Jauntal/Podjuna

>Maschinenring-Regionalteil
Jauntal/Podjuna
Maschinenring macht stark
Malo ve`c´ samozavesti
ie Mitgliedschaft beim Maschinenring
fördert nicht nur das Gefühl, in einer
starken Gemeinschaft zu sein, sondern verhilft uns auch wirtschaftlich vorne
zu sein. Die Zusatzverdienste helfen vielen
Bauern, dass sie noch in ihrem Berufsstand
verbleiben können.
D
Starke Maschinenringe machen auch die
Region stark. Wichtig ist es aber auch, dass
die Mitglieder das auch erkennen und vom
Maschinenring die Dienstleistungen auch
vermitteln lassen. Sei es im MR-Agrar bei
Saat und Ernte, als Betriebshelfer bei der
Bauhilfe oder als Arbeitnehmer im MR-Personalleasing und beim MR-Service als
Dienstnehmer.
Arbeiten wir gemeinsam an der ständigen
Weiterentwicklung unseres Maschinenringes. Ein starker Maschinenring hebt auch
unser Selbstwertgefühl.
Wünsche Ihnen für das heurige Jahr eine
gute Saat und eine noch bessere Ernte.
Dragi `c´lani , vsako leto prirejamo skupno z
kmetijski zbornici pregled škropilnic. Za vas
in za okolje primerno storitev. Škropilnice
se testirajo in ustrezajo tudi ÖPUL-predpisom. Prav za`c´uden sem bil ko so neki kmeti
trdili da pregled ne ustreza temi predpisi.
Dejstvo je da so te preglede po celem
Koroškem prirejali pri Raiffeisen skladiš`c´ih
in za naše kmete pri Zadrugi v Globasnici.
Torej pregled ustreza vsemi predpisi in
upam da so vaši premisliki s tem tudi
zbrisani.
Morda še nekaj besed k naši samozavesti.
Nekaj na`c´elnih misli. Naš kro`z´ek deluje `z´e
nad 21 let. Ni bilo tako enostavno pre`z´iveti,
mankalo je zmeraj gmotnih sredstev.
Bodo`c´nost ka`z´e nam bolj son`c´ne strani
delovanja. Z našim delom v sosedni
Sloveniji se je nam odprl nov trg.
Mislim da bomo z našimi partnerji tudi
uspeli ta trg dobro in trajno obdelat. Trudili
se bomo pa tudi za vas dragi `c´lani.
Pri`c´akujemo si pa tudi od vas da se
poslu`z´ite ponudbam strojnega kro`z´ka. Si
pustite posredovati storitve, delovne sile,
pri delu na polju pri gradnji hleva.
Predragi, skupno delajmo na razvoju
strojnega kro`z´ka, le razgiban kro`z´ek je `z´iv
kro`z´ek.
Gospodarsko mo`c´ne kmetije, dobro razvit
kro`z´ek , skupni cilji bodo krepili našo zamozavest.
Marko Trampusch
Iz poslovalnice /
Aus der Geschäftsstelle
Ob`c´ni zbor 2010
Vabilu strojnega kro`z´ka Podjuna na ob`c´ni
zbor, ki je bil v petek, 5. marca 2010, v dvorani gostilne Štekl v Globasnici, se je odzvalo prav lepo število `c´lanov. Med številnimi
`c´astnimi gosti smo lahko pozdravili zastopnike Zadruge in Posojilnice Pliberk, zastopnika socialne zavarovalnice, zastopnike
de`z´elnega vodstva strojnih kro`z´kov
Koroške in sosednjih kro`z´kov iz Slovenije in
Koroške ter politi`c´ne zastopnike zbornice,
de`z´elnih frakcij in ob`c´in. Iz poro`c´il je bilo
razvidno, da se strojni kro`z´ek Podjuna
dobro razvija in napreduje. Prav dobro se je
razvil pilotni projekt zimske slu`z´be v
Sloveniji. Za ta uspeh je merodajno izvrstno
sodelovanje s strojnim kro`z´kom Drava v
Sloveniji.
Po poro`c´ilih so `c´lani z zanimanjem sledili
predavanju gospoda Hansa Maderja iz
de`z´elne vlade o tem, „ali se še spla`c´a staviti prošnje za investicije v kmetijstvu“.
Po predavanju je sledilo `z´rebanje dobropisov, ki jih je dala na razpolago Zadruga
Pliberk, za sre`c´o dobropisov pa je bil pristojen mladi muzikant Rudi. Le-ta je navdušil
tudi med ob`c´nim zborom s harmoniko obis-
kovalce. Ob tej priliki bi se zahvalili vsem
podpornikom, ki so podprli ob`c´ni zbor in
nas podpirajo skozi vse leto: Zadrugi in
Posojilnici Pliberk.
MR Kärnten Aktuell — 20/2010
>Seite 2
razvijejo.
`´
Clani,
ki se zanimajo za ta postopek setve
trav, so naprošeni, da se oglasijo pravo`c´asno
v pisarni strojnega kro`z´ka Podjuna, tako da
se lahko zmenimo za koordinacijo tega dela.
S to ponudbo skuša strojni kro`z´ek ustrezati
novim izivom in s tem tudi širiti ponudbo
storitev
Raimund Greiner eden od dobitnikov `z´rebanja/
einer der Gewinner der Verlosung
Referent DI Hans-Jürgen Mader, Abteilung 10
Land und Forstwirtschaft, Amt der Kärntner
Landesregierung
Vollversammlung 2010
Der Einladung zur Vollversammlung am
Freitag, den 5. März 2010, im Gasthaus
Štekl in Globasnitz folgten sehr viele Mitglieder. Unter den Anwesenden konnten
auch sehr zahlreiche Ehrengäste begrüßt
werden, unter ihnen die Vertreter der
Zadruga und Posojilnica Pliberk/Bleiburg,
der Vertreter der Sozialversicherung der
Bauern, der Vertreter des Landesverbandes
der Maschinenringe Kärntens, die Vertreter
der Nachbarringe in Slowenien und Kärnten
sowie politische Vertreter der Landwirtschaftskammer und der Fraktionen auf
Landes- und Gemeindeebene.
Aus den Berichten ging hervor, dass sich
der Maschinenring Podjuna/Jauntal sehr gut
weiterentwickelt hat, diese positive Entwicklung aber auch auf die gute Zusammenarbeit im Winterdienst mit dem stronjni kro`z´ek Drava in Slowenien zurückzuführen ist.
Nach den Berichten folgten die Teilnehmer
sehr interessiert dem Vortrag von DI HansJürgen Mader von der Abteilung 10L der
Landesregierug zum Thema "Einzelbetriebliche Investförderung- macht ein Förderan-
trag noch Sinn?". Anschließend gab es die
Verlosung der Gutscheine, die von der
Zadruga Pliberk/Bleiburg zur Verfügung
gestellt wurden. Als Glücksengel fungierte
der junge Musikant Rudi, der die Anwesenden auch mit seiner Harmonika begeistert
hat. Bei dieser Gelegenheit möchten wir
uns auch bei den Unterstützern bedanken,
die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben und die uns auch unter
dem Jahr unterstützen: Zadruga und
Posojilnica Bank Pliberk/Bleiburg
Schlitzsämaschine
Es ist uns gelungen, einen Dienstleister zu
finden, der bereit wäre, in unserem Ringgebiet mit seiner Sämaschine zu arbeiten. Mit
dieser Sämaschine ist eine umbruchlose
Einsaat von jeglichem Grassamen durchführbar. Interessant ist diese Methode der
Einsaat aber auch für Mitglieder, die
Wechselgrünlandflächen nach fünf Jahren
umwandeln müssen, damit das Ackerland
nicht in Grünflächen verfällt. Der beste
Zeitpunkt für die Einsaat ist zeitig im
Frühjahr oder im Herbst nach dem vorletzten Schnitt. Mitglieder, die Interesse haben,
sollen sich im Büro des Maschinenring
Jauntal melden, um eine gute Koordination
dieser Arbeiten zu ermöglichen.
Iš`c´emo `c´lane, ki bi radi
delovali v okviru strojnega
kro`z´ka servis.
Wir suchen Mitglieder, die
im Bereich MR-Service
tätig sein wollen.
Diskaska sejalnica za setev trave
Uspelo nam je pridobiti kmeta, ki ima diskasko sejalnico za setev trave, in je na
obmo`c´ju strojnega kro`z´ka Podjuna na voljo
za setev trave. S to sejalnico je mogo`ce
sejati razne vrste trav
tudi v celino, kar je zelo
zanimivo za obnovitev
travnatih površin.
Zanimiv pa je ta postopek sejanja trav tudi za
`c´lane, ki morajo kolobariti njivne površine v
teku petih let, da ne
zapadejo v travnik.
Najboljši `cas za to setev
je zgodaj vigradi ali pa
po predzanji košnji v
letu, da se novo nasejane trave konkuren`c´no z
obsteje`co travo dobro
Vigredna setev trav zgodaj vigredi 2010 /
Frühjahrssaat der Gräser 2010
www.maschinenring.at
>Seite 3
>MR-Personalleasing
Zeitarbeit: Besser als ihr Ruf
Mitarbeiter. Es ist allerdings noch
Nachholbedarf gegeben, um dieses positive Image auch in der
Öffentlichkeit zu verankern.
MR Personalleasing-Mitarbeiter
vertrauten auch im vergangenen
Jahr ihren Betreuern in den
Ringen: trotz schwierigem
Marktumfeld konnten die meisten Dienstverhältnisse gehalten
oder sogar ausgebaut werden.
> Höchste Mitarbeiter-Zufriedenheit bei der Maschinenring
Personalleasing
> Leasing-MitarbeiterInnen sind
zufrieden: das Image in der
Öffentlichkeit muss aber noch
verbessert werden.
> Bei einer von der KMU-Forschung
Austria im Dezember 2009 durchgeführten Studie gaben 97 % der
befragten Leasingmitarbeiterinnen an, mit ihrem Arbeitgeber zufrieden oder sogar sehr
zufrieden zu sein; 75 % gaben
an, im beschäftigten Betrieb mindestens gleich gut behandelt zu
werden, wie dessen eigene
> Für Maschinenring
Personalleasing zu arbeiten ist
nicht nur einträglich, sondern
macht auch Freude. Das zeigen
nicht nur Umfragen unter den
Mitarbeitern und Kunden, sondern vor allem auch die "unbe
stechliche" Krankenstandsstatistik. Während im Branchendurchschnitt der Personaldienstleister die Krankenstandsrate
rund 6 bis 7 % beträgt, liegt sie
bei Maschinenring Personalleasing mit knapp rund 4 %
deutlich darunter.
>Jede Menge Jobchancen:
>
>
>
>
>
Gute Bezahlung
Abwechslungsreiche Tätigkeit
Sozialversicherungsrechtlicher Schutz
Arbeiten in deiner Umgebung
Angenehmes Arbeitsklima
>Anforderungen an dich:
>
>
>
>
>
Verlässlichkeit
Eigenständigkeit
Fachkompetenz
Sicheres Auftreten
Hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
`