsburg)
07:00 – 07:30
Hypertherme Zustände auf der Intensivstation
H. Rüffert (Schkeuditz)
07:30 – 08:00
Hepatische Enzephalopathie, die unerkannte und
folgenschwere Komplikation der Leberzirrhose
C. Trautwein (Aachen)
Sponsor: Norgine GmbH
07:00 – 08:00
Kleiner Saal
Berufspolitisches Forum
Vorsitz: M. Krakau (Köln)
07:00 - 07:20
Weiterbildung in der Intensiv- und Notfallmedizin –
was wird bleiben, was wird kommen?
H.-A. Gehle (Gelsenkirchen)
07:20 - 07:40
Entwicklung der Ärztegewerkschaften in Deutsch
land und Österreich – Gemeinsamkeiten und Unterschiede
A. Botzlar (Murnau)
C. Hafer (Hann. Münden)
Inhalt: – Differentialdiagnostik komplexer Säure–Basen–
Störungen und interaktive Fallbesprechung der
differential-therapeutischen Möglichkeiten anhand
von Fallbeispielen:
1. Metabolische Azidose mit hoher Anionenlücke
auf dem Boden einer vorbestehenden metabolischen Alkalose
2. Kombinierte respiratorische Alkalose und metaboische Azidose nach Intoxikation
3. Langzeitbeatmung mit Hyperkapnie und
Weaning - Failure bei resultierender metabolischen Alkalose
4. Bicarbonatinfusionstherapie mit konsekutiver
Rhythmusstörung
– Diskussion einhergehender Elektrolytverschiebun
gen/-störungen und Anleitung zu pragmatischen/
zielorientierten und pathophysiologisch begründeten
Therapieansätzen
– Diskussion und Anwendung von Formeln zur
Einschätzung und Korrektur von Säure–Basen–
Störungen (und Elektrolytstörungen)
07:40 - 08:00
Aktuelle berufliche Perspektiven in Klinik, MVZ und
Niederlassung
NN
Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG.
46
47
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
08:00 – 10:00
08:30 – 10:00
Dorint Hotel/Raum Martin+Augustin
Nukleus Kardiale Dysfunktion bei Sepsis und Schock
Hot Topics
Vorsitz: Vorsitz: M. Buerke (Siegen), A. Geppert (Wien/A)
08:00 – 08:15
Volumengabe bei Sepsis und Schock –
Wann und wie?
F. M. Brunkhorst (Jena)
08:20 – 08:35
Vasopressoren bei Sepsis und Schock –
Wann und wie?
M. Ruß (Dachau)
Großer Saal
R. Riessen (Tübingen), C. Zauner (Wien/A)
08:30 – 08:55
S3-Leitlinie Volumentherapie
T. Schürholz (Aachen)
09:00 – 09:25
Akutes Nierenversagen bei Ebola
H. Geiger (Frankfurt a. M.)
09:30 – 09:55
NN
08:40 – 08:55
Inotropika bei Sepsis und Schock – Wann und wie?
A. Geppert (Wien/A)
09:00 – 09:15
Frequenzsenkung bei Sepsis und Schock
M. Buerke (Siegen)
09:20 – 09:35
Blutprodukte bei Sepsis und Schock –
Wann und wie?
S. Petros (Leipzig)
09:40 – 09:55
Renal Replacement Therapy bei Sepsis und Schock –
Wann und wie?
M. Oppert (Potsdam)
48
49
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
08:30 – 10:00
08:30 – 10:00
Kleiner Saal
Marsiliussaal
Behandlung der Lungenembolie
Multiresistente Erreger
Vorsitz: Vorsitz: K.-F. Bodmann (Eberswalde),
O. Witzke (Essen)
S. Baldus (Köln), P. Wacker (Waldachtal)
08:30 – 08:45
Diagnostik der Lungenembolie – Welche Scores sind
sinnvoll?
R. Wacker (Waldachtal)
08:50 – 09:05
Behandlung der Lungenembolie – Lyse, OP,
mechanisch
R.-T. Blank (Rüsselsheim)
09:10 – 09:25
Neue Leitlinien – Was sind die Besonderheiten?
K. Janata-Schwatzek (Wien/A)
09:30 – 09:37
FV06
Verwirrtheit, Bicarbonat und insbesondere Dauer
des ersten Spontanatmungsversuches nach Über
nahme von Patienten im prolongierten Weaning
bestimmen hauptsächlich die Weaningzeit
S. Böckling (Schmallenberg Grafschaft),
D. Heyse (Schmallenberg Grafschaft), K. Siemon
(Schmallenberg Grafschaft), T. Barchfeld
(Dortmund), T. Schürholz (Schmallenberg
Grafschaft), E. Höhn (Schmallenberg Grafschaft),
D. Spiekermann (Schmallenberg Grafschaft),
S. Schauerte (Schmallenberg Grafschaft),
D. Dellweg (Schmallenberg Grafschaft), D. Köhler
(Schmallenberg Grafschaft)
08:30 – 08:45
Epidemiologie
O. Witzke (Essen)
08:50 – 09:05
Update antibakterielle Therapie
K.-F. Bodmann (Eberswalde)
09:10 – 09:25
Virale Infekte von SARS bis Ebola
T. Welte (Hannover)
09:30 – 09:45
Hygienemaßnahmen auf der Intensivstation
M. Girndt (Halle (Saale))
09:50 – 09:57
FV07
Dauerhafte Reduktion der 90-Tage-Letalität der
schweren Sepsis und des septischen Schocks durch
Schulungen des ärztlichen und Pflegepersonals
C. Fuchs (Greisfwald), C. Scheer (Greisfwald),
M. Vollmer (Greisfwald), S. Rehberg (Greifswald),
K. Meissner (Greisfwald), S.-O. Kuhn (Greisfwald),
S. Friesecke (Greifswald), P. Abel (Greifswald),
M. Gründling (Greifswald)
09:40 – 09:55
Antikoagulation bei Lungenembolie – wann und wie?
M. Leschke (Esslingen)
50
51
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
08:30 – 10:00
10:30 – 11:30
Isabellensaal
Spezielle intensivmedizinische Probleme bei hämato-onkologischen
Patienten
Vorsitz: G. Beutel (Hannover), T. Staudinger (Wien/A)
08:30 – 08:45
Spezielle Hygienemaßnahmen – ein notwendiges
Übel?
R. Schulze-Röbbecke (Düsseldorf)
08:50 – 09:05
Notfälle bei Patienten mit soliden Tumoren
K. Schulte (Köln)
09:10 – 09:25
Neue Substanzen – Einfluss auf die intensivmedizinische Therapiezielfindung
T. Liebregts (Essen)
09:30 – 09:45
Intensivmedizinische Probleme nach KMT
S. Mielke (Würzburg)
09:50 – 09:57
FV10
Charakteristika und Outcome kritisch kranker Pati
enten mit diffus großzelligem B-Zell Lymphom
(DLBCL)
P. Wohlfarth (Wien/A), A. Carlström (Wien/A),
T. Staudinger (Wien/A), S. Clauss (Wien/A),
K. Skrabs (Wien/A), E. Porpaczy (Wien/A),
A. I. Schiefer (Wien/A), P. Valent (Wien/A), U. Jäger
(Wien/A), W. R. Sperr (Wien/A), P. Schellongowski
(Wien/A)
52
Posterausstellung (Großer Saal)
Posterbegehung
P1 – Akut- und Notfallmedizin
Vorsitz: C. Dodt (München)
P01 – P08
P2 – Allgemeine Intensivmedizin (1)
Vorsitz: R. Riessen (Tübingen)
P09 – P14
P3 – Allgemeine Intensivmedizin (2)
Vorsitz: R. Riessen (Tübingen)
P15 – P19
P4 – Gastroenterologie/Nephrologie
Vorsitz: S. John (Nürnberg)
P20 – P25
P5 – Pneumologie (1)
Vorsitz: K. Janata-Schwatzek (Wien/A)
P26 – P32
P6 – Pneumologie (2)/Ethik
Vorsitz: C. Karagiannidis (Köln)
P33 – P38
P7 – Herz-Kreislauf
Vorsitz: M. Buerke (Siegen)
P39 – P45
P8 – Infektiologie/Immunologie
Vorsitz: F. M. Brunkhorst (Jena)
P46 – P52
53
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
11:30 – 12:30
11:30 – 12:30
Großer Saal
Kleiner Saal
Mittagssymposium 5
Mittagssymposium 6
Pilzinfektionen auf der internistischen Intensivstation – Update 2015
Antikoagulation 2015 – Do`s and Don’t`s
Vorsitz: Vorsitz:
U. Janssens (Eschweiler)
H.-M. Hoffmeister (Solingen)
S. Kluge (Hamburg)
11:30 – 12:00
Diagnose und Therapie von Pilzinfektionen auf der
internistischen ICU
S. Kluge (Hamburg)
11:30 – 11:35
Begrüßung
U. Janssens (Eschweiler)
12:00 – 12:30
Der hämato-onkologische Patient auf der Intensivstation
M. Kochanek (Köln)
11:35 – 11.50
Sponsor: 11:50 – 12:05
MSD SHARP & DOHME GMBH*
Antikoagulation im Jahr 2015
Welcher Patient, welche Indikation?
U. Janssens (Eschweiler) Praktische Aspekte im Umgang mit NOAKs
Tipps, Tricks und Tücken beim perioperativen
Handling
H. Nowak (Bochum)
12:05 – 12:20
12:20 – 12:30
Sponsor: * Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
54
Notfallmanagement mit NOAKs
Möglichkeiten und Grenzen
M. Möckel (Berlin)
Zusammenfassung
H.-M. Hoffmeister (Solingen)
Bayer Vital GmbH*
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
55
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
11:30 – 12:30
11:30 – 13:00
Marsiliussaal
Dorint Hotel/Raum Martin+Augustin
Mittagssymposium 7
WS Reanimation
Zytokinadsorption bei internistischen Intensivpatienten
Leitung: Vorsitz: Inhalt: Der Workshop beinhaltet die theoretische und prak
tische Schulung zum Erkennen und Behandeln von
Notfallsituationen; im speziellen des Herz-KreislaufStillstandes
S. Mitzner (Rostock)
11:30 – 11:50
Erfahrungen mit CytoSorb bei Patienten mit
eingeschränkter Leberfunktion
M. Klingele (Usingen)
11:50 – 12:10
Einsatz von CytoSorb bei Patienten mit schwerer
Pankreatitis
A. Faltlhauser (Weiden)
C. Busche (Freiburg), S. Wolfrum (Lübeck)
Ablauf:
11:30 – 12:00
Theorie
12:00 – 13:00
praktische Übungen und Fallbeispiele
12:10 – 12:30
Akutes Nierenversagen und Sepsis:
Neue Behandlungsoptionen durch adsorptive
Blutreinigung
S. Mitzner (Rostock)
Mit freundlicher Unterstützung der Firma Zoll Medical Deutschland GmbH.
Sponsor: Akutes Koronarsyndrom
CytoSorbents Europe GmbH
13:00 – 14:30
Großer Saal
Vorsitz: H.-M. Hoffmeister (Solingen),
M. Buerke (Siegen)
13:00 – 13:25
Chest pain units oder chest pain Algorithmen
M. Christ (Nürnberg)
13:30 – 13:55
Aktuelle Guidelines (AHA/ESC)
H.-M. Hoffmeister (Solingen)
14:00 – 14:25
Verbesserung der Qualität (FITT-STEMI-Programm)
K. H. Scholz (Hildesheim)
56
57
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
13:00 – 14:30
13:00 – 14:30
Kleiner Saal
Qualität, Kosten und Ethik
Notfallmedizin
Vorsitz: Vorsitz: U. Janssens (Eschweiler), K. Lenz (Linz/A)
13:00 – 13:15
Fehlermanagement auf der Intensivstation
A. Valentin (Schwarzach/A)
13:20 – 13:35
Rationierung – ein Thema auf deutschen Intensiv
stationen? Ergebnisse einer bundesweiten
Befragung
A. Simon (Göttingen), A. Adolph (Göttingen)
13:40 – 13:55
Futility – der falsche Begriff??
U. Janssens (Eschweiler)
14:00 – 14:15
Qualitätssicherungsinitiativen für die Intensiv
station: Peer Reviewing und Kerndatensatz Intensivmedizin
R. Riessen (Tübingen)
14:20 – 14:27
FV08
Anhaltende Reduktion der Intensiv- und Kranken
hausliegedauer bei schwerer Sepsis und septischem
Schock durch ein kontinuierliches Qualitätsmanage
mentprojekt über 7,5 Jahre
C. Scheer (Greifswald), C. Fuchs (Greifswald),
M. Vollmer (Greifswald), S. Rehberg (Greifswald),
S.-O. Kuhn (Greifswald), S. Friesecke (Greifswald),
M. Gründling (Greifswald)
58
Marsiliussaal
C. Dodt (München), S. Kluge (Hamburg)
13:00 – 13:20
Aktuelle Entwicklungen in der klinischen Notfallmedizin
C. Dodt (München)
13:25 – 13:45
Überdiagnostik in der Notaufnahme – ein Problem?
T. Schilling (Stuttgart)
13:50 – 14:10
Klinische Notfallmedizin - eine ökonomische
Betrachtung
T. Schöpke (Berlin)
14:15 – 14:22
FV09
Validierung der DEGUM Notfallsonografieausbildung
für eine Internistische Intensivstation und Notaufnahme
P. Schubert (Tübingen), K. Schipp (Tübingen),
N. Celebi (Stuttgart), M. Haap (Tübingen),
R. Riessen (Tübingen)
59
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
13:00 – 14:30
13:30 – 15:00
Isabellensaal
Dorint Hotel/Raum Martin+Augustin
Ernährung auf der Intensivstation
WS Schrittmacher
Vorsitz: Leitung: W. Druml (Wien/A), C. Zauner (Wien/A)
13:00 – 13:25
Intensivierte Insulintherapie auf der Intensivstation
U. Madl (Wien/A)
13:30 – 13:55
Ernährungsunterschiede bei Mann und Frau
C. Zauner (Wien/A)
14:00 – 14:25
Mikronutrition beim Intensivpatienten
K. Mayer (Gießen)
A. Christoph (Köln)
Inhalt:
Notfälle bei Patienten mit elektronischen implantierbaren kardialen Geräten
(Herzschrittmacher, ICD, CRT-D)
1. Spektrum der Notfälle bei Patienten mit elektronischen implantierbaren kardialen Geräten
2. Grundsätzliches
3. Problem unklare Bradykardie bei Herzschrittmacherträger
4. Problem: mehr Spikes als „sinnvoll“ im EKG
5. Problem Vorhofflimmern
6. Problem ICD-Träger mit wiederholten Schockabgaben
7. Problem Patienten mit (Breitkomplextachykardie)
aber ohne ICD-Therapie
8. Problem Reanimationssituation bei HSM/ICDPatienten
9. Problem Notoperation bei Geräte- ICD-Trägern
10.Problem Notfall MRT bei Geräteträgern
11.Allgemeine externe Einflussfaktoren auf elektronische kardiale Geräte
12.Was kann der Notfallmediziner tun, wann Kardiologe/Rhythmologe?
Präsentations- und Vortragsform: Interaktiver Workshop
Veranschaulichung an zahlreichen EKG- und Programmierstreifen, klinische
Fallbeispiele
Mit freundlicher Unterstützung der Firma Medtronic GmbH*.
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
60
61
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
15:00 – 16:00
15:00 – 16:00
Marsiliussaal
Isabellensaal
Satellitensymposium 1
Satellitensymposium 2
Neue Therapieoptionen bei MRSA Infektionen
Der herzinsuffiziente Patient –
von der Notaufnahme bis zur Entlassung
Vorsitz: T. Welte (Hannover)
15:00 - 15:30
Resistenzsituation bei MRSA und PK/PD neuer
Therapieoptionen
H.-P. Lipp (Tübingen)
15:30 - 16:00
Tedizolid – klinische Studien und Nutzen für den
klinischen Alltag
T. Welte (Hannover)
Sponsor: MSD SHARP & DOHME GMBH*
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
62
Moderation:
U. Janssens (Eschweiler)
15:00 – 15:30
Der Patient mit Dyspnoe – Versorgungs- und
Therapiestrategien der akuten Herzinsuffizienz
S. Reith (Aachen)
15:30 – 16:00
Der chronisch herzinsuffiziente Patient – vor und
nach der Intensivtherapie
U. Janssens (Eschweiler)
Sponsor: Novartis Pharma GmbH*
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
63
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
15:30 – 17:00
16:30 – 18:00
Dorint Hotel/Raum Martin+Augustin
WS ARDS und schwierige Beatmung –
extrakorporale Unterstützungssysteme
Leitung: A. Kersten (Aachen)
Inhalt: Der Workshop beinhaltet die theoretische und
praktische Schulung zum Thema ARDS und
schwierige Beatmung.
Ablauf:
15:30 – 16:00
Präsentation zum theoretischen Hintergrund der
Pathologie/Pathophysiologie des ARDS und der
AECOPD, zu invasiver mechanischer Beatmung und
dadurch induzierten Schäden der Lunge, zur Problematik der lungenprotektiven Ventilation und nichtinvasiven Ventilation, zum epidemiologischen Hintergrund des ARDS und der AECOPD, um die Größe
der Gesamtproblematik einzuordnen und zu den
Indikationen und Möglichkeiten extrakorporaler
Unterstützungssysteme (iLA, iLA Activve, vv-ECMO)
16:00 – 17:00
Hands-on an iLA Activve Konsole:
• Vorbereitung des iLA Systems, Set-up der Konsole
• Bedienung der Konsole im laufenden Betrieb
• Trouble-Shooting im laufenden Betrieb
• Modifikation des Aufbaus zum Transport eines
Patienten
Hierbei werden die Teilnehmer an eine iLA Activve
Konsole unter Anleitung die genannten Schritte
ausüben können.
Großer Saal
Sepsis und Herz
Vorsitz: U. Janssens (Eschweiler),
K. Werdan (Halle (Saale))
16:30 – 16:45
Update Sepsis 2015
S. Kluge (Hamburg)
16:50 – 17:05
Septische Kardiomyopathie
U. Müller-Werdan (Halle (Saale))
17:10 – 17:25
Rechtsherz-bedingter kardiogener Schock
S. Dietz (Siegen)
17:30 – 17:45
Gerinnungskomplikationen bei Sepsis
D. Gulba (Oberhausen)
17:50 – 17:57
FV11
Regulation der endothelialen Tie2 Expression und
funktionelle Relevanz im murinen Sepsis Modell
S. David (Hannover), K. Thamm (Hannover),
H. Haller (Hannover), C. C. Ghosh (Boston/USA),
S. M. Parikh (Boston/USA)
Mit freundlicher Unterstützung der Firma Novalung GmbH/Xenios AG.
64
65
Freitag, 19.06.2015
Freitag, 19.06.2015
16:30 – 18:00
16:30 – 18:00
Kleiner Saal
Marsiliussaal
Neurologische Notfälle
Nierenersatzverfahren auf der Intensivstation
Vorsitz: Vorsitz: M. Schroeter (Köln), C. Dohmen (Köln)
A. Jörres (Berlin), P. J. Heering (Solingen)
16:30 – 16:45
Schlaganfall: Akut- und Intensivmedizin
C. Dohmen (Köln)
16:30 – 16:45
Verfahrensauswahl und Outcome
M. Joannidis (Innsbruck/A)
16:50 – 17:05
Update Status epilepticus
M. Malter (Köln)
16:50 – 17:05
Nierenersatz und Sepsis: Bedeutung neuer
Membranen
A. Jörres (Berlin)
17:10 – 17:25
Meningitis/Meningoenzephalitis
R. Nau (Göttingen)
17:30 – 17:45
Hirntod/Hirntoddiagnostik
H.-C. Hansen (Neumünster)
17:10 – 17:25
Zitratantikoagulation bei der Nierenersatztherapie:
Gibt es überhaupt noch eine Alternative?
M. Schmitz (Solingen)
17:30 – 17:45
Nierenersatztherapie im Kontext des Multiorgan
versagens: Synergie von Nierenersatz und Lungenunterstützung
S. John (Nürnberg)
17:50 – 17:57
FV12
Intermittierende venovenöse Hämodialyse mit
regionaler Citratantikoagulation bei Intensivpatienten mit Leberversagen
T. Lahmer (München), M. Messer (München),
J. Frauenschuh (München), R. M. Schmid
(München), W. Huber (München)
66
67
Freitag, 19.06.2015
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
16:30 – 18:00
Danksagung
Isabellensaal
Dosierung von Antiinfektiva auf der Intensivstation
Für die Begutachtung der Abstracts danken wir:
Vorsitz: Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst, Jena
Prof. Dr. Michael Buerke, Siegen
Prof. Dr. Peter J. Heering, Solingen
Prof. Dr. Uwe Janssens, Eschweiler
Prof. Dr. Helmut Messmann, Augsburg
Dr. Simone Rosseau, Berlin
T. Welte (Hannover), J. T. Kielstein (Hannover)
16:30 – 16:55
Pharmakokinetische Grundlagen für therapeutisches
Drug Monitoring
F. Sörgel (Nürnberg)
17:00 – 17:25
Dosierung bei Nierenersatzverfahren und Co.
J. T. Kielstein (Hannover)
17:30 – 17:55
Ist die inhalative Applikation eine Alternative?
T. Welte (Hannover)
18:00 – 18:30
Großer Saal
Abschlussveranstaltung mit Posterpreisverleihung
Vorsitz: P. J. Heering (Solingen)
Posterpreisverleihung
S. Kluge (Hamburg)
Einladung zur 48. Jahrestagung
K.-F. Bodmann (Eberswalde)
P1 - Akut- und Notfallmedizin
Vorsitz: C. Dodt (München)
P01
Hypoglykämie ist assoziert mit erhöhter Mortalität bei Patienten mit akut
dekompensierten Leberzirrhosen
C. Pfortmüller, C. Wiemann, G.-C. Funk, B. A. Leichtle, G. Lindner,
G. M. Fiedler, A. Exadaktylos; Wien/A, Bern/CH , Wien/A
P02
Aspirationsrisiko und Pneumonierate nach präklinischer invasiver Beatmung:
ein Vergleich zwischen orotrachealer Intubation und Larynxtubus S als supraglottische Atemwegssicherung
J. Honold, J. Hodrius, T. Schwietz, S. Fichtlscherer, A. M. Zeiher,
F. H. Seeger; Frankfurt a. M.
P03
Entwicklung der prähospitalen Notfallmedizin der Stadt Leipzig zwischen
2003 und 2013
K. Jung, A. Ramshorn-Zimmer, M. Bernhard, R. Schröder, A. Gries; Leipzig
P04
Unerwartete sekundäre neurologische Manifestation einer Schwefelwasserstoff-(H2S-)exposition mit schwerer Aspirationspneumonie im Rahmen eines
Jauchegrubenunfalles
S. Geith, N. Felgenhauer, R. Pfab, J. Stenzel, F. Eyer; München
68
69
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
P05
Halbautomatische Defibrillatoren alleine sind nur die halbe Sache: Erkenntnisse aus dem LAGO - die Therme Projekt nach der Auswertung von 1852
Datensätze der Jahre 2002-2014.
M. Christ, K. I. von Auenmüller, B. Sasko, G. Kciku, J. Liebeton,
H.-J. Trappe; Herne
P11
Intubation des Schock-Patienten auf der Intensivstation: Etomidate vs.
S-Ketamin
J. Münstermann, K. Hahne, P. Lebiedz; Münster
P06
Lungenemboliediagnostik: Potential altersadjustierter D-Dimer Grenzwerte
in der klinischen Routine
C. Weth, T. Bleser, R. Rauth, G. Görge; Saarbrücken, Koblenz
P07
Prädiktoren des Überlebens nach extrahospitaler Reanimation: das Hannoversche Hypothermie Register
F. Zauner, D. Berliner, C. Napp, J.-T. Sieweke, U. Flierl, J. Tongers,
J. Bauersachs, A. Schäfer; Hannover
P08
Luftgebundene ECMO-Transporte aus der Sicht des ECMO-Teams und eines
Piloten.
P. Böhmer, R. Kaiser, F. Kaestner, F. Trudzinski, S. Fähndrich, F. Seiler,
F. Langer, H. Wilkens, R. Bals, P. Lepper; Homburg/Saar
P2 - Allgemeine Intensivmedizin (1)
Vorsitz: R. Riessen (Tübingen)
P09
Schwangerschaftsassoziierte Thrombotisch Thrombozytopenische Purpura
bei einer 26-jährigen Primipara
F. Eisner; Graz/A
P10
Einsatz einer pumpengetriebenenextracorporalen Lungenunterstützung im
respiratorischen Versagen an einem Haus der Schwerpunktversorgung unter
Vermeidung invasiver Atemwegszugänge
M. Paland; Marktredwitz
70
P12
Behandlung sehr alter Patienten (= 90 Jahre) auf der Intensivstation
S. Becker, J. Müller, G. de Heer, V. Fuhrmann, S. Kluge; Hamburg
P13
Midlevel pro-Adrenomedullin Spiegel und SAPS 3 bei Aufnahme und Mortalitätsprädiktion
A. Kersten, S. Krüger; Aachen
P14
Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten in der Intensivmedizin
G. de Heer, B. Sensen, C. Rübsteck, S. Kluge; Hamburg
P3 - Allgemeine Intensivmedizin (2)
Vorsitz: R. Riessen (Tübingen)
P15
Der Einfluss von Bilirubin während der ECMO Therapie
F. Kaestner, D. Rapp, L. Coulee, F. Trudzinski, O. Linn, R. Kaiser, P. Böhmer, S. Fähndrich, M. Klingele, R. Bals, P. Lepper; Homburg/Saar
P16
Herz trifft Hirn auf der Intensivstation - Verbindendes von Kardiologie und
Neurologie
S. Grautoff; Herford
P17
Einfluss der Dauer bis zum Beginn einer antibiotischen Therapie auf das
Outcome bei Patienten, die nach primär überlebtem außerhospitalem Herzkreislaufstillstand mit neuroprotektiver therapeutischer Hypothermie behandelt werden
K. Hellenkamp, S. Onimischewski, J. Kruppa, M. Faßhauer, M. Hünlich,
R. Wachter; Göttingen
71
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
P18
Veno-venöse ECMO bei Patienten mit ARDS nach allogener Stammzelltransplantation
P. Wohlfarth, G. Beutel, P. Lebiedz, H. J. Stemmler, J. Tischer, T. Liebregts,
C. Lück, A. Hermann, W. Rabitsch, W. R. Sperr, T. Staudinger,
P. Schellongowski; Wien/A , Hannover, Münster, München, Essen
P25
Chronische Niereninsuffizienz als ein Risikofaktor für das Auftreten eines
Schlaganfalls
C. Bantis, A. Bronowizki, M. Schmitz, P. J. Heering; Thessaloniki/GR,
Solingen
P19
Charakteristika und klinischer Verlauf einer Kohorte von Patienten mit
Intoxikationen in intensivmedizinischer Behandlung
S. Siedler, S. Kluge; Hamburg
P5 - Pneumologie (1)
Vorsitz: K. Janata-Schwatzek (Wien/A)
P4 - Gastroenterologie/Nephrologie
Vorsitz: S. John (Nürnberg)
P20
Outcome der nekrotisierenden Pankreatitis auf der Intensivstation.
P. Stalling, F. Andreottola, P. Lebiedz; Münster
P21
Epidemiologie und Outcome des Herzkreislaufstillstandes bei Leberzirrhose
K. Roedl, K. Rutter, T. Horvatits, A. Drolz, H. Herkner, F. Sterz,
V. Fuhrmann; Hamburg, Wien/A
P22
Verlauf des dialysepflichtigen akuten Nierenversagens bei Patienten auf
einer internistischen Intensivstation
A. Paluckaite, P. J. Heering, E. A. Laufer, M. Schmitz; Solingen, Langenfeld
P23
Einfluss einer SLED Dialysebehandlung auf das Gerinnungssystem bei
medizinischen Intensivpatienten
J. Frauenschuh, T. Lahmer, R. M. Schmid, W. Huber; München
P24
Pharmakokinetik einer Einzeldosis und vollständige Entfernung von
Cyclophosphamid bei einem Patienten mit akuter Nierenschädigung und
verlängerter Dialysetherapie
C. Lück; Hannover
72
P26
Wertigkeit der thorakalen Computertomographie in der Behandlung von
Patienten mit ARDS
M. Simon, S. A. Braune, A. Quitzke, M. Metschke, C. Berliner, M. Kalsow,
H. Klose, S. Kluge; Hamburg
P27
Charakteristika und klinischer Verlauf einer Kohorte von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung und extrakorporaler Lungenunterstützung
G. Söffker, S. A. Braune, T. Deuse, A. Nierhaus, D. Wichmann,
H. Reichenspurner, S. Kluge; Hamburg, Münster
P28
Kostenanalyse der extrakorporalen CO2-Entfernung zur Intubationsvermeidung bei hyperkapnischen Patienten mit Versagen der nicht-invasiven
Beatmung
S. A. Braune, H. Burchardi, G. Söffker, M. Engel, A. Nierhaus, H. Ebelt,
S. Rosseau, S. Kluge; Münster, Bovenden, Hamburg, München, Erfurt,
Berlin
P29
Durchführbarkeit, Sicherheit und Konsequenzen von intrahospitalen CTTransporten bei Patienten unter laufender extrakorporaler Herz-LungenUnterstützung
T. I. Eiben, S. A. Braune, G. Söffker, T. Deuse, A. Nierhaus, D. Wichmann,
H. Reichenspurner, S. Kluge; Hamburg, Münster
73
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
P30
Mortalität und Weaningerfolg sind abhängig vom Hämoglobingehalt beim
ersten spontanen Atemversuch bei langzeitbeatmeten Patienten im Weaning
W. Dohrn, S. Kaese, M. Treml, N. Anduleit, G. Sofianos, W. Randerath;
Solingen, Münster
P35
Ein Jahr Erfahrung mit der Düsseldorfer ARDS SOP
P. Lüdike, M. Totzeck, M. Kelm, D. Kindgen-Milles, T. Rassaf; Düsseldorf
P31
Extrakorporale Membranoxygenierung als Bridging zur pulmonalen Endarteriektomie bei einer Patientin mit Chronisch-thromboembolischer pulmonaler
Hypertonie
F. Seiler, P. Böhmer, F. Kaestner, R. Kaiser, F. Trudzinski, O. Linn,
M. Alqudrah, S. Fähndrich, K. Hennemann, F. Langer, H.-J. Seyfarth,
R. Bals, H. Wilkens, P. Lepper; Homburg/Saar, Leipzig
P32
Pathophysiologie und technische Voraussetzungen der veno-venösen
extrakorporalen CO2 Elimination (ECCO2R) zur Behandlung der schweren
respiratorischen Azidose
C. Karagiannidis, K. aufm Kampe, F. Suarez Sipmann, A. Larsson,
G. Hedenstierna, W. Windisch, T. Müller; Köln, Uppsala/S , Regensburg
P6 - Pneumologie (2)
Vorsitz: C. Karagiannidis (Köln)
P33
Kontrollierte Beatmung senkt die Sauerstoffaufnahme (V‘O2) und erhöht die
Kohlendioxidabgabe (V‘CO2) im Vergleich zur Spontanatmung bei Patienten
im prolongiertem Weaning
S. Böckling, D. Heyse, K. Siemon, T. Barchfeld, T. Schürholz, E. Höhn,
D. Spiekermann, S. Schauerte, D. Dellweg, D. Köhler; Schmallenberg
Grafschaft, Dortmund
P34
Tubusentfernung oder stabile Eigenatmung (incl. NIV). Welche Weaningdefinition korreliert besser mit den pathophysiologischen Parametern?
S. Böckling, D. Heyse, K. Siemon, T. Barchfeld, T. Schürholz, E. Höhn,
D. Spiekermann, S. Schauerte, D. Dellweg, D. Köhler; Schmallenberg
Grafschaft, Dortmund
74
P36
Extrakorporale Membranoxygenierung bei Patienten mit Lungenfibrose
F. Trudzinski, F. Kaestner, P. Böhmer, F. Seiler, H. Wilkens, F. Langer,
P. Lepper; Homburg/Saar
P37
Protrahierte mechanische Ventilation nach Lungentransplantation
J. Hadem, J. Gottlieb, C. Fegbeutel, W. Sommer, O. Wiesner, J. T. Kielstein,
A. Schneider, M. Greer, J. Fuge, C. Kühn, I. Tudorache, A. Haverich,
T. Welte, G. Warnecke, M. Hoeper; Hannover
P38
Nicht indizierte Aufnahmen auf der Intensivstation – 12-Monats-Observationsstudie an einem Universitätsklinikum
K. Bangert, J. Borch, S. Ferahli, S. A. Braune, S. Kluge; Hamburg
P7 - Herz-Kreislauf
Vorsitz: M. Buerke (Siegen)
P39
Impella und extracorporale Membranoxygenierung:
eine sinnvolle Kombination
H. Haake, D. Rulands, N. Olbricht, J. vom Dahl, P. Lepper;
Mönchengladbach, Homburg/Saar
P40
Sicherheit & Effizienz der lokalen ultraschallgestützten Thrombolyse bei
Patienten mit Hochrisiko-Lungenembolie & Kontraindikation für eine systemische Thrombolyse- eine Fallserie
I. Häger, N. Karpinski, J. Graf, W. Radunz, M. Hennersdorf; Heilbronn
75
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
Posterausstellung, Freitag, 19.06.2015, 10:30 – 11:30 Uhr
P41
Radial-arterielle Applanationstonometrie mit Pulskonturanalyse zur Bestimmung des Herzzeitvolumens bei Intensivpatienten nach großen abdominalchirurgischen Eingriffen
J. Wagner, M. Langemann, G. Schön, S. Kluge, D. A. Reuter, B. Saugel;
Hamburg
P47
Larvierte nekrotisierende Fasziitis bei neutropenem Patienten mit NHL
K. Kunz, P. Hepp, V. Vucinic, T. Gradistanac, S. Petros, L. Weidhase; Leipzig
P42
Kontinuierliche nicht-invasive Messung des Herzzeitvolumens bei internistischen Intensivpatienten: Evaluation der CNAP-Technologie
B. Saugel, J. Grond, J. Fortin, I. Negulescu, M. Schöfthaler, J. Wagner;
Hamburg, Graz/A , München
P43
Frühzeitige Detektion einer akuten Nierenfunktionsstörung mit TIMP-2 und
IGFBP-7 nach präklinischer kardiopulmonaler Reanimation
C. Adler, T. Heller, F. Schregel, S. Baldus, H. Reuter; Köln
P44
Reduktion einer erhöhten Herzfrequenz bei Patienten mit MODS durch
Ivabradin - Ergebnisse der randomisierten, kontrollierten klinischen
MODIFY-Studie (NCT 01186783)
S. Nuding, H. Ebelt, K. Werdan; Halle (Saale), Erfurt
P45
Suprarenin-Dosisreduktion - Ist Hyperkaliämie ein relevantes Problem?
E. Al Msoker, I. Kutschka, J. Hadem; Magdeburg
P8 - Infektiologie/Immunologie
Vorsitz: F. M. Brunkhorst (Jena)
P46
Die Pilzwandbestandteile Zymosan und Galactomannan hemmen die
Adrenalin-induzierte Partikeltransportgeschwindigkeit zilientragender
Trachealepithelzellen der Maus
T. Kohlen, S. Weiterer, F. Uhle, F. Veit, L. Sachs, M. Weigand, M. Henrich;
Gießen, Heidelberg
76
P48
Intensivmedizinisches Management der Sekundären Hämophagozytischen
Lymphohistiozytose: eine Fallserie
E. Rübig, T. Keßler, P. Lebiedz; Münster
P49
Einflussfaktoren auf Linezolid-Serumkonzentrationen bei kritisch kranken
Intensivpatienten
C. Scharf; München
P50
Nekrotisierende Fasziitis - ein oft verkanntes und schnell fatales Krankheitsbild.
A. Elies, P. Lebiedz; Münster
P51
Wolf , Chamäleon oder Zebra? Sekundäre thrombotisch thrombozytopene
Purpura bei systemischen Lupus erythematodes - Ein Fallbericht
L. Eberwein, M. Schmitz, S. Vordenbäumen, P. J. Heering; Solingen
P52
Epidemiologie der Clostridium non-difficile Infektion bei kritisch kranken
Patienten
K. Rutter, S. Walther, T. Horvatits, A. Drolz, K. Roedl, S. Kluge,
V. Fuhrmann; Hamburg
77
Rahmenprogramm
Sponsoren
Donnerstag, 18.06.2015
Für die Unterstützung der Veranstaltung danken wir folgenden
Sponsoren:
Gesellschaftsabend der DGIIN und ÖGIAIN 2015
Seien Sie herzlich willkommen auf der „MS Loreley“, die standesgemäß auf
dem Rhein zu ihrem ureigensten Felsen schippert. Knüpfen Sie neue Kontakte, frischen Sie alte auf, essen Sie rheinische Spezialitäten und stoßen
Sie an.
Herzlich Willkommen!
Zeit:
19:30 – 24:00 Uhr
(Einlass ab 18:30 Uhr)
Ort:
MS LORELEY (Am Kölner Altstadtufer zwischen Deutzer- und Hohenzollernbrücke)
Preis:
25,00 € pro Person
Silber-Sponsor
Alexion Pharma Germany GmbH*
MSD SHARP & DOHME GMBH*
ZOLL Medical Deutschland GmbH
Weitere Sponsoren:
Astellas Pharma GmbH*
B. Braun Avitum AG*
Baxter Deutschland GmbH/Gambro Hospal GmbH*
Bayer Vital GmbH*
Daiichi Sankyo Deutschland GmbH/Lilly Deutschland GmbH*
Edwards Lifesciences Services GmbH*
GE Healthcare*
Grünenthal GmbH
Medtronic GmbH
Novalung GmbH/Xenios AG
Novartis Pharma GmbH*
Otsuka Pharma GmbH*
Pfizer Pharma GmbH*
Philips GmbH
Industriesymposien:
Alexion Pharma Germany GmbH*
Bayer Vital GmbH*
CytoSorbents Europe GmbH
Daiichi Sankyo Deutschland GmbH/Lilly Deutschland GmbH*
KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.
MSD SHARP & DOHME GMBH*
Norgine GmbH
Novartis Pharma GmbH*
ORION Pharma GmbH
Pfizer Pharma GmbH*
ZOLL Medical Deutschland GmbH
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
78
79
Aussteller
Aussteller
Firma
Stand
Standort
Firma
Stand
Abbott GmbH & Co. KG
E 06
Foyer EG
ABIOMED Europe GmbH
S 19
Zwischenempore
Achim Schulz Lauterbach VMP GmbH
S 12
Alexion Pharma Germany GmbH*
Karl Storz GmbH & Co. KG
E 14
Foyer EG
MAQUET Vertrieb und Service Deutschland GmbH
E 21
Foyer EG
Saalfoyer 1. OG
Medisize Deutschland GmbH
S 01
Saalfoyer 1. OG
S 06
Saalfoyer 1. OG
Mitsubishi Tanabe Pharma GmbH
E 02
Foyer EG
Astellas Pharma GmbH*
E 19
Foyer EG
MSD SHARP & DOHME GMBH*
S 09
Saalfoyer 1. OG
B. Braun Avitum AG*
S 07
Saalfoyer 1. OG
Narcotrend - Gruppe
E 11 b
Basilea Pharmaceutica International Ltd.
E 07
Foyer EG
Novalung GmbH / Xenios AG
S 16
Saalfoyer 1. OG
Baxter Deutschland GmbH /
Gambro Hospal GmbH*
E 10
Foyer EG
Novartis Pharma GmbH*
S 08
Saalfoyer 1. OG
Bayer Vital GmbH*
E 08
Foyer EG
ORION Pharma GmbH
E 17
Foyer EG
biosyn Arzneimittel GmbH
S 14
Saalfoyer 1. OG
Otsuka Pharma GmbH*
E 09
Foyer EG
COOK Deutschland GmbH
E 04
Foyer EG
Pabst Science Publishers
S 18
Zwischenempore
CytoSorbents Europe GmbH
E 11
Foyer EG
Pfizer Pharma GmbH*
E 01
Foyer EG
Daiichi Sankyo Deutschland GmbH /
Lilly Deutschland GmbH*
Philips GmbH
E 15
Foyer EG
S 13
Saalfoyer 1. OG
PULSION Medical Systems SE
E 03
Foyer EG
Dr. Franz Köhler Chemie GmbH
S 04
Saalfoyer 1. OG
PVS rhein-ruhr GmbH & Co. KG
S 10
Saalfoyer 1. OG
Forest Deutschland GmbH
E 20
Foyer EG
Radiometer GmbH
E 13
Foyer EG
Fresenius Medical Care GmbH*
S 02
Saalfoyer 1. OG
Thermo Fisher Scientific
S 17
Saalfoyer 1. OG
GE Healthcare*
E 05
Foyer EG
G. Thieme Verlag KG
S 11
Saalfoyer 1. OG
Grünenthal GmbH*
S 05
Saalfoyer 1. OG
Usmed-Medizinprodukte e.K.
E 22
Foyer EG
HEIMOMED Heinze GmbH & Co. KG
S 15
Saalfoyer 1. OG
Vifor Pharma Deutschland GmbH
E 11a
Foyer EG
Heinen + Löwenstein GmbH & Co. KG
E 18
Foyer EG
vitasyn medical GmbH
E 12
Foyer EG
InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH
S 03
Saalfoyer 1. OG
ZOLL Medical Deutschland GmbH
E 16
Foyer EG
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
80
Stand
Foyer EG
* Transparenzvorgabe: Den Umfang und die Bedingungen der (jeweiligen) Unterstützung entnehmen Sie bitte der
Seite 112 und der Tagungshomepage 2015.dgiin.de
81
Industrieausstellung Gürzenich Foyer Erdgeschoss
82
Industrieausstellung Gürzenich Saalfoyer 1. Obergeschoss
83
Teilnahmegebühren
Allgemeine Hinweise
Gesellschaften:
Dauerausweise
Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin
Österreichische Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensivmedizin und
Notfallmedizin
Mitglieder DGIIN/ÖGIAIN
175,00 €
Nichtmitglieder
225,00 €
Tagungspräsident
Prof. Dr. Peter J. Heering
Städtisches Klinikum Solingen
Klinik für Nephrologie und
Allgemeine Innere Medizin
Gotenstr. 1
42653 Solingen
Abstractautoren (Erstautoren) mit angenommenem Abstract
Mittwoch, 17.06.2015
kostenfrei
60,00 €
Donnerstag, 18.06.2015
100,00 €
Freitag, 19.06.2015
100,00 €
Kombitickets
Tagungskoordinator der DGIIN
Dr. Sebastian Reith
Rheinisch-Westfälische Technische
Hochschule Aachen
Universitätsklinikum
Medizinische Klinik I, Kardiologie, Pneumologie
und Angiologie
Pauwelsstr. 30
52074 Aachen
Telefon: +49 (0) 241 80 35170
Telefax: +49 (0) 241 80 82545
E-Mail: [email protected]
84
75,00 €
Tagesausweise (keine Ermäßigung)
Tagungssekretär
Dr. Michael Schmitz
Städtisches Klinikum Solingen
Klinik für Nephrologie und
Allgemeine Innere Medizin
Gotenstr. 1
42653 Solingen
Telefon: +49 (0) 212 547-2418
Telefax: +49 (0) 212 547-2254
E-Mail: [email protected]
Veranstaltungsorte
Gürzenich Köln
Martinstraße 29-37
50667 Köln
Studenten, Pflegepersonal, MTA, Ärzte ohne Anstellung, Ärzte
im Ruhestand*
Dauerausweis Mitglied + ICU-Beginner kompakt
225,00 €
Dauerausweis Mitglied + ICU-Refresher kompakt
275,00 €
Dauerausweis Nichtmitglied + ICU-Beginner kompakt
275,00 €
Dauerausweis Nichtmitglied + ICU-Refresher kompakt
325,00 €
Abstractautoren (Erstautoren) + ICU-Beginner kompakt
120,00 €
Abstractautoren (Erstautoren) + ICU-Refresher kompakt
150,00 €
Tagesausweis 18.06. + ICU-Beginner kompakt 17.06.
180,00 €
Tagesausweis 19.06. + ICU-Beginner kompakt 17.06.
180,00 €
Tagesausweis 17.06. + ICU-Refresher kompakt 18.06.
180,00 €
Tagesausweis 19.06. + ICU-Refresher kompakt 18.06.
220,00 €
Workshops
30,00 €
Anmeldung unter: 2015.dgiin.de
Dorint Hotel am Heumarkt
Pipinstraße 1
50667 Köln
85
Zahlungen
Bitte überweisen Sie die Gesamtgebühren unter Angabe der gebuchten
Veranstaltungen und des Vor- und Nachnamens auf folgendes Konto:
Kontoinhaber:
Aey Congresse GmbH
Kontonummer:
828 11 7201
Bankleitzahl:
100 700 24
Institut:Deutsche Bank Berlin
BIC: DEUT DE DBBER
IBAN: DE41 1007 0024 0828 1172 01
Zahlungsgrund:
DGIIN 2015, << Name, Vorname >>
Überweisungsgebühren gehen zu Lasten des Überweisers, besonders bei
Überweisungen aus dem Ausland zu beachten.
Die Bezahlung mit Kreditkarte ist nur über die Online-Anmeldung per PayPal möglich.
Der Bankeinzug des Tagungsbeitrages ist ebenfalls möglich (nur von deutschen Konten). Bitte beachten Sie auch hier die Angaben bei der Online-Registrierung.
Ihre Anmeldebestätigung erhalten Sie nach Eingang aller Zahlungen auf dem Tagungskonto. Stornierungen richten Sie bitte schriftlich an die Kongressorganisation.
Bereits gezahlte Tagungsgebühren werden abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von
25,00 € bei Stornierung bis zum 15.05.2015 zurückerstattet. Bei Stornierung ab dem
16.05.2015 erfolgt keine Rückerstattung.
86
Übernachtungen
Hotel
Entfernung
EZ inkl.
Frühstück
DZ inkl.
Frühstück
Comfort Class
Maritim Hotel Köln (Standard)
0,7 km
175,00 €
216,00 €
Maritim Hotel Köln (Komfort)
0,7 km
190,00 €
231,00 €
Mercure Hotel Severinshof Köln City
1,9 km
117,00 €
135,00 €
Zimmerbuchungen sind bei der Online-Anmeldung möglich oder per E-Mail an:
[email protected]
Veranstalter
Aey Congresse GmbH
Seumestr. 8
10245 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 2900659-4
Telefax: +49 (0) 30 2900659-5
[email protected]
www.aey-congresse.de
87
Öffnungszeiten
Zertifizierung
Für Ärzte
Die Veranstaltung wurde bei der Ärztekammer Nordrhein wie folgt zertifiziert:
17.06.2015 nachmittags
2 Punkte Kategorie A
18.06.2015 vormittags
2 Punkte Kategorie A
18.06.2015 nachmittags
4 Punkte Kategorie A
19.06.2015 vormittags
2 Punkte Kategorie A
19.06.2015 nachmittags
4 Punkte Kategorie A
Workshops:
Hämodynamisches Monitoring
3 Punkte Kategorie C
Intubation
3 Punkte Kategorie C
Fokusierte Echokardiographie im Intensiv-Setting
3 Punkte Kategorie C
Akutdialyse
3 Punkte Kategorie C
Training am Beatmungsgerät
3 Punkte Kategorie C
Notfallsonographie
3 Punkte Kategorie C
Tracheotomie
2 Punkte Kategorie C
Säure-Base-Haushalt
1 Punkt Kategorie A
Reanimation
3 Punkte Kategorie C
Schrittmacher
3 Punkte Kategorie C
ARDS und schwierige Beatmung – extrakorporale
Unterstützungssysteme
3 Punkte Kategorie C
ICU-Beginner-Kurs kompakt
8 Punkte Kategorie A
ICU-Refresher-Kurs kompakt
8 Punkte Kategorie A
Tagungsbüro/Medienannahme
17.06.2015
09:00 – 19:00 Uhr
18.06.2015
06:30 – 18:00 Uhr
19.06.2015
06:30 – 18:00 Uhr
Industrieausstellung
17.06.2015
13:30 – 17:00 Uhr
18.06.2015
08:00 – 17:30 Uhr
19.06.2015
08:00 – 18:00 Uhr
Kommunikation
Tagungsbüro Telefon
+49 221 2847600
Tagungsbüro Fax
+49 221 2847601
Bitte beachten Sie, dass Sie sich am Donnerstag und Freitag sowohl vormittags als
auch nachmittags in die Anwesenheitslisten eintragen müssen. Die Zertifikate werden
nach der Veranstaltung anhand der Anwesenheitslisten individuell erstellt und per
E-Mail zugesandt. Unleserliche Einträge können dabei nicht berücksichtigt
werden.
Für Pflegepersonal
1 Tag
6 Punkte
2 Tage
10 Punkte
3 - 4 Tage
12 Punkte
88
89
Hinweise für Referenten und Autoren
Autorenverzeichnis Freie Vorträge und Poster
Präsentationstechnik
In den Vortragssälen werden Datenprojektoren und die erforderliche Rechentechnik,
inkl. Presenter zur Verfügung stehen.
Das Einspielen der Vorträge erfolgt zeitgerecht über eine zentrale Medienannahme im
Konferenzraum 1, die Präsentationslaptops sind in ein eigens eingerichtete Netzwerk
eingebunden und für dessen Anforderungen speziell eingerichtet. Zur Vermeidung
technischer Probleme und aus Rücksichtnahme auf die folgenden Redner in Ihrer
Sitzung können deshalb keine eigenen Laptops eingesetzt werden.
A
Abel, P.
Adler, C.
Al Msoker, E.
Alqudrah, M.
Andreottola, F.
Anduleit, N.
aufm Kampe, K.
Dies betrifft folgende Vortragssäle im Gürzenich:
Großer Saal, Kleiner Saal, Isabellensaal und Marsiliussaal.
In allen anderen Räumen erfolgt das Aufspielen der Vorträge direkt am Präsentationsrechner im Saal.
B
Baldus, S.
Bals, R.
Bangert, K.
Bantis, C.
Barchfeld, T.
Bauersachs, J.
Becker, S.
Berliner, C.
Berliner, D.
Bernhard, M.
Beutel, G.
Bleser, T.
Böckling, S.
Böhmer, P.
Borch, J.
Braune, S. A.
Präsentationsformat
Bitte verwenden Sie nur Präsentationsmaterial in Form von MS-Powerpoint (*.ppt und
*.pptx ) mit einer Bildschirmverhältnis von 4:3 und einer Auflösung von mindestens
1024x768.
Grafiken müssen in die Präsentation eingebettet werden. Video- und Audiodaten müssen bis Powerpoint Version 2007 mit der Präsentation verknüpft und separat als *.avi, *.mov- oder *.mpg- Datei beigefügt werden. Ab Powerpoint Version 2010 können
sie auch eingebettet werden. Bitte benutzen Sie windowskompatible Schriften.
Hinweise für Macintosh Benutzer
Bitte speichern Sie Ihre Präsentation im Powerpoint Format ab.
Benutzen Sie eine windowskompatible Schrift, z.B. Arial, Times New Roman, Verdana etc. Betten Sie Grafiken als JPG oder PNG Format ein (nicht TIF oder PICT - diese
Formate können unter Umständen in Powerpoint nicht angezeigt werden).
Poster
Die maximale Postergröße beträgt DIN A0 Hochformat (H 118,9cm x B 84,1 cm).
Befestigungsmaterial wird an der Anmeldung bereitgestellt.
Die Poster können ab dem 17.06.2015, 09:00 Uhr angebracht und müssen am
19.06.2015 bis 18:00 Uhr abgenommen werden. Danach noch hängende Poster werden entsorgt.
Die Posterbegehung ist am 19.06.2015 von 10:30 –11:30 Uhr. Bitte stellen Sie
sicher, dass ein Mitglied des Autorenkollektivs zu diesem Zeitpunkt am Poster anwesend ist.
Dellweg, D.
FV07
P43
P45
P31
P20
P30
P32
Bronowizki, A.
Brunkhorst, F. M.
Burchardi, H.
P43
P08, P15, P31
P38
P25
FV06, P33, P34
P07
P12
P26
P07
P03
P18
P06
FV06, P33, P34
P08, P15, P31, P36
P38
P26, P27, P28,
P29, P38
P25
FV02
P28
C
Carlström, A.
Celebi, N.
Christ, M.
Clauss, S.
Coulee, L.
FV10
FV09
P05
FV10
P15
D
David, S.
de Heer, G.
FV11
P12, P14
Deuse, T.
Dohrn, W.
Drolz, A.
E
Ebelt, H.
Eberwein, L.
Eiben, T. I.
Eisner, F.
Elies, A.
Engel, M.
Exadaktylos, A.
Eyer, F.
F
Fähndrich, S.
Faßhauer, M.
Fegbeutel, C.
Felgenhauer, N.
Ferahli, S.
Fichtlscherer, S.
Fiedler, G. M.
Flierl, U.
Fortin, J.
Frauenschuh, J.
Friesecke, S.
Fuchs, C.
Fuge, J.
Fuhrmann, V.
FV03, FV06, P33,
P34
P27, P29
P30
FV04, FV05, P21,
P52
P28, P44
P51
P29
P09
P50
P28
P01
P04
Funk, G.-C.
P08, P15, P31
P17
P37
P04
P38
P02
P01
P07
P42
FV12, P23
FV07, FV08
FV07, FV08
P37
FV04, FV05, P12,
P21, P52
P01
G
Geith, S. M.
Ghosh, C. C.
Görge, G.
Gottlieb, J.
Gradistanac, T.
P04
FV11
P06
P37
P47
91
90
Autorenverzeichnis Freie Vorträge und Poster
Graf, J.
Grautoff, S.
Graw, W.
Greer, M.
Gries, A.
Grond, J.
Gründling, M.
H
Haake, H.
Haap, M.
Hadem, J.
Häger, I.
Hahne, K.
Haller, H.
Hardebusch, T.
Haverich, A.
Hedenstierna, G.
Heering, P. J.
Heinevetter, B.
Hellenkamp, K.
Heller, T.
Hennemann, K.
Hennersdorf, M.
Henrich, M.
Hepp, P.
Herkner, H.
Hermann, A.
Heyse, D.
Hochhaus, A.
Hodrius, J.
Hoeper, M.
Höhn, E.
Honold, J.
Horvatits, T.
Huber, W.
Hünlich, M.
92
P40
P16
FV03
P37
P03
P42
FV07, FV08
P39
FV09
P37, P45
P40
P11
FV11
FV03
P37
P32
P22, P25, P51
FV02
P17
P43
P31
P40
P46
P47
P21
P18
FV06, P33, P34
FV02
P02
P37
FV03, FV06, P33,
P34
P02
FV04, FV05, P21,
P52
FV12, P23
P17
J
Jäger, U.
Janka-Schaub, G.
Jung, K.
K
Kaese, S.
Kaestner, F.
Kaiser, R.
Kalsow, M.
Karagiannidis, C.
Karpinski, N.
Kciku, G.
Kelm, M.
Kersten, A.
Keßler, T.
Kielstein, J. T.
Kindgen-Milles, D.
Klingele, M.
Klose, H.
Kluge, S.
Kneidinger, N.
Kohlen, T.
Köhler, D.
Krüger, S.
Kruppa, J.
Kuhn, S.-O.
Kühn, C.
Kunz, K.
Kutschka, I.
L
La Rosée, P.
Lahmer, T.
Langemann, M.
Langer, F.
Autorenverzeichnis Freie Vorträge und Poster
FV10
FV02
P03
P30
P08, P15, P31, P36
P08, P15, P31
P26
P32
P40
P05
FV01, P35
P13
P48
P37
FV01, P35
P15
P26
FV04, FV05, P12,
P14, P19, P26,
P27, P28, P29,
P38, P41, P52
FV05
P46
FV03, FV06, P33,
P34
P13
P17
FV07, FV08
P37
P47
P45
FV02
FV12, P23
P41
P08, P31, P36
Larsson, A.
Laufer, E. A.
Lebiedz, P.
Liebeton, J.
Liebregts, T.
Lindner, G.
Linn, O.
Lück, C.
Lüdike, P.
P32
P22
P11, P18, P20,
P48, P50
FV02
P01
P08, P15, P31,
P36, P39
P05
P18
P01
P15, P31
P18, P24
FV01, P35
M
Meissner, K.
Messer, M.
Metschke, M.
Müller, J.
Müller, T.
Münstermann, J.
FV07
FV12
P26
P12
P32
P11
N
Napp, C.
Negulescu, I.
Nierhaus, A.
Nuding, S.
P07
P42
P27, P28, P29
P44
O
Olbricht, N.
Onimischewski, S.
P39
P17
P
Paland, M.
Paluckaite, A.
Parikh, S. M.
Petros, S.
Pfab, R.
Pfortmüller, C.
Porpaczy, E.
P10
P22
FV11
P47
P04
P01
FV10
Lehmberg, K.
Leichtle, B. A.
Lepper, P.
Q
Quitzke, A.
R
Rabitsch, W.
Radunz, W.
Ramshorn-Zimmer,
A.
Randerath, W.
Rapp, D.
Rassaf, T.
Rauth, R.
Rehberg, S.
Reichenspurner, H.
Reuter, D. A.
Reuter, H.
Riessen, R.
Roedl, K.
Rosseau, S.
Rübig, E.
Rübsteck, C.
Rulands, D.
Rutter, K.
S
Sachs, L.
Sasko, B.
Saugel, B.
Schäfer, A.
Scharf, C.
Schauerte, S.
Scheer, C.
Schellongowski, P.
Schenk, T.
Schiefer, A. I.
Schipp, K.
Schmid, R. M.
Schmitz, M.
Schneider, A.
P26
P18
P40
P03
P30
P15
FV01, P35
P06
FV07, FV08
P27, P29
P41
P43
FV09
FV04, FV05, P21,
P52
P28
P48
P14
P39
FV04, FV05, P21,
P52
P46
P05
P41, P42
P07
P49
FV06, P33, P34
FV07, FV08
FV10, P18
FV02
FV10
FV09
FV12, P23
P22, P25, P51
P37
93
Autorenverzeichnis Freie Vorträge und Poster
Schöfthaler, M.
Schön, G.
Schregel, F.
Schröder, R.
Schubert, P.
Schürholz, T.
Schwietz, T.
Seeger, F. H.
Seiler, F.
Sensen, B.
Seyfarth, H.-J.
Siedler, S.
Siemon, K.
Sieweke, J.-T.
Simon, M.
Skrabs, K.
Söffker, G.
Sofianos, G.
Sommer, W.
Sperr, W. R.
Spiekermann, D.
Stalling, P.
Staudinger, T.
Stemmler, H. J.
Stenzel, J.
Sterz, F.
Suarez Sipmann, F.
P42
P41
P43
P03
FV09
FV06, P33, P34
P02
P02
P08, P31, P36
P14
P31
P19
FV03, FV06, P33,
P34
P07
P26
FV10
P27, P28, P29
P30
P37
FV10, P18
FV06, P33, P34
P20
FV10, P18
P18
P04
P21
P32
T
Thamm, K.
Tischer, J.
Tongers, J.
Totzeck, M.
Trappe, H.-J.
Treml, M.
Trudzinski, F.
Tudorache, I.
FV11
P18
P07
FV01, P35
P05
P30
P08, P15, P31, P36
P37
U
Uhle, F.
P46
94
V
Valent, P.
Veit, F.
Vollmer, M.
vom Dahl, J.
von Auenmüller,
K. I.
Vordenbäumen, S.
Vucinic, V.
Anschriften Vorsitzende und Referenten
FV10
P46
FV07, FV08
P39
P05
P51
P47
W
Wachter, R.
Wagner, J.
Walther, S.
Warnecke, G.
Weidhase, L.
Weigand, M.
Weiterer, S.
Welte, T.
Werdan, K.
Weth, C.
Wichmann, D.
Wiemann, C.
Wiesner, O.
Wilkens, H.
Windisch, W.
Wohlfarth, P.
P17
P41, P42
P52
P37
P47
P46
P46
P37
P44
P06
P27, P29
P01
P37
P08, P31, P36
P32
FV10, P18
Z
Zauner, F.
Zeiher, A. M.
P07
P02
Adolph, Anita, Akademie für Ethik in der Medizin e. V., Humboldtallee 36, 37073
Göttingen
Alber, Hannes, PD Dr., Reha-Zentrum Münster, Gröben 700, 6232 Münster i. Tirol/A
Allescher, Hans Dieter, Prof. Dr., Klinikum Garmisch-Partenkirchen,
Zentrum für Innere Medizin, Auenstr. 6, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Baldus, Stephan, Prof. Dr., Universität zu Köln, Herzzentrum, Klinik und Poliklinik für
Kardiologie, Pneumologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin,
Kerpener Str. 62, 50937 Köln
Becker, Michael, Prof. Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule
Aachen, Universitätsklinikum, Medizinische Klinik I, Kardiologie,
Pneumologie und Angiologie, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Benzing, Thomas, Prof. Dr., Universität zu Köln, Universitätsklinikum,
Klinik II für Innere Medizin, Nephrologisches Forschungslabor, Kerpener Str. 62,
50931 Köln
Beutel, Gernot, Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Innere Medizin,
Abteilung für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation,
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
Blank, Ralf-Thomas, Prof. Dr., GPR Gesundheits- und Pflegezentrum
Rüsselsheim gGmbH, II. Medizinische Klinik, Intensivmedizin, August-Bebel-Str. 59,
65428 Rüsselsheim
Bodmann, Klaus-Friedrich, Dr., Klinikum Barnim GmbH, Werner-Forßmann-Krankenhaus, Klinik für Internistische Intensivmedizin und interdisziplinäre Notfallaufnahme,
Rudolf-Breitscheid-Str. 100, 16225 Eberswalde
Botzlar, Andreas, Dr., Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau,
Abteilung Chirurgie, Prof.-Küntscher-Str. 8, 82418 Murnau
Braun, Georg, Dr., Klinikum Augsburg, III. Medizinische Klinik, Stenglinstr. 2,
86156 Augsburg
Braune, Stephan A., Dr., St. Franziskus-Hospital, Innere Medizin IV,
Hohenzollernring 72, 48145 Münster
Brunkhorst, Frank Martin, Prof. Dr., Friedrich-Schiller-Universität Jena,
Universitätsklinikum, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie,
Erlanger Allee 101, 07743 Jena
Buerke, Michael, Prof. Dr., St. Marien-Krankenhaus Siegen, Medizinische
Klinik II, Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin, Kampenstr. 51, 57072 Siegen
Burgmann, Heinz, Prof. Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für
Innere Medizin I, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien/A
Burst, Volker, PD Dr., Universität zu Köln, Universitätsklinikum, Klinik II für Innere
Medizin, Nephrologie, Rheumatologie, Diabetologie und Allgemeine Innere Medizin,
Kerpener Str. 62, 50937 Köln
Busch, Hans-Jörg, PD Dr., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Universitätsklinikum,
Universitäts-Notfallzentrum, Sir-Hans-A.-Krebs-Straße, 79106 Freiburg
95
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Busche, Caroline, Dr., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Universitätsklinikum,
Universitäts-Notfallzentrum, Sir-Hans-A.-Krebs-Straße, 79106 Freiburg
Christ, Michael, Prof. Dr., Klinikum Nürnberg Nord, Universitätsklinik für Notfall- und
Internistische Intensivmedizin, Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg
Christoph, Arnd, Dr., Kliniken der Stadt Köln gGmbH, Klinikum Köln-Merheim,
Medizinische Klinik II, Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln
Darius, Harald, Prof. Dr., Vivantes Klinikum Neukölln, I. Medizinische Klinik, Netzwerk
für Gesundheit, Rudower Str. 48, 12313 Berlin
Dietz, Sebastian, Dr., St. Marien-Krankenhaus Siegen,
Medizinische Klinik II, Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin, Kampenstr. 51, 57072 Siegen
Dodt, Christoph, Prof. Dr., Städtisches Klinikum München-Bogenhausen, Präklinik/
Integriertes Notfallzentrum, Englschalkinger Str. 77, 81925 München
Dohmen, Christian, PD Dr., Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für
Neurologie, Kerpener Str. 62, 50924 Köln
Dohmen, Pascal M., Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité
Mitte, Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Domanovits, Hans, Prof. Dr., Medizinische Universität Wien, Universitäts-klinik für
Notfallmedizin, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien/A
Dreher, Michael, Prof. Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen,
Universitätsklinikum, Medizinische Klinik I, Kardiologie, Pneumologie und Angiologie,
Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Drewelow, Bernd, Prof. Dr. med. habil., Universitätsmedizin Rostock, Zentrum für
Pharmakologie und Toxikologie, Instituts für Klinische Pharmakologie,
Schillingallee 70, 18057 Rostock
Druml, Wilfred, Prof. Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Innere
Medizin III, Klinische Abteilung für Nephrologie und Dialyse, Währinger Gürtel 18-20,
1090 Wien/A
Duttge, Gunnar, Prof. Dr., Georg-August-Universität Institut für Kriminal-wissenschaften, Zentrum für Medizinrecht, , Platz der Göttinger Sieben 6,
37073 Göttingen
Falagan, Daniel, St. Josef Krankenhaus Essen-Werden GmbH, Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie, Propsteistr. 2, 45239 Essen
Faltlhauser, Andreas, Dr., Klinikum Weiden, Interdisziplinäre Intensivstation 83,
Söllnerstr. 16, 92637 Weiden
Feldkamp, Thorsten, Prof. Dr., Christian Albrechts Universität Kiel, Innere Medizin IV,
Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Schittenhelmstr. 12, 24105 Kiel
Ferrari, Markus, Prof. Dr. Dr., Horst-Schmidt-Kliniken Wiesbaden, Klinik für Innere
Medizin I, Ludwig-Erhard-Str. 100, 65199 Wiesbaden
Födisch, Markus, Dr., Evangelisches Krankenhaus gGmbH, Klinik für Anästhesie-,
Intensiv- und Notfallmedizin, Waldstr. 73, 53177 Bonn
Frieling, Thomas, Prof. Dr., HELIOS Klinikum Krefeld, Medizinische Klinik II,
Lutherplatz 40, 47805 Krefeld
Fuhrmann, Valentin, PD Dr., Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für
Intensivmedizin, Martinistr. 52, 20246 Hamburg
Gehle, Hans-Albert, Dr., Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH,
Bergmannsheil Buer, Klinik für Innere Medizin und Kardiologie,
Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen
Geiger, Helmut, Prof. Dr., Johann Wolfgang Goethe-Universität, Universitätsklinikum,
Medizinische Klinik III, Nephrologie, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt a. M.
Geiseler, Jens, Dr., Asklepios Fachkliniken München-Gauting, Klinik für
Intensivmedizin und Langzeitbehandlung, Robert-Koch-Allee 2, 82131 Gauting
Geppert, Alexander, Doz. Dr., Wilhelminenspital, 3. Med. Abteilung, Montlearstr. 37,
1160 Wien/A
Girndt, Matthias, Prof. Dr. med., Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin II, SP Nephrologie, Rheumatologie
und Endokrinologie, Ernst-Grube-Str. 40, 06120 Halle (Saale)
Gräsner, Jan-Thorsten, PD Dr., Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus
Kiel, Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Arnold-Heller-Straße 3,
24105 Kiel
Gulba, Dietrich, Prof. Dr., Katholisches Klinikum Oberhausen, Klinik für Innere
Medizin und Pneumologie, Nürnberger Str. 10, 46117 Oberhausen
Guthoff, Martina, Dr., Eberhard Karls Universität Tübingen, Universitätsklinikum,
Medizinische Klinik IV, Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten,
Otfried-Müller-Str. 10, 72076 Tübingen
Hafer, Carsten, Dr., HELIOS Klinikum Erfurt, 2. Medizinische Klinik, Abteilung
Nephrologie, Nordhäuser Str. 74, 99089 Erfurt
Hansen, Hans-Christian, Prof. Dr., Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster,
Klinik für Neurologie und Psychiatrie, Friesenstr. 11, 24534 Neumünster
Heering, Peter Julius, Prof. Dr., Städtisches Klinikum Solingen, Klinik für Nephrologie
und Allgemeine Innere Medizin, Gotenstr. 1, 42653 Solingen
Heinroth, Konstantin M., PD Dr., Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Universitätsklinikum, Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin III,
Ernst-Grube-Str. 40, 06097 Halle (Saale)
Heizmann, Wolfgang R., Prof. Dr., Zentrum für Mikrobiologie und Infektiologie,
Mahlower Str. 24 - 12049 Berlin
Hoffmeister, Hans-Martin, Prof. Dr., Städtisches Klinikum Solingen GmbH, Klinik für
Kardiologie und Allgemeine Innere Medizin, Gotenstr. 1, 42653 Solingen
Hohlfeld, Thomas, Prof. Dr., Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,
Universitätsklinikum, Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie,
Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf
96
97
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Holzer, Michael, Prof. Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für
Notfallmedizin, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien/A
Janata-Schwatzek, Karin, Prof. Dr., Medizinische Universität Wien,
Universitätsklinik für Notfallmedizin, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien/A
Janssens, Uwe, Prof. Dr., St.-Antonius-Hospital, Klinik für Innere Medizin,
Dechant-Deckers-Str. 8, 52249 Eschweiler
Joannidis, Michael, Prof. Dr., Medizinische Universität Innsbruck, Universitätsklinik
für Innere Medizin, Klinische Abteilung für Allgemeine Innere Medizin, Anichstr. 35,
6020 Innsbruck/A
John, Stefan, Prof. Dr., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Universitätsklinikum, Medizinische Klinik 4, Breslauer Str. 201, 90471 Nürnberg
Jörres, Achim, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus VirchowKlinikum, Medizinische Klinik m S. Nephrologie und internistische Intensivmedizin,
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
Karagiannidis, Christian, PD Dr., Kliniken der Stadt Köln, Krankenhaus Merheim,
Lungenklinik, Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln
Kersten, Alexander, Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen,
Universitätsklinikum, Medizinische Klinik I, Kardiologie,
Pneumologie und Angiologie, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Kielstein, Jan T., Prof. Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Innere
Medizin, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Carl-Neuberg-Str.1,
30625 Hannover
Kierdorf, Horst P., Prof. Dr., Kliniken der Stadt Köln, Klinischer Direktor,
Neufelder Str. 34, 51067 Köln
Kill, Clemens, PD Dr., Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Standort
Marburg, Zentrum für Notfallmedizin, Baldingerstraße, 35043 Marburg
Kirmse, Max, PD Dr., Rhön-Klinikum AG, Herz- und Gefäß-Klinik GmbH,
Salzburger Leite 1, 97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Klingele, Matthias, Dr., CA der Medizinischen Klinik Usingen, Hochtaunus-Kliniken,
Weilburger Str. 48, 61250 Usingen
Kluge, Stefan, Prof. Dr., Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,
Klinik für Intensivmedizin, Martinistr. 52, 20246 Hamburg
Koch, Alexander, PD Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Universitätsklinikum, Medizinische Klinik III, Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Kochanek, Matthias, Dr., Universitätsklinikum Köln, Klinik I für Innere
Medizin, Kerpener Str. 62, 50937 Köln
Krakau, Michael, Dr., Kliniken der Stadt Köln gGmbH, Krankenhaus Holweide,
Medizinische Klinik, Neufelder Str. 32, 51067 Köln
Kribben, Andreas, Prof. Dr., Universität Duisburg-Essen, Universitätsklinikum,
Klinik für Nephrologie, Hufelandstr. 55, 45122 Essen
Lankisch, Tim, Prof. Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum Innere
Medizin, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie,
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
Lemm, Henning, Dr., St. Marien-Krankenhaus Siegen, Medizinische Klinik II, Klinik
für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin, Kampenstr. 51,
57072 Siegen
Lenz, Kurt, Prof. Dr., Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Abteilung für Innere
Medizin, Seilerstätte 2, 4020 Linz/A
Lepper, Philipp, PD Dr., Universität des Saarlandes, Klinik für Innere Medizin V,
Pneumologie, Allergologie, Beatmungs- und Umweltmedizin, Kirrbergerstrasse,
66421 Homburg/Saar
Leschke, Matthias, Prof. Dr., Klinikum Esslingen, Klinik für Kardiologie,
Angiologie und Pneumologie, Hirschlandstr. 97, 73730 Esslingen
Liebregts, Tobias, Dr., Universitätsklinikum Essen, Westdeutsches
Tumorzentrum, Knochenmarktransplantation / KMT-3, Hufelandstr. 55, 45122 Essen
Lipp, Hans-Peter, Dr., Eberhard Karls Universität Tübingen, Universitätsklinikum,
Universitäts-Apotheke, Röntgenweg 9, 72076 Tübingen
Madl, Ulrike, PD Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Innere
Medizin III, Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie,
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien/A
Malter, Michael, Dr., Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Neurologie,
Kerpener Str. 62, 50924 Köln
Manzeneder, Johannes, Dr., Klinikum Augsburg, III. Medizinische Klinik,
Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg
Mayer, Konstantin, Prof. Dr., Justus Liebig Universität Gießen, Zentrum für Innere
Medizin, Medizinische Klinik und Poliklinik II, Klinikstr. 36, 35392 Gießen
Maywald, Ingo, Dr., St.-Antonius-Hospital, Innere Medizin 1, Dechant-Deckers-Str. 8,
52249 Eschweiler
Mermi, Johann, Dr., St. Marien-Krankenhaus Siegen, Medizinische Klinik II, Klinik für
Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin, Kampenstr. 51,
57072 Siegen
Messmann, Helmut, Prof. Dr., Klinikum Augsburg, III. Medizinische Klinik,
Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg
Mielke, Stephan, Prof. Dr., Universitätsklinikum Würzburg, Zentrum Innere Medizin,
Medizinische Klinik und Poliklinik II, Oberdürrbacher Straße 6, 97080 Würzburg
Mitzner, Steffen, Prof. Dr., Universität Rostock, Klinik und Poliklinik für
Innere Medizin, Abteilung für Nephrologie, Ernst-Heydemann-Str. 6, 18057 Rostock
Möckel, Martin, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Medizinische Klinik
mit Schwerpunkt Kardiologie, Arbeitsbereich Notfallmedizin, Augustenburger Platz 1,
13353 Berlin
98
99
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Müller, Thomas, PD Dr., Universität Regensburg, Universitätsklinikum,
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II, Internistische Intensivmedizin
Pulmologie, Franz-Josef-Strauß-Allee 11, 93053 Regensburg
Müller-Werdan, Ursula, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin
Forschungsgruppe Geriatrie, Reinickendorfer Str 61, 13347 Berlin
Nau, Roland, Prof. Dr., Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende,
Geriatrisches Zentrum, An der Lutter 24, 37075 Göttingen
Nee, Jens, Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum,
Medizinische Klinik m.S. Nephrologie und Internistische Intensivmedizin,
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
Nowak, Hartmuth, Dr., Knappschaftskrankenhaus Bochum Universitätsklinikum,
Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Schmerztherapie, In der Schornau 23-25,
44892 Bochum
Olgemöller, Ulrike, Dr., Georg-August-Universität Göttingen, Universitätsmedizin,
Zentrum Kardiologie und Pneumologie, Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen
Onur, Özgür, Dr., Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Neurologie,
Kerpener Str. 62, 50937 Köln
Oppert, Michael, PD Dr., Klinikum Ernst von Bergmann, Zentrale Notaufnahme,
Charlottenstr. 72, 14467 Potsdam
Petros, Sirak, PD Dr., Universitätsklinikum Leipzig A. ö. R., Department für Innere
Medizin, Neurologie und Dermatologie, Interdisziplinäre Internistische
Intensivmedizin, Liebigstr. 20, 04103 Leipzig
Prondzinsky, Roland, PD Dr., Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis GmbH,
Medizinische Klinik I, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg
Reith, Sebastian, Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule
Aachen, Universitätsklinikum, Medizinische Klinik I, Kardiologie,
Pneumologie und Angiologie, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Riessen, Reimer, Prof. Dr., Eberhard Karls Universität Tübingen, Universitätsklinikum,
Medizinische Klinik, Intensivstation, Otfried-Müller-Str. 10, 72076 Tübingen
Rodloff, Arne C., Prof. Dr., Universität Leipzig, Institut für Medizinische
Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Liebigstr. 24, 04103 Leipzig
Rubbert-Roth, Andrea, Prof. Dr., Universitätsklinikum Köln, Klinik I für Innere Medizin, Kerpener Str. 62, 50937 Köln
Rüffert, Hendrik, Prof. Dr., HELIOS Klinikum Schkeuditz, Klinik für Anästhesie,
Intensivmedizin und Schmerztherapie, Leipziger Str. 45, 04435 Schkeuditz
Ruß, Martin, Dr., HELIOS Amper-Klinikum Dachau, Klinik für
Kardiologie und Intensivmedizin, Krankenhausstr. 15, 85221 Dachau
Sander, Michael, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité
Mitte, Klinik für Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Schäfer, Andreas, Prof. Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Innere
Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
Schellongowski, Peter, Ass. Prof. Dr., Medizinische Universität Wien,
Universitätsklinik für Innere Medizin I, Intensivstation 13i2, Währinger Gürtel 18-20,
1090 Wie/A
Schieren, Gisela, Dr., Klinikum Bad Hersfeld, Klinik für Nephrologie und Diabetologie,
Seilerweg 29, 36251 Bad Hersfeld
Schilling, Tobias, Prof. Dr., Klinikum Stuttgart, Katharinenhospital,
Interdisziplinäre Notaufnahme - INA, Kriegsbergstr. 60, 70174 Stuttgart
Schlieper, Georg, PD Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen,
Universitätsklinikum, Medizinische Klinik II, Nephrologie und Klinische Immunologie,
Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Schmid, Bonaventura, Dr., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Universitätsklinikum,
Universitäts-Notfallzentrum, Sir-Hans-A.-Krebs-Straße, 79106 Freiburg
Schmitz, Michael, Dr., Städtisches Klinikum Solingen, Klinik für Nephrologie und
Allgemeine Innere Medizin, Gotenstr. 1, 42653 Solingen
Schober, Andreas, Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Notfallmedizin, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien/A
Scholz, Karl Heinrich, Prof. Dr., St. Bernwardkrankenhaus Hildesheim,
Medizinische Klinik I, Treibestr. 9, 31134 Hildesheim
Schönhofer, Bernd, Prof. Dr., Klinikum Region Hannover, Klinikum Siloah-OststadtHeidehaus, Klinik für Pneumologie, Intensiv- und Schlafmedizin, Stadionbrücke 4,
30459 Hannover
Schöpke, Timo, Dr., Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e. V., DGINA, Postfach 44 03 51, 12003 Berlin
Schroeter, Michael, Prof. Dr., Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für
Neurologie, Kerpener Str. 62, 50924 Köln
Schulte, Karin, Dr., Praxis Dres. Bauer/Schilling/Schulte, Hürth-Park B102,
50354 Hürth
Schulze-Röbbecke, Roland, PD Dr., Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,
Universitätsklinikum, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene,
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf
Schürholz, Tobias, PD Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen,
Universitätsklinikum, Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care,
Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Schuster, Hans-Peter, Prof. Dr., Trockener Kamp 86, 31139 Hildesheim
Simon, Alfred, Prof. Dr. phil., Akademie für Ethik in der Medizin e. V.,
Humboldtallee 36, 37073 Göttingen
Slowinski, Torsten, Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte,
Innere Medizin mit Schwerpunkt Nephrologie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Sörgel, Fritz, Prof. Dr., IBMP, Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische
Forschung, Paul-Ehrlich-Str. 19, 90562 Nürnberg
100
101
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Anschriften Vorsitzende und Referenten
Specker, Christof, Prof. Dr., St. Josef Krankenhaus Essen-Werden GmbH, Klinik für
Rheumatologie und Klinische Immunologie, Propsteistr. 2, 45239 Essen
Staudinger, Thomas, Prof. Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für
Innere Medizin I, Intensivstation 13i2, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wie/A
Trappe, Hans-Joachim, Prof. Dr., Ruhr-Universität Bochum, Marienhospital Herne,
Medizinische Klinik II (Kardiologie und Angiologie), Hölkeskampring 40, 44625 Herne
Trautwein, Christian, Prof. Dr., Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule
Aachen, Universitätsklinikum, Medizinische Klinik III, Gastroenterologie und
Stoffwechselkrankheiten, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Valentin, Andreas, Prof. Dr., Kardinal Schwarzenberg‘sche Krankenhaus, Innere
Medizin, Kardinal-Schwarzenberg-Str. 2-6, 5620 Schwarzach/A
Vester, Ernst G., Prof. Dr., Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf, Klinik für
Kardiologie, Kirchfeldstr. 40, 40217 Düsseldorf
Voigts, Birgit, Dr., Städtisches Klinikum Dresden-Friedrichstadt,
II. Medizinische Klinik, Friedrichstr. 41, 01067 Dresden
Volk, Oliver, Dr., HELIOS Klinik Hüls, Klinik für Innere Medizin, Fette Henn 50,
47839 Krefeld
Vordenbäumen, Stefan, Dr., Städtisches Klinikum Solingen, Klinik für Nephrologie
und Allgemeine Innere Medizin, Gotenstr. 1, 42653 Solingen
Wacker, Petra, Dr., Fachklinik Sonnenhof, Abteilung Kardiologie, Am Wald 1,
72178 Waldachtal
Wacker, Rüdiger, Dr., Fachklinik Sonnenhof & Klinik am Zauberwald,
Ärztlicher Direktor, Am Wald 1, 72178 Waldachtal
Weidinger, Franz, Prof. Dr., Krankenanstalt Rudolfstiftung der Stadt Wien,
2. Medizinische Abteilung mit allgemeiner, und internistischer Intensivmedizin,
Juchgasse 25, 1030 Wien/A
Weiser, Christoph, Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für
Notfallmedizin, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien/A
Welte, Tobias, Prof. Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Innere
Medizin, Abteilung für Pneumologie, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
Werdan, Karl, Prof. Dr., Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Universitätsklinikum, Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin III,
Ernst-Grube-Str. 40, 06097 Halle (Saale)
Westenfeld, Ralf, PD Dr., Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,
Universitätsklinikum, Klinik für Kardiologie, Pneumologie, Angiologie,
Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf
Winkler, Matthias, Dr., Carl-von-Basedow-Klinikum, Klinik für Notfall- und Intensivmedizin, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg
Witzke, Oliver, Prof. Dr., Universität Duisburg-Essen, Universitätsklinikum, Klinik für
Nephrologie und Infektiologie, Hufelandstr. 55, 45122 Essen
Wolfrum, Sebastian, Dr., Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck,
Interdisziplinäre Notaufnahme, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck
Zauner, Christian, Univ.-Prof. Dr., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für
Innere Medizin III, Gastroenterologie und Hepatologie, Währinger Gürtel 18-20,
1090 Wien/A
Zotz, Rainer, PD Dr., Centrum für Blutgerinnungsstörungen, und Transfusionsmedizin,
Immermannstr. 65a, 40210 Düsseldorf
102
103
Index der Vorsitzenden und Referenten
Index der Vorsitzenden und Referenten
A
Adolph, A. 58
Alber, H. 35
Allescher, H. D. 44
B
Baldus, S. 30, 35, 50
Becker, M. 24
Benzing, T. 45
Beutel, G. 21, 52
Blank, R.-T. 50
Bodmann, K.-F. 20, 33, 51, 68
Botzlar, A. 46
Braune, S. A. 29, 39
Braun, G. 42, 44
Brunkhorst, F. M. 48, 53, 76
Buerke, M. 20, 23, 43, 48, 53, 57, 75
Burgmann, A. 33
Burst, V. 28, 45
Busche, C. 25, 57
Busch, H.-J. 22, 25
C
Christ, M. 57
Christoph, A. 61
D
Darius, H. 43
Dietz, S. 23, 65
Dodt, C. 53, 59, 69
Dohmen, C. 66
Dohmen, P. M. 33
Domanovits, H. 21
Dreher, M. 20
Drewelow, B. 36
Druml, W. 29, 32, 40, 60
Duttge, G. 34
F
Falagan, D. 40
Faltlhauser, A. 56
Feldkamp, T. 38
Ferrari, M. 43
Foedisch, M. 27
Frieling, T. 44
Fuhrmann, V. 29, 44
Lepper, P. 39
Leschke, M. 50
Liebregts, T. 52
Lipp, H.-P. 62
M
Madl, U. 60
Malter, M. 66
Manzeneder, J. 42
Mayer, K. 29, 60
Maywald, I. 26
Mermi, J. 30
Messmann, H. 42, 44, 46
Mielke, S. 52
Mitzner, S. 56
Möckel, M. 55
Müller, T. 39
Müller-Werdan, U. 65
N
Nau, R. 66
Nee, J. 27
Nowak, H. 55
O
Olgemöller, U. 31
Onur, Ö. 32
Oppert, M. 48
P
Petros, S. 31, 48
Prondzinsky, R. 20
R
Reith, S. 20, 43, 63
Riessen, R. 20, 29, 49, 53, 58, 70, 71
Rodloff, A. C. 33
Rubbert-Roth, A. 40
Rüffert, H. 46
Ruß, M. 48
S
Sander, M. 37
Schäfer, A. 35
Schellongowski, P. 13, 21, 52, 72, 93
Schieren, G. 24, 28
Schilling, T. 59
Schlieper, G. 28
104
G
Gehle, H.-A. 46
Geiger, H. 49
Geiseler, J. 31
Geppert, A. 29, 48
Girndt, M. 51
Gräsner, J.-T. 27
Gulba, D. 65
Guthoff, M. 38
H
Hafer, C. 47
Hansen, H.-C. 66
Heering, P. J. 34, 67, 68
Heinroth, K. M. 20, 30
Heizmann, W. R. 36
Hoffmeister, H.-M. 43, 55, 57
Hohlfeld, T. 35
Holzer, M. 22
J
Janata-Schwatzek, K. 21, 50, 53, 73
Janssens, U. 20, 29, 32, 37, 55, 58, 63,
65
Joannidis, M. 67
John, S. 45, 53, 67, 72
Jörres, A. 24, 38, 67
K
Karagiannidis, C. 25, 31, 53, 74
Kersten, A. 64
Kielstein, J. T. 21, 36, 41, 68
Kierdorf, H. P. 20, 41
Kill, C. 22
Kirmse, M. 37
Klingele, M. 56
Kluge, S. 34, 39, 54, 59, 65, 68
Koch, A. 29, 42
Kochanek, M. 21, 45, 54
Krakau, M. 46
Kribben, A. 41
L
Lankisch, T. 42
Lemm, H. 23, 43
Lenz, K. 42, 58
Schmid, B. 22
Schmitz, M. 67
Schober, A. 22
Scholz, K. H. 57
Schönhofer, B. 39
Schöpke, T. 59
Schroeter, M. 66
Schulte, K. 52
Schulze-Röbbecke, R. 52
Schürholz, T. 49
Schuster, H.-P. 32
Simon, A. 58
Slowinski, T. 24
Sörgel, F. 68
Specker, C. 40
Staudinger, T. 32, 52
T
Trappe, H.-J. 30
Trautwein, C. 46
V
Valentin, A. 34
Vester, E. G. 30
Voigts, B. 21
Volk, O. 22
Vordenbäumen, S. 40
W
Wacker, P. 21, 50
Wacker, R. 21, 50
Weidinger, F. 35
Weiser, C. 22
Welte, T. 29, 51, 62, 68
Werdan, K. 65
Westenfeld, R. 43
Winkler, M. 20
Witzke, O. 51
Wolfrum, S. 22, 57
Z
Zauner, C. 49, 60
Zotz, R. 43
105
Anfahrt Gürzenich Köln
Anreise
Anfahrt Köln
Bahn-Reisende
mit Ankunft am Kölner Hauptbahnhof nehmen die Bahnlinie 5, die Sie zum nahe gelegenen „Heumarkt“ bringt.
Sie können auch vom Hauptbahnhof zu Fuß in etwa 10 Minuten den Gürzenich Köln
erreichen.
PKW-Fahrer
von der A3 / A4 / A59 rechtsrheinisch kommend
fahren über den Autobahnzubringer/Messe und Deutzer Brücke Richtung Innenstadt
und biegen am Heumarkt rechts ab. Folgen Sie dem Straßenverlauf und biegen Sie
dann in die zweite Straße auf der linken Seite (Obermarspforten) ein. Zur Vorfahrt
vor den Gürzenich (Martinstraße) biegen Sie wiederum in die zweite Straße auf der
linken Seite ein.
von der A1 / A4 linksrheinisch kommend
fahren zum Autobahnkreuz Köln Nord, hier auf die A57 Richtung Köln-Zentrum, am
Konrad-Adenauer-Ufer entlang. Nach dem Tunnel an der Deutzer Brücke biegen Sie
rechts in den „Heumarkt“ ein und fahren gleich wieder rechts unter dem Maritim-Hotel hindurch. Am Heumarkt biegen Sie rechts ab. Folgen Sie dem Straßenverlauf und
biegen Sie dann in die zweite Straße auf der linken Seite (Obermarspforten) ein. Zur
Vorfahrt vor den Gürzenich (Martinstraße) biegen Sie wiederum in die zweite Straße
auf der linken Seite ein.
oder
nehmen die Abfahrt Köln-Lövenich, fahren über die Aachener Straße und RichardWagner-Straße stadteinwärts und folgen dem Straßenverlauf über Rudolfplatz /
Neumarkt bis zum Heumarkt. Vor dem Maritim-Hotel biegen Sie rechts ab und folgen
dem Straßenverlauf links unter dem Maritim-Hotel hindurch. Am Heumarkt biegen Sie
rechts ab. Folgen Sie dem Straßenverlauf und biegen Sie dann in die zweite Straße
auf der linken Seite (Obermarspforten) ein. Zur Vorfahrt vor den Gürzenich (Martinstraße) biegen Sie wiederum in die zweite Straße auf der linken Seite ein.
1
Ausfahrt
Köln-Mülheim
2
1
Rheinbrücke Leverkusen für Lkw mit zulässigem
Gesamtgewicht über 3,5 t gesperrt
Rheinbrücke Leverkusen closed for trucks
weighing over 3.5 t GVW
2
Mülheimer Brücke für Lkw mit zulässigem
Gesamtgewicht über 30 t gesperrt
Mülheimer Brücke closed for trucks
weighing over 30 t GVW
3
Zoobrücke für Lkw mit zulässigem Gesamtgewicht
über 30 t gesperrt
Zoobrücke closed for trucks weighing over 30 t GVW
4
Tunnel Kalk für Lkw mit zulässigem Gesamtgewicht
über 7,5 t gesperrt
Tunnel Kalk closed for trucks weighing over 7.5 t GVW
5
Stadtautobahn B55a von der A3 aus nicht erreichbar
The B55a city motorway is not accessible from the A3
3
4
5
Gürzenich Köln
Deutzer Brücke
Uneingeschränkt befahrbar
Unrestricted vehicle access
Flug-Reisende
Eingeschränkt befahrbar
Restricted vehicle access
nehmen vom Flughafen Köln/Bonn aus die S-Bahn Linie 13 bis Haltestelle „Dom/
Hauptbahnhof“ und steigen dann in die Straßenbahn (Bahnlinie 5) um.
Empfohlen für Fahrzeuge bis 30 t
Recommended for vehicles up to 30 t
Parkmöglichkeiten
Kölner Dom
Cologne Cathedral
Parkmöglichkeiten bestehen in der Heumarkt-Parkgarage und in der Parkgarage „An
Farina“.
GVW = gross vehicle weight
106
Gürzenich Köln
107
Anfahrt Innenstadt
Ticketservice
Gut für die Umwelt. Bequem für Sie.
Mit der Bahn ab 99,- Euro zur 47. Gemeinsamen Jahrestagung der
Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und
Notfallmedizin (DGIIN) und der Österreichischen Gesellschaft für
Internistische und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin
(ÖGIAIN)
Mit dem Kooperationsangebot der Aey Congresse GmbH und der Deutschen Bahn
reisen Sie entspannt und komfortabel zu Ihrer Veranstaltung.
Mit Ihrem Umstieg auf die Bahn helfen Sie unserer Umwelt und tragen aktiv zum
Klimaschutz bei.
Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt* nach Köln beträgt:
2. Klasse 99,- Euro
1. Klasse 159,- Euro
Reisen Sie ab 89 € z. B. aus Amsterdam, Brüssel, Zürich, Wien, Kopenhagen an! Ihren Ticketpreis für internationale Verbindungen nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.
Ihre Fahrkarte gilt zwischen dem 16. und 20. Juni 2015.
Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der Service-Nummer +49 0180 6 31 11 53**
mit dem Stichwort „DGIIN“ oder „ÖGIAIN“ und halten Sie Ihre Kreditkarte zur
Zahlung bereit.
Ihre Preisvorteile gegenüber dem Normalpreis***:
z. B. auf der Strecke
(Hin- und Rückfahrt)
1. Klasse – 159 €
2. Klasse – 99 €
Normalpreis
Preisvorteil
Normalpreis
Preisvorteil
460 €
301 €
284 €
185 €
München
<=>
Köln
Berlin
<=>
Köln
380 €
221 €
234 €
135 €
Hamburg
<=>
Köln
314 €
155 €
194 €
95 €
Frankfurt
<=>
Köln
230 €
71 €
142 €
43 €
Die Aey Congresse GmbH und die Deutsche Bahn wünschen Ihnen eine gute
Reise!
* Vorausbuchungsfrist mindestens 3 Tage. Mit Zugbindung und Verkauf, solange der Vorrat reicht. Umtausch und
Erstattung vor dem 1. Geltungstag 15 €, ab dem 1. Geltungstag ausgeschlossen. Gegen einen Aufpreis von 40 €
sind innerhalb Deutschlands auch vollflexible Fahrkarten (ohne Zugbindung) erhältlich.
** Die Hotline ist Montag bis Samstag von 7:00 - 22:00 Uhr erreichbar, die Telefonkosten betragen 20 Cent pro
Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen.
*** Preisänderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr.
108
109
Redaktioneller Inhalt:
Umsetzung/Gestaltung/
Satz/Layout:
Anzeigen:
Fotos/Grafiken:
110
Prof. Dr. Peter J. Heering
Städtisches Klinikum Solingen
Klinik für Nephrologie und
Allgemeine Innere Medizin
Gotenstr. 1
42653 Solingen
Dr. Michael Schmitz
Städtisches Klinikum Solingen
Klinik für Nephrologie und
Allgemeine Innere Medizin
Gotenstr. 1
42653 Solingen
Telefon: +49 (0) 212 547-2418
Telefax: +49 (0) 212 547-2254
E-Mail: [email protected]
Dr. Sebastian Reith
Rheinisch-Westfälische Technische
Hochschule Aachen
Universitätsklinikum
Medizinische Klinik I, Kardiologie, Pneumologie
und Angiologie
Pauwelsstr. 30
52074 Aachen
Telefon: +49 (0) 241 80 35170
Telefax: +49 (0) 241 80 82545
E-Mail: [email protected]
Aey Congresse GmbH
Seumestr. 8, 10245 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 2900659-4
Telefax: +49 (0) 30 2900659-5
E-Mail: [email protected]
www.aey-congresse.de
US 2: Alexion Pharma Germany GmbH
US 3: MSD SHARP & DOHME GMBH
US 4: ZOLL Medical Deutschland GmbH
Dom: davis - Fotolia.com
MS Loreley: Köln-Düsseldorfer Dt. Rheinschifffahrt AG
Anfahrtspläne: KölnKongress
Ankündigung 2016: Urheber: Tyler Olson - fotolia.com
Ankündigung
Impressum
„Der Mensch - ein anspruchsvoller Arbeitsplatz.“
+
+
+
+
Notfallmedizin
Infektiologie
Krankenhaushygiene
Kardiovaskuläre
Intensivmedizin
+ Workshops
+ ICU-Beginner-Kurs
+ ICU-Refresherkurs
Deadline
Preisbewerbungen
Abstracts
1. März 2016
48. Gemeinsame Jahrestagung
8. - 10. Juni 2016
Berlin
Deutsche Gesellschaft für Internistische
Intensivmedizin und Notfallmedizin
Österreichische Gesellschaft für Internistische
und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin
Save the date
Offenlegung der Unterstützung
tatus 1
Jetzt NUB S IL®
A
für NOX F ng
su
Infusionslö
der 47. Gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin und Österreichischen Gesellschaft für Internistische
und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin gemäß erweiterter Transparenzvorgabe des FSA-Kodex Fachkreise (§20 Abs. 5):
Abbott GmbH & Co. KG
Alexion Pharma Germany
GmbH
Betrag
Bedingung
3.300,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
2.500,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
Baxter Deutschland GmbH/
Gambro Hospal GmbH
3.360,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
10.860,00 € Standfläche, Symposium
Daiichi Sankyo Deutschland
GmbH/Lilly Deutschland GmbH
9.180,00 € Standfläche, Symposium
Edwards Lifesciences Services
GmbH
1.000,00 € Unterstützung Workshop
Fresenius Medical Care GmbH
1.680,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
GE Healthcare
1.680,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
Grünenthal GmbH
1.120,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
Medtronic GmbH
1.500,00 € Unterstützung Workshop
23.820,00 € Standfläche, Symposien,
Anzeige, Beilage, Logo
Novartis Pharma GmbH
7.800,00 € Standfläche, Symposium
Otsuka Pharma GmbH
1.980,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
Pfizer Pharma GmbH
Vifor Pharma Deutschland
GmbH
10.020,00 € Standfläche, Symposium
800,00 € Werbemöglichkeit
Stand bei Drucklegung. Änderungen vorbehalten.
112
NUB 1
15.000,00 € Standfläche, Symposium,
Anzeige, Beilage, Logo
B. Braun Avitum AG
MSD SHARP & DOHME GMBH
elt
Zusatzentg
1.930,00 € Standfläche, Werbemöglichkeit
Astellas Pharma GmbH
Bayer Vital GmbH
elt
Zusatzentg
Einfach NOXAFIL®:
Jetzt in 3 Darreichungsformen
Gegen systemische Pilzinfektionen.*
* Bei Erwachsenen: Behandlung von invasiver Aspergillose, Fusariose, Chromoblastomykose und Myzetom, Kokzidioidomykose, wenn Erkrankung therapierefraktär oder Unverträglichkeit gegenüber anderen Antimykotika. Prophylaxe invasiver Mykosen für Risikopatienten mit Remissionsinduzierender Chemotherapie bei akuter myeloischer Leukämie (AML) oder myelodysplastischen Syndromen (MDS) mit erwarteter längerfristiger Neutropenie oder bei
Hochdosis-Immunsuppressions-Therapie bei Graft-versus-Host Disease (GvHD) nach hämatopoetischer Stammzelltransplantation (HSZT).
NOXAFIL® 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen ist zusätzlich angezeigt zur Behandlung der:
Oropharyngealen Candidose bei Erwachsenen: Als Therapie der ersten Wahl bei Patienten, die eine schwere Erkrankung haben oder immunsupprimiert sind und bei
denen ein schwaches Ansprechen auf eine topische Therapie erwartet wird.
NOXAFIL®
NOXAFIL® 40 mg/ml Suspension zum Einnehmen
NOXAFIL® 100 mg magensaftresistente Tabletten
NOXAFIL® 300 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung
Wirkstoff: Posaconazol. Zus.: -Susp.: Arzneil. wirks. Bestandt.: 1 ml enth. 40 mg Posaconazol.
Sonst. Bestandt.: Polysorbat 80, Simeticon, Natriumbenzoat (E 211), Natriumcitrat-Dihydrat, Citronensäure-Monohydrat, Glycerol, Xanthangummi, flüssige Glucose (1,75 g/5 ml), Titandioxid (E 171),
künstl. Kirscharoma mit Benzylalkohol u. Propylenglycol, ger. Wasser. -Magensaftresistente Tabletten: Arzneil. wirks. Bestandt.: 1 Tbl. enth. 100 mg Posaconazol. Sonst. Bestandt.: Tablettenkern:
Hypromelloseacetatsuccinat, Mikrokristalline Cellulose, Hyprolose (E 463), Siliciumdioxid vom
Dental-Typ, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat. Tablettenmantel: Polyvinylalkohol,
Macrogol 3350, Titandioxid (E 171), Talkum, Eisen(III)-hydroxid-oxid (E 172). -Konz. zur Herstellung e.
Inf.-lsg.: Arzneil. wirks. Bestandt.: Jede Durchstechfl. enth. 300 mg Posaconazol; jeder ml enth. 18 mg
Posaconazol. Sonst. Bestandt.: Hexakis- u. Heptakis-O-(4-sulfobutyl)cyclomaltoheptaose-Natriumsalz (1:6,2-6,9) (SBECD); Natriumedetat (Ph.Eur.); HCl 36 % (zur pH-Anpassung); NaOH (zur
pH-Anpassung); H2O f. Injektionszwecke Anw.: Zur Behandl. folg. Pilzerkrank. bei Erw.: Invasive
Aspergillose bei Pat. mit gegenüb. Amphotericin B od. Itraconazol therapierefrakt. (= Progression
d. Infekt. od. Ausbleiben e. Besserung nach mind. 7 Tagen unter vorangegang. wirksam. antimykot.
Ther. in therapeut. Dos.) Erkrank. od. mit Unverträgl.-keit gg. diese AM; Fusariose bei Pat. mit
gegenüb. Amphotericin B therapierefrakt. (Def. s. o.) Erkrank. od. mit Unverträgl.-keit gg. Amphotericin B; Chromoblastomykose u. Myzetom bei Pat. mit gegenüb. Itraconazol therapierefrakt. (Def.
s. o.) Erkrank. od. mit Unverträgl.-keit gg. Itraconazol; Kokzidioidomykose bei Pat. mit gegenüb.
Amphotericin B, Itraconazol od. Fluconazol therapierefrakt. (Def. s. o.) Erkrank. od. mit Unverträgl.-keit gg. diese AM; ausschließlich -Susp.: oropharyngeale Candidose: als Ther. d. ersten Wahl
bei Pat. mit schw. Erkrank. od. Immunsuppr., bei denen e. schwaches Anspr. auf d. top. Ther.
erwartet wird. Zur Prophylaxe invasiver Pilzerkrankungen b.: Pat. mit Remissions-induz. Chemother.
b. AML od. MDS, die erwartungsgem. zu längerfrist. Neutropenie führt u. bei denen e. hohes Risiko
f. die Entwickl. invasiver Pilzerkrankungen besteht; Empfängern e. HSZT mit Hochdosis-Immunsuppr.-Ther. bei e. GvHD u. mit hohem Risiko f. die Entwickl. invasiver Pilzerkrankungen. Gegenanz.: Überempfindl.-keit gg. d. Wirkstoff od. e. d. sonst. Bestandt. Gleichzeit. Anw. mit Mutterkornalkaloiden; gleichzeit. Anw. mit den CYP3A4-Substr. Terfenadin, Astemizol, Cisaprid, Pimozid,
Halofantrin od. Chinidin (erhöhte Plasmaspiegel dieser AM mögl., dadurch Verlängerung d. QTc-Intervalls und selten Auftreten v. Torsade de pointes mögl.); gleichzeit. Anw. mit d. HMG-CoA-Reduktase-Hemmern Simvastatin, Lovastatin u. Atorvastatin. Stillzeit. Zusätzlich bei -Konzentrat: Anw.
bei Kdrn. u. Jugendl. < 18 J. Vorsicht bei: Leberfkt.-stör. Überempf.-keit gg. and. Azol-Antimykotika. Pat. mit proarrhythm. Faktoren (wie angeb. od. erworb. QTc-Verlängerung; Kardiomyopathie,
insb. bei Vorliegen e. Herzinsuff.; Sinusbradykardie; besteh. symptom. Arrhythmien; gleichz. Anw.
v. AM, die d. QTc-Intervall verlängern). Komb. mit folg. AM nicht empf. bzw. Anw. nur unter besond.
Umständen u. strenger Nutzen-Risiko-Abwäg.: And. CYP3A4-Substrate; Rifamycin-Antibiotika
(Rifampicin, Rifabutin); best. Antiepileptika (Phenytoin, Carbamazepin, Phenobarbital, Primidion);
Efavirenz. Benzodiazepine, die über CYP3A4 metabol. werden. Zusätzl. bei -Susp.: Komb. mit
Cimetidin. Zusätzl. bei -Susp. und -Tabl.: Kdrn. u. Jugendl. < 18 J. Schwerer gastrointest. Dysfkt.
Zusätzl. bei -Konzentrat: Mäßiger od. schw. Nierenfkt.-stör. Nicht empf.: Schwangerschaft; Pat. m.
selt. Glucose-Galactose-Malabsorption (-Susp.). Nebenw.: Sehr häufig: Übelkeit. Häufig: Neutropenie. Stör. d. Elektrolythaushalts; Anorexie; Appetitverlust; Hypokaliämie; Hypomagnesiämie.
www.noxafil.de
Parästhesien; Schwindel; Somnolenz; Kopfschm.; Geschmacksstör. Hypertonie. Erbrechen; Abdominalschm.; Durchfall; Dyspepsie; Mundtrockenheit; Flatulenz; Verstopfung; anorekt. Beschw. Erhöhte
Leberfkt.-werte (Erhöhung v. ALT, AST, Bilirubin, alkalischer Phosphatase, GGT). Ausschlag; Pruritus.
Pyrexie (Fieber); Asthenie; Müdigk. Gelegentl.: Thrombozytopenie; Leukopenie; Anämie; Eosinophilie; Lymphadenopathie; Milzinfarkt. Allerg. Reakt. Hyper-/Hypoglykämie. Abnorme Träume; Verwirrtheitszustand; Schlafstör. Konvulsionen; Neuropathie; Hypästhesie; Tremor; Aphasie; Schlaflosigkeit. Verschwomm. Sehen; Photophobie; vermind. Sehschärfe. Langes-QT-Syndr.; abnormes EKG;
Palpitationen; Bradykardie; supraventrikuläre Extrasystolen; Tachykardie. Hypotonie; Vaskulitis.
Husten; Nasenbluten; Schluckauf; Nasensekretstauung; Pleuraschmerz; Tachypnoe. Pankreatitis;
aufgetriebener Bauch; Enteritis; epigastrische Beschw.; Aufstoßen; gastroösophag. Refluxerkrankung; Ödem des Mundes. Leberzellschädigung; Hepatitis; Gelbsucht; Hepatomegalie; Cholestase;
hep. Tox.; Leberfkt.-stör. Mundulzera; Alopezie; Dermatitis; Erythema; Petechien. Rückenschm.;
Nackenschm.; Schmerzen d. Skelettmuskulatur; Schmerz in e. Extremität. Akutes Nierenversagen;
Niereninsuff.; Kreatinin im Blut erhöht. Menstruationsstör. Ödem; Schm.; Schüttelfrost; Unwohlsein; Brustkorbbeschw.; Arzneimittelunverträg.-keit; Gefühl der Zerfahrenheit; Schleimhautentzündung. Veränd. Arzneimittelspiegel; niedrige Phosphorspiegel im Blut; auffälliges Röntgenbild d.
Thorax. Selten: HUS; thrombotisch-thrombozytopenische Purpura; Panzytopenie; Koagulopathie;
Blutung. Überempf.-reakt. Nebenniereninsuff.; Gonadotropin-Abfall im Blut. Psychose; Depression.
Zerebrovask. Ereignis; Enzephalopathie; periphere Neuropathie; Synkope. Doppeltsehen; Gesichtsfeldausfall (Skotom). Vermind. Hörvermögen. Torsade de pointes; plötzlicher Herztod; ventrikuläre
Tachykardie; Herz- u. Atemstillstand; Herzinsuff.; Herzinfarkt. Lungenembolie; tiefe Venenthrombose. Pulmonale Hypertonie; interstit. Pneumonie; Pneumonitis. Magen-Darm-Blutung; Ileus.
Leberversagen; cholestat. Hepatitis; Hepatosplenomegalie; Druckschmerz d. Leber; Flattertremor.
SJS; vesikulärer Ausschlag. Renal-tubuläre Azidose; interstitielle Nephritis. Schm. in d. Brustdrüse.
Zungenödem; Gesichtsödem. Nach Markteinf.: Schw. Leberschädigung mit letalem Ausgang.
Zusätzl. bei -Konzentrat: Thrombophlebitis. Schmerzen/Phlebitis/Thromb. an d. Inf.-stelle. Warnhinw.: Frauen im gebärfähigem Alter müssen währ. d. Behandl. zuverlässige Verhütungsmethode
anw. Vor u. währ. Ther. Leberfkt.-tests durchführen. -Susp.: Enthält Glucose. -Konzentrat: Enthält
Natriumverbindungen. Hinweis: -Tabletten und -Suspension nicht abwechselnd anwenden. Durch
Tbl. werden höhere Posaconazol-Plasmasp. erreicht, bislang nur begrenzte Daten zur Sicherheit
vorhanden. -Konzentrat: Verabreichung über ZVK über ca. 90 Min.; wenn kein ZVK verfügbar, dann
Inf. über periph. Venenkatheter über ca. 30 Min. mögl.; keine Bolus-Injekt. Verschreibungspflichtig.
Stand: 09/2014
Bitte lesen Sie vor Verordnung von NOXAFIL® die Fachinformation!
Pharmazeutischer Unternehmer:
Merck Sharp & Dohme Ltd,
Hertford Road, Hoddesdon,
Hertfordshire EN11 9BU, Vereinigtes Königreich
Lokaler Ansprechpartner:
MSD SHARP & DOHME GMBH, Lindenplatz 1, 85540 Haar
AINF-1141492-0000 01/15
Firma
Was, wenn geniale Köpfe
ihren Grips in eine
Waagschale werfen?
Für maximalen Outcome.
Nach oben geht‘s hier
Gürzenich | Köln
Stand E16 | EG Foyer
Die Formel:
Überlegenes Reanimations-Equipment
+ Medizinische Notfall-Experten
= Maximaler Outcome
Das Resultat:
Die Initiative:
Ärzte, Pflegepersonal und Notfall-Teams
agieren erstklassig trainiert
mit überragender Ausrüstung.
Medizinischer Notfall ! Wir sind hautnah dran.
Seit vielen Jahren, mit Wissen und Verstand.
Viele aufrichtige und intelligente Menschen
wollen Menschen helfen.
Denken wir gemeinsam groß.
Unser Pilot-Projekt mit Ihnen
Pilot-Paket zu Pilot-Konditionen
Daten-Erfassung
Daten-Auswertung
Erfolgsbilanz
outcomemax.com
Information | Beratung | Präsentation | Kontakt
Steffen Stegherr
ZOLL Medical Deutschland GmbH
[email protected]
Cornelius Spath
borderzone experience
[email protected]