Berichte zur NSJ-Vollversammlung 2015 Jan Salzmann

Berichte zur NSJ-Vollversammlung 2015
Jan Salzmann, Vorsitzender
Liebe Schachfreundinnen, liebe Schachfreunde, liebe Eltern,
die Saison 2014 – 2015 war für mich als Vorsitzender der NSJ wieder ein
arbeitsreiches aber auch schönes Jahr!
Ich habe seit der letzten NSJ-Vollversammlung an allen Sitzungen des NSV, der
Norddeutschen und Deutschen Schachjugend sowie an allen NSJ internen
Tagungen teilgenommen.
Als Hauptaufgabe sehe ich es an, dass ich die NSJ nach außen vertrete und
intern meine Vorstandskollegen bei ihrer Arbeit unterstütze.
Gern bringe ich mein langjähriges Wissen in die Arbeit der NSJ, aber auch in der
Zusammenarbeit mit den Vereinen ein. Auch im vergangenen Jahr könnte ich
viele Gespräche führen, in denen ich hoffentlich den Schachfreunden weiter
helfen konnte. Auch an dieser Stelle biete ich allen Vereinen an – bei denen die
Jugendarbeit nur schwerlich voran gehet – gemeinsam mit mir die Lage des
Vereins zu analysieren und ggf. für Abhilfe zu sorgen.
Das Aus- und Fortbilden von Jugendfunktionären sehe ich als wichtigste Aufgabe
der NSJ und dem NSV an, um den Fortbestand der Jugendgruppen und damit
langfristig des Vereinsschachs zu sichern.
Die Landesjugendeinzelmeisterschaften waren auch dieses Jahr wieder ein
Highlight, die Abläufe etabliert und unsere Teilnehmer und Eltern sind
größtenteils sehr dankbar für alles, was die NSJ bietet. Zwei Wehmutstropfen
sind aber unübersehbar vorhanden, die wir zeitnah und verbindlich bearbeiten
wollen: Erstens haben wir zu wenige Mädchen, die an den Meisterschaften
teilnehmen. Die Werbung der NSJ erfolgt immer erst, wenn wir die geringe
Meldezahl haben. Eventuell müssen wir deutlich früher jedes einzelne Mädchen
kontaktieren. Und zweitens funktioniert die Qualifikation über die Bezirke nicht
zufriedenstellend. Auch im Jahre 2015 haben einige Vereine nicht an den
Bezirksmeisterschaften teilgenommen und starke Jugendliche haben sich somit
nicht zur LEM qualifiziert. Aus meiner Sicht ist es unerlässlich, dass wir
gemeinsam mit den Bezirken die BEMs stärken. Eine Änderung unserer
Turnierordnung sollte bis spätestens 01.07. erfolgt sein!
Trotzdem gibt es auch gute Nachrichten vom Mädchenschach: Ein jährliches
Girlscamp scheint schon zum festen NSJ Programm zu gehören. Die
Leistungsspielerinnen nehmen an einer Turnierfahrt teil, und trotz des
Ausscheidens unseres sehr beliebten Trainers Alexander Markgraf
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
konnten wir mit Fabian Müller einen Ersatz finden, der bei den Mädchen auch
bestens anzukommen scheint.
Unsere Turnierfahrt nach Pardubice konnte im letzten Jahr wegen der späten
Ferien nicht durchgeführt werden. Unser Ersatzprogramm in den Niederlanden
wurde nicht so angenommen wie erhofft. Wir bauen darauf, dass Pardubice in
2015 wieder so läuft wie in der Vergangenheit.
Ärgerlich ist, dass wir unseren Juleica-Lehrgang verschieben mussten. Ich halte
die Ausbildung für Einsteiger in die Jugendarbeit für ein gutes Instrument, und
bin enttäuscht über die geringe Teilnehmerzahl.
Ich freue mich ein vollständiges Team zur Wahl vorschlagen zu können. Zur
Wiederwahl stehen:
Jan Salzmann Vorsitzender
Tessa Kuschnerus Stellv. Vorsitzende
Rene Martens Kassenwart
Torsten Bührmann TL Einzel (und geschäftsführender Vorstand)
Jan Krensing TL Mannschaft
Adrian Debbeler Öffentlichkeitsarbeit
Wiebke Veelders Mädchenwartin
Simon Tenntert Jugendsprecher
Neu zur Verfügung stellen sind:
Sven Hagemann Schulschach
Daniel Prenzler Ref. für Leistungssport
Arndt Kohlmann Ref. für Organisation
Bedanken möchte ich mich bei Volker Janssen, Dorothee Schulze und Michael
May für die geleistete Arbeit innerhalb des NSJ Vorstandes und damit für das
Niedersächsische Jugendschach!
Jan Salzmann
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Tessa Kuschnerus, Zweite Vorsitzende
Liebe Schachfreunde,
ein weiteres Jahr meiner Amtszeit als zweite Vorsitzende ist vergangen und auch
dieses Jahr möchte ich wieder von meiner Arbeit berichten.
Zunächst einmal war ich kurz vor unserer Vollversammlung im letzen Jahr
zusammen mit Jan Krensing auf der Deutschen Jugendmeisterschaft und konnte
mir vor Ort einen Überblick über die Veranstaltung verschaffen. Da ich als
Spielerin nicht die Chance zur einer Teilnahme hatte, war es als Funktionärin für
mich um so wichtiger Eindrücke von dieser Veranstaltung zu erhalten.
Leistungssport wie es ihn bei der Deutschen Jugendmeisterschaft zu sehen gibt,
ist oftmals die Frucht gut funktionierender Vereinsarbeit. Da ist es nicht
verwunderlich, dass auch hier oftmals dieselben Vereinsnamen auftauchen.
Um kleineren Vereinen oder Vereinen mit einer fehlenden Jugendgruppe zu
unterstützen, habe ich mich im letzten Jahr der Planung und Konzeption einer
JugendleiterInnen-Ausbildung für die niedersächsische Schachjugend gewidmet.
Hierbei ging es uns hauptsächlich darum, junge Erwachsene darin auszubilden,
wie sie neue Jugendliche für ihre Vereine oder Bezirke gewinnen und auch halten
können.
Leider konnte ich den enormen Mehrwert, den diese Veranstaltung unserem
Spektrum an Ausbildungen gibt, nicht vermitteln, sodass wir im letzten Jahr
unsere Veranstaltung absagen mussten. Zusammen mit einem neuen Referent
für Organisation werde ich dieses Projekt allerdings für 2015 erneut angehen und
ich bin zuversichtlich, dass die Juleica dieses Jahr stattfinden wird. Sollte es
hierzu Fragen geben, bin ich so gut wie jederzeit telefonisch oder per Email
erreichbar.
Zum Ende des Schachjahres war ich auch dieses Jahr wieder als Turnierleiterin
auf der Landeseinzelmeisterschaft zugegen. Leider konnte ich krankheitsbedingt
das Team weniger unterstützen als sonst, habe aber mit Beruhigen festgestellt,
dass trotzdem wieder alles hervorragend geklappt hat.
Zum Abschluss möchte ich mich noch bei allen fleißigen Funktionären und
Funktionärinnen und natürlich auch bei allen Spielern und Spielerinnen bedanken
und hoffe im Falle meiner Wiederwahl auf zwei weitere erfolgreiche Jahre.
Liebe Grüße
Tessa Kuschnerus
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Torsten Bührmann, Turnierleiter Einzel
Hallo Schachfreunde,
schon wieder ist ein Jahr vorbeigeflogen. Es bleiben schöne Erinnerungen, aber
auch einige Herausforderungen, die in naher Zukunft gemeistert werden müssen.
Neben den Vorstandssitzungen war ich seit der letzten Vollversammlung für die
NSJ an den folgenden Aktivitäten beteiligt:
LMM U10
Von Jahr zu Jahr nehmen mehr Mannschaften an der LMM U10 teil, das Turnier
ist immer ein großes Tohuwabohu, aber es macht auch viel Spaß mit den
Kleinen. Als Schiedsrichter musste vielleicht mal die ein oder andere Träne
getrocknet werden, da es aber keine Streitfälle gab lief das Turnier insgesamt
sehr ruhig ab.
Ausbildung zum Nationalen Schiedsrichter
Mit den neuen FIDE-Regeln zum 01.07.2014 gibt es einige Änderungen, die auch
Einfluss auf das Kinder- und Jugendschach haben. Mit dem Lehrgang konnte ich
diese Änderungen im Detail kennenlernen.
Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit und DLM
Am 03. Oktober wurde das Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in
Hannover gefeiert. Da zeitgleich die DLM in der örtlichen Jugendherberge
ausgetragen wurde, war es eine gute Gelegenheit Schach in der Öffentlichkeit zu
zeigen. Dabei unterstützte ich beim Kondiblitz und die Turnierleiter die DLM.
LEM U8 und Schnellschachpokal U10
Mit 51 Kindern konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr leicht
gesteigert werden. Der Termin hat sich zwar bewährt, jedoch könnte die Nähe zu
den Deutschen Vereinsmeisterschaften für einige als Problem betrachtet werden.
Hier würde ich mich über Rückmeldungen bei der Vollversammlung freuen.
LJEM 2015
Leider konnte ich aus beruflichen Gründen nicht die gesamte Zeit vor Ort sein,
doch mein Eindruck der Turnieratmosphäre war gut. Leider konnte das Open
aufgrund der späten Zusage der Aula als Spielhalle erst sehr kurzfristig
ausgeschrieben werden. Umso erfreulicher, dass sich trotz der kurzen
Anmeldezeit von zwei Wochen 40 Teilnehmer gefunden haben! Das Turnier hat
sich also schon fest im Kalender von vielen Schachfreunden etabliert, was auch
die vielen Nachfragen zeigen. Als deutlich schwieriger habe ich jedoch die
Freiplatzvergabe empfunden: Die Freiplatzrichtlinie als „Übergangslösung“ wurde
überwiegend kritisiert und führte zu gefühlten Ungerechtigkeiten. Hier besteht
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
dringender Handlungsbedarf und das zukünftige Vorgehen muss auf alle Fälle
rechtzeitig vor den Bezirksmeisterschaften veröffentlicht sein. Das Ziel ist die
transparente und gerechte Verteilung der Startplätze bei der LJEM.
Quadratisch taktische Grüße,
Torsten Bührmann
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Jan Krensing, Turnierleiter Mannschaft
Hallo Schachfreunde,
seit meinem letzten Rechenschaftsbericht war ich an folgenden Aktivitäten
beteiligt:
Mannschaftsmeisterschaft U10, U12, U14, U16
Im Jahr 2014 hat sich meine Arbeit bei der LMM U12, U14, U16 auf die
Ausrichtersuche und die Vorab-Organisation beschränkt. Die Turniere der
Altersklassen U12, U14, U16 wurden vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 vom SK Lehrte
in Verden/Aller ausgerichtet. Vielen Dank für die sehr gelungene Organisation!
Das Turnier der Altersklasse U10 habe ich zusammen mit Torsten Bührmann
sowie Christopher Raulf am 28./29. Juni 2014 in Rotenburg (Wümme)
ausgerichtet. Wir durften uns abermals über einen Teilnehmerrekord freuen: 20
Mannschaften waren mit von der Partie! Den Siegerpokal erkämpfte sich der
Hagener SV vor dem mannschaftspunktgleichen Peiner SV.
Vollversammlung der Niedersächsischen Schachjugend & Sitzung des
Turnierausschusses (TAS)
Am 15. Juni 2014 habe ich an der Vollversammlung der Niedersächsischen
Schachjugend in Wolfsburg teilge-nommen. Im Anschluss habe ich die Sitzung
des Turnierausschusses geleitet. Wir haben uns für die Zukunft das Thema
„Neuregelung der LEM-Qualifikation bei gleichzeitiger Verringerung von
Freiplätzen“ auf die Fahnen geschrieben, um die Attraktivität der
Bezirksmeisterschaften zu erhöhen. Aufgrund eines sehr uneinheitlichen
Meinungsbildes wurde die Änderung der Turnierordnung vertagt.
Ländermeisterschaft
Vom 2. bis 7. Oktober 2014 wurde im dritten aufeinanderfolgenden Jahr die
Deutsche Jugend-Ländermeisterschaft als Kooperation von Niedersächsischer
und Deutscher Schachjugend in unserer Landeshauptstadt ausgespielt. Wie in
den Vorjahren hatte ich dabei die Rolle des Hauptorganisators inne. Zeitgleich
fanden rund um den nahe-gelegenen Maschsee die offiziellen Feierlichkeiten zum
Tag der deutschen Einheit statt. Dabei haben wir mitgeholfen, einen
Schachstand auf die Beine zu stellen, um den zahlreichen Festbesuchern unseren
Sport vorzustellen.
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Mannschaftsmeisterschaft U20
Mit 24 Mannschaften in drei Landesklassen war die Resonanz im Vergleich zum
Vorjahr unverändert. Da es nur zwei Aufstiegsplätze gibt, werden am 26. April
2015 in Verden/Aller Relegationsspiele zwischen den drei Staffelsiegern – dem
SV Laatzen (14-0 MP in der Süd-Staffel), dem SC Aurich (13-1 MP in der WestStaffel) und dem Post SV Uelzen (14-0 MP in der Nord-Staffel) – ausgetragen. In
der Jugendliga Niedersachsen kann die Aufstiegsfrage erst am letzten Spieltag
geklärt werden. Der Stader SV darf sich als Tabellenführer naturgemäß die
größten Chancen ausrechnen, doch auch dem SV Hellern oder dem SK Lehrte
kann der Aufstieg in die Jugendbundesliga-Nord noch gelingen.
Jugendversammlung der Deutschen Schachjungend
Aufgrund der räumlichen Nähe zu meinem Wohnort Coburg habe ich am 7./8.
März 2015 die Jugendversammlung der Deutschen Schachjugend in Bamberg
(Oberfranken) besucht und wurde sogleich für die nächsten beiden Jahre als
Kassenprüfer gewählt.
Jugendeinzelmeisterschaft
Bei der Landesjugendeinzelmeisterschaft, die vom 28. März bis 3. April 2015 in
Rotenburg (Wümme) stattgefunden hat, war ich als Schiedsrichter für die U14,
U16, U18, das Mädchenturnier sowie das Open zuständig. Frei von jeglichen
Streitfällen war es wie auch in den Vorjahren ein hervorragendes Turnier.
Sonstiges
Darüber hinaus war ich bei der NSJ-Vorstandssitzung am 23. August 2014 in
Hildesheim zugegen und habe mich um die Staffelleitung der Oststaffel der
Jugendbundesliga-Nord gekümmert.
Mit quadratisch-taktischen Grüßen
Jan
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Adrian Debbeler, Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Liebe Schachfreunde,
gerne schaue ich auf das letzte Jahr im Vorstand der Niedersächsischen
Schachjugend zurück. Ein Großteil meiner Arbeit ist noch immer die Pflege
unserer Internetseite und im zunehmenden Maße auch unserer Facebookseite.
Darüber hinaus wurde im letzten Jahr erfolgreich die „Aktion Schachplakat“
abgeschlossen mit aufgehängten Plakaten in Hameln, Hannover und
Wildeshausen. Auch hier noch einmal der Dank an alle Spender.
Wie fast in jedem Jahr war ich auch 2015 bei unseren
Landeseinzelmeisterschaften und habe mich vor allem um die Turnierseite
gekümmert, jedoch auch in vielen anderen Bereichen ausgeholfen. Sehr
erfreulich ist die Idee und (!) Umsetzung, dass nötige Verbesserungen
dokumentiert werden und dann auch oft für die nachfolgende LEM umgesetzt
werden. So bin ich mir sicher, dass wir auch in den kommenden Jahren
punktuelle Verbesserungen erzielen können.
Außerdem möchte ich gerne auf unsere Internetseite www.nsj-online.de
eingehen. Ich habe sie vor acht Jahren mit einer kompletten
Neuprogrammierung eingeführt und sie wird noch im April durch eine neue
abgelöst. Die Hauptvorteile werden sein, dass es für andere Vorstandsmitglieder
sehr einfach sein wird Inhalte zu ändern und auch die geforderte
Kommentarfunktion wird zurückkommen.
Vorausblickend steht neben der Einführung der Homepage für mich später im
Jahr das Treffen der Öffentlichkeitsarbeiter der deutschen Schachjugenden an,
bei dem ich erstmalig teilnehmen möchte. Neben den bekannten Themen stehe
ich ansonsten natürlich auch als Turnierhelfer für unsere anstehenden
Veranstaltungen zur Verfügung.
Mit schachlichen Grüßen,
Adrian
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Simon Tennert, Jugendsprecher
Zunächst einmal möchte ich mich entschuldigen, dass ich aufgrund der
bevorstehenden Abiturklausuren nicht an der Vollversammlung teilnehmen kann.
Im letzten Jahr nahm Torsten mit mir gemeinsam das Projekt „Jugend für
Jugend“ in Angriff. Leider konnten wir das Projekt aus zeitlichen Gründen
(hauptsächlich belegte Wochenenden durch Jugendspieltage etc.) noch nicht
durchführen. Dennoch steht nun der Termin fest und wir setzen das Projekt
„Jugend für Jugend“ am Wochenende vom 03-05.Juli um. Bei dem Projekt
„Jugend für Jugend“ geht es darum, das Jugendliche Schachspieler und
Schachspielerinnen gemeinsam ein Projekt entwerfen, welches sie mit den
Funktionären später umsetzen werden.
Vor einigen Tagen wurde mir die Ausschreibung, die von der DSJ angefertigt
wurde zugeschickt und ich werde dementsprechend die nächsten Tage und
Wochen mit der Werbung für das Projekt beginnen, um möglichst viele
Jugendliche animieren zu können.
Ich hoffe, dass ich wiedergewählt werde und die Jugendlichen in Niedersachsen
weiter vertreten darf und bitte noch einmal um Entschuldigung für das
Nichterscheinen an der Vollversammlung.
Simon Tennert
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Ausgaben
2110 LEM u10-u18
Haushaltsabschluss 2014
und Ansatz 2015/2016
55.514,73
36.000,00
3.893,80
4.000,00
87,29
100,00
4.553,37
5.500,00
2230 LMM u12-u16
464,79
800,00
2300
Schnellschachmeisterschaft
351,04
400,00
21.473,24
22.000,00
4110 Turnierfahrt Pardubice
3.394,20
5.500,00
4210 Trainingscamp u12
2.912,95
3.000,00
4311 Mentorenprogramm
1.000,00
0,00
4400 Mädchenarbeit
2.492,88
3.000,00
4500 Schulschach
530,80
800,00
4600 Lehrarbeit
706,50
800,00
4700 Aus- und
Weiterbildung
110,00
100,00
5100 Vollversammlung
480,50
500,00
5200 Vorstandssitzungen
866,41
800,00
5300 JAS
153,90
150,00
299,00
300,00
1.106,10
1.000,00
6100 Kommunikation &
Bürobedarf
614,90
600,00
6400 Öffentlichkeitsarbeit
692,77
500,00
36.008,02
37.000,00
5.376,67
500,00
70,00
70,00
3.860,00
1.261,40
2120 LEM u8 und LSM
2210 Mannschaften u20
Kategoriebeschreibung
01.01.1431.12.14
Ansatz 2015
und 2016
Einnahmen
1100 Jugendbereiträge
13.000,00
13.000,00
1200 Verbandszuschuss
6.000,00
6.000,00
1501 Lottostiftung Kader
8.394,00
0,00
47.960,70
34.000,00
1611 LEM u8 und LSM
2.858,00
3.000,00
1615 LMM
4.914,80
5.000,00
1620 DEM
16.919,00
17.000,00
1631 Eigenanteile u12-Camp
2.075,00
2.000,00
1632 Eigenanteile Pardubice
1.975,00
5.000,00
210,00
0,00
560,00
1.000,00
37.104,10
37.000,00
610,86
300,00
1610 Eigenanteile LEM u10u18
1640 Eigenanteile Kader
1650 Eigenanteile
Mädchenarbeit
1680 Eigenanteile
Ausrichtungen
1800 Sonstige Einnahmen
1810 Einnahmen aus
Verkauf von T-shirts etc,
300,00
2220 LMM u10
3100 DEM
0,00
0,00
5400 DSJ-Vollversammlung
1998 Verbindlichkeiten
1.261,40
0,00
5500 sonstige Tagungen
1999 Auflsg. Forderungen
Vorjahr
1.476,50
70,00
1950 Umbuchungen
Gesamt Einnahmen
Entnahme aus der Rücklage
/ Fehlbertrag
Gesamt Einnahmen
142.581,46 123.670,00
1.011,40
145.319,36 124.681,40
6500 Eigene Ausrichtungen
6600 sonstige Ausgaben
9998 Forderungen
9999 Auflsg.
Verbindlichkeiten
Gesamt Ausgaben
147.013,86 124.681,40
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
Vermögensaufstellung per 31.12.2014
Kasse per 1.1.
Summe Einnahmen
Summe Ausgaben
Kasse per 31.12.
Offene Forderungen
Offene Verbindlichkeiten
Vermögen per 31.12.
Rücklage LJEM Rotenburg
(NSJ-Anteil)
Rücklage Projekt DJEM 2015
(NSJ-Anteil)
15.667,91 €
145.319,36 €
-147.013,86 €
13.973,41 €
70,00 €
-1.261,40 €
12.782,01 €
-3.000,00 €
-5.500,00 €
verfügbare Liquidität per 1.1.
4.282,01 €
Niedersächsische Schachjugend im Niedersächsischen Schachverband e.V.
www.nsj-online.de
`