PDF herunterladen - N

Inhaltsverzeichnis/Grußwort/Impressum
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis, Impressum,
Grußwort
2
Das Nürnberger Land stellt sich vor
3-7
ABL Sursum Bayerische
Elektrozubehör GmbH & Co. KG
8-9
Agentur für Arbeit Lauf
10
BMI Bayerische Maßindustrie A. Keller GmbH
11
Bolta Werke GmbH
12-13
Bonum-Haus Immobilien GmbH
15
CeramTec GmbH
16-17
CITO-System GmbH
18
Dauphin HumanDesign® Group
GmbH & Co. KG
19
Döbrich & Heckel GmbH & Co. KG
Technische Keramik
20
Druckluft Könitzer GmbH & Co. KG
21
Ecka Granules Germany GmbH
22
Eckart GmbH
23
Emuge-Werk GmbH & Co. KG
24-25
E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH
26-27
Excella GmbH
28
Fackelmann GmbH + Co. KG
29
Fahrzeugbau Meier GmbH
30
FAPA GmbH
31
FELLA-Werke GmbH
32
FRENCO GmbH
33
Getränke Ziegler GmbH
34
Girmscheid & Partner
Steuerberatungsgesellschaft
35
Hans Mayer Elektrotechnik GmbH
36-37
HEWA GmbH
38-39
IGE GmbH & Co. KG
40
IGE Erlebnisreisen und Reiseservice GmbH
41
JUGARD+KÜNSTNER GmbH
42
Lebenshilfe/Moritzberg-Werkstätten
43
Lento Objekt GmbH 45
Löffler GmbH
46-47
Löhnert Elektronik GmbH
48
Maisel Bauunternehmung GmbH
49
Ulrich Meysel GmbH
50
Hans Möderer Werkzeug- & Formenbau GmbH 51
Munkert GmbH
52
Paul Lindner GmbH
53
Pfeiffer Medienfabrik GmbH & Co. KG
54
PsoriSol® Hautklinik GmbH
55
Reifen Lorenz GmbH
57
RETORTE GmbH
58
Retterspitz GmbH
59
Krankenhaus Rummelsberg
60
Rummelsberger Diakonie
61
Seats4all
62
Sembach GmbH & Co. KG
63
Sparkasse Nürnberg
64-65
Speck Pumpen Verkaufsgesellschaft GmbH
67
StWL Städtische Werke Lauf a. d. P. GmbH 68-69
SUSPA GmbH
70-71
ebm-papst ZEITLAUF GmbH & Co. KG
73
ZWL Zentrum für Werkstoffanalytik Lauf
74-75
Sparkasse Nürnberg
76
2
Grußwort des Landrats
und der IHK-Gremien
Wir freuen uns, dass der Medienverbund der drei Zeitungen – Pegnitz-Zeitung, Hersbrucker Zeitung und Der Bote
– in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Nürnberger Land diese informative und interessante Sonderbeilage über die Wirtschaft im Landkreis herausbringt. Eine
überwiegend gute Beschäftigungslage
und eine niedrige Arbeitslosenquote
kennzeichnen die aktuelle wirtschaftliche Lage. Der demographische Wandel
und in dessen Folge auch ein Fachkräftemangel werden zur Herausforderung
für unsere Unternehmen. Seitens der
Landkreispolitik wird daher auch auf die
Entwicklung eines Sozialen Landkreises
Wert gelegt. Neben der Bereitstellung
von Krippen- und Kindergartenplätzen
engagiert sich ein Bündnis für Familie
in vielfältiger Weise für die Belange von
Eltern und Kindern. Ein Familien- und
ein Seniorenwegweiser informieren umfassend über Angebote zu allen Lebenslagen.
Im Herzen der Metropolregion Nürnberg gelegen, finden sich Unternehmen
aller Größenordnungen, die regional,
bundes- und weltweit tätig sind. Einige
dieser Firmen sind in ihrer Branche sogar Weltmarktführer. Die Wirtschaftsund Industriekultur ist ausgewogen.
Von Unternehmen besonders geschätzt
ist die optimale Infrastruktur im Landkreis. Der Standort Nürnberger Land ist
bestens an das Autobahnnetz angeschlossen. Der Flughafen Nürnberg ist
in wenigen Minuten zu erreichen, ebenso der Nürnberger Hafen am EuropaKanal. Von Pendlern geschätzt sind die
S-Bahnen nach Nürnberg und in die
Metropolregion.
Der Osten des Landkreises wartet mit
einer ländlich geprägten Landschaftsund Siedlungsstruktur auf. Das Nürnberger Land ist reich an Burgen, Schlössern und Herrensitzen und ist zur Hälfte
bewaldet.
Wir wünschen viel Freude beim Blättern
in der vorliegenden Broschüre und die
eine oder andere überraschende Entdeckung von Unternehmen, die es in sich
haben.
Impressum
Medienverbund Nürnberger Land
Pegnitz-Zeitung, Der Bote, Hersbrucker Zeitung
Verlagsbeilage „Stark im Nürnberger Land – die Wirtschaft“
Auflage:39.000
Produktion:
Fahner Druck, Nürnberg
Layout:
Silvia Leitenbacher
Projektleitung: Christiane Zitzmann
Redaktion:
Stefanie Camin, Traudl Dennerlein, Isabel Krieger
Titelseite:Storch-Design
Verteilung:
Beilage in den drei Heimatzeitungen im Nürnberger Land
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Das Nürnberger Land stellt sich vor
Das Nürnberger Land: Standort attraktiver Arbeitgeber
Der Landkreis Nürnberger Land liegt im
Zentrum der Metropolregion Nürnberg.
Von den Unternehmen besonders geschätzt wird die optimale Verkehrsinfrastruktur im Landkreis. Hierzu zählen die
Autobahnen und das Schienennetz ebenso
wie der schnell zu erreichende Flughafen
und der Binnenhafen in Nürnberg. Auch
die Vernetzung in Sachen Bildung ist vorbildlich. Im Landkreis selbst gibt es keine
Hochschule, doch die Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen der
Metropolregion liegen quasi vor der Haustür. Beste Voraussetzungen für innovative
und zukunftsorientierte Unternehmen.
Während der Westen des Landkreises vom
Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen,
dem produzierenden Gewerbe und der Industrie geprägt ist, tritt nach Osten zu der
ländliche Charakter hervor. Typisch für die
Wirtschaft im Landkreis Nürnberger Land
ist seine ausgeglichene Branchenstruktur
mit einer Vielzahl von zum Teil weltweit
agierenden Unternehmen. Sogenannte
Hiddenchampions sind mit ihren Produkten in den Branchen Technische Keramik,
Automobilzulieferindustrie, Maschinenund Werkzeugbau, Kunststoffindustrie,
Sozial- und Gesundheitswirtschaft oder
Haushaltswaren vertreten. Auch das Handwerk, der Dienstleistungsbereich, der Handel sowie die Land- und Forstwirtschaft
spielen eine bedeutende und den Landkreis
prägende Rolle.
Im Vergleich mit den anderen Landkreisen
in der Metropolregion Nürnberg steht das
Nürnberger Land, was die Anzahl der Unternehmen angeht, an der Spitze. Diese
Unternehmen sind auch Arbeitgeber für
viele Menschen. Fünf Unternehmen beschäftigen mehr als 1.000 Personen, wie
die ECKART WERKE in Hartenstein, der
weltweit führende Hersteller von Metallicund Perlglanzpigmenten für die Lack- und
Farbenindustrie, die Grafische, die Kunststoff-, die Porenbeton- sowie die Kosme­
tikindustrie. Seine Produkte findet man in
der Metalliclackierung von Autos ebenso
wie auf Flaschenetiketten und vielen Gegenständen des täglichen Lebens. In Röthenbach a. d. Pegnitz hat der Nürnberger
Technologiekonzern Diehl wichtige Produktionsstandorte. Diehl Metall mit den
Unternehmenseinheiten Diehl Metall Mes-
sing und Diehl Metall SchmiedetechThüringen
A9 Berlin
nik sowie Diehl Defence mit Diehl
A72 Chemnitz
A73 Erfurt
Landkreis
Sachsen
Sonneberg
BGT Defence und Diehl & Eagle PitLandkreis
Hof
cher sind eine feste Größe im
Kronach
Coburg
Landkreis
Landkreis
Nürnberger Land. Diehl Metall
Hof
Coburg
Landkreis
Landkreis
Landkreis
Landkreis
ist nicht nur AutomobilLichtenfels
Wunsiedel
Kulmbach
Haßberge
i. Fichtelgebirge
zulieferer, sondern
A71 Erfurt
Bayreuth
produziert auch
Landkreis
A7 Hannover
Bamberg
Tirschenreuth
Landkreis
für die HeizungsLandkreis
Bamberg
Bayreuth
Landkreis
und SanitärinLandkreis
Tschechien
Landkreis
Kitzingen
Landkreis
Neustadt a.d. Waldnaab
Forchheim
A3 Frankfurt a. M.
Erlangendustrie sowie
Weiden i.d.OPf.
Höchstadt
A6 Prag
Landkreis
für die MaschiErlangen
Landkreis
Neustadt a.d. AischLandkreis
Bad Windsheim
Fürth
nenbau- und
Nürnberger Land Amberg-Sulzbach
Landkreis Nürnberg
Amberg
Elektroindustrie. BadenFürth
A93 Regensburg
Württemberg
Diehl Defence
Schwabach
Ansbach
Landkreis
bündelt die GeLandkreis
Neumarkt i.d. OPf.
Landkreis
Roth
schäftsaktivitäten A6 Heilbronn
Ansbach
Landkreis
A3 Regensburg
der Diehl Gruppe
WeißenburgGunzenhausen
in den Bereichen SiA7 Ulm
cherheit und VerteidiA9 München
gung. EMUGE-FRANKEN ist
ein Unternehmen mit 1.600
Fahrzeugen der großen AutomobilherstelMitarbeitern, davon 1.200 an den Standler. Zur Unternehmensgruppe gehört seit
orten in Lauf und Rückersdorf. Es bietet
2004 ein Produktionsstandort in Puebla/
Spitzentechnologie in der Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik.
Mexiko. Der Fünfte in dieser Gruppe sind
Zu den breit gefächerten Kundenbranchen
die Rummelsberger Diakonie e.V. und die
gehören neben der Automobilindustrie die
Rummelsberger Dienste für Menschen geKraftwerks- und Luftfahrtindustrie sowie
meinnützige GmbH mit ihren Tochtergeder Maschinen- und Anlagenbau. Die
sellschaften, die gegenwärtig 203 EinrichHälfte der Produkte geht in den Export.
tungen und Dienste an 36 Standorten in
Neu in der Gruppe der Unternehmen, die
Bayern betreiben. Fast 5.000 Mitarbeitenüber 1.000 Menschen beschäftigen, sind
de sind im Einsatz: in Alten- und Pflegedie Bolta Werke mit Standort in Diepersheimen, Einrichtungen für Menschen mit
dorf. Das Unternehmen entwickelt und
Behinderung und für Kinder- und Jugendproduziert technische und ästhetische
liche, in Schulen und Ausbildungsstätten.
Bauteile und Baugruppen aus KunststofAllein im Nürnberger Land sind bei den
fen und gehört zu den führenden Kunst„Rummelsbergern“, wie sie genannt werstoffgalvaniseuren in Europa. Die glänzenden Bauteile finden sich vor allem an
den, über 1.700 Personen beschäftigt.
Die Wirtschaftsförderung
Als Partner der Unternehmen im Landkreis
versteht sich die Wirtschaftsförderung
Nürnberger Land. Sie ist, ebenso wie der
Tourismus, die unabhängige Energieberatungsagentur ENA, das Regionalmanagement und das Bündnis für Familie, ein eigener Teilbereich der am Landratsamt in
Lauf angesiedelten Kreisentwicklung. Die
Wirtschaftsförderung ist nicht nur
Schnittstelle zwischen Behörde und Unternehmen, sie ist auch aktiver Partner oder
Organisator zahlreicher Netzwerke.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Ein wesentlicher Ansatzpunkt ist die Unterstützung der heimischen Unternehmen
im Themenfeld des Arbeits- und Fachkräftemangels. Ob Standortmarketing, Willkommenskultur oder Beratung und Unterstützung bei der Einführung familienfreundlicher Maßnahmen – für die
Wirtschaftsförderung steht das Wohl der
heimischen Unternehmen an erster Stelle.
Besonders erwähnenswert ist das in KoFortsetzung nächste Seite
3
Das Nürnberger Land stellt sich vor
Fortsetzung von Seite 3
im Landkreis unterwegs. Dieser kümmert
sich hauptsächlich um die passgenaue Vermittlung von Mittelschulabgängern in heimische Unternehmen. Auch die erste BDSAzubiAkademie mit Standorten in Lauf
und Feucht fördert die Entwicklung von
Auszubildenden über die regulären Ausbildungsinhalte hinaus.
Begrüßung der spanischen Auszubildenden im Sommer 2014 im Landratsamt
operation mit der vbw – Vereinigung der
Bayerischen Wirtschaft e.V. und den bayme
vbm – Die bayerischen Metall- und Elek­
tro-Arbeitgeber durchgeführte Projekt
„Career“, mit dem junge Menschen aus
Spanien zur Ausbildung an heimische Unternehmen vermittelt worden sind. Um
auch das Potenzial der einheimischen Jugendlichen möglichst optimal nutzen zu
können, ist ein Ausbildungsakteur ständig
Die Wirtschaftsförderung steht ebenfalls
allgemein beratend zur Seite: ob Existenzgründung, Gewerbeflächensuche, Fördermittelberatung oder allgemeine Betriebsberatung. Das große Netzwerk der Wirtschaftsförderung findet für fast alle
Fragestellungen einen kompetenten Ansprechpartner.
Kontakt
Wirtschaftsförderung
Tel. 09123/950-6065
E-Mail [email protected]
Ankommen und Vielfalt leben
renfestival“, Literaturtage und Theaterfestspiele wie die Wallenstein-Festspiele.
Genießer finden in der fränkischen Küche
ein Zuhause. Regionale Produkte, heimische Biere und die herzliche Gastlichkeit
der Franken sind weithin bekannt. Zahlreiche Direktvermarkter bringen diese Köstlichkeiten auch auf den heimischen Tisch.
Das Nürnberger Land ist ein idealer Lebens- und Erholungsraum und ein optimaler Ort zum Arbeiten. Die abwechslungsreiche Kulisse der hiesigen Mittelgebirgslandschaft bietet Outdoor- und
Naturliebhabern alles, was das Herz begehrt. Zahlreiche Rad- und Wanderwege,
Wassersport- und Klettermöglichkeiten sowie Natur-Highlights zu allen Jahreszeiten,
wie die Kirschblüte im April, Orchideen im
Mai, das Aufblühen der Flussauen im Sommer, die Farbenpracht der Wälder im
4
Herbst sowie Schnee und ein klingender
Wasserfall im Winter, laden nach draußen
und zum Aktiv(er)leben ein.
Das Nürnberger Land ist eine Region für
Körper und Geist. So kommen auch
Kultur­interessierte auf ihre Kosten. Zahlreiche Burgen und Schlösser, historische
Stadtkerne, Museen und Kulturveranstaltungen zeugen von der alten und neuen
Regionalgeschichte. Besondere Kulturhöhepunkte sind die alljährlichen Kirchweihfeste, Events wie das „Internationale Gitar-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Erholung findet man aber nicht nur bei
Streifzügen durch Natur, Geschichte oder
Wirtshäuser, sondern auch bei einem Besuch in der Fackelmann-Therme in Hersbruck mit großer Saunalandschaft, Thermalwasser und einem Sport- und Spaßbad.
Weitere Angebote, wie Kneipp-Becken,
Yoga am See, Höhlenmeditation, NordicWalking-Parks, Kräuterwanderungen und
Kreativseminare, schaffen Ausgleich zum
Alltag und bringen Ruhe und neue Kraft.
Dies und vieles mehr stehen für die hohe
Lebensqualität im Nürnberger Land. Die
stadtnahe Natur, das große Freizeitangebot und die hervorragende Anbindung an
die Städteregion Nürnberg bieten viele
Anreize und ein attraktives Umfeld für Firmen und ihre Mitarbeiter.
Kontakt
Nürnberger Land Tourismus
Tel. 09123/950-6062
E-Mail [email protected]
Das Nürnberger Land stellt sich vor
ENA – Unabhängige Energieberatungsagentur
Die unabhängige Energieberatungsagentur
des Landkreises Nürnberger Land (ENA)
bietet eine fundierte und kostenlose Energie-Erst-Beratung hinsichtlich Energieeinsparmöglichkeiten, Energieeffizienz und
Fördermöglichkeiten – nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Vereine,
Kommunen, Kirchen und Gewerbebetriebe
an.
zu nennen) hält die ENA Hinweise und
Anleitungen bereit.
Zu Themen wie energetische Gebäudesanierung, Verbesserung der Heiz-Anlagentechnik, Installation einer Strom sparenden Beleuchtung, Anschaffung besonders
effizienter Elektrogeräte oder Nutzung eines E-Fahrzeuges (nur um einige Beispiele
Im Allgemeinen erfolgt die Maßnahmenrealisierung dabei in enger Zusammenarbeit
mit den unabhängigen und zertifizierten
Energieberatern sowie qualifizierten
Handwerksbetrieben aus dem Landkreis
Nürnberger Land.
Sie unterstützt auch bei der Auswahl und
der Beantragung von staatlichen oder
kommunalen Fördermitteln. Ratschläge
zur Technik und Integration von erneuerbaren Energien können ebenfalls angeboten werden.
Seit Februar 2015 ist auch eine Stelle für
Klimaschutzmanagement im Landratsamt
Nürnberger Land eingerichtet. Hier werden
Aktionen und Informationen zum Klimaschutz gebündelt durchgeführt bzw. erteilt.
Kontakt
Energieberatungsagentur ENA
Tel. 09123/950-6237
E-Mail [email protected]
Klimaschutzmanagement
Tel. 09123/950-6239
E-Mail [email protected]
nuernberger-land.de
Bündnis für Familie im Nürnberger Land:
Für einen familienfreundlichen Landkreis
Familien bilden die
Basis unserer Gesellschaft. Die Auswirkungen des demografischen Wandels
erfordern in vielen
Bereichen ein Umdenken. Familienfreundlichkeit wird
als Standortfaktor
immer wichtiger.
Denn Familien siedeln sich dort an,
wo attraktive Arbeitsplätze, hohe
Unternehmen, soziale Einrichtungen und Kommunen sagen „Ja“ zu einem familienfreundlichen Landkreis und unterzeichneten im Juli
Wohnqualität und
2014 die Charta für Familienfreundlichkeit der EMN
gute Infrastruktur
vorhanden sind.
nen, die Leihgroßeltern, der FamilienwegBündnis mit einer Projektgruppe aus
weiser, Familienfreizeit „Abenteuer FamiVertretern/-innen
der
Politik,
Wirtschaft
Das Bündnis für Familie im
lie“, Einführung des Projektes ELTERNTALK,
und Verwaltung zusammen. Um eine breiNürnberger Land hat folgende
Unterzeichnung der Charta für Familiente Lobby für Familien im Landkreis zu erZielsetzung:
freundlichkeit der Europäischen Metropolreichen, treffen sich die Akteure zum Theregion Nürnberg (EMN), Willkommens­
ma
Familienfreundlichkeit
einbis
zwei- einen familienfreundlichen Landkreis
taschen für Familien mit Neugeborenen,
mal
im
Jahr
im
Rahmen
einer
gestalten
die Schulferiendatenbank, etc. Weitere
Familienausschusssitzung. Die Projektar- Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Informationen finden Sie unter
beiten
und
die
Präsentation
des
Bündnisfördern
www.bff.nuernberger-land.de.
ses nach außen erfolgen in enger Zusam- die Familienkompetenz stärken, genemenarbeit mit der Gleichstellungs- und
rationsübergreifend
Familienbeauftragten.
Kontakt
Wichtig für die Arbeit des Bündnisses ist
Bündnis für Familie
Projekte, die vom Bündnis für Familie inidie Vernetzung mit den sozialen EinrichTel. 09123/950-6057
tiiert wurden, sind: die Kinderbetreuung
tungen, Kommunen und Unternehmen im
E-Mail [email protected]
am Buß- und Bettag für Mitarbeiter/-inLandkreis. Aus diesem Grund arbeitet das
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
5
Das Nürnberger Land stellt sich vor
Bildungsregion Nürnberger Land
Bildung ist ein wichtiger Standortfaktor
für die Entwicklung des Landkreises Nürnberger Land. Durch ein passgenaues Bildungsangebot vor Ort können
junge Menschen gut ausgebildet und v. a. Bleibeperspektiven für junge Menschen und Familien geschaffen werden, was
hinsichtlich des Fachkräftemangels in der Region und der demographischen Perspektiven von besonderer Bedeutung ist. Mit
der Beteiligung an der 2012 vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung
und Kultus, Wissenschaft und Kunst ins
Leben gerufenen Initiative „Bildungsregio-
nen in Bayern“ werden die Strukturen vor
Ort weiter ausgebaut und vernetzt, unter
dem Motto „Dranbleiben – für eine starke Region mit Zukunft“. Gemeinsam mit
regionalen Akteuren hat das Regionalmanagement Nürnberger Land
fünf verschiedene Handlungsfelder bearbeitet:
Säule 1: Übergänge organisieren und begleiten. Säule 2:
schulische und außerschulische
Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen – Schulen für die Region öffnen. Säule 3: Kein Talent darf verloren gehen – jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen. Säule 4:
Bürgergesellschaft stärken und entwickeln
– Beitrag von Jugendhilfe, einschließlich
Jugendarbeit. Säule 5: Herausforderungen
des demografischen Wandels annehmen.
Um lokale Projekte und Ideen umsetzen zu
können, stellt der Landkreis Nürnberger
Land jährlich 200.000 Euro für einen Bildungsfonds bereit, sodass die „Bildungsregion Nürnberger Land“ spürbar und nachhaltig wird.
Weitere Informationen unter
www.bildung.nuernberger-land.de
Kontakt
Regionalmanagement Nürnberger Land
Tel. 09123/950-6068
E-Mail [email protected]
Dem Berufs-Nachwuchs die beste Förderung:
Schule und Wirtschaft arbeiteten Hand in Hand
Ein durch die Bildungsregion Nürnberger
Land entstandenes Pilotprojekt des Kreisjugendrings Nürnberger Land (KJR) „Vertieft einsteigen – fokussiert begleiten“ unterstützt die Zielstellungen der Berufsorientierungsklasse (B-Klasse), im zweiten
Anlauf einen qualifizierten Mittelschulabschluss zu machen und einen Ausbildungsplatz zu finden. Zu diesem Zweck verwandelte sich die Jugendfreizeitstätte „Lernund Erfahrungsraum Edelweißhütte“ für
ein paar Wochen in einen Übungsbetrieb
für Schülerinnen und Schüler. Möglich
wurde dies durch tatkräftige Unterstützung von im Landkreis ansässigen Betrieben.
Die Berufsorientierungsklasse Nürnberger
Land selbst ist ein besonderes Modell: Mit
drei Tagen regulärem Unterricht nach dem
Lehrplan der 9. Klasse der Mittelschule
und zwei Tagen Berufsvorbereitung in den
Beruflichen Fortbildungszentren der bayerischen Wirtschaft (BfZ) in Nürnberg, wird
eine optimale Förderung von Jugendlichen, die ihre Schulpflicht bereits erfüllt
haben, erreicht. Schüler, die sich für den
Eintritt in diese besondere Landkreisklasse
bewerben, haben so die Chance, den Übertritt in ein reguläres Ausbildungssystem zu
schaffen und sich dort zu bewähren.
6
Gemeinsam geht es besser: Lehrer, Handwerker, Politiker, Coaches, Kreisjugendring und Schülerinnen und
Schüler arbeiten gemeinsam an der Qualifikation zum Berufseinstieg. Foto: Häusler
Dank der ehrenamtlichen Unterstützung
von drei Handwerksbetrieben aus dem
Nürnberger Land, hämmerten, fliesten, lackierten, malerten und spachtelten Jugendliche fast zwei Wochen lang. Ziel der
Unterrichtseinheit war neben dem Erlernen praktischer Fertigkeiten vor allem eines: Durchhalten. In einer weiteren Projektwoche wurde der Werkstoff Holz behandelt.
Tatkräftige Unterstützung erhielt das Projekt vom BfZ, das neben der regulären Hilfe bei den Berufspraktika auch einen Ma-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
lergesellen, einen Schreinermeister und
eine Fachkraft im Bereich Hauswirtschaft
zum Übungsbetrieb beisteuerte. In ihrem
Arbeitsprozess und während der gesamten
Dauer des Projekts wurden die Schüler von
Erlebnispädagogen und Coaches begleitet.
Besonders wichtig für das Projekt war der
Echtheitscharakter der Arbeiten. Es wurden keine Übungsstücke geschaffen, sondern unter realistischen Bedingungen fundierte Handwerkskunst vermittelt und umgesetzt. Mit bleibenden Resultaten. Für
jeden sichtbar.
Das Nürnberger Land stellt sich vor
Anzeige
Der Landkreis Nürnberger Land als Arbeitgeber
Ausbildung mit eigenem Verantwortungsbereich in allen Bereichen des Hauses eingesetzt werden können. Der Landkreis fördert
dabei Leistungsbereitschaft und
bietet gute Entwicklungsmöglichkeiten.
Wer aufzählen soll, was ihm zum Landratsamt Nürnberger Land spontan
einfällt, der wird wahrscheinlich das
Ämtergebäude in Lauf nennen bzw. das
eine oder andere Sachgebiet, mit dem er
schon einmal zu tun hatte.
Natürlich wird fast allen auch Landrat Armin Kroder einfallen – aber dass der Landkreis zu den großen Arbeitgebern in der
Region gehört, der regelmäßig selbst in
mehreren Berufen ausbildet, vermag doch
zu überraschen. Die Kreisverwaltung beschäftigt ca. 500 Beschäftigte und Beamte.
So vielfältig die Kreisaufgaben sind, so unterschiedlich sind auch die Berufsgruppen,
die sie wahrnehmen. Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ämtergebäude in der Waldluststraße sind für den
Verwaltungssektor ausgebildet. Mit qualifizierendem Hauptschulabschluss oder
mittlerer Reife kann man sich für die dreijährige Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten bewerben. Wer eine
Laufbahn im Beamtenverhältnis bevorzugt,
hat die Möglichkeit, sich in zwei Jahren
zum Verwaltungswirt ausbilden zu lassen.
Abiturienten können ein duales Fachhochschulstudium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) absolvieren. Die theoretischen
Kenntnisse werden an der Fachhochschule
für Verwaltung und Rechtspflege in Hof
vermittelt. Diese Ausbildungsabschnitte
wechseln sich mit Praktikumsphasen im
Landratsamt ab, sodass eine enge Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis
entsteht. Während des dreijährigen Studiums erhalten die Studierenden bereits Bezüge in Höhe von mehr als 1000 Euro monatlich. Die Übernahmechancen sind in allen drei Ausbildungsberufen hervorragend.
Alle Ausbildungs- und Studiengänge qualifizieren zu Generalisten, die nach der
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter loben immer wieder die
Vielfalt und Abwechslung in ihrem
Arbeitsalltag. Auch die guten Aufstiegschancen kommen bei unseren Nachwuchskräften gut an.
Dies sind aber bei weitem nicht die einzigen Berufsbilder, die man in der Landkreisverwaltung antrifft. Auch Absolventen des Studienganges „Soziale Arbeit“
finden im Landratsamt ein breites Betätigungsfeld.
Vor allem im Amt für Familie und Jugend
gibt es zahlreiche Einsatzmöglichkeiten
für sozialpädagogische Fachkräfte. So
kümmern sich im Landratsamt Sozialpädagoginnen und -pädagogen u.a. um die
Bereiche Adoptionen, Beratung bei Erziehungsproblemen, Jugendgerichtshilfe,
Vollzeitpflege sowie Trennungs- und
Scheidungsberatung.
Im Bereich Jugendarbeit erfüllt der Kreisjugendring Nürnberger Land die Aufgaben
der Kommunalen Jugendarbeit für den
Landkreis. Außerdem unterstützen Jugendsozialarbeiter an Schulen die Schülerinnen und Schüler an mittlerweile 15 Bildungseinrichtungen.
Mit völlig anderen Aufgaben sind die Ingenieure und Techniker im Landratsamt
beschäftigt. Als Sachaufwandsträger für
die weiterführenden Schulen trägt der
Landkreis Verantwortung für den tadellosen Zustand dieser Gebäude. Hier ist das
Know-how von Bauingenieuren und Architekten ebenso
gefragt wie die
Erfahrung von
staatlich geprüften Technikern auf
dem Gebiet der
Elektro- und Bautechnik.
gungsverfahren erforderlich. Deshalb hat
der Landkreis auch für diese Tätigkeiten
Fachleute unter Vertrag. Aber auch wer einen Handwerksberuf gelernt hat, hat gute
Beschäftigungschancen.
Unsere Mitarbeiter am Kreisbauhof in Reichenschwand (häufig Maurer oder Gärtner, die sich zum Straßenwärter qualifizieren können) kümmern sich um den ordnungsgemäßen Zustand der Kreisstraßen,
die sie im Winter auch von Eis und Schnee
befreien. Die Kollegen am Wertstoffhof in
Neunkirchen am Sand beraten die Bürger
bei der richtigen Entsorgung ihrer Abfälle.
Nicht jedem dürfte bekannt sein, dass es in
Lauf einen Schlachthof gibt, in dem Mitarbeiter des Landratsamtes als Fachassistenten die Fleischkontrolle durchführen, die
vom Landkreis hierfür ausgebildet worden
sind.
Mitarbeiter mit handwerklicher Ausbildung arbeiten auch direkt im Ämtergebäude. Hier erstreckt sich das Betätigungsfeld vom Hausmeister über die Druckerei
bis hin zur Poststelle.
Unser Landkreis gehört auch zu den wenigen, die eine eigene Bildungseinrichtung
unterhalten. Die Fachakademie für Sozialpädagogik Nürnberger Land in Altdorf ist
seit vielen Jahren eine Institution, wenn es
um die Erzieherausbildung geht. Die angehenden Erziehungsfachkräfte werden dabei von landkreiseigenen Lehrkräften unterrichtet.
Die Aufzählung der beim Landkreis beschäftigten Berufsgruppen kann aus Platzgründen allerdings keinen Anspruch auf
Vollständigkeit erheben.
Kontakt
Personalverwaltung
Tel. 09123/950-6181
E-Mail [email protected]
Technischer Sachverstand ist auch
im Tiefbau und in
den Baugenehmi-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
7
Anzeige
CHARGE YOUR
FUTURE MIT ABL
LADESTATIONEN
STROM IST UNSERE WELT.
1925 haben wir den SCHUKO-Stecker
erfunden und kurz danach den ersten
Sicherungsautomaten. Heute entwickeln
und produzieren wir SCHUKO-Stecker
und Kupplungen für die Industrie, den
Bau und das Handwerk. Unsere Schutzschaltgeräte liefern wir weltweit an die
Industrie und die Gebäude-Installation.
Seit 2011 bauen wir Ladestationen für
Elektrofahrzeuge. In Zusammenarbeit
mit führenden Automobilherstellern entwickeln wir Produkte, die den wachsenden Anforderungen des neuen eMobilityMarktes entsprechen. Wir sind Teil von
öffentlichen Infrastruktur-Projekten und
arbeiten täglich daran, die Elektromobilität
weiter voranzutreiben.
CHARGE YOUR
FUTURE MIT ABL
LADESTATIONEN
www.abl-sursum.com
ABL.
STROM
IST
UNSERE
WELT.
1925 haben wir den SCHUKO-Stecker
erfunden und kurz danach den ersten
Sicherungsautomaten. Heute entwickeln und produzieren wir SCHUKOStecker und Kupplungen für die Industrie, den Bau und das Handwerk.
Unsere Schutzschaltgeräte liefern
wir weltweit an die Industrie und die
Gebäude-Installation.
Seit 2011 bauen wir Ladestationen
für Elektrofahrzeuge. In Zusammenarbeit mit führenden Automobilherstellern entwickeln wir Produkte, die
den wachsenden Anforderungen des
neuen eMobility-Marktes entsprechen. Wir sind Teil von öffentlichen
Infrastruktur-Projekten und arbeiten
täglich daran, die Elektromobilität
weiter voranzutreiben.
STROM VERBINDEN.
STROM SICHERN.
STROM LADEN.
www.abl-sursum.com
Lauf
Anzeige
Arbeitsagentur fördert Qualifizierungen
eines Berufes weiterzubilden, nämlich denen, die der Betrieb braucht.
Können Sie ein Beispiel nennen?
Hesche: Speditionen. Die brauchen oft
nicht zwingend Berufskraftfahrer, aber
Mitarbeiter mit einem Lkw-Führerschein
und einer Qualifizierung für den Transport
von Waren. Wir ermöglichen die Weiterbildung in diesen Modulen und unterstützen die Unternehmen dabei finanziell.
Grundsätzlich sind sogenannte Teilqualifizierungen für alle Berufe denkbar.
Agentur für Arbeit Nürnberg
Richard-Wagner-Platz 5
90443 Nürnberg
Arbeitgeber-Hotline
Telefon 0800/4555520 (kostenfrei)
Arbeitnehmer-Hotline
Telefon 0800/4555500 (kostenfrei)
E-Mails:
[email protected]
arbeitsagentur.de
[email protected]
[email protected]
arbeitsagentur.de
Für welche Betriebe ist das Programm
geeignet?
Hesche: Bezogen auf das Ziel, Berufsabschlüsse zu erlangen, werden alle Betriebe
angesprochen. Berufliche Weiterbildungen
werden nur bei allen kleinen und mittelständischen Betrieben, bis zu einer Größe
von 249 Mitarbeitern, gefördert.
(Quelle: www.arbeitsagentur.de)
Viele Unternehmen tun sich schwer,
Fachkräfte zu finden. Die Bundesagentur für Arbeit schafft Abhilfe: Sie bietet
Betrieben neben der klassischen Arbeitsvermittlung Unterstützung bei der Qualifizierung von Mitarbeitern an. Zudem
kümmert sich die Agentur im Rahmen
des Projektes EURES um die Vermittlung
ausländischer Fachkräfte. Patrizia Nitka
und André Hesche von der Arbeitsagentur in Nürnberg erklären, wie das geht.
Herr Hesche, Sie betreuen das Programm
WeGebAU, das seit 2007 Unternehmen bei
der Weiterqualifizierung von Arbeitnehmern unterstützt. Worum geht es bei dem
Programm?
Hesche: Immer
mehr Unternehmen
erkennen, dass es
Sinn macht, Mitarbeiter aus den eigenen Reihen weiterzuqualifizieren. Insbesondere in
Branchen wie der
Pflege, wo Fachkräfte fehlen, ist das sehr nachgefragt. WeGebAU unterstützt die Unternehmen dabei,
indem es anteilig Qualifizierungskosten
und/oder Lohnkostenzuschüsse übernimmt. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, Berufsabschlüsse nachzuholen
oder Mitarbeiter in bestimmten Modulen
10
Ist WeGebAU auch für Arbeitssuchende
interessant, die sich qualifizieren wollen?
Hesche: Ja. Wir beraten sie und geben ihnen nach einer Prüfung eine grundsätzliche Zusage für eine Förderung. Diese können sie dann in ihrer Bewerbung dem zukünftigen Arbeitgeber in Aussicht stellen.
Das erhöht die Chancen auf einen Arbeitsplatz. Eine Förderung ist aber ausschließlich in einem Beschäftigungsverhältnis
möglich. Generell gilt: Wir beraten jeden,
der zu uns kommt, denn Ihre Zukunft ist
unser Job.
Frau Nitka, Ihr Augenmerk als EURES-Beraterin im Arbeitgeber-Service liegt auf
der Beratung von Arbeitgebern regional
und europaweit und der Vermittlung ausländischer Fachkräfte. Wofür steht EURES?
Nitka: EURES steht
für EURopean Employment Services
und verbindet viele
Akteure des grenzübergreifenden Arbeitsmarktes. Das
EURES-Netzwerk
lebt von den engmaschigen Kontakten europaweit. 978 EURES-Beraterinnen
und -Berater unterstützen Arbeitgeber
und Arbeitnehmer bei der Personalrekrutierung und bei der Stellensuche. In Bay-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
ern sind wir derzeit ein Team aus 29 Beratern. Wenn wir für ein Anliegen nicht ausschließlich zuständig sind, dann unterstützen wir Arbeitgeber und Arbeitnehmer, indem wir sie an die zuständigen
Fachstellen verweisen.
Wie kann ich das EURES-Netzwerk als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber nutzen?
Nitka: Die Anfragen sind sehr unterschiedlich und komplex und beziehen sich
oft nicht nur auf den deutschen Arbeitsmarkt. Deshalb bieten wir Unternehmen
wie Arbeitnehmern immer ein individuelles
Beratungsgespräch an. Ein „Umzug“ in ein
neues Leben irgendwo in Europa konfrontiert die Betroffenen mit vielen Fragen.
Sehr wichtig beim Wunsch, im Ausland tätig zu werden oder als ausländischer
Staatsbürger in Deutschland, ist die
Sprachkompetenz. Die jeweilige Landessprache sollte auf Niveau B2, das ist der
europäische Referenzrahmen für Sprachen, beherrscht werden. Auf der Internetpräsenz von EURES finden Sie weitere
Tipps und Fakten zum Thema.
Wo finde ich Informationen zu EURES?
Nitka: Über die Internetseite der Agentur
für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de
oder die Internetseite der Europäischen
Kommission unter https://ec.europa.eu/eures. Alle zertifizierten EURES-Berater europaweit sind hier aufgeführt. Zudem können Arbeitgeber Stellengesuche und Arbeitnehmer ihr Job-Profil registrieren
lassen, das dann auch im europaweiten
Suchlauf der Jobbörse erscheint. Auf www.
make-it-in-germany.de findet man zusätzliche Tipps rund um das Thema Arbeit,
Ausbildung, Anerkennung, Fördermöglichkeit und Leben in Deutschland.
Weitere Informationen
zum Thema
www.jobboerse.arbeitsagentur.de
www.make-it-in-germany.de
http://ec.europa.eu/social/main.
jsp?catId=993&langId=de
www.anerkennung-in-deutschland.de
www.berufliche-anerkennung.de
www.ihk-nuernberg.de
www.goethe.de/lrn/prj/pba/ogf/deindex.
htm
Hersbruck
Anzeige
Messen leicht gemacht – BMI beliefert die Welt
Mitarbeiter kommen aus
dem Umkreis von Hersbruck und betreiben nebenberuflich eine eigene
Landwirtschaft. In der
heißen Erntephase kommen sie früh um sechs
Uhr und gehen um zwölf
Uhr – was für den Chef
völlig in Ordnung ist. Dafür zeigen sie sich erkenntlich, wenn die Auftragslage besonders gut
Geschäftsführer Diplom-Betriebswirt (FH) Florian Keller
ist und Manpower benötigt wird: Dann kommen
Seit fast 70 Jahren sorgen 125 Mitardie Mitarbeiter auch samstags in die Firma
beiter dafür, dass Menschen präzise,
und ziehen gemeinsam am Strang.
praktisch und einfach messen können.
Maßgebend dafür ist das mittelständiFlache Hierarchien und eine eigenverantsche Unternehmen Bayerische Maßinwortlich agierende Belegschaft sind weitedustrie A. Keller GmbH (BMI), das von
re Ingredienzien für das Rezept. Besonders
Hersbruck aus die Welt misst.
wichtig ist Keller, am Menschen festzuhalOb Wasserwaage, (Taschen-)
Bandmaß, Gliedermaßstab aus
Holz, Kunststoff oder Metall,
Stahlmaßstab oder Laser-Nivelliergerät: BMI hat das richtige
Maß der Dinge. Marktführend als
Lieferant im Werkzeug-Fachhandel, zeichnet sich BMI neben
dem globalen Denken vor allem
durch eines aus – technischer
Fortschritt und Maschine: Ja,
doch im Fokus steht weiterhin
der Mensch.
Telefon 09151/7301-0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.bmi.de
ten und nur da Automatisierung einzusetzen, wo es spezielle Produktionsverfahren
verlangen. „Wir bieten dem Ungelernten
die Chance, Arbeit zu finden“, unterstreicht er. Und dass Arbeiten bei BMI
Freude bereitet, zeigt Hans Keller, Großvater von Florian Keller und ebenfalls Geschäftsführer: Der 90-Jährige kommt immer noch fast täglich in die Firma und
trifft gemeinsam mit seinem Enkel Entscheidungen.
Der neue
mit Stopper
Die Philosophie „Made in Germany“ ist dabei keine leere Worthülse, sondern BMI lebt sie: „Wir
wollen die Mitarbeiter am Standort halten und sind stolz auf eine
Fluktuationsquote von fast null
Prozent“, führt der Geschäftsführer Florian Keller eine Zutat
des Erfolgsrezeptes auf. Den 125
Angestellten gefällt es einfach
bei BMI, bereits zweimal lag die
Rekord-Betriebszugehörigkeit bei
50 Jahren und jährlich werden
etliche zehn- sowie 25-jährige
Jubiläen gefeiert.
Und weshalb halten die Mitarbeiter BMI so lange die Treue?
Die Würze liegt laut Keller im
Geben und Nehmen. Viele seiner
BMI-MESSZEUGE
Bayerische Maßindustrie
A. Keller GmbH
Rosengasse 12 · 91217 Hersbruck
... immer
dabei !
... ideal
als Werbegeschenk
• rollt
elbstständig aus!
selbstständig
echlich!
• unzerbrechlich!
dlich!
• leicht und handlich!
• perfekt als Lineal
zu verwenden!
BMI-MESSZEUGE
Bayerische Maßindustrie
A. Keller GmbH
Rosengasse 12
DE-91217 Hersbruck
Tel.: (0 91 51) 73 01-0
... stark!
www. b mi . d e
1309BMI_Anz_Beilage_210x210.indd 4
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
25.09.13 14:38
11
Leinburg/Diepersdorf
Anzeige
Motivation ist der perfekte Antrieb für Innovation
Bolta entwickelt und produziert oberflächenveredelte Komponenten – vorwiegend für die Automobilindustrie. Als
Partner der renommiertesten Hersteller
prägen wir deren Auftritt immer wieder
entscheidend mit. Das Ergebnis sind
Komponenten, die den Qualitätsanspruch
und die Markenwerte unserer Auftraggeber unterstreichen – und erlebbar
machen. Vom Typenschild über Zierleisten und -elemente bis hin zu großen
und besonders komplexen Bauteilen: Wir
setzen technische Herausforderungen
in erstklassige Lösungen um. Und das
weltweit – mit einheitlichen QualitätsStandards.
Die Bolta Werke GmbH ist seit nunmehr
50 Jahren am Standort Diepersdorf ansässig und produziert dort im Bereich der
Kunststoffveredelung von Spritzguss über
Galvanik und Lackieren bis zur Montage
von z.B. Kühlerschutzgittern. Die positive
Entwicklung und der stetige Auftragszuwachs haben uns in den vergangenen Jahren zu mehreren Investitionen veranlasst.
Ein Fokus lag dabei stets auf der Nachhaltigkeit in Produktion und Prozessen – also
in puncto Effizienz und Schonung von
Ressourcen und Umwelt.
Bereits seit mehreren Jahren sind in den
Produktionsbereichen Wärmerückgewinnungsanlagen installiert, um die Abwärme
der Maschinen und Anlagen z.B. zum Heizen der Büroräume oder Temperieren der
Galvanikbäder zu nutzen. Weiterer Teil der
Klima- und Energiestrategie war der Bau
einer eigenen Gasleitung mit Gasdruckregelmessanlage im Jahr 2011. Das klare Ziel
war, im gesamten Unternehmen kein Heizöl mehr zu verwenden. Diese Investition in
saubere Energie ist in der Größenordnung
einzigartig in Bayern.
Labor
12
Zusätzlich wurden im
vergangenen Jahr zwei
hocheffiziente, umweltfreundliche Blockheizkraftwerke mit Absorptionskältemaschinen in Betrieb
genommen. Die Kraftwerke decken rund 41
Prozent des Strombedarfs und 65 Prozent
des Wärmebedarfs der
Bolta Werke GmbH.
Das Gesamtergebnis
Spritzguss
kann sich sehen lassen:
In Verbindung mit Gasleitung, Blockheizkraftwerk und Wärmerückgewinnungsanlagen
erzielt Bolta eine Einsparung von 20.000
Tonnen CO2 pro Jahr – das entspricht dem
Ausstoß von rund 1.950 Zwei-PersonenHaushalten pro Jahr. Ein großer Schritt,
mit dem der ökologische Fußabdruck entscheidend verkleinert wird.
Neben diesen Investitionen in umweltfreundliche Anlagen unterzieht sich Bolta
regelmäßig der Zertifizierung nach DIN
ISO 14001. Darin verlangt die Gesetzgebung die strenge Einhaltung von Ökobilanzen und Umweltkennzahlen. Die Bolta
Werke GmbH unterzieht sich jährlich freiwilligen Audits – und arbeitet kontinuierlich an Innovationen im Bereich Umweltmanagement.
zählen mittlerweile rund 2.100 Beschäftigte zur Bolta-Familie. Ohne den Einsatz und
das Engagement unserer Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter wäre das Wachstum in
den letzten Jahren nicht realisierbar gewesen.
Ein Hauptaugenmerk liegt bei Bolta selbstverständlich auch auf der Ausbildung. Wir
bieten für den gewerblichen und kaufmännischen Bereich insgesamt sieben Ausbildungsberufe und ein Duales Studium an
und öffnen jungen Menschen damit die
Türen zu vielen beruflichen Perspektiven.
Besonders stolz ist Bolta darauf, dass alle
Auszubildenden übernommen werden
können und damit der Einstieg ins Berufsleben gesichert ist.
Gute Zusammenarbeit schafft
Produkte, die begeistern. Dazu
gehören Sicherheit, Flexibilität –
und die Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung.
Ebenso dynamisch und vielfältig sind die
Perspektiven, die wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten. Dazu gehören Sicherheit, Flexibilität – und die
Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung. Eigens für die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir die „Bolta Akademie“
gegründet. In fachlichen Schulungen sowie Managementseminaren und Sprachkursen sollen unsere Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung erhalten und die
nächste Stufe auf der Karriereleiter erklimmen können.
Zusammen mit dem Umsatzwachstum ist natürlich auch die
Anzahl der Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter am Standort
Diepersdorf stark gewachsen. So
Die Akademie wurde in diesem Jahr gestartet und erfreut sich schon jetzt vieler
positiver Rückmeldungen aus unserer Belegschaft. „Es ist wichtig, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Perspektiven
Die Anforderungen des Marktes haben
auch eine weitere Investition in eine unserer Kernkompetenzen gefordert. So haben
wir in eine Lackieranlage auf neuestem
Stand der Technik investiert. Auch in
puncto Energieeffizienz erfüllt die Anlage
höchste Anforderungen, so werden unter
anderem mehr als 50 Prozent
des Wasserbedarfs eingespart.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Leinburg/Diepersdorf
aufzuzeigen und Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten“, so Geschäftsführer Christian Falk. „Es ist spannend zu sehen, wie
sich die Teilnehmer der einzelnen Seminare einbringen und engagieren und mit
großem Willen und Wissenshunger neue
Themen erarbeiten und dann auch im Arbeitsalltag umsetzen. Alleine dieses Feedback zeigt uns, dass wir mit der Gründung
der ‚Bolta Akademie‘ einen richtigen und
zukunftsweisenden Schritt gewagt haben.“
Als Zeichen für die Gesamtentwicklung des
Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
und Aktivitäten in Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region und
Service und Kundennähe wurden wir erneut für den „Großen Preis
des Mittelstandes 2015“ noGalvanikkontrolle
miniert. Dieser Preis ist einer
der bedeutendsten Wirtschaftspreise Deutschlands.
Es ist eine große Anerkennung für uns, bereits zum
zweiten Mal für diesen Preis
nominiert zu sein.
Neben den Investitionen in
den Standort Diepersdorf haben wir auch die globale
Ausrichtung nicht aus den
Augen verloren. Im August
2014 wurde der Spatenstich
für das Werk Bolta US, Inc. in
Bolta Werke GmbH
Industriestraße 22 · 91227 Leinburg
Telefon 09120/90-0
Internet: www.bolta.com
Tuscaloosa, Alabama (USA) gefeiert. Die
Produktion am US-Standort soll Mitte
2016 aufgenommen werden. Wie auch in
Diepersdorf umfasst die Produktionstiefe
dort Spritzguss, Galvanik, Lackieren und
Montage. An allen Produktionsstandorten
– auch beim Joint Venture NicroBolta S.A.
de C.V. in Mexiko – produzieren wir damit
mit synchronen Prozessen und einheitlichen Qualitätsstandards. Das bietet Sicherheit in puncto Qualität, schont Ressourcen und sorgt für wertvolle Flexibilität.
GL AN Z LE IS T UNGEN I N B E W E G U N G
In den Bolta Werken entstehen Komponenten, die Automobil-Persönlichkeiten prägen.
Als Spezialisten für Oberflächenveredelung setzen wir jede technische Herausforderung in innovative
Lösungen um. So sorgen wir dafür, dass unsere Kunden im wahrsten Sinne glänzen. Und das weltweit.
Mehr über unsere Leistungen – und alle Möglichkeiten erfahren Sie unter www.bolta.com.
Bolta Werke GmbH
Industriestraße 22
91227 Leinburg/Diepersdorf
Telefon 09120 90-0
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
13
Nürnberger Land
Ausflugsziele im Nürnberger Land
1
3
2
4
5
6
7
8
9
Bildhinweise:
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19. 10.
Altstadtfest in Lauf
Kanufahrt bei Lungsdorf
Kirchweih auf dem Moritzberg
Scherauer Weiherfest
Burg Hohenstein
Stadtfest in Röthenbach
Stauseeregatta bei Hersbruck
Treidelschiff „Elfriede“ bei Burgthann
Landsknechte auf der Festung Rothenberg
Birkensee zwischen Schwaig und Diepersdorf
10
Fotos: Archiv PZ, HZ, Der Bote
14
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Altdorf
Anzeige
BONUM-HAUS – Qualität ist unser Standard
Seit 1979 sind wir auf den Bau von Eigenheimen spezialisiert und haben mehr als
3.500 Häuser errichtet. Grundlagen der Erfolgsgeschichte sind eine transparente
Preis- und eine faire Vertragsgestaltung,
eine verständliche Beschreibung des Auftragsumfangs sowie ein langjähriger
Handwerkerstamm aus der Region. Unser
Familienunternehmen wird in der 2. Generation erfolgreich weitergeführt. Wir stehen mit Überzeugung zu unserer Tätigkeit
und legen größten Wert auf persönliche
Beratung.
Freiraum für Individualität
Von der Planung bis zum Einzug haben Sie
einen Ansprechpartner, der alle Arbeiten
zuverlässig koordiniert: Raum, Architektur,
Wellness, Komfort, Energie — Sie sagen
uns, wie Sie in Zukunft wohnen möchten,
und wir kümmern uns um die Realisierung.
Vom Ausbauhaus bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe sind alle Möglichkeiten offen. So bietet sich für jeden Geldbeutel
das Richtige.
Lange Erfahrung und ausgereifte Grundrissplanung sind die Basis für Ihre eigenen
Ideen. Gerade bei der Planung Ihres Hauses genießen Sie jeglichen Freiraum. Für
jedes Grundstück können wir eine individuelle Lösung mit Ihnen zusammen entwickeln: sachlich, verspielt, luxuriös oder
nach ausgefallenem architektonischem
Konzept. Ganz gleich, ob Einfamilien- oder
Doppelhaus, gemeinsam mit Ihnen besprechen wir Ihr Bauvorhaben und erklären Ihnen alles Wissenswerte über Bauvorschriften, Bauantrag und Kaufbestimmungen. In
der Entwurfsplanung werden Ihre Vorstellungen umgesetzt und Sie erhalten unter
Berücksichtigung Ihrer gewünschten Bauausführung und -ausstattungsdetails ein
unverbindliches Festpreisangebot.
Traumhaus fungiert. Jedes Haus entsteht
nach einem flexiblen Baukonzept und
ganz nach Ihren Wünschen!
Qualitätsmanagement
BONUM entwickelte ein ausgeklügeltes
Qualitätssicherungssystem, das auf permanenter und praxisgerechter Weiterentwicklung der realisierten Bauprojekte sowie dem Sachverstand externer Bauexperten, wie Bauingenieure, Architekten und
Energieberater, basiert. Das so entstandene Qualitätsmanagement hilft, Fehler von der Planung bis zur Schlussabnahme durch permanente Kontrolle zu vermeiden.
Fordern Sie uns, wir nehmen Ihre Herausforderung an.
BONUM-HAUS
Immobilien GmbH Musterhaus
Heinrich-Späth-Straße 3b
90518 Altdorf
Telefon 09187/9514-10
Telefax 09187/9514-31
Internet: www.bonum.de
Das BONUM-Hauskonzept
Hausfestpreis mit Bauzeitgarantie
Gewährleistung nach VOB
Schlüsselfertig
Unter Dach und Fach
Handwerker aus der Region
Wir sind Mitglied in den Berufs-Fachverbänden IVD und FIABCI sowie Gründungsmitglied des Maklerverbunds Nürnberg.
Entwurfsplanung, Bauantrag und
Werkplanung mit statischer
Berechnung
Diese regionalen, bundesweiten und internationalen Kooperationen ermöglichen
uns umfassende Serviceleistungen für Sie.
Bodengutachten
Bauleitung
Qualitätsmanagement
Bei BONUM
kennt Vielfalt keine Grenzen
Ideen-Inspiration unter
www.bonum.de
Auf unserer topaktuellen Internetseite finden Sie eine ganze Reihe von Planungsbeispielen, die Ihnen mit einer Vielzahl von
Varianten spielerisch einen ersten Einblick
in die vielfältigen Möglichkeiten gibt und
somit als perfekter Ideengeber für Ihr
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
15
Lauf
Anzeige
Ich will mehr – auch im Beruf
Willkommen im Team bei CeramTec – dem technologisch führenden Unternehmen für Hochleistungskeramik. Weltweit sind
über 3.600 Mitarbeiter bei CeramTec aktiv. CeramTec bietet sowohl erfahrenen Profis wie auch Berufseinsteigern, Auszubildenden und Studenten gute Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Wir suchen engagierte Persönlichkeiten, die mehr
können und den Willen haben, ganz vorne dabei zu sein. Menschen mit Charakter, die querdenken und vernetzt im Team
arbeiten. Die durch hohe Fachkompetenz überzeugen, ohne überheblich zu sein, und Ziele mit Engagement und Ausdauer
verfolgen. Sie leisten Herausragendes, gestalten mit Leidenschaft und Teamgeist gemeinsame Erfolge. Aus einem Material,
dem die Zukunft gehört.
www.ceramtec.de/karriere
16
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Lauf
Anzeige
Die Spezialisten für Hochleistungskeramik
Einer der faszinierendsten Werkstoffe
unserer Zeit: Hochleistungskeramik. Tagtäglich und überall auf der Welt begegnet man unseren wegweisenden Innovationen, meist im Verborgenen. Zum
Beispiel beim Autofahren, beim mobilen
Telefonieren, im Büro, beim Händewaschen, im OP oder sogar als Implantat im
menschlichen Körper. Wo andere Werkstoffe wie Kunststoff oder Metall an ihre
Grenzen stoßen, leisten Lösungen von
CeramTec deutlich mehr.
Die Produktpalette erstreckt sich von
Zahn­implantaten über Dicht- und Regelscheiben in Sanitärarmaturen, Schneidplatten zur Metallbearbeitung, Träger für
elektronische Schaltungen, Geräte- und
Maschinenelemente, Sicherungsbauteile,
LED-Technologien, Schutzelemente bis hin
zu Piezokeramiken als Kernbauteile von
Sensorikprodukten.
Seit 40 Jahren haben sich unsere keramischen Komponenten im klinischen Einsatz
bewährt. Alle 30 Sekunden und
in jeder zweiten HüftgelenksOP auf der Welt wird eine Hüftgelenksprothese mit BIOLOX®Komponenten aus Hochleistungskeramik implantiert.
CeramTec hat so bis heute über
acht Millionen Patienten zu
mehr Lebensqualität verholfen.
Das Programm umfasst heute
weit über 10.000 verschiedene
Produkte, Komponenten und
CeramTec GmbH
Standort in Lauf
Luitpoldstraße 15
91207 Lauf
Telefon 09123/77-0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ceramtec.de
Bauteile aus Technischer Keramik und eine
Vielzahl keramischer Werkstoffe.
Mit weltweit über 3.600 Mitarbeitern an
Produktionsstandorten in Europa, USA und
Asien ist CeramTec ein führender Hersteller für technische Hochleistungskeramik
mit einer über 100 Jahre alten Tradition.
Die Einsatzmärkte der CeramTec-Produkte?
Fast überall:
Automobilbau
Elektronik
Geräte- und Maschinenbau
Luft- und Raumfahrt
Medizintechnik
Umwelt- und Energietechnik
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
17
Schwaig
Anzeige
CITO – Weltmarktführer aus dem Landkreis
CITO-SYSTEM GmbH
Haimendorfer Straße 37 + 46
90571 Schwaig bei Nürnberg
Internet: www.cito.de
Geschäftsführer Jürgen Marien
Mitarbeiter: 125 (Schwaig/
Diepersdorf), gesamt in Europa 270
Weltweite Vertretungen: ca. 60
Konzernumsatz: ca. 40 Mio. Euro
Auszubildende: 10
Ausbildungsberufe:
Industriekauf­leute, Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Fachkräfte für Lagerlogistik
Die CITO-SYSTEM GmbH hat ihren
Ursprung in der Heinrich-MethfesselKartonagenfabrik, die im Jahr 1906
in Nürnberg gegründet wurde. Heute gehört das Unternehmen aus dem
Landkreis Nürnberger Land zu den
Weltmarktführern im Bereich Druckweiterverarbeitung. Als Zulieferer und
Dienstleister ist das Unternehmen aus
Schwaig auf allen Kontinenten aktiv.
Produziert wird an verschiedenen Standorten im Landkreis und in der Tschechischen Republik. Die eigene F&E-Abteilung
hat in Leinburg-Diepersdorf ihre Heimat.
Etwa 10 Prozent der deutschen Belegschaft sind in diesem Bereich tätig. In
Österreich gibt es eine weitere Fertigung;
hier werden Stanzwerkzeuge für die Verpackungsindustrie hergestellt und auch in
Deutschland, Ungarn, Rumänien und Südost-Europa vertrieben. An den beiden
österreichischen Standorten in Wien und
Elixhausen bei Salzburg arbeiten etwa 75
Mitarbeiter, während im Landkreis Nürnberger Land etwa 120 Mitarbeiter be-
18
schäftigt sind. Die gesamte CITO GROUP
mit zusätzlichen Vertriebsniederlassungen
in England, Italien, Ungarn und der Slowakei umfasst etwa 270 Mitarbeiter. Das
fränkische Unternehmen kommt weltweit
immer dann ins Spiel, wenn es darum geht,
Karton und Papier in die dritte Dimension
zu erheben. Zu seinen Kunden gehört die
Elite der internationalen Verpackungsindustrie, aber auch der kleine, lokale Familienbetrieb aus der Druckbranche.
CITO setzt die Benchmarks in der grafischen Industrie, so wurde die Qualitätsund Technologieführerschaft auf dem
Weltmarkt erreicht. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, wird der eigene F&E-Bereich kontinuierlich ausgebaut. Selbstverständlich wird dabei mit allen technischen
und materialwissenschaftlichen Hochschulen und Instituten eine enge Zusammenarbeit gepflegt. Innerhalb der grafischen Industrie ist CITO gut vernetzt, wodurch
überbetriebliche und teilweise europaweit
operierende Entwicklungszirkel entstanden
sind. Dabei geht es darum, möglichst tief
in die Produktionsprozesse der Nutzer der
CITO-Produkte einzusteigen, um ganzheitliche Lösungen zu erarbeiten. Die notwendigen Tests werden sowohl auf eigenentwickelten Simulatoren als auch auf originalen Produktionsmaschinen durchgeführt. Die Marke CITO steht weltweit für
Qualität, Innovation und Service und hat
sich zu einem eigenständigen Begriff in
der grafischen Industrie entwickelt. Ganz
unabhängig davon, ob die Anwender in
Sydney, Shanghai, Barcelona, Los Angeles,
São Paulo, Tokio oder Neumarkt beheimatet sind.
Das Unternehmen befand sich über drei
Generationen hinweg in Familienbesitz
und ist durch ein Management-Buy-out
im September 2010 mehrheitlich in den
Besitz von Mitarbeitern übergegangen.
Dadurch soll die Kontinuität des Managements in die nächsten Generationen ge-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
führt werden. Der heutige Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer Jürgen
Marien hat das Unternehmen in den letzten 30 Jahren mit aufgebaut und versteht
es als seine größte Herausforderung, dafür
zu sorgen, dass auch nach ihm der dauerhafte Erfolg bei CITO seine Fortsetzung
findet. Eine führende Position auf dem
Weltmarkt kann nicht nur durch Investitionen in neue Technik gesichert werden.
Aus Sicht des Managements ist dauerhafter Erfolg nur mit hoch motivierten und
qualifizierten Mitarbeitern möglich. Da ist
es eine Selbstverständlichkeit, dass man
bei CITO in allen Unternehmensbereichen
ausbildet. Der Slogan von CITO lautet
„Partner for Success“ und dies darf durchaus wörtlich genommen werden. Es geht
dabei nicht nur um den eigenen Unternehmenserfolg, sondern auch um den Erfolg der Kunden, Lieferanten und nicht
zuletzt um den der einzelnen Mitarbeiter.
Seine gesellschaftliche Verantwortung
nimmt das Unternehmen insbesondere im
Bereich „Jugend, Kinder und Familie in
Mittelfranken“ wahr. Deshalb zählte man
natürlich auch zu den Erstunterzeichnern
der Charta für Familienfreundlichkeit im
Landkreis Nürnberger Land. Weiterhin ist
das Managementsystem von CITO entsprechend den Normen ISO 9001, 14001 und
OHSAS 18001 zertifiziert. Dabei unterwirft
sich das Unternehmen den strengen Regeln der europäischen EMAS-Norm, in der
alle Bereiche des Qualitätsmanagements
ebenso wie die Aspekte Ressourcenschonung, Umweltfreundlichkeit, Arbeitssicherheit und Gesundheit der Mitarbeiterschaft
geregelt sind. CITO dürfte eines der ersten
Unternehmen im Landkreis sein, das die
strengen Auflagen der EMAS erfüllt. Deshalb wurde das Unternehmen auch in den
Umweltpakt Bayern aufgenommen und
sowohl von der Landesregierung als auch
von der Bundesregierung zu diesem Erfolg
beglückwünscht.
Offenhausen
Anzeige
Inspirierende Sitz- und Einrichtungslösungen
Dauphin HumanDesign® Group
GmbH & Co. KG
Espanstraße 36 · 91238 Offenhausen
Telefon 09158/17-700
Telefax 09158/17-701
E-Mail: [email protected]
Internet: www.dauphin-group.com
Die Dauphin-Gruppe ist seit 1973 im
Herzen der Gemeinde Offenhausen
angesiedelt. Mit rund 365 Mitarbeitern
vor Ort – 733 weltweit – hat sich das
Familienunternehmen zum größten und
wichtigsten Arbeitgeber in Offenhausen
entwickelt. Täglich werden hier durchschnittlich 1.600 Stühle gefertigt und
weltweit vertrieben.
Der Dauphin-Konzern zählt, mit 24 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften im
In- und Ausland sowie zahlreichen Lizenznehmern und Vertretungen in 80 Ländern,
europaweit zu den führenden Anbietern
von Komplettlösungen für den Office-Bereich.
Im Mittelpunkt stehen dabei die intelligenten Raumgliederungs- und Möbelsysteme der Marke Bosse, die ergonomischdesignorientierten Sitzlösungen der Marke
Dauphin, die exklusiven Konferenz- und
Loungemöbel der Schweizer Marke Züco
sowie junges Design zu attraktiven Preisen
der Marke Trendoffice. Ergänzend dazu
stieg das Unternehmen 2010 in die Wohnmöbelbranche ein. Die exklusive Wohnkollektion „Dauphin Home“ ist eine in sich
stimmige Einrichtungslinie, die sich mit
vorhandenen Möbeln gut kombinieren
lässt und unaufdringlich und flexibel jeder
Lebens- und Raumsituation gerecht wird.
Büroarbeit und zu Hause. Eine tragende
Rolle spielt hierbei die Schaffung einer Atmosphäre voller Inspiration, Gestaltungsqualität und Werthaltigkeit.
2014 erweiterte die DHDG ihr Dienstleistungsportfolio um eine professionelle Ergonomie-Beratung für nachhaltige Rückenprävention am Arbeitsplatz. Dieses
herstellerunabhängige und produktneu­
trale Beratungsangebot zielt darauf ab, ein
ideales Verhältnis zwischen dem arbeitenden Menschen, seinen Arbeitsmitteln und
Aufgaben zu schaffen. Der professionelle
Beratungsansatz hilft Unternehmen dabei,
das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu
erhalten.
Doch der Name „Dauphin“ steht für weit
mehr als (Büro-)Möbel: In den letzten Jahren hat sich das Familienunternehmen
vom reinen Büromöbelanbieter zum Life-
style-Konzern gewandelt. Seit 2004 betreibt die Unternehmerfamilie eine Veranstaltungshalle mit einem einzigartigen
Konzept: „Dauphin Speed Event“ kombiniert eine der hochkarätigsten OldtimerSammlungen mit einer exklusiven Eventlocation.
Mit dem Erwerb und Ausbau des Weinguts
„Allée Bleue Estate“ im Franschhoeck-Tal
in Südafrika haben sich Dauphins 1999 ein
weiteres Standbein aufgebaut. Früchte,
Kräuter, Oliven und preisgekrönte Weine
werden angebaut und weltweit erfolgreich
vertrieben. Unter Weinkennern haben sich
die anspruchsvollen Allée-Bleue-Weine
bereits einen Namen gemacht. Das Weingut wurde zu einem Veranstaltungsort für
private Festlichkeiten und Business-Events
erweitert.
Was vor 42 Jahren mit einem unbebauten
Grundstück begann, verbindet das beschauliche Offenhausen heute mit der
ganzen Welt.
Im Zusammenspiel ihrer Erfolgsmarken
bietet die Dauphin HumanDesign Group
(DHDG) ganzheitliche, am Bedarf ausgerichtete Office-Lösungen und exklusive Individualkonzepte zur Schaffung innovativer, motivierender Lebensräume für die
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
19
Lauf/Altdorf
Anzeige
Döbrich & Heckel bezieht Standort in Altdorf
Döbrich & Heckel GmbH & Co. KG
Technische Keramik
Schlachthofplatz 13 · 91207 Lauf
Telefon 09123/94040
Telefax 09123/940440
Ab Herbst 2015:
Im Erlet 4a · 90518 Altdorf
E-Mail: [email protected]
Internet: www.doebrich-heckel.de
Technische Keramik ist das Spezialgebiet,
Tradition die Stärke: Seit über 100 Jahren steht Döbrich & Heckel für höchste
Qualität und Präzision. Mit der Verlagerung des Firmensitzes von Lauf nach Altdorf 2015 bricht für das Unternehmen
ein neues Zeitalter an. Im hochmodernen
Verwaltungs- und Produktionsgebäude
im Gewerbegebiet Unterwellitzlei­then
finden rund 80 Mitarbeiter auf 5400
Quadratmetern beste Arbeits- und
Rahmenbedingungen für die Zukunft.
Als „klares Bekenntnis zum Standort Nürnberger Land“ beschreibt Geschäftsführer
Sensorträger
Foto oben: Qualität und Energieeffizienz - modernste Produktionsanlagen
für hochpräzise keramische Komponenten
Foto rechts: Keramik-Metall-Verbindung für Anwendungen in der Elektrotechnik
Marcus Flemming die von langer Hand geplante Umsiedelung der Firma, die Bernhard Döbrich und Wolfgang Heckel 1911
gegründet hatten. Über fünf Jahrzehnte
war das Unternehmen in Händen von
Wolfgang Lutz, der Döbrich & Heckel mit
Weitsicht und Unternehmergeist zur heutigen Größe aufbaute. Die nach ihm benannte Stiftung unterstützt seit 2007 die
medizinische Forschung im Bereich der
Krebstherapien.
Der bisherige Firmensitz von Döbrich &
Heckel, der den Stadtteil Lauf-West lange
Zeit prägte, gehört ab Herbst 2015 der
Vergangenheit an. „Damit schlagen wir ein
neues Kapitel in unserer Firmengeschichte
auf“, sagt Marcus Flemming. Seit 2007 leitet der Kaufmann gemeinsam mit dem
Sockel für
Profilichttechnik
Das Betriebsgelände am neuen Firmensitz in Altdorf
20
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Technischen Geschäftsführer Matthias
Förster den Traditionsbetrieb.
Moderne Arbeitsplätze und ein optimierter
Produktionsfluss, gepaart mit Energieeffizienz und Umweltschutz – für beide gehen
am neuen Standort in Altdorf viele Wünsche in Erfüllung. So wird etwa die Abwärme der Produktionsöfen zur Beheizung des
Firmengebäudes und der Prozesse genutzt.
Der Standort ist damit unabhängig vom
zusätzlichen Einsatz fossiler Brennstoffe.
„Wir freuen uns, dass wir dies umsetzen
können“, betont Matthias Förster.
Kurze Wege, optimale Produktionsbedingungen – der neue Firmensitz in Altdorf
ist wettbewerbsfähig für die Zukunft. Vor
allem der Bereich Elektrotechnik und der
keramische Spritzguss (CIM) sollen ausgebaut werden. „Hier erobern keramische
Bauteile ungeahnte Anwendungen“,
schwärmt Flemming. Ob Keramik-MetallVerbindungen für Windkraftanlagen, Bauteile für Hochgeschwindigkeitszüge oder
Kreuzfahrtschiffe: Produkte des Spezialisten für Hochleistungskeramik finden sich
überall.
Kunden aus über 40 Ländern sind seit
vielen Jahrzehnten von der Qualität „Made
by Döbrich & Heckel“ überzeugt.
Lauf
Anzeige
55 Jahre Erfolge mit starken Partnerschaften!
D R U C K L U F T
Druckluft Könitzer GmbH & Co. KG
Industriestraße 29-31 · 91207 Lauf
Telefon 09123/9424-0
Telefax 09123/9424-50
E-Mail: [email protected]tzer.de
Internet: www.druckluft-koenitzer.de
Als im Jahre 1960 Herbert Könitzer in
Rückersdorf bei Nürnberg als Ein-MannBetrieb das Unternehmen E.H. Könitzer
gründete, ahnte er sicherlich noch nicht,
dass in der übernächsten Generation – unter der Leitung seines Enkels Stephan Dirlewanger – das heutige Unternehmen
DRUCKLUFT KÖNITZER als Fachhandelsspezialist für Druckluft und Pneumatik auf
der einen Seite sowie seine Premiumlieferanten KAESER Kompressoren und FESTO
Pneumatik auf der anderen Seite auf eine
gemeinsame, über 40 Jahre sich entwickelnde, gewachsene, in Deutschland einzigartige Partnerkonstellation zurückblicken würden können.
Eingeleitet wurde diese Erfolgsgeschichte
von Herbert Dirlewanger, dem Vater des
heutigen Firmeninhabers. 40 Jahre gemeinsame Erfolge – 40 Jahre gemeinsame
Chroniken starker Partnerschaften!
Technology-Center
Nordbayerns führender Stützpunkthändler und Servicepartner für Detailund Komplettlösungen in der Druckluft
und Pneumatik
Bayernweit einziger Stützpunkthändler
für FESTO Pneumatik und KAESER
Kompressoren
Beschäftigt derzeit
24 Mitarbeiter/-innen
Hauptsitz in Lauf an der Pegnitz
Tätig für Unternehmen jeglicher Größe,
in denen die Nutzung von Druckluft
besondere Relevanz besitzt
DRUCKLUFT KÖNITZER – Chronik:
FESTO Pneumatik:
300.000 Kunden weltweit
2,3 Milliarden Umsatz
16.700 Mitarbeiter,
davon 7.100 in Deutschland
Hauptsitz in Esslingen am Neckar
Über 30.000 Katalogprodukte
59 Landesgesellschaften
mit über 250 Niederlassungen
Dienstleistungen in 176 Ländern
1960:
Gründung des Ein-Mann-Betriebes
E.H. Könitzer in Rückersdorf bei
Nürnberg durch Herbert Könitzer
1966:
Eintritt des Schwiegersohnes Herbert
Dirlewanger in das Unternehmen
KAESER Kompressoren:
Weltweit führender Hersteller von
Kompressoren und Produkten der
Drucklufttechnik,
ca. 660 Mio. Euro Umsatz
Weltweit rund 4.800 Mitarbeiter
Vertreten in über 100 Ländern und
allen Kontinenten
Hauptsitz ist Coburg in Nordbayern
Produkte finden sich in Unternehmen aller produzierenden Branchen
und jeder Größe
1970:
Umzug des Unternehmens nach Lauf an
der Pegnitz
1975:
Übernahme des Unternehmens durch
Herbert Dirlewanger
In den Folgejahren Aufnahme der
Handelspartnerschaften zu FESTO
Pneumatik und KAESER Kompressoren
1991:
Eintritt von Stephan Dirlewanger in das
Unternehmen
2004:
Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001
2007:
Übernahme des Unternehmens durch
Stephan Dirlewanger
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
21
Velden
Anzeige
ECKA Granules – Ein Metallpulver geht um die Welt
Systematische Forschung und Entwicklung, entschlossene Ausrichtung an
ressourcenschonenden, neuen Verfahren,
permanente Investitionen in moderne
Technologien und langjährige Mitarbeiter – ECKA Granules ist zu Recht
Marktführer im Bereich der Nicht-EisenMetallpulver.
In der F&E-Abteilung entwickelt und als
möglicher Ersatz für Silber in der Elektronikindustrie bieten neue silberbeschichtete
Produkte eine günstige Alternative zum
teuren „echten“ Werkstoff, mit zum Teil
erstaunlichen Eigenschaftskombinationen,
die mit reinem Silber nicht zu erzielen
sind. Überhaupt bieten Metallpulver ganz
neue Möglichkeiten im Gegensatz zu konventionellen Verfahren. Über sogenannte
„pulvermetallurgische Verfahren“ können
Eigenschaften erreicht werden, die sich
auf anderem Weg nicht einstellen lassen.
Ein klassisches Beispiel ist die Kohlebürste
– eine Kombination von Grafit und Kupfer
– die nur über den Umweg der Pulver hergestellt werden kann.
Die neueste Produktgruppe im ECKA-Granules-Portfolio sind die „Wasser-verdüs-
Know-how als Pulver-Experte. Auch für
diese Anwendung kommt die Ressourceneffizienz des pulverbasierten Verfahrens im Gegensatz zu der herkömmlichen
Technologie mit der nachträglich mechanischen Bearbeitung als „Öko-Pluspunkt“
für ECKA Granules zum Tragen.
ten“ Pulver – vorher war nur die Verdüsung mit Luft oder Gas möglich. Diese Pulver haben, dank der schnellen Abkühlung,
eine irreguläre statt wie bisher kugelige
Form. Weitere in der Markteinführung befindliche Pulver sind spezielle Lagerwerkstoffe auf Zinnbasis, die eine ressourcensparende Herstellung von Hochleistungslagern ermöglichen. Diese Entwicklung
kombiniert die jahrelange Erfahrung des
Unternehmens als Hersteller konventioneller Weißmetall-Legierungen mit dem
50678090
0:
;.
750
(.0<
=
/.2>..
'2
!"#
=-)?..>./.2.
'2
$%& !"#
=-)@07>./.2.
'2
A.';4(
0:
#'
=.B+>(+BA2.2/C [email protected]
.
(#
-
'/@
.
?..+
E.(
04./
'B;F;72
#&%
G4/+.'.24(
0:
!"## $ !"##%
&'(
#)#%*+)
!"#%## $ !"#%##,,
&-.
./01'(2
'0
3
444'(2
'0
22
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Am kontinuierlichen Verbesserungsprozess
arbeitet der Metallpulver-Spezialist durch
regelmäßige Qualitätszirkel, die sich neben
der Prozessoptimierung auch Umweltthemen oder der Arbeitssicherheit und der Ergonomie annehmen. Schließlich soll es den
insgesamt 87 Mitarbeitern an den beiden
Standorten Velden und Fürth gut gehen.
Heuer feiert das Unternehmen sein zehnjähriges Jubiläum in Velden. An dem noch
jungen Standort schonen hoch moderne
Anlagen die Umwelt. Neben der Qualitätszertifizierung nach ISO DIN EN 9001 hat
ECKA Granules seine ressourcenschonende
Orientierung durch das Umweltmanagement nach ISO DIN EN 14001 bestätigt
bekommen und arbeitet daran, die Zertifizierung nach ISO DIN EN 50001 für ein
kosten- und materialeffizientes Energiemanagement zu erhalten.
Hartenstein
Anzeige
ECKART GmbH: Kompetenz in Effektpigmenten
An den acht Produktionsstätten der ECKART-Gruppe in Europa, den USA und
Asien wird kontinuierlich
am Unternehmenserfolg
gearbeitet: Der älteste
und größte Standort der
ECKART-Gruppe in Hartenstein ist inzwischen auf
über 600.000 Quadratmeter gewachsen. Auf dem
Areal stehen mehr als 200
Gebäude für Produktion,
Labore, Forschung und
Verwaltung. Insgesamt
sind hier 1.300 Mitarbeiter
beschäftigt, davon 85
Wissenschaftler und 40
Techniker in einem technischen KompetenzCenter.
Metalleffektpigmente in Lacken
Die ECKART GmbH, ein Unternehmen
der ALTANA AG in Wesel, blickt auf eine
über 135-jährige Firmengeschichte zurück: 1876 gründete Carl Eckart in Fürth
eine Goldschlägerei zur Herstellung von
Blattgold.
Im zweiten deutschen
Werk, in Wackersdorf,
produziert ECKART seit
1983 Rohstoffe für die
Pigmentproduktion und
Metallicpasten. Auf dem
280.000 Quadratmeter
großen Werksgelände, einer ehemaligen
Mine mit See, arbeiten zurzeit 140 Mitarbeiter.
ECKART GmbH
Güntersthal 4 · 91235 Hartenstein
Telefon 09152/77-0
Telefax 09152/77-7008
E-Mail: [email protected]
Internet: www.eckart.net
Gründungsjahr: 1876
Geschäftsführer:
Dr. Wolfgang Schütt (Vorsitzender),
Jürgen Gerbig und Sabine Rupp
Mitarbeiter weltweit: ca. 1.900
Ausbildungsberufe 2015:
Chemielaborant (m/w)
Chemielaborwerker (m/w)
Fachinformatiker/
Systemintegration (m/w)
Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
Industriekaufmann (m/w)
Lacklaborant (m/w)
Produktionsfachkraft Chemie (m/w)
Bachelor of Science/
Wirtschaftsinformatik (m/w)
Heute versorgt ECKART über 70 Länder mit
Effektpigmenten, die Lacken, Druckfarben,
Kunststoffen und Kosmetikartikeln ihren
besonderen Glanz verleihen.
Zum Produktspektrum gehören Aluminium-, Perlglanz- und PVD-Pigmente, Metallpigmentfarben, Goldbronze- und Zinkpigmente sowie fertige Metallicdruckfarben für die grafische Industrie. Pigmente
von ECKART werden in der Automobilindustrie, aber auch generell in Indus­trie­
lackie­rungen verwendet.
Die Kunststoffindustrie verwendet die Effektpigmente zur Einfärbung, bei der Herstellung von Porenbeton dienen die Aluminiumpigmente als Treibmittel, die die
typischen Bläschen erzeugen.
Das 600.000 Quadratmeter große Werksgelände in Güntersthal/Hartenstein
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
23
Lauf/Rückersdorf
Anzeige
EMUGE-FRANKEN setzt mit Präzisionswerkzeugen Maßstä
Unternehmensgruppe
EMUGE-FRANKEN
Standort Lauf:
EMUGE-Werk GmbH & Co. KG
Standort Rückersdorf:
FRANKEN GmbH & Co. KG
Kontakt:
Nürnberger Straße 96–100 · 91207 Lauf
Telefon 09123/186-0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.emuge-franken.de
www.emuge.de/ausbildung
Ganz nah dran am Kunden und das in
fast 50 Ländern der Erde - das ist der
Unternehmensverbund EMUGEFRANKEN. Seit fast 100 Jahren stehen
die Spezialisten für Gewindeschneid-,
Prüf-, Spann- und Frästechnik aus
Lauf und Rückersdorf für hochwertige
Präzisionswerkzeuge im Premiumsegment.
Mit einem Werkzeugprogramm, das mehr
als 40.000 Lagerartikel umfasst, bietet
EMUGE-FRANKEN
als Systemanbieter ein breites
Produktprogramm für
unterschiedlichste Kundenwünsche.
Neben Standardprodukten
entwickeln die Unternehmen auf Kundenwunsch auch Sonderwerkzeuge. Mit Unterstützung eines
flächendeckenden Außendienstes
und technischer Beratung vor Ort werden
diese optimal auf die Produktionsbedin-
Gründungsjahr:
1920
Geschäftsführer:
Helmut Glimpel
Mitarbeiter:
1.700 weltweit,
davon 1.200 in Deutschland
Ausbildungsberufe:
Industriemechaniker/-in
Zerspanungsmechaniker/-in
Maschinen- und Anlagenführer/-in
Technische/r Produktdesigner/-in
Industriekaufmann/-frau
Emuge in Lauf
24
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Lauf/Rückersdorf
be für die Zukunft
Lauf und Rückersdorf auch in den nächsten Jahren weitergehen soll.
Das fränkische Unternehmen hat aktuell
1.700 Mitarbeiter, davon knapp 1.200 in
Lauf und Rückersdorf sowie weitere 500 in
den 48 Länderniederlassungen. Kernstück ist neben der hochmodernen
Produktion die hauseigene Entwicklungsabteilung. Dort durchlaufen
Neuentwicklungen erst ausgiebige
Tests und stellen ihre Langlebigkeit und Qualität auf den Prüfstand, bevor sie auf den Markt
kommen.
Forschung und Entwicklung sind ein Kernbereich des Unternehmens: Nur was wirklich überzeugt, gelangt zum Kunden.
Schließlich geht es um Spitzentechnologie.
Da ist Qualität das A und O. Nicht nur in
der Gewindeschneidtechnik, auch in der
Fräs-, Prüf- und Spanntechnik. 2014
machte das Unternehmen mit der Entwicklung der Punch-Tap-Technologie einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft:
Das patentierte Gewindeherstellungsverfahren, das gemeinsam mit dem Automobilhersteller Audi entwickelt wurde und
für den Serieneinsatz vorbereitet wird,
spart bis zu 75 Prozent Zeit und damit
auch Kosten und Energie in der Produktion (www.punchtap.com). Dafür gab es
2015 den Innovationspreis der Messe Intec.
Als regionaler Arbeitgeber setzt EMUGEFRANKEN auf Kontinuität, auch in der Personalentwicklung. Mehr als 60 Auszubildende in den verschiedensten Ausbildungsberufen sind für den
mittelständischen Familienbetrieb nicht
nur ein Invest in die Zukunft, sondern
auch ein Bekenntnis zum Standort Nürnberger Land.
gungen und Prozessabläufe der jeweiligen Auftraggeber abgestimmt. Diese kommen nicht nur aus der
Automobilindustrie, sondern auch aus der
Kraftwerks- und Luftfahrtindustrie sowie
dem Maschinen- und Anlagenbau.
Alle Aktivitäten zielen darauf ab, Fertigungsprozesse in der spanenden Fertigung
zu optimieren, um dem Kunden mit neuen
Lösungen Zeit und Kosten zu sparen. Ein
weit reichendes Serviceangebot unterstützt die ganze Systemkette vom Werkzeug über den Werkzeughalter bis hin zur
Spannvorrichtung. Dem tragen auch die
Werte „Nähe-Präzision-Innovation“ des
Familienunternehmens Rechnung. Optisch
werden diese seit 2015 von einem neuen
Corporate Design unterstrichen. Das passt
zum Fortschritt und zur stetigen Weiterentwicklung von EMUGE-FRANKEN, die in
Franken in Rückersdorf
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
25
Anzeige
Sicherheit.
Für Mensch und Maschine.
Der Mensch steht im Mittelpunkt. Denn auf unsere elektronischen und elektromechanischen Produkte rund um Stromverteilung und Absicherung ist Verlass.
Unsere Industriekunden und deren Endabnehmer wissen das zu schätzen.
Sowohl die Bereiche Forschung und Entwicklung als auch ein großer Teil der
Fertigung sind dabei in Altdorf konzentriert. Dies macht E-T-A zu einem wichtigen
Arbeitgeber der Region und gleichzeitig zu einem innovativen, leistungsfähigen
und zukunftsorientierten Partner verschiedenster Industriezweige weltweit.
Sie wollen mehr wissen über E-T-A?
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.e-t-a.de
Wir freuen uns über Ihr Interesse.
E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH
Industriestraße 2-8 . 90518 ALTDORF
DEUTSCHLAND
Tel. 09187 10-0 . Fax 09187 10-397
E-Mail: [email protected] . www.e-t-a.de
Altdorf
Anzeige
Sicherheit vom Weltmarktführer. Made in Altdorf.
Wegweisende
technologische
Ideen ganz nah
am Kunden und
eine hohe Produktqualität sind
das Rezept, mit
dem E-T-A Elek­
trotechnische
Apparate GmbH
seit fast 70 Jahren als Weltmarktführer
weltweit für den Schutz vor den Folgen
von Überstrom und Kurzschluss sorgt.
Heute ist das 1948 von Jakob Ellenberger
und Harald A. Poensgen gegründete Unternehmen mit rund 1.400 Mitarbeitern in
etwa 60 Nationen rund um den ganzen
Globus tätig.
Jeder kennt von zu Hause das Problem
durchgebrannter Sicherungen und weiß
die Vorteile von Sicherungsautomaten zu
schätzen. In der Industrie sind die Anforderungen noch einmal deutlich höher. Genau dort kommen E-T-A-Schutzschalter
zum Einsatz. In der Automatisierung wer-
den Stillstandzeiten
beispielsweise
schnell zu einer sehr
kostspieligen Angelegenheit. Mit elek­
tronischen E-T-ASicherungsautomaten genügt nach der
Fehlerbeseitigung
ein Knopfdruck und
die Maschine arbeitet wieder. Dem
Nutzer spart dies
Zeit, Geld und Ärger.
E-T-A beliefert eine
Vielzahl von Branchen, unter anderem
Firmen aus den Bereichen Automation,
Telekommunikation,
Luftfahrt, Verkehrsund Medizintechnik. So gelingt es dem Familienunternehmen, sich von einzelnen,
teilweise stark schwankenden Märkten abzukoppeln – ein wichtiger Teil des Erfolges
angesichts einer unberechenbaren Weltwirtschaft. Und E-T-A denkt global. So
sorgen die Schutzschalter des Altdorfer
Herstellers überall auf der Welt für Sicherheit in Industrieanlagen, Geräten und
Fahrzeugen. Fünf Produktionsstandorte,
zwölf Vertriebsniederlassungen und eine
Vielzahl von Distributionspartnern sind die
Basis für schnelle Lieferzeiten und enge
Kundenbeziehungen.
Darüber hinaus bietet E-T-A seinen Kunden auch komplette Pakete für Absicherung und Stromverteilung. Immer stärker
engagiert ist E-T-A dabei im Bereich der
sogenannten „Industrie 4.0“. Diese Produkte sorgen für eine intensive Vernetzung
von Automatisierungskomponenten und
helfen den Anwendern, störungsfrei, effizient und energiesparend zu produzieren.
Innovationen sind ein fester Bestandteil
der Firmenstrategie. Rund sieben Prozent
des Jahresumsatzes fließt in Forschung
und Entwicklung, um die Innovationskraft
des Unternehmens weiter zu steigern: ein
klarer Beleg für die zukunftsgerichtete
und langfristige Ausrichtung des Familienunternehmens.
Trotz des internationalen Engagements ist
E-T-A nach wie vor fest in Altdorf verwurzelt und hält an der Familientradition fest.
Mit Dr. Clifford Sell lenkt heute ein Enkel
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
eines der Firmengründer als Geschäftsführer die Geschicke des Unternehmens. Gemeinsam mit einem sechsköpfigen Geschäftsleitungsgremium schreibt er die Erfolgsgeschichte von E-T-A fort. In Altdorf
sind die Bereiche Vertrieb, Einkauf, Marketing und Entwicklung angesiedelt. Außerdem befindet sich in der Wallensteinstadt
der größte Fertigungsstandort von E-T-A.
Fest steht: Auch zukünftig bleibt Altdorf
der Stammsitz des Unternehmens.
E-T-A
Elektrotechnische Apparate GmbH
Unternehmensentwicklung
1948:
Gründung der Firma
„Ellenberger & Poensgen“ in Altdorf
bei Nürnberg durch Jakob Ellenberger
und Harald A. Poensgen
1953:
Beginn des E-T-A Geräteschutzschalterprogrammes
1978:
Aus „Ellenberger & Poensgen“
wird „E-T-A“
1991:
Einweihung eines neuen Produktionsgebäudes in Altdorf
2006:
Eröffnung des neuen Logistikzentrums
in Altdorf
2010:
Inbetriebnahme der Fertigungslinie
1620/1626 in Altdorf
2012:
Auszeichnung als eines der 100
innovativsten Unternehmen
Deutschlands mit dem TOP100-Preis
2015:
Einweihung einer hochmodernen
Leiterplatten-Fertigung in Altdorf
E-T-A heute:
Mitarbeiter weltweit: 1.414
Mitarbeiter in Deutschland:
712, davon 520 in Altdorf
Geschäftsbereiche in Altdorf:
Fertigung, Vertrieb, Marketing, Einkauf
und Entwicklung
27
Feucht
Anzeige
EXCELLA GmbH – Eine weltweit gesuchte Kompetenz
ren ausgerichtet sind, sind die Basis des
heutigen Erfolges.
Mit modernen Anlagen produziert das Unternehmen in Feucht heute hochwirksame
Substanzen, die in der Medizin beispielsweise zur Krebsbekämpfung oder bei
Fehlfunktionen der Schilddrüse eingesetzt
werden.
EXCELLA GmbH
Nürnberger Straße 12 · 90537 Feucht
Telefon 09128/404-0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.excella-pharma-source.com
Die Fareva-Gruppe ist mit 35 Werken
weltweit in den Branchen Kosmetik, Haushaltsmittel, Ernährung und Arzneimittel
vertreten. Insgesamt 9.500 Mitarbeiter
erwirtschaften einen Jahresumsatz von
rund 1,4 Mrd. Euro.
Zum Konzernumsatz trägt die Excella
GmbH als Leistungsträger einen beträchtlichen Anteil bei. Ein in den letzten Jahren
durchschnittlich um zehn Prozent gewachsener Umsatz auf über 100 Mio. Euro
pro Jahr unterstreicht die erfolgreiche
Unternehmensentwicklung.
Sie führen die Geschäfte der Excella GmbH: Dr. Peter
Mörsdorf (links) und Dr. Michael Tschöpe (rechts)
Seit nunmehr 100 Jahren produziert das
Unternehmen pharmazeutische Wirkstoffe und Fertigarzneimittel höchster
Qualität. Fest verwurzelt in der Region
und heute auf dem Weltmarkt etabliert.
Historische Entwicklung
Der geschichtliche Ursprung reicht zurück auf das Jahr 1913. Pfarrer Ludwig
Heumann gründete zusammen mit dem
Konsul Robert Pfaller die Firma L. Heumann & Co. Bekanntheit erreichte das
Unternehmen in den 50er und 60er Jahren
vor allem mit Arzneitees.
Innovative Entwicklungen und eine Spezialisierung auf die Produktion hochwirksamer Wirkstoffe und Fertigarzneimittel
führten zu weiterem wirtschaftlichem
Wachstum des Unternehmens. 2003
erfolgte die Verlagerung des Firmensitzes
von Nürnberg nach Feucht.
Das Unternehmen heute
Seit 2007 gehört das Unternehmen zum
französischen Konzern Fareva und wurde
in die Excella GmbH umbenannt.
Eigene Strategien und Geschäftsmodelle,
die auf technisch anspruchsvolle Verfah-
28
Gleichzeitig mit dem Umsatz stieg die Zahl
an hoch qualifizierten und motivierten
Mitarbeitern auf derzeit mehr als 500
Beschäftigte. Der Akademikeranteil liegt
bei rund 30 Prozent. Die Firma sichert sich
durch eine kontinuierliche Ausbildung
auch für die Zukunft qualifizierte Fachkräfte. Derzeit werden 22 junge Menschen
zu Chemielaboranten, Chemikanten und
Pharmakanten ausgebildet. Das Unternehmen zählt damit zu einem wichtigen Ausbildungsbetrieb in der Region.
Jede Menge Verfahrenstechnik und Know-how hoch
qualifizierter Mitarbeiter verbirgt sich hinter den
Kulissen der Excella GmbH
Die Excella GmbH ist heute global etabliert
und zählt sechs der zehn größten
Pharmaunternehmen zu ihrem Kundenstamm.
Positive Perspektiven
Neben stabilen Geschäftsbeziehungen
setzt man als wegweisende Zukunftsstrategie auch auf die beiden Faktoren Umwelt und Sicherheit. Das nach nationalen
und internationalen Standards zertifizierte
Umwelt- und Sicherheitsmanagement
arbeitet an einer kontinuierlichen Optimierung der Betriebsabläufe.
Die positive Entwicklung soll auch in
Zukunft durch Investitionen in neueste
Technologien, Gebäude und qualifiziertes
Personal weitergeführt werden. Im Werksentwicklungsplan sind rund 50 Mio. Euro
Investitionen für die kommenden Jahre
vorgesehen.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Ein Teil der aktuellen Auszubildenden bei Excella
AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT
Anzahl Auszubildende: 22
Ausbildungsberufe:
Chemielaborant/-in, Chemikant/-in
Pharmakant/-in
Interessiert?
Dann freuen wir uns
über Ihre aussagekräftigen
Bewerbungsunterlagen.
Hersbruck
Anzeige
Verwurzelt in der Region, aktiv auf allen Kontinenten
Polen, Indien und China. Auslandsfilialen
wurden Zug um Zug in beinahe jedem europäischen Land und auch im asiatischpazifischen Raum eröffnet. Mittlerweile
erstreckt sich das Vertriebsnetz auf 36
Niederlassungen und Firmen weltweit und
umfasst weitere verbundene Unternehmen.
Fackelmann GmbH + Co. KG
Sebastian-Fackelmann-Straße 6
91217 Hersbruck
Telefon 09151/811-0
Telefax 09151/811-294
E-Mail: [email protected]
Internet: www.fackelmann.de
Die FACKELMANN-Gruppe, 1919 als Handelsvertretung für Eisen- und Haushaltswaren in Nürnberg gegründet, ist weltweit
mit ihren Produkten für Küche, Haushalt
sowie Bad präsent. Fast alle der weltweit
50 größten Handelskonzerne sind unter
anderem Partner des Familienunternehmens. Zur Markenfamilie gehören neben
der Stammmarke FACKELMANN die Marken Dr. Oetker Küchenhelfer, STOHA, NIROSTA, ZENKER Backformen, FM Professional (für den professionellen HoReCa-Bereich), CHEF’N und LANZET Badmöbel.
2014 wurde ein Gruppenumsatz von 343
Mio. Euro erreicht; insgesamt werden
weltweit zirka 3500 Mitarbeiter beschäftigt.
Neben den deutschen Produktionsstandorten Hersbruck – hier werden Kunststoffwaren und Badmöbel hergestellt – Benshausen und Aichach besitzt FACKELMANN
heute Produktionsstätten in Frankreich,
Bei vielen Hausfrauen und Hausmännern
steht FACKELMANN mittlerweile als Synonym für pfiffige, praktische und günstige
Produkte für die Küche und den Haushalt.
„Immer etwas Neues“, „einfach praktisch“,
„warum bin ich nicht selbst darauf gekommen“ … diese Aussagen von Kunden spiegeln die weitreichende Kompetenz und
den Einfallsreichtum der Fackelmänner
und -frauen wider.
Die Flexibilität bei der Belieferung des
Handels und individuelle, auf die Wünsche
der Handelspartner zugeschnittene Konzepte zählen mittlerweile zu den Schlüsselfaktoren des Erfolg versprechenden
Nonfood-Business. So führt bei der Suche
nach Haushaltswaren der erste Weg zum
FACKELMANN-Regal. Zudem bietet
FACKELMANN Zweit- und Verbundplatzierungen und saisonale Aktionen und perfektioniert und individualisiert diese konsequent für verschiedene Vertriebsformen
des Handels.
Nicht nur im Lebensmittelhandel, sondern
auch im Fachhandel hat die FACKELMANN-Gruppe ein stabiles Standbein ent-
Alexander Fackelmann,
geschäftsführender Gesellschafter
wickelt. Mit Dr. Oetker Küchenhelfer im
Backformen- und Zubehör-Segment spielt
man hier in der obersten Liga. Die LANZETBadmöbel-Sparte setzt den seit einigen
Jahren begonnenen Wachstumskurs konsequent fort und überzeugt mit einer attraktiven Modellpalette, schneller Lieferzeit von zirka zehn Arbeitstagen und hervorragendem Service.
„Egal ob auf nationalem oder internationalem Parkett – unsere Unternehmensphilosophie war stets: „Begeisterte Kunden
und engagierte Mitarbeiter sind die Garanten für dauerhaften Erfolg“, fasst Alexander Fackelmann die Erfolgsgeschichte
kurz und knapp zusammen. „Trotz unserer
weltweiten Aktivitäten sind wir immer ein
(mittel)fränkisches Unternehmen geblieben und unserer Heimatregion gerne
treu.“ Als Bekenntnis zum Standort trägt
unter anderem das in Hersbruck beheimatete Thermal- und Freizeitbad den Namen
„FACKELMANN Therme“. Zudem ist
FACKELMANN als Sponsor vieler Vereine
der Metropolregion im Spitzensport tätig,
ohne diverse Breitensport-Veranstaltungen
oder kulturelle Events außer Acht zu lassen.
Besonderer Beliebtheit bei der heimischen
Bevölkerung erfreut sich der FACKELMANN Schnäppchenmarkt in Hersbruck,
der drei Mal pro Woche seine Pforten öffnet (siehe links).
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
29
Altdorf
Anzeige
Das Kompetenz-Zentrum für Fahrzeugbau
Fahrzeugbau Meier GmbH
In der Herrnau 7 · 90518 Altdorf
Telefon 09187/908978-0
Telefax 09187/908978-31
E-Mail: [email protected]
Internet: www.fahrzeugbau-meier.de
Chassisumbauten für die Reisemobilindustrie, Fahrzeug- und Luftfederungstechnik,
das sind die Hauptaufgabengebiete des
Altdorfer Vorzeige-Unternehmens, das sich
stetig auf Expansions- und Erfolgskurs befindet. Derzeit arbeitet der renommierte
Fahrzeugbau-Spezialist auf einer Gesamtfläche von etwa 14.000 Quadratmetern
und in diesem Jahr wird bereits der Bau
einer dritten Halle mit Schwerpunkt
Schweißerei, Arbeitsvorbereitung und Plateau-Aufbauten in Angriff genommen. Die
Unternehmerfamilie setzt auf ein starkes
sowie motiviertes Team und damit auf
kompetenten Nachwuchs aus den eigenen
Reihen!
Solides Handwerk und
innovative Ideen
Im Laufe der Jahre investierte Familie Meier in viele Ideen und Neuerungen im Bereich der Fahrzeugumbauten für Reisemobilhersteller. Mit modernster Technik und
konstruktiven Technologien, langjähriger
Erfahrung und einem durchdachten Fertigungssystem wird bei Meier Fahrzeugbau
nach den Vorgaben und Wünschen der
Kunden entwickelt und gefertigt, sodass
z. B. ein 170-Liter-Dieseltank, eine Lenkradverstellung und eine hochwertige
Isolierung für den Fahrerbereich im inte­
grierten Reisemobil auf dem Iveco Daily
gefragte und bewährte Produkte wurden.
Völlig neue Wege und Dimensionen geht
die Firma Fahrzeugbau Meier auch bei
Radstandsveränderungen und im Bereich
von Alufelgen für Reisemobile. Die
Kons­truktion arbeitet mit neuester 3DTechnologie. Ob Serien-Fertigung oder
Individualbauten, Neuentwicklungen,
Neukons­truktionen, Homologation oder
Nachrüstung am fertig aufgebauten Reisemobil: Meier Fahrzeugbau bietet hundertprozentige Leistungen in Qualität und
Perfektion.
Hinter dem familiengeführten Betrieb
steht ein starkes und motiviertes Team, das
mit Leidenschaft zum Detail höchst enga-
Alufelgen von der Fahrzeugbau Meier GmbH im zeitlos modernen Design:
Alufelgen von der Fahrzeugbau
Meier GmbH im zeitlos
modernen
Design: Qualitätsprodukte
aus europäischer Produktion
Qualitätsprodukte
aus
europäischer
Produktion
Aluminiumfelgen Aluminiumfelgen
Freedom 6x15 Zoll oderFreedom
6,5 x 16 Zoll
für Iveco Daily/ Fiat Ducato/Fiat Ducato Maxi/
6x15 Zoll oder 6,5x16 Zoll für
Citroen Jumper/Peugeot Boxer
Iveco Daily/Fiat Ducato/Fiat Ducato Maxi/
Technische Daten:
Citroen Jumper/Peugeot Boxer
Alufelgen ScorpionAlufelgen
FSM 15 6x15Scorpion
Zoll oder FSM 16 6,5 x 16 Zoll
für Fiat Ducato/Fiat Ducato Maxi/Citroen Jumper/Peugeot Boxer
FSM 15 6x15 Zoll oder FSM 16 6,5x16 Zoll für
Fiat Ducato/Fiat Ducato Maxi/Citroen Jumper/
Technische Daten: Peugeot Boxer
6,0x15 Zoll LK 5x118 ET58 Zentrierbohrung 73,1mm bis 1.150kg
6,0x15 Zoll LK 5x118 ET58 Zentrierbohrung 73,1mm bis 1.150kg
6,5x16 Zoll LK 5x130 ET62 Zentrierbohrung 78,2mm bis 1.250kg
6,5x16 Zoll LK 5x130 ET62 Zentrierbohrung 78,2mm bis 1.250kg
Technische Daten:
die original Radschrauben können
verwendet
werden
die original
können
6,0x15
Zoll LK
5x118 ET 58, Zentrierbohrung
73,1Radschrauben
mm bis 1.150
kg verwendet werden
Hinweise/Auflagen: Button mit
Link aufZoll
PDFsLK 5x130 ET 62, Zentrierbohrung
Hinweise/Auflagen:
Button
mit kg
Link auf PDFs
6,5x16
78,2 mm bis
1.250
Die original Radschrauben können verwendet werden
Perfekte Alufelgen für Reisemobile zum Sonderpreis
Sportlich in Optik und Design · Wenig Gewicht · Beste Qualität
30
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
giert arbeitet, um die Kundenwünsche voll
und ganz erfüllen zu können. Nachwuchssorgen im Bereich der Führungsebene
brauchen sich die Inhaber des erfolgreichen Unternehmens, Margit und Hermann
Meier, nicht zu machen. Die Söhne Alexander und Matthias sind für die Aufgaben
der Zukunft bestens aufgestellt. Matthias
Meier war nach der Absolvierung seiner
Ausbildung zum Industriemechaniker im
Formen- und Musterbau tätig und zeichnet nun auf Grundlage der erworbenen
CAD-, QM- und IT-Kenntnisse für diese
Bereiche im elterlichen Unternehmen verantwortlich. Alexander Meier legte 2009
die Prüfung zum Karosseriebaumeister erfolgreich ab. Zu einem starken Team gehört auch die Förderung eines starken
Nachwuchses. Meier Fahrzeugbau ist ein
geprüfter Ausbildungsbetrieb für die Berufe Karosserie-/Fahrzeugbau-Mechaniker
Schwerpunkt Fahrzeugbau-Technik sowie
Industriekaufmann w/m.
Ausbildung mit Zukunft
Wer sich eine spannende, solide und
sympathische Ausbildung mit Zukunft wünscht und über einen Mittelschulabschluss verfügt, der darf
sich gerne bei der Fahrzeugbau Meier
GmbH mit einer aussagekräftigen
Bewerbung vorstellen.
Für den September 2015 stehen
drei Ausbildungsstellen zum
Karosserie-/FahrzeugbauMechaniker m/w
Schwerpunkt Fahrzeugbau-Technik
zur Verfügung. Gerne kann auch ein
Schülerpraktikum absolviert werden.
Nürnberg
Anzeige
FAPA – Lösungen in Kunststoff
FAPA GmbH
Am Flachmoor 10 · 90475 Nürnberg
Die Kunststoff-Spezialisten sehen sich als
Dienstleister, der individuell zuschneidet,
präzise fertigt und just-in-time mit der eigenen Logistikabteilung und den firmeneigenen LKWs liefert. Gerade die neue Plattenaufteilanlage, mit der Serienzuschnitte
in kürzerer Zeit und mit engsten Toleranzen rückständefrei möglich sind, bietet
besten Kundenservice. Auch von der Zugehörigkeit zu einem Einkaufsverband, bei
dem sich 18 freie Großhändler zusammengeschlossen haben, profitieren die Kunden
in Sachen Preis und Lieferdauer erheblich.
Kontinuierlich gewachsen ist das 2006
von Albert Fuchs und Andreas Pfahler
(FAPA) gegründete Großhandelsunternehmen, das seit 2014 auf seinem
6.200 Quadratmeter großen Standort im
Gewerbepark Nürnberg-Feucht-Wendelstein (GNF) ansässig ist. Der erfolgreiche Ausbildungsbetrieb für Groß- und
Außenhandelskaufleute sowie Fachkräfte
für Lager und Logistik vertreibt Platten,
Rohre und Formteile aus Kunststoff und
bietet eine Reihe von begleitenden kundenindividuellen Dienstleistungen an.
Perfektes Know-how und bester
Service
Kunststoff fasziniert und
überzeugt
Von der Optik über die Technik bis hin zu
den Möglichkeiten bietet das Produkt
Kunststoff klare Vorteile gegenüber anderen Werkstoffen. FAPA berät seine Kunden
hinsichtlich des Unterschieds mit Erfahrung und Kompetenz, Präzision, Zuverlässigkeit und Herstellerunabhängigkeit. Das
Produktangebot reicht von beständigen
Rohrleitungssystemen im Industriebereich
über innovative Halbzeuge und Fertigteile
wie Platten und Profile im Maschinenbau,
über kreative Kunststoffe für den Innen-
Telefon 09128/72227-0
Telefax 09128/72227-28
E-Mail: [email protected]
Internet: www.fapa-gmbh.de
ausbau und die Werbung – vor allem
Lichtwerbung – in Platten, Blöcken, Vollstäben usw., bis zu robusten Kunststoffen
wie Hohlkammerplatten und Well- sowie
Massivplatten für Bedachungen, Balkone
und Fassaden im Außenbereich.
Die Geschäftsführer sind mit gutem Grund
klare Verfechter einer Zwei-Marken-Strategie. Für jeden Werkstoff gibt es zwei
verschiedene Produzenten, um in keine
Hersteller-Abhängigkeit zu geraten. Die
Stammkunden, überwiegend aus Bayern,
aber auch aus Thüringen wissen vor allem
das hervorragende Firmenkonzept, die
kompetente Beratung, den perfekten Service und die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit bei der Lieferung des professionellen Großhändlers sehr zu schätzen. Die
Perfektion dieser Leistungen gehört bei
dem 25-Mitarbeiter-Unternehmen genauso zur Firmenphilosophie wie Freundlichkeit, Ehrlichkeit und gegenseitiges Vertrauen. Hier sind Geschäftsbeziehungen
eben noch Ehrensache!
Die jahrelange Erfahrung der Geschäftsführer Albert Fuchs und Andreas Pfahler in
der Kunststoffbranche ist die Grundlage
für das breit gefächerte und spezifische
Fachwissen sowie die umfangreiche Produktpalette. Hier versteht man die vielfältigen Anforderungen und Ansprüche im
Kunststoffbereich, deshalb sind die Ziele
hoch gesteckt. Bei FAPA wird alles darangesetzt, genau das richtige Produkt für
den Kunden und seine Anforderungen zu
finden. FAPA berät bei der Konzeption
oder entwickelt gemeinsam mit den Kunden individuelle Lösungen aus Kunststoff.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
31
Feucht
Anzeige
Energie ernten mit Tradition, Innovation, Leidenschaft!
FELLA-Werke GmbH
Fellastraße 1–3 · 90537 Feucht
Telefon 09128/73-0
Telefax 09128/73-117
E-Mail: [email protected]
Internet: www.fella.eu
FELLA steht seit nunmehr fast 100 Jahren für innovative Technik, herausragende Qualität und persönliche Leidenschaft
im Dienste der Landwirtschaft. Als der
Spezialist für Futterernte-Technik „Made
in Germany“ bietet FELLA ihren Kunden
weltweit eine der größten Produktpaletten an Mähwerken, Heuwendern,
Schwadern und Aufbereitern und belegt
heute eine Spitzenposition in diesem
anspruchsvollen Segment.
Seit Frühjahr 2011 gehört FELLA zu 100
Prozent zur AGCO-Corporation, einem der
weltweit größten Anbieter von Landmaschinen, und treibt für diese die Spezialisierung der Erntetechnik voran. Der Standort Feucht ist das Kompetenzzentrum für
Grünfutterernte von AGCO in Europa.
Hochwertige Technik zum
Nutzen der Kunden
FELLA steht für durchdachte und nachhaltige Lösungen, um jedem Kunden die für
seinen Betrieb und seine Anforderungen
optimale Lösung anzubieten. Besonderes
Augenmerk liegt dabei auf dem engen
Kontakt zu den Landwirten und Lohnunternehmern, deren Erfahrungen gezielt in
die Konstruktion der Maschinen mit einfließen. Stets gilt für die Forschungs- und
Entwicklungsteams der Maßstab, wettbewerbsfähige Maschinen auf den Markt zu
bringen, bei denen der Praxisnutzen im
Fokus steht.
Mit driveGUARD, einer Überlastsicherung
der Extraklasse, verhindert FELLA Schäden
am Antriebsstrang eines Mähwerkes durch
BESSER ABSCHNEIDEN
Mähwerkskombinationen mit ISOBUS-Steuerung
FELLA-Werke GmbH | Fellastraße 1–3 | 90537 Feucht | Deutschland | www.fella.eu
FELLA — WERTE, AUF DIE SIE ZÄHLEN KÖNNEN
FELLA steht für Qualität
FELLA ist ein Spezialist
FELLA orientiert sich am Kunden
FELLA überzeugt durch Leistung
2015_03_19_ISOBUS Anz. für Artikel in Witrtschaftbroschüre Nürnberger Land.indd 1
32
23.03.2015 12:03:39
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Fremdkörper, die mit dem Gutfluss versehentlich in die Maschine gelangen.
Die Super-C-Zinken von FELLA Heuwendern werden in speziellen Bearbeitungsschritten auf Stabilität, Elastizität und
Langlebigkeit getrimmt. Sie gehören durch
ihre speziellen Eigenschaften zu den leistungsfähigsten Zinken am Markt.
Die hydraulische Kurvenbahnverstellung
CamControl sorgt beim Schwaden für
höchste Bodenfreiheit in der Vorgewendestellung. Das Überfahren von großen
Schwaden ist ohne Probleme auch bei
großen Futtermassen möglich. Der Schwader behält gleichzeitig seinen tiefen
Schwerpunkt und ermöglicht so ein sicheres Wenden auch im hügeligen Gelände.
Fella macht sich fit für
die Zukunft
Anfang 2014 startete FELLA das LeanTransformation-Projekt. Damit begegnet
der Grünfutter-Spezialist den neuen
Marktbedingungen als Global Player. Das
Ziel: Kundenbedürfnissen effizienter entsprechen zu können, die Wertschöpfung
zu erhöhen und Verschwendung zu minimieren. Mit der Flexibilisierung des Herstellungsprozesses und der Optimierung
der Warenströme steigert FELLA die Reaktionsfähigkeit. In Zukunft kann das Unternehmen so die Produktion an die immer
neuen Anforderungen der jeweiligen
Märkte und Kunden sowie schwankende
Wirtschaftszyklen anpassen. Begleitet werden die Maßnahmen von einer klaren und
respektvollen Kommunikationskultur.
Altdorf
Anzeige
Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt
FRENCO GmbH
Jakob-Baier-Straße 3
90518 Altdorf b. Nürnberg
Telefon 09187/9522-0
Telefax 09187/9522-40
E-Mail: [email protected]
Internet: www.frenco.de
Die Firma FRENCO GmbH ist ein weltweit
anerkannter Spezialist für die Messtechnik von Zahnrädern. Sie wurde 1978 in
Nürnberg-Fischbach von Dipl.-Ing. (FH)
Rudolf Och gegründet. FRENCO entwickelte sich von einem Hersteller einfacher Prüfmittel zu einem Systemanbieter
und Spezialisten auf dem Gebiet der
Qualitätssicherung von Verzahnungen.
Die Anforderungen an Automatik- und
Schaltgetriebe in Fahrzeugen nehmen
stets zu. Getriebe müssen leiser werden
und möglichst verlustfrei hohe Kräfte vom
Motor auf die Räder übertragen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden,
müssen unsere Kunden wie BMW, Daimler
oder ZF Zahnräder mit einer Genauigkeit
im 1000stel Millimeterbereich fertigen.
Das reduziert die Geräusche im Fahrzeug
und senkt den Ausstoß umweltschädlicher
Stickoxide. Die Messtechnik zur Überprüfung dieser Genauigkeit liefert FRENCO.
Auch Hersteller von Fahrwerken und Lenkungen wie GKN, Harmonic Drive oder
Bosch gehören zu unseren weltweiten
Kunden.
63 Mitarbeiter aus den Bereichen Kons­
truktion, Feinbearbeitung, Montage, Softwareentwicklung, Service und Qualitätssicherung erwirtschafteten im Jahr 2014 einen Umsatz von 15,6 Mio. Euro.
FRENCO legt großen Wert auf eine gute
Beziehung zu Mitarbeitern, Lieferanten
und Kunden. So kommen Fachkräfte aus
aller Welt nach Altdorf, um an Schulungen
und Seminaren teilzunehmen. Um hohe
Qualitätsstandards auf nationaler und internationaler Ebene voranzutreiben, engagieren wir uns zudem stark in verschiedenen Gremien und Ausschüssen. Darunter
das Deutsche Institut für Normung (DIN)
oder die International Organization for
Standardization (ISO).
Nicht zuletzt wegen hoher Investitionen
im Bereich Forschung und Entwicklung
findet FRENCO immer wieder Nischen, um
sich von internationalen Mitbewerbern
Grundlage
Die Existenz von FRENCO gründet
sich auf Menschen, die in der Ausübung
ihrer beruflichen Tätigkeit möglichst
wenig Bevormundungen unterliegen
wollen. Diesen Menschen ist es wert,
dafür Risiken einzugehen.
Organisationsform
FRENCO lebt in der Organisationsform
der Heterarchie. Dies ist eine wesentlich
abgeschwächte Form einer Hierarchie,
in der Querverbindungen erwünscht
sind. Regulierungen werden nur da
angewandt, wo sie hilfreich sind.
Überregulierungen werden vermieden.
Kommunikation
Innerhalb von FRENCO werden Harmonie und gegenseitiges Verständnis
gefördert. Konflikte werden
kommuniziert.
abzusetzen. Zahlreiche Patente und weltweit einzigartige Geräte sichern unser
Fortbestehen. Bei der Weiterentwicklung
bestehender Produkte helfen uns oftmals
Studierende aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, aber auch Wirtschaftsingenieurwesen.
FRENCO setzt auf Flexibilität. Wir sind offen für Diskussionen, Anregungen und
neue Wege. Motivierte Mitarbeiter, die Zusammenarbeit mit Instituten und Partnerfirmen sowie unser fundiertes Know-how
sind die Basis für eine innovative und zukunftsorientierte Technik.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
33
Ottensoos
Anzeige
Getränke Ziegler – Leistung und Frische Tag für Tag
langfristig zu sichern, setzt das Unternehmen auf seine engagierten und freundlichen Mitarbeiter sowie auf durchdachte
Prozessabläufe. Dazu wurden die Arbeitsschritte in den letzten Jahren stetig optimiert und an die steigende Artikelanzahl
angepasst, was auch an der schnellen Auftragsabwicklung und Leergutsortierung in
der neuen Leergutsortierhalle zu erkennen
ist.
Getränke Ziegler GmbH
Bräunleinsberg 2 · 91242 Ottensoos
Telefon 09123/166-0
Telefax 09123/166-220
E-Mail: [email protected]
Internet: www.getraenkeziegler.de
Sicherlich haben auch Sie schon einen
der 70 großen, roten LKWs von Getränke
Ziegler auf unseren Straßen gesehen.
Tag für Tag dreht sich bei der Firma in
Ottensoos alles um den kleinen und
großen Durst. Über 250 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter kümmern sich um die
zahlreichen Kunden aus dem Lebensmittelhandel, der Gastronomie sowie der
Getränkefachmärkte.
Das Familienunternehmen wurde 1957
von Fritz Ziegler gegründet und hat sich
seither zum führenden Getränkefachgroßhandel in Nordbayern mit über 1600 ständig vorrätigen Lager-Artikeln entwickelt.
Im Jahr 1992 fand das Unternehmen im
Gewerbegebiet Bräunleinsberg einen
Standort für den Neubau eines Logistikzentrums auf einer Fläche von 65.000 qm.
Die Zufriedenheit der Kunden steht bei
Getränke Ziegler an erster Stelle! Um diese
Nachhaltigkeit – ein Kern­
element in der Geschäftspolitik
Das Unternehmen legt großen Wert auf
ökologische Nachhaltigkeit. So finden sich
im Sortiment ausschließlich Mehrweggetränke in Kisten oder Fässern, die nach
dem Gebrauch wieder an die Brauereien
oder Mineralbrunnenbetriebe zurückgeführt und wieder befüllt werden. Mehrweggebinde bzw. Mehrwegflaschen sind in
Bezug auf den Umwelt- und Klimaschutz
eine gute Wahl und ein Argument gegen
die „Wegwerfmentalität“. Auch beim Fuhrpark achtet das Unternehmen auf die Anschaffung von modernen Lastkraftwagen
mit sparsamen und schadstoffarmen Motoren nach modernster Abgasnorm. Abgerundet wird diese Maßnahme durch spezielle Fahrerschulungen, um das Fahrzeug
möglichst ökonomisch und somit umweltschonend zu bewegen. In den letzten Monaten wurde in den Austausch der herkömmlichen Leuchtmittel durch aktuellste
LED-Technik investiert. Die neu errichtete
Leergutsortierhalle beispielsweise wurde
bereits komplett mit dieser modernen
Technik ausgestattet.
Soziale Verantwortung
Die jährliche hohe Anzahl an Ehrungen für
langjährige Mitarbeiter und die sehr geringe Fluktuation sind ein Beweis für ein gesundes Betriebsklima und die soziale Kompetenz des Familienunternehmens. Sicherlich auch ein Grund dafür sind die
um­fangreichen Sozialleistungen, die das
Unternehmen seinen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern bietet.
Sein soziales Engagement zeigt Getränke
Ziegler auch in der Unterstützung ansässiger Vereine und sozialer Einrichtungen, zu
denen das Unternehmen bereits seit vielen
Jahren beste Kontakte pflegt.
Die Firmengruppe Ziegler
investiert in die Zukunft
In den letzten Jahren hat sich Getränke
Ziegler zu einer stattlichen Firmengruppe
entwickelt und tätigt aktuell große Investitionen in eine neue prozessoptimierte
Lagerorganisation und neue effektive Betriebsmittel. Dabei setzt das Unternehmen
auf Firmen aus der Region und legt großen Wert auf Transparenz, Ehrlichkeit und
ein faires Miteinander, um partnerschaftlich den Weg in die Zukunft zu gehen.
34
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Röthenbach
Anzeige
Wir verstehen Sie richtig.
INTELLI
GENT
EXPAN
DIEREN
Eine strategische
und stimmige
Finanzplanung ist
das Fundament
für nachhaltiges
Wachstum.
ZAHLEN LÜGEN NICHT
Optimierte Steuerlast, verbesserte Kennzahlen
und positive Bonität – Girmscheid & Partner
entwickelt die richtige Steuerstrategie für die
unternehmerische Planungssicherheit.
Ausgezeichnetes Expertenwissen in der
Metropolregion: Dipl.-Kfm. Steffen Girmscheid
und sein Partner Dipl.-Kfm. Steven Spitzig
IM WANDEL
DER ZEIT
RICHTIG
VERERBEN
STAND
SICHER
Unternehmen unterliegen
ständigen Veränderungen.
Wer seine wirtschaftliche
Entwicklung aktiv gestaltet,
der kann adäquat auf
Erfordernisse reagieren.
Damit sowohl der private
als auch unternehmerische
Generationswechsel gelingt,
sollte eine Rechtsnachfolge
gut eingefädelt sein.
Ob als Investition oder
Steuerfaktor – mit der
richtigen Strategie
trägt eine Immobilie
entscheidend zur
Finanzstabilität bei.
Girmscheid & Partner
berät Unternehmen
mit viel Sachverstand
und Fachwissen.
Kompetenz im Steuerrecht:
Dipl.-Betriebswirt
StB Claus Wiederseiner
Durch die Globalisierung der Märkte weiten
immer mehr Unternehmen ihre Aktivitäten ins
Ausland aus – das internationale Steuerrecht
ist eine hochkomplexe Angelegenheit, die
fundiertes Beraterwissen verlangt.
FO
CU
GUT AUFGESTELLT
Die Steuerkanzlei Girmscheid & Partner zählt
mit sechs Steuerberatern und 32 Fachkräften
zu den großen und leistungsstarken Steuerkanzleien in der Metropolregion Nürnberg.
Girmscheid & Partner
Steuerberatungsgesellschaft
Telefon +49 (911) 95 88 94-0
Telefax +49 (911) 95 88 94-44
Am Gewerbepark 4
90552 Röthenbach a.d. Pegnitz
[email protected]
www.girmscheid.net
Steuerliche Gestaltung und
betriebswirtschaftliche Beratung
Finanzierungs- und
Vermögensgestaltung
Nachfolgeplanung
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Unternehmensumwandlungen
und -umstrukturierungen
Internationales Steuerrecht
Erbschafts- und
Schenkungsteuer
S- M
14
INTERNATIONALE
BEZIEHUNGEN
O NEY-TEST
20
AUSGE
ZEICHNET
Girmscheid & Partner
wurde 2014 zum
vierten Mal in Folge
von FOCUS MONEY
als TOP-Steuerberater
in Deutschland
ausgezeichnet.
Existenzgründung
Jahresabschlüsse
Steuererklärungen
Lohn- und
Finanzbuchhaltung
35
Lauf
Anzeige
Qualität, Tradition, Innovation: Hans Mayer Elektrotechni
Ein leistungsstarkes Gesamtpaket – das
bietet Hans Mayer Elektrotechnik GmbH.
Seit über 60 Jahren steht das Laufer
Traditionsunternehmen für Innovation,
Engagement und hochkompetenten
Rund-um-Service in Sachen Elektromotoren und E-Mobility.
In den beiden Werken an der Simonshofer
Straße und der Friedrichstraße werden
Pitchmotoren für Windkraftanlagen sowie
Elektromotoren aller Art gefertigt und repariert. „Nachhaltigkeit ist für uns ein
ganz wichtiges Thema. Wir engagieren uns
aus Überzeugung für eine umweltbewusste und zukunftsweisende Mobilität und
Energieerzeugung“, erklärt Geschäftsführer Bernd Scherm. Aber auch beim Prototypenbau im Bereich Antriebskomponenten für Hybrid- oder Vollelektroautos bietet das Familienunternehmen
hochqualifiziertes Know-how. Für Indus­
triekunden ist ein High-Tech-Reparaturservice im Einsatz – rund um die Uhr,
deutschlandweit. Aber auch für die Privatkunden vor Ort hält Hans Mayer Elektrotechnik GmbH –früher „Motorenmayer“ eine breite Angebotspalette bereit: Vom
Akkuschrauber über die Bohrmaschine bis
hin zur Heckenschere, dem Hobel oder der
Schleifmaschine bietet die Firma neben
fachkundiger Beratung und dem Verkauf
von elektrischen Werkzeugen auch einen
Profi-Reparaturdienst für Firmen- und Pri-
vatkunden an, bei dem die Kunden ganz
individuell und persönlich betreut werden.
Gegründet wurde das Unternehmen im
Jahre 1950 von Dipl.-Kaufmann Hans
Mayer. Die Firma in Lauf an der Pegnitz
erzielte mit dem preisgünstigen Wickeln
von Kleinankern und der Reparatur von
Drehstrommotoren sowohl im Landkreis
als auch darüber hinaus schnell großen Erfolg. Innerhalb kurzer Zeit konnten bereits
drei elektrotechnische Betriebe aus Mittelfranken übernommen werden. Das Unternehmen wuchs kontinuierlich, die Angebotspalette wurde stetig erweitert. Im Jahr
2000 konnte schließlich aufgrund der guten Wirtschaftslage und steigenden Nachfrage im Bereich der Serienprodukte ein
zweites Werk in der Laufer Friedrichstraße gebaut werden. Trotz vieler
dynamischer Prozesse
gibt es aber eine große
Konstante im Unternehmen: „Für uns ist Tradition ganz wichtig. Wir
sind ein Familienunternehmen, und das bereits
seit drei Generationen.
Diese Kontinuität, Stabilität, Zuverlässigkeit und Verbundenheit
zeigt sich auch in den guten, langjährigen
Beziehungen zu unseren Kunden“, beschreibt Felix Locke, Enkel des Firmengründers Hans Mayer und seit 2013 neben
Bernd Scherm, der die technische Seite des
Unternehmens führt, ebenfalls Geschäftsführer.
Hans Mayer Elektrotechnik GmbH bietet
umfangreiches Top-Know-how im Bereich
E-Mobility. Hier konnten bereits verschiedene Projekte mit namenhaften Kunden
sehr erfolgreich verwirklicht werden. Das
Unternehmen setzt auf Innovation: So
wurde an TorqueVectoring Antrieben und
Hauptantrieben für zukünftige E-Autos
mitgewirkt. Außerdem arbeitet der Elek­
Gleichstromanker Serienfertigung
36
Einlegen von Kupferspulen
in einen Stator
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Lauf
k GmbH
instrumenten auch Wickelautomaten gefragt. Vieles wird von den Mitarbeitern
aber noch in sehr exakter Handarbeit fertiggestellt. Alltagsroutine? Fehlanzeige.
Hier sind Spontanität, Flexibilität und absolutes Fachwissen angesagt. Und nicht
nur im Reparaturbereich bietet das Unternehmen einen hochkompetenten Rundum-Service, in der Serienfertigung werden
auf Kundenwunsch Statoren und Rotoren
nach Vorgaben gewickelt. Außerdem werden Motoren montiert und in hochspeziellen Motortests geprüft.
Investition in
Aus- und Weiterbildung
Die eMobility in der Praxis mit BMW i3
trotechnik-Betrieb an verschiedenen Forschungsprojekten für Universitäten sowie
mit Forschungseinrichtungen zusammen.
„Aktuell ist eine eigene Motorserie im Bereich der Torque Motoren und der Linearmotoren geplant. Wir wollen Arbeitsplätze
in der Region schaffen. Der Standort hier
ist uns sehr wichtig“, so Bernd Scherm.
„Wir reden nicht nur, wir leben auch das,
wofür wir stehen. Für unsere Kunden vor
Ort sind wir seit dem vergangenen Jahr
nun auch im Elektroauto unterwegs, übernehmen also auch hier eine Vorreiterrolle
im Landkreis“.
Rund 40 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen zur Zeit. Neben zwei Meistern
und sechs Auszubildenden arbeitet der
Großteil der Belegschaft in der Fertigung.
Hier warten auf die Angestellten täglich
neue Herausforderungen: So müssen Fehlermeldungen analysiert und interpretiert
werden, Motoren demontiert und defekte
Teile ausgetauscht werden, manchmal
auch Statoren oder Rotoren neu gewickelt
werden. Dann heißt es Wickelschemata zu
analysieren, alte Wicklungen auszubrennen, sauber zu machen, neue Wicklungen
einzulegen und das Ganze dann zu vergießen. Dabei sind neben hochpräzisen Mess-
Um seinen Kunden immer bestmöglichen
Service und hochkompetentes Know-how
bieten zu können, investiert Hans Mayer
Elektrotechnik GmbH regelmäßig in die
Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter.
„Wir sind ein Familienunternehmen. Unsere Angestellten haben noch eine persönliche Beziehung zur Geschäftsleitung. Wir
bieten flache Hierarchien mit kurzen Entscheidungswegen und haben immer ein
offenes Ohr für unsere Mitarbeiter, die
sich auch aktiv an der Entwicklung unserer
Firma beteiligen können. Viele unserer
Mitarbeiter haben sich bei uns ausbilden
lassen und sind immer noch im Unternehmen“, so Geschäftsführer Felix Locke. Für
Hans Mayer Elektrotechnik GmbH
Simonshofer Straße 41 · 91207 Lauf
Telefon 09123/2041
Telefax 09123/82661
E-Mail:
[email protected]
Internet:
www.hans-mayer-elektrotechnik.de
das Unternehmen sind die Begriffe Qualität, Kontinuität, Tradition und Innovation
aber nicht nur Schlagworte: Felix Locke
glaubt an den Standort im Landkreis. „Der
ist für uns ideal. Die Region hat nicht nur
wirtschaftlich viel zu bieten, auch die Rahmenbedingungen sind optimal. Ich könnte
mir für unser Unternehmen keinen besseren und keinen anderen vorstellen. Und
wir haben noch viel vor. Dafür suchen wir
immer motivierte Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Auszubildende“.
Meister Andreas Beck beim Prüfen
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
37
Hersbruck
Anzeige
Hier geht es um den Menschen: Die HEWA GmbH – das S
Voraussetzungen haben als wir jetzt“, betont Harald Kiesl, seit fünf Jahren Geschäftsführer der HEWA.
Für die 2. Klimaschutzkonferenz vom 2. bis
4. Juli 2015 in Nürnberg, bei der die Akteure Erfahrungen und Strategien mit Projekten im Bereich der regenerativen Energien und der Energieeffizienz austauschen,
kann Kiesl mit einem echten Vorzeigeprojekt zwischen der Stadt Hersbruck, dem
Landkreis Nürnberger Land sowie privaten
Waldbauern punkten: Ab September wird
das Paul-Pfinzing-Gymnasium in Hersbruck mit Fernwärme aus dem Heizkraftwerk der Naturenergie Hersbruck versorgt,
das durch die Verwendung von heimischem Waldholz ein beispielhafter Vorreiter für die dezentrale Energiewende ist!
Die 35 Mitarbeiter stehen den Kunden mit Rat und Tat zur Seite
HEWA. Bekannt als Energie- und Wasserversorger in Hersbruck und Umgebung,
bekannt als langjähriger Arbeitgeber für
motivierte Mitarbeiter aus der Region und
bekannt als Unternehmen mit Herz für die
Belange der Menschen. Im Jahr 2014 feierte die HEWA ihr stolzes Jubiläum für 100
Jahre Elektrizität in Hersbruck. Doch da­
rauf ruht sich das Unternehmen nicht aus:
Es geht dynamisch und innovativ seinen
Weg weiter, um die Hersbrucker zu versorgen. Zuverlässig, menschlich, vor Ort.
Ökologie, Ökonomie und Soziales. „Durch
eine ressourcenschonende und dezentrale
Erzeugung sowie eine bedarfsgerechte
Energieverwendung sollen nachfolgende
Generationen die gleichen oder bessere
Mit dem Produkt-Angebot Wärme Plus
unterstreicht die HEWA ihren Anspruch,
sich um die Menschen zu kümmern. Das
Ergebnis des Rundum-sorglos-Pakets kann
sich sehen lassen: Eine neue Heizungsanlage sorgt für ein warmes Zuhause, der Kunde respektive sein Mieter zahlt zehn Jahre
den Grundpreis, der die Finanzierung der
Maßnahme abdeckt. Statt der Nebenkosten Strom, Wasser und Gas ergeben sich
nun solche für Strom, Wasser und Wärme
und das Ganze kostet zum Beispiel einen
Vermieter: nichts. Die HEWA finanziert die
Anlage vor und ist auch bei allen anderen
Der weit überwiegende Teil der 12.500
Einwohner bezieht Strom, Gas, Wasser und
Wärme von der HEWA. Zu 100 Prozent ist
das Unternehmen kommunal – es gehört
quasi den Hersbruckern. Und auf diese
konzentriert sich auch das Geschäft: Zu
den Zielgruppen gehören Geschäftskunden
aus Handel und Gewerbe ebenso wie die
Bürger selbst. Für alle ist die HEWA da,
persönlich und mit dem Gesicht zum Kunden.
Nachhaltigkeit wird bei der HEWA groß
geschrieben und ruht auf den drei Säulen
38
Freundlich, kompetent und nah – die HEWA berät persönlich
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Hersbruck
tadtwerk für die Hersbrucker
lich bildet die HEWA nur nach Bedarf aus. Die Freude an der Arbeit
spiegelt sich in der langjährigen
Treue der Mitarbeiter wider. Der
Von den 35 Mitarbeitern stehen
Rekord war ein 40-jähriges Jubiläden Kunden 15 Monteure zur
um, und ein Drittel der Mitarbeiter
Verfügung, die gut an ihrer
ist länger als 20 Jahre im UnternehDienstkleidung erkennbar
men. „Das ist es, was uns aussind. Der persönliche
zeichnet“, betont Kiesl stolz.
Kontakt wird groß geDank des gerade stattfindenschrieben, und wo
den Generationenwechsels
die Zählerablesung
bleibt die HEWA dynamisch,
nicht aus der Ferne
denn zu den langgedienten
möglich ist, kommen
Kräften kommen junge dazu
die Monteure ins Haus.
und bringen neue Impulse in
Die Belegschaft erhält
Harald Kiesl, Geschäftsführer mit Herz den Betrieb. Und das alles
für soziale Projekte
grundsätzlich so viel Vermit Mitarbeitern aus dem
antwortung wie möglich.
Umkreis von rund 15 KilomeFlache Hierarchien und die Zertifizierung
tern rund um Hersbruck. Das stärkt die
Technisches Sicherheitsmanagement sind
Wirtschaft, verbessert die Kaufkraft – und
nur zwei Punkte, warum es sich gut bei
freut vor allem die Mitarbeiter, da sie neder HEWA arbeitet. Die Motivation bei
ben einem kurzen Anfahrtsweg einen Ardiesem Unternehmen kommt von oben
beitgeber haben, den sie bereits kennen
und zieht sich von der Spitze bis nach unund mit dem sie sich getreu dem Motto
ten durch; und der Geschäftsführer geht
„Ich bin HEWA“ identifizieren können.
mit gutem Beispiel voran. Wenn Mitte JaDamit die Stimmung hervorragend bleibt,
nuar die Telefone heiß laufen, weil Kununternimmt die HEWA einiges: Vom Grillden Fragen zu der am Vortag verschickten
fest über den jährlichen BetriebsJahresabrechnung haben, geht Kiesl geausflug, den der Betriebsrat
nau wie seine Mitarbeiter ans Teleorganisiert, bis hin zur
fon und steht seinen Kunden
Weihnachtsfeier wird den
zur Seite. So mancher Kunde
Mitarbeitern alles gebowar schon überrascht, Kiesl
ten. Und damit er seivor seiner Türe zu sehen, der
nen Ehrentag gebühihm höchstpersönlich den
rend feiern kann, beStromvertrag vorbeigefahkommt jeder an seinem
ren hat. Dass der Chef die
Geburtstag einen halben
Nähe zu den Menschen sucht,
Tag
Urlaub geschenkt.
merkt der Kunde auch daran,
dass dessen direkte Durchwahl auf
Viele reden vom „lebenslangen
der Internetseite steht und er sich nicht
Lernen“, bei der HEWA wird es gelebt. Im
hinter dem Vorzimmer versteckt.
Jahr 2014 gestartet, erweist sich die WeiThemen wie Störungen und Instandhaltungen der Ansprechpartner vor
Ort.
Flexible Arbeitszeitmodelle und Gleitzeit
erleichtern den Mitarbeitern in der Verwaltung den Spagat zwischen Arbeit und
Privatem. So teilen sich zum Beispiel zwei
junge Mütter einen Arbeitsplatz. Ausbildung wird auch groß geschrieben, spätestens alle drei Jahre fängt ein neuer Azubi
an. Aktuell lernt eine angehende Kauffrau
für Büromanagement die Arbeitswelt kennen, im September startet ein junger
Mensch seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker. Jeder Ausgelernte erhält einen unbefristeten Arbeitsvertrag, schließ-
ckedanz-Grundschule den Tag gesund und
lecker anfangen, gibt es das gesunde Frühstück für alle Klassen einmal im Monat.
Hier unterstützt die HEWA den Förderverein Grundschule Hersbruck e.V. als Projektträger.
Und auch die kleinen Dinge zeigen, wie
groß das Herz der HEWA ist: Als das Unternehmen vor drei Jahren ein neues Logo
erhalten hat, ließ Kiesl das Logo und die
Firmendaten vom alten Briefpapier wegschneiden und verteilte die unbrauchbar
gewordenen 20.000 Blätter an die Hersbrucker Kindergärten zum Bemalen für die
kleinen Künstler.
Hersbrucker Energie- und Wasserversorgung GmbH
regional
... wenn es
darum geht Heimat
zu erhalten und zu
stärken.
terbildungsoffensive als goldrichtig: Jeder
Mitarbeiter sucht sich jährlich ein Seminar
aus, das er besucht und das die HEWA
zahlt. Selbst die Kosten für LKW-Führerscheine wurden bereits zur Hälfte vom Arbeitgeber übernommen.
Das soziale Engagement für Mitarbeiter
und Umwelt geht weit darüber hinaus. Um
die 20.000 Euro zahlt die HEWA jährlich
für Sponsoring, die Begünstigten sind insbesondere Vereine. Ein besonderes Highlight ist dabei das „gesunde Schulfrühstück“. Damit die Schüler der Grete-Schi-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Wilhelm-Ulmer-Straße 12 · 91217 Hersbruck
Telefon 09151- 8197-0
www.hewagmbh.de
39
Hersbruck
Anzeige
Zug um Zug durch Europa mit der IGE
Technik bis zur Strecken- und Ortskunde
alles von der Pike
auf“, so Inhabergeschäftsführer Armin
Götz.
Die Internationale Gesellschaft für
Eisenbahnverkehr, IGE GmbH & Co. KG,
hat ihren Unternehmens-Schwerpunkt
aktuell im internationalen Güterverkehr
und in der Bahnlogistik sowie in Spezialtransporten und Dienstleistungen rund
um fahrzeugtechnische Untersuchungen.
Im Personenverkehr erbringt das Unternehmen Bedarfs- und Gelegenheitsleistungen.
Seit 2014 bietet die IGE mit drei angemieteten Elektrolokomotiven und einer eigenen Diesellok Güterzugleistungen an. Besonders gefragt sind laut Sebastian Götz,
Sohn des Firmengründers und Geschäfts-
Internationale Gesellschaft für
Eisenbahnverkehr – IGE GmbH & Co. KG
Bahngelände 2 · 91217 Hersbruck
Telefon 09151/9955-20
Telefax 09151/9955-30
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ige-bahn.de
40
führers Armin Götz, Gefahrguttransporte
im Bereich Raffinerieprodukte.
Größte Herausforderung für alle Wettbewerber in der Branche und damit natürlich
auch für die IGE ist der bundesweit gravierende Mangel an Triebfahrzeugführern,
wie der Lokführer im Fachjargon heißt. Um
das zu ändern, hat sich die IGE-Geschäftsführung ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Sie
will die Nachwuchsförderung bei Lokführern revolutionieren. Die Premiere ist im
Mai 2015, wenn erstmals ein LokführerPraktikant in den spannenden Beruf hineinschnuppern darf. Bis dahin musste die
IGE einen langen und dornigen Weg durch
diverse Genehmigungsverfahren überwinden.
Bisher gibt es den Triebfahrzeugführer
nicht als allgemein anerkannten Ausbildungsberuf. Der klassische Weg auf den
Lok-Führerstand begann bislang mit der
abgeschlossenen Ausbildung etwa zum
Elektriker und erst über eine zusätzliche
Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer.
Die erfordert heute neben technischem
Wissen insbesondere im Bereich der Elek­
tronik vor allem auch das Erlernen der
zahllosen Vorschriften des Schienenverkehrs mit seinen besonderen Sicherheitsregeln und natürlich auch die detaillierte Kenntnis
der verschiedenen Lok-Typen.
Weil bei der IGE Sicherheit und
Qualifizierung an erster Stelle
stehen, leistet das Hersbrucker
Mittelstandsunternehmen bei
den Schulungen angehender Lokführer weit mehr, als es rechtlich
geboten wäre: „Der Azubi auf
dem Führerstand lernt bei der IGE
vom Lok-Fahren über die Lok-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Weiterbildung im
Unternehmen wird
auch nach der Ausbildung groß geschrieben, betont Armin Götz. Er unterstützt jeden, der „lebenslanges Lernen“ zu
seinem Prinzip macht, und hat dafür ein
schönes Beispiel im Unternehmen parat:
Ein Lokführer wollte nur hin und wieder
fahren, um seine „Lizenz“ nicht verfallen
zu lassen. Auf Initiative der IGE nahm er
an einer Weiterbildung teil und ist heute
als Eisenbahn-Betriebsleiter einer der
wichtigsten Männer im Betrieb. Und das,
obwohl – oder bei der IGE: gerade weil er
der Generation 50 Plus angehört.
Um Betriebsklima und familiäre Atmosphäre auf hohem Niveau zu halten, lädt
die IGE ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig zu Betriebsversammlungen ein. Dabei haben jene Kollegen, die
sich üblicherweise kaum sehen – wenn,
dann vom Führerhaus der Lok aus im Vorbeifahren –, die Gelegenheit zum Kennenlernen und Sich-Austauschen.
Für Sebastian Götz hat darüber hinaus das
Thema Nachhaltigkeit des Unternehmens
einen hohen Stellenwert: „Umweltfreundlicher als wir produzieren, geht gar nicht!
Mit Energie aus erneuerbaren Quellen fahren unsere Züge unter dem Fahrdraht viel
ressourcenschonender, als es die Straße jemals bieten kann.“
Hersbruck
Anzeige
IGE macht’s möglich – Von Hersbruck in die weite Welt
Natürlich gibt es im Bahnhof Hersbruck
rechts der Pegnitz weiterhin Fahrkarten!
Dank der IGE Erlebnisreisen und Reiseservice GmbH ist das Angebot vielfältiger
und die Beratungsplätze sind mehr denn
je: Am VGN-Schalter kann der Kunde ab
7.30 Uhr sämtliche Verbund-Angebote
erwerben, am DB-Schalter gibt es ab
9.00 Uhr Tickets für alle Züge der DB
und für Europa, und das Urlaubs-Reisebüro hat ebenfalls ab 9.00 Uhr geöffnet.
Intensive, professionelle Beratung rund um
das Reisen ist dort ebenso garantiert wie
in der Abteilung der Erlebnisreisen. Hier
organisieren kreative Köpfe mit viel Erfahrung weltweite Bahn-Erlebnisreisen –
nicht nur mit Dampflokomotiven. Zusätzlich ist im Reisebahnhof Hersbruck-rechts
auch für das leibliche Wohl der Kunden
gesorgt: Im Bistro gibt es ab 5.30 Uhr
frisch belegte Brötchen, Croissants, Kaffee-Spezialitäten, Kaltgetränke, Zeitungen
und vieles mehr.
Die IGE macht sich nur zu gerne die
Grundsätze der Corporate Social Responsibility, also der unternehmerischen Sozialverantwortung, zu eigen, betont Geschäftsführer und Inhaber Armin Götz. So
wird Ausbildung groß geschrieben, wie aktuell die Ausbildung zweier Kauffrauen für
Tourismus zeigt. Ihre beiden Vorgängerin-
nen sind ihnen Vorbild: Sie erhielten nach
der erfolgreichen Abschlussprüfung unbefristete Arbeitsverträge und stehen den
Kunden beratend zur Seite.
„Kommunikation untereinander wird bei
uns auch groß geschrieben, jeder blickt
nach rechts und links und hilft aus, wo es
nötig ist“, unterstreicht Nina Rüb, Büroleiterin und Assistentin der Geschäftsleitung.
Das Miteinander sorgt für reibungslose
Abläufe und davon profitiert vor allem der
„König“ Kunde: Ob am Telefon, per Mail
oder am Schalter, individuelle Beratung ist
selbstverständlich – egal, wie lange sie
dauert. So hat die Deutsche Bahn AG den
IGE Reiseservice auch schon drei Mal für
„Beratungs- und Verkaufsqualität inklusive
Erscheinungsbild, soziale Kompetenz,
Fachkompetenz in Beratung und Verkauf“
ausgezeichnet.
Und so ganz nebenbei hat der Kunde auch
die Möglichkeit, sich kompetent für seine
nächste Urlaubsreise – sei es für Strandurlaub, Wanderurlaub, Skifahren usw. – beraten zu lassen.
Die Abteilung Erlebnisreisen plant und organisiert eigene Bahn-Touren für Gleichgesinnte. Von der Nostalgiebahn in Oberbayern über die Gebirgsbahnen Europas
bis hin zu Eisenbahn-Abenteuern in Aus­
tralien bringt die IGE bahnbegeisterte
Kunden zu ihren Wunschzielen. Zu den
Stammkunden zählen deshalb schon seit
Jahrzehnten begeisterte Eisenbahnfreunde
aus halb Europa.
„Faszination Dampflok“
Vor über 30
Jahren hat IGEGeschäftsführer
Armin Götz sein
Hobby zum Beruf gemacht.
Dem passionierten Eisenbahnfreund genügte
das damals schwache Angebot an Sonderfahrten für Eisenbahnfreunde nicht
und so begann er, es selbst zu verbessern. Seither ist die IGE als Veranstalter
von Eisenbahn-Erlebnisreisen weltweit
tätig.
Ein Erlebnis der besonderen Art ist der
IGE Nostalgie-Express (Foto). An etwa
fünf Fahrtterminen im Jahr ziehen his-
torische Lokomotiven und manchmal sogar Dampfloks die vier 1.Klasse-Wagen mit
Bar- und Speisewagen, alle im Eigentum der IGE.
Sie stammen aus
den 1960er Jahren und versprühen mit
ihren roten Plüschsesseln jenen Charme
der „guten alten Eisenbahn“, den moderne Züge nicht mehr bieten können.
Ob für Geburtstagsfeiern, Firmenjubiläen oder Gruppenreisen: Dieses Höchstmaß an Exklusivität kann samt Organisation, Planung und Betreuung während
der Reise bei der IGE gechartert werden.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
IGE Erlebnisreisen und
Reiseservice GmbH
Bahngelände 2 · 91217 Hersbruck
Telefon 09151/9055-0
Telefax 09151/9055-90
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ige-erlebnisreisen.de
41
Altdorf
Anzeige
Unser Ziel: Die Steigerung Ihrer Produktivität
beitsplätze, Automationsanlagen, Maschinenschutzeinrichungen u.v.m., verwendet.
Neben der schnellen Lieferung aller Standardkomponenten verfügen wir über die
optimalen Voraussetzungen, um alle Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen –
vom Zuschnitt und der Bearbeitung der
Profile bis hin zur Montage kompletter
Systeme. Auf Wunsch können wir auch
bei der Gestaltung und Konstruktion von
Arbeitsplatzsystemen und Anlagen unterstützen.
Weidentalstraße 45 · 90518 Altdorf
Telefon 09187/93669-0
Telefax 09187/93669-90
E-Mail: [email protected]
Internet: www.jugard-kuenstner.de
Seit bald 80 Jahren ist J+K als zuverlässiger Lieferant für die metallverarbeitende Industrie in Bayern ein Begriff. In
vier Produktbereichen bieten wir unseren
Kunden umfassende Beratung und einen
kompetenten Service von der Anfrage bis
zur Auslieferung.
J+K Profilsystem:
Seit unserem Umzug nach Altdorf im Jahr
2013 verfügen wir über ein großes Lager
für Aluminiumprofilsysteme sowie das erforderliche Zubehör. Unsere Profile sind
kompatibel zu den weit verbreiteten Systemen „Bosch“ bzw. „Item“, damit kann
der Anwender vorhandene Konstruktionen
ohne Änderung weiterverwenden.
Diese Baukastensysteme werden in vielen
Bereichen zum Aufbau moderner Fertigungsmittel, wie z.B. ergonomische Ar-
Leichtbauroboter:
Unsere Leichtbauroboter mit einer Traglast
bis 10 kg ermöglichen erstmals eine einfache und kostengünstige Automation von
monotonen Arbeitsschritten, ohne dass
hohe Investitionen oder umfangreiche
Programmierkenntnisse erforderlich sind.
Es lassen sich oft Automationslösungen
für kleinere und mittlere Losgrößen realisieren, die bislang aufgrund der Komplexität der Anlagen und der damit verbundenen Kosten nicht möglich waren. Unser
Roboter-Vorführzentrum steht interessierten Anwendern jederzeit offen.
Alle Schulungen können bei J+K oder vor
Ort beim Kunden durchgeführt werden.
Werkzeugmaschinen:
Als Vertriebspartner führender Werkzeugmaschinenhersteller bieten wir unseren
Kunden Unterstützung und Beratung bei
der Auswahl von zerspanenden Werkzeugmaschinen. Dabei steht immer die
konkrete Bearbeitungsaufgabe im Vordergrund. Gemeinsam mit dem Kunden und
unseren Lieferanten sind wir bemüht, das
optimale Maschinenkonzept zu finden, um
auch die langfristige Wirtschaftlichkeit der
Investition sicherzustellen.
42
Normteile für den Werkzeugund Formenbau:
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Als langjähriger Vertriebspartner der Firma
FIBRO in Bayern bieten wir unseren Kunden aus dem Werkzeug- und Formenbau
sowie den Produzenten von Blechteilen
das umfangreichste Programm an Normteilen für den Aufbau von Stanz- und Umformwerkzeugen. Durch die konsequente
Weiterentwicklung des Angebots können
heute auch komplexe Werkzeuge weitgehend aus Standardkomponenten aufgebaut werden, wodurch Kosten und Durchlaufzeiten erheblich reduziert werden.
Lauf
Anzeige
Dienstleister, Arbeitgeber und Partner der Industrie
LOGO Lebenshilfe Nürnberger Land.pdf 1 16.09.2014 10:06:47
C
M
Y
CM
MY
CY
CMY
K
Moritzberg-Werkstätten
Nessenmühlstraße 35
91207 Lauf-Schönberg
Hans-Manfred Wolf, Werkstattleiter
Telefon 09123/9750-10
Telefax 09123/9750-8811
E-Mail: [email protected]
Internet: www.lebenshilfe-nbg-land.de
380 moderne Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Ziel ist die berufliche Inklusion – eine Arbeits­
stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt.
Gesellschaftliche Akzeptanz und Selbstverwirklichung sind eng mit einer
allgemein anerkannten und sinnvollen
Beschäftigung verbunden. Doch Menschen mit Behinderungen haben es oft
schwer, eine Tätigkeit auf dem ersten
Arbeitsmarkt zu finden. Die MoritzbergWerkstätten haben es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen und Männern mit
Handicaps diesen Lebensinhalt zu geben.
Sie werden in den Werkstätten durch
Bildungsmaßnahmen gefördert. Diese
Qualifikation ermöglicht es behinderten Personen, in ihrem Arbeitsumfeld
hervorragende Leistungen zu erbringen.
Immer mehr Beschäftigte mit Handicaps
schaffen durch stetige Qualifizierung
den Sprung auf den regulären Arbeitsmarkt.
Die Moritzberg-Werkstätten übernehmen
Aufträge aus der Wirtschaft und haben
sich in über 30 Jahren als verlässlicher
Partner für Industrie- und Handelsunternehmen profiliert. Zwei Grundsätze bestimmen stets die Arbeit der Lebenshilfe
Nürnberger Land, betont Werkstattleiter
Hans-Manfred Wolf: „Unser Leitspruch
‚spürbar menschlich.‘ verdeutlicht den hohen Stellenwert der Bedürfnisse unserer
Betreuten an ihren Arbeitsplatz. Gleichzeitig ist unsere Arbeit von einem hohen
Qualitätsanspruch geprägt, um die Anforderungen unserer Auftraggeber zufriedenzustellen. Wir sind nach DIN EN ISO
9001:2008 zertifiziert.“ Darüber hinaus
stellen die Moritzberg-Werkstätten heute
auch hochwertige Holz- oder Textil-Produkte her, die im Werkstattladen in
Schönberg, im Online-Shop sowie auf
Märkten verkauft werden.
Berufliche Inklusion
Ausbildungsmaßnahmen und Arbeitsplätze
sind so gestaltet, dass sie der individuellen
Leistungsfähigkeit der Beschäftigten entsprechen und die Entwicklung der Persönlichkeit fördern. Ziel ist die berufliche Inklusion der Betreuten auf den ersten Arbeitsmarkt. Eine Brücke dorthin stellen
Praktika und sogenannte Außenarbeitsplätze dar. Formell bleibt die Werkstatt Arbeitgeber; Beschäftigte und „Patenbetrieb“
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Die Moritzberg-Werkstätten der
Lebenshilfe im Nürnberger Land e.V.
sind eine Einrichtung zur Eingliederung
von Männern und Frauen mit Behinderung in das Arbeitsleben. Ziel ist es,
die Leistungs- und Erwerbsfähigkeit der
hier beschäftigten Menschen zu
erhalten, zu entwickeln, zu erhöhen
oder sie wieder zu gewinnen und
gleichzeitig deren Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.
Die Moritzberg-Werkstätten stellen
sich seit 30 Jahren den Anforderungen
des freien Marktes und überzeugen
durch Leistung, Vielfalt und Qualität.
www.shop-lebenshilfe-nbg-land.de
werden durch Inklusionsassistenten begleitet.
Finanzieller Vorteil für Betriebe
Die Eingliederung von Frauen und Männern mit Behinderung in das Arbeitsleben
und die Erledigung von hochwertigen Industrieaufträgen bringen Vorteile für alle
Partner: Die Lohnanteile der Werkstättenleistung können bis zu 50 Prozent von der
Summe der sogenannten Ausgleichsabgabe abgesetzt werden. Die Ausgleichsabgabe kann auch durch die Bereitstellung eines Außenarbeitsplatzes eingespart werden.
Der Bezirk Mittelfranken beteiligt sich mit
hohem Engagement an der Förderung für
Menschen mit Behinderung.
43
Anzeige
Durch das Online-Stellenportal erreichen Sie mit
einer Stellenanzeige in Ihrer Zeitung viel mehr
Bewerber. Vor allem auch die jungen, onlineaffinen Fachkräfte aus der Region!
Lauf
Anzeige
Kindermöbel für Individualisten – sitting cool. von lento
tegriert worden. Ideenreichtum und einmalige Charaktereigenschaften im jungen
Alter zu fördern, kommt besondere Bedeutung zu. Wichtigstes Merkmal des Kinderstuhls ist daher seine Anpassungsfähigkeit.
Viel Freiraum für die Umsetzung kindlicher
bzw. jugendlicher Inspiration bieten fünf
einzelne Sitz- und Rückenpads in zehn
farbenfrohen Varianten und die Möglichkeit der Bestickung.
Vor nunmehr zwei Jahren wurde die
Kindermöbel-Marke sitting cool. innerhalb der lento gruppe, durch das in Lauf
an der Pegnitz ansässige Innovationszentrum ins Leben gerufen. Es entstand ein
außergewöhnliches Kinderstuhl-Konzept.
Sie wollen die Individualität Ihrer Kinder
und Enkel zwischen sechs und 16 Jahren
fördern? Mit sitting cool. sitzt Ihr Nachwuchs kreativ und natürlich.
Die einzigartige Kinderlinie wurde vom
Spezialisten für ergonomische Büroeinrichtung lento entwickelt. Wippmechanik,
Höhenverstellbarkeit und das „Mitwachsen“ der Produkte sind daher natürlich in-
Ein Grundsatz der Entwicklung war zudem,
ein nachhaltiges Produkt zu schaffen. Daher wurden ausschließlich hochwertige
Materialien verwendet: 100 Prozent reine
Schurwolle und gepresste heimische Buche, die zu 100 Prozent in Handarbeit in
Deutschland hergestellt wird. Hauptziel
der Bemühungen war es, eine schadstofffreie Möbellinie ins Kinderzimmer zu bringen.
Persönlich überzeugen können Sie sich
vom sitting cool. Kinderstuhl und weiteren
innovativen Sitzlösungen der lento gruppe
in der Ausstellung in Lauf. Oder Sie
bestellen direkt im Onlineshop unter
www.sitting-cool.de: konfigurieren, Unikat
bestellen, auspacken, fertig.
Innovationszentrum
lento objekt GmbH
Oskar-Sembach-Ring 11 · 91207 Lauf
Telefon 09123/99911-0
Telefax 09123/99911-151
E-Mail: [email protected]
Internet: www.lento.de
AHEEEHAPDLIFBLAEHMBOLPAHEEEHA
BNFFFNBPAHECMHEPILBOIPBNFFFNB
BEDKIFFMBCDNPCDJANPIDEDDHNNDB
MLMOGLFFJHNGAFMBJNOBCLBIONLLB
CKNAIAFCFGBNPCDIALGIGLBGPDLLB
MNFNFFEPKOLGAFMJGJNGAHFHACLHJ
APBBBPAPMOANPCDBCLOHCBGCAKPNB
HHHHHHHPHPPHHHPPHPPPHPHPHPPPH
Kreativ sitzen?
Finden Sie unendlich
viele Möglichkeiten!
F�� ��� K�ns���� v�� m�r��� ...
Jetzt Newsletter abonnieren
und sparen beim Einkauf auf
www.sitting-cool.de
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
45
Reichenschwand
Anzeige
GESTALTEN OHNE ZU DENKEN IST UNMÖGLICH.
LÖFFLER ist seit 1992 Hersteller hochwertiger und innovativer Möbel für den internationalen Büro- und Wohnmöbelmarkt.
Ein wichtiger Baustein sind Bürodrehstühle mit der patentierten ERGO TOPTechnologie für bewegtes Sitzen.
Die SAMMLUNG LÖFFLER am Firmenstandort in Reichenschwand bei Nürnberg ist
mit mehr als 1300 Sitzmöbeln aus drei
Jahrhunderten Ansporn und Inspirationsquelle für die stetige Entwicklung der
LÖFFLER Kollektion.
LÖFFLER GmbH · Rosenstraße 8 · D-91244 Reichenschwand · [email protected] · loeffler.de.com
46
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Reichenschwand
Anzeige
Konzepte für die Wohn-Arbeitswelten unserer Zeit
Ein Resultat früherer Experimentierfreudigkeit ist der sitzmobile Bürohocker
ERGO, dessen Technologie geeignet ist, Bewegungsimpulse direkt in die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule zu übertragen.
Ein derartiger Stuhl ist nicht nur ein Gegenstand, sondern ein Sitzpartner des
Menschen, auf dem man sich niederlassen
kann, um bewegt zu agieren, wodurch der
Nutzer, wesentlich entlastet, sich nachhaltig wohler fühlt. Diesen Anspruch erhebt
LÖFFLER nun auch für Raumlösungen, die
zukünftig stärker in den Fokus des Unternehmens rücken werden. Der Möbelbauer
spricht in diesem Zusammenhang auch
von arbeits-/inhaltsorientierter Gestaltung, die punktgenau auf unterschiedlichste Anforderungen eingehen wird.
Neben den eigenen Produkten setzt die
Sitz- und Objektmöbel-Sammlung Maß-
Zukünftig müssen wir weniger für den
Verschleiß als für den Erhalt produzieren –
fordert der Unternehmer, der damit den
Anspruch verbindet, Möbel zu entwickeln,
die ihre Nutzer lange Zeit erfreuen und in
unterschiedlichen Lebensphasen als
zweckdienlich empfunden werden. Nur
dann wird ein Nutzer darüber nachdenken,
ein in die Jahre gekommenes Möbelstück
gegebenenfalls wiederherzustellen, erklärt
Löffler, der seit einiger Zeit seine Fachwerkstätten erweitert und ausbaut. Denn
man plant, fortan Kunden auch im Hinblick auf bestehende Einrichtungen und
individuell drängende Gestaltungsfragen
zu beraten. Neben der Vorstellung neuer
Lösungen wird also das Angebot der
Revitalisierung bestehender Qualität im
LÖFFLER-Angebot zu finden sein.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Internet: www.loeffler.de.com
Gründung:
1992 durch Inhaber und
Geschäftsführer Werner Löffler
Beschäftigte:
ca. 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Gesamtfläche am Firmenstandort:
3.000 m2, davon 1.000 m2 für die
SAMMLUNG LÖFFLER
Öffnungszeiten SAMMLUNG LÖFFLER
(Rosenstraße 8, Reichenschwand):
jeweils am ersten Freitag im Monat von
15 bis 18 Uhr und am zweiten Sonntag
im Monat von 11 bis 16 Uhr
Damit verbindet sich der erklärte Anspruch, das Thema der Raumatmosphäre
stärker einzubeziehen: Licht-, Schall- und
Materialfragen sind insgesamt mehr zu
berücksichtigen, besonders auch im Hinblick auf die Notwendigkeit, den Aufenthalt in Räumen angenehmer zu machen.
Löffler entwickelt die Konzepte für die
Wohn-Arbeitswelten unserer Zeit.
Bei der Fertigung von LÖFFLER-Möbeln
gewährleisten kurze Wege das individuell
optimale Ergebnis für die Kunden. In Kooperation mit Handwerksbetrieben in der
Region entstehen unter dem LÖFFLERDach in Reichenschwand Möbel in Manufakturqualität, entwickelt und gefertigt
von einem interdisziplinären Spezialistenteam, individuell zusammengestellt nach
Kundenbedürfnis. So polstern beispielsweise erfahrene Sattler in der hauseigenen
Entwicklungswerkstatt nicht nur Prototypen, Exponate der SAMMLUNG LÖFFLER
und Spezialanfertigungen, sondern auch
die Modelle KNOPFLER, LEZGO 2 und NK 1.
MA
Werner Löffler ist sich darüber im Klaren,
dass dazu im Unternehmen neben den vorhandenen Gestaltungsstärken zusätzlich spezielle
Beratungs-Kompetenzen entwickelt werden müssen. Die Rede
ist von umfassenden Kenntnissen im Objekt-Raum-Bereich,
die derzeit in einem von
LÖFFLER beauftragten Gestaltungshandbuch zusammengestellt werden, von Ausstellungen
und Projekten, die sich in den
nächsten Jahren mit Lösungen
für grundsätzliche GestaltungsPrototypenentwicklung und Spezialanfertigungen in der
hauseigenen Entwicklungswerkstatt
probleme befassen werden.
Löffler GmbH
Rosenstraße 8 · 91244 Reichenschwand
DE
NY
Gestalten ohne zu denken, ist unmöglich, wenn
verantwortungsvolle Form
und durchdachte Funktion
entstehen sollen, erklärt der
Möbelbauer Werner Löffler
hinsichtlich seiner Unternehmensphilosophie. Folgt
man dem innovationsfreudigen Erfinder der patentierten ERGO TOP-Technologie,
dann bedarf es neben Intuition und Fachwissen ebenso Raumlösungen für Wohn-Arbeitswelten rücken stärker in den Fokus
dringend der Leidenschaft,
stäbe und sorgt dafür, dass die Messlatte
mit der neue Ideen umgesetzt werden.
für Neues bei LÖFFLER sehr hoch angelegt
Vor allem fordert Löffler einen differenwird.
zierteren Blick auf unsere veränderten
Ziel muss es sein, die Qualität auch beLebenswelten, die Wohnen und Arbeiten
währter Produkte stets zu verbessern, so
längst nicht mehr eindeutig trennen.
Löffler, der sich hinsichtlich des fortschreiIm Gegenteil: Beide Sphären sind heute
tenden Verbrauchs von Ressourcen in der
oft voneinander durchdrungen, weshalb
Pflicht sieht, sorgsam optimiert mit den
neue Konzepte gebraucht werden, davon
verwendeten Werkstoffen umzugehen.
ist der Unternehmer überzeugt.
IN G E R M
A
www.loeffler.de.com
47
Lauf
Anzeige
LÖHNERT ELEKTRONIK GMBH
INDUSTRIELL STEUERN - MESSEN - PRÜFEN
Automatisierungslösungen
Vom Kundenwunsch zur
automatisierten Fertigung
Prüfstandsbau
Die Prüfvorschrift ist
die Grundlage unserer Arbeit
Elektronikentwicklung
Mit der Sonderentwicklung zur
wirtschaftlichen Lösung
Softwareentwicklung
Applikationslösungen durch Einsatz
von Standards
Löhnert Elektronik GmbH ist mit 40 qualifizierten Mitarbeitern seit mehr als 35 Jahren in den Bereichen automatisierte Mess-, Prüf- und Steuerungstechnik tätig.
Wir entwickeln kundenspezifische Systeme mit dem
Schwerpunkt auf der Kfz-Zuliefer-Industrie. Wir liefern
Komplettsysteme von der Entwicklung einzelner elektronischer Baugruppen bis zur Planung von Gesamtsystemen, von der Programmierung von Mikrocontrollern bis
hin zur Anwendungssoftware auf dem PC, vom Test einzelner Leiterplatten bis hin zur Inbetriebnahme von großen Automatisierungsprojekten. Der Aspekt der Dienstleistung steht bei uns im Vordergrund unserer Tätigkeit.
Löhnert Elektronik GmbH · Oskar-Sembach-Ring 18 · 91207 Lauf a.d. Pegnitz · 09123/183100
[email protected] · www.loehnert-elektronik.de
48
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Hohenstadt
Anzeige
er, Hirschaid
Habicht + Spor
Büro- und Verwaltungsgebäude
Logistik- und Ausstellungshallen
Produktionsgebäude
uf-Süd, Lauf
BusinessPark La
uktionshalle
Spatenstich Prod , Aichach
nker
Fackelmann-Ze
rsbruck
Paul Lindner, He
t Nürnberg
Fa. FAI, Airpor
Die Firmengruppe Maisel ist seit vielen Jahrzehnten erfolgreich im Bereich
Industrie- und Gewerbebau tätig. Zahlreiche Projekte in verschiedenen Größenordnungen wurden für Logistik-, Produktions-, Lager- und Handwerksbetriebe
realisiert.
Kompetenz für Gewerbebauten
Die Firmengruppe erbringt dabei das komplette Leistungsspektrum, angefangen
von Erd- und Tiefbau über Rohbau bis hin zum schlüsselfertigen Objekt.
Ein breit aufgestelltes, hoch qualifiziertes Mitarbeiterteam und ein eigener
Maschinenpark garantieren leistungsstarkes, flexibles und wirtschaftliches
Bauen. Auf Wunsch von Planung bis Schlüsselfertig.
Maisel Wohn- und Gewerbebau GmbH
Happurger Straße 10
Telefon: 09154 -180
Maisel Bauunternehmung GmbH
91224 Hohenstadt
[email protected]
Maisel Bauservice GmbH
MB_Anz_Landkreismagazin_200x265_RZ06.indd 1
www.maisel-bau.de
12.03.15 15:51
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
49
Lauf
Anzeige
Gute Nachricht
für alle Unternehmen,
die um die Wichtigkeit der Präsenz auf Messen und
Ausstellungen wissen, bislang aber den hohen Zeitaufwand
und Kosten für Auf- und Abbau gescheut haben.
Portable Ausstellungsstände
zur Selbstmontage
Hochleistungs-Displaysysteme
Im Vertrauen auf unsere Qualität geben wir eine lebenslange Garantie auf unsere Produkte.
Ihr Vorteil:
portabler Ausstellungsstand
schnell und einfach ohne Werkzeug
keine zusätzlichen Kosten für Montage
und Aufbaupersonal
schönes Design
ein kompletter Messestand
Ulrich Meysel GmbH
Nürnberger Straße 19
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Tel.: (09123) 99 95 09-0
E-Mail: [email protected]
www.meysel.de
50
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Leinburg/Diepersdorf
Anzeige
Möderer formvollendet
Hans Möderer Werkzeug& Formenbau GmbH
Kleeäckerstraße 2
91227 Leinburg/Diepersdorf
Telefon 09120/18095-0
Telefax 09120/18095-55
E-Mail: [email protected]
Internet: www.moederer.de
Möderer Werkzeug- & Formenbau gibt
den Ideen seiner Kunden die passende Form, und zwar formvollendet. Seit
über 75 Jahren denkt die in der dritten
Generation geführte Traditionsfirma für
ihre zufriedenen Kunden mit. Darauf ist
Verlass! Alles andere ist nur Werkzeug!
Tradition und Innovation
Die „Möderers“ heißen zwar in der Zwischenzeit und damit in der dritten Generation Neubauer, jedoch ist das Unternehmen seit der Gründung im Besitz der gleichen Familie. In den über 75 Jahren
spezialisierte sich die Firma mehr und
mehr auf den Werkzeug- und Formenbau.
Durch teils immense Investitionen in die
Gebäudestruktur, den Maschinenpark und
CAD/CAM-Arbeitsplätze avancierte das
bodenständige Unternehmen zum hochtechnologischen Zulieferer für den Sondermaschinenbau und zu einem Hersteller
erstklassiger Spritzgießwerkzeuge. 2007
errichtete die Firma Möderer eine weitere
Halle, mit der die bisherige Fertigungsfläche auf nun insgesamt 1.400 Quadratmeter verdoppelt wurde.
Konstruktion, Formen- und
Maschinenbau
Diese drei Bereiche sind das täglich Brot
des Möderer-Teams. Zur Konstruktion zählen Artikelentwicklung und Produktdesign
sowie die Konstruktion von Vorserien- und
Serienwerkzeugen, die Erstellung der
Stücklisten und die Konstruktion von Vorrichtungen. Im Formenbau setzt ein gut
ausgebildetes Team die Zeichnungen und
CAD-Daten der Kunden in perfekte Werkzeuge um – von der Konstruktion bis zur
Serienreife. In Sachen Maschinenbau sind
Aluminium, (gehärteter) Stahl, Messing,
Kupfer, Kunststoffe, Guss, Hochlegierte
Chrom-Nickel-Stähle (Hastelloy, Inconel)
und säurebeständige Stähle sowie rostfreie
Edelstähle die Werkstoffe, mit denen
agiert wird.
Immer in Bewegung
Die Firma Möderer konnte sich in den letzten Jahren hervorragend positionieren und
etliche der Wettbewerber konnten überholt werden. Das nach DIN EN ISO
9001:2000 zertifizierte Unternehmen zählt
zu den größeren Formenbauern der Region. Besonders bemerkenswert ist, dass das
Diepersdorfer Unternehmen viele Auftraggeber aus dem Nürnberger Land beliefert!
Dabei können beide Seiten von den „kurzen Wegen“ sowohl hinsichtlich der Lieferzeit als auch der Kommunikation profitieren.
familiengeführte Unternehmen stellt ganz
bewusst den Menschen und damit seine
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den
Mittelpunkt. Für die soziale Verantwortung wird alles getan, und das bereits seit
Jahrzehnten, wie der „gute Draht“ zu den
35 Mitarbeitern beweist! Immer am Puls
der Zeit bewegt sich die Firma ebenso im
Bereich Energie. So wird mittelfristig nicht
nur die Abwärme der Kompressoren über
Wärmerückgewinnung zum Heizen oder
Kühlen der Maschinen genutzt werden
und die alte Ölheizung ausgedient haben,
sondern auch der komplette Tausch aller
Leuchtmittel gegen LED-Beleuchtung in
dem Unternehmen soll zur gravierenden
Energieeinsparung und damit zur Nachhaltigkeit beitragen.
2014 entschloss sich das Diepersdorfer
Traditionsunternehmen, eine halbe Million
Euro in ein neues Fünf-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum mit zehnfach Palettenwechsler für den Bereich Maschinenbau zu
investieren, um noch flexibler auf Kundenwünsche reagieren zu können und
gleichzeitig den bisher erreichten Erfolg zu
stabilisieren. Auch in Sachen Nachhaltigkeit – sowohl wenn es um Human Resources als auch um Energie geht – ist man bei
Möderer immer in Bewegung, um das
Bestmögliche zu erreichen. Hier ist Teamarbeit nicht nur eine Floskel, sondern das
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
51
Altdorf
Anzeige
Munkert GmbH – Genauigkeit mit Niveau
Munkert GmbH
Am Umspannwerk 8
90518 Altdorf/Ludersheim
Telefon 09187/4100-0
Telefax 09187/4100-29
E-Mail: [email protected]
Internet: www.munkert.com
Mit über 50 Jahren Erfahrung hat sich
das familiengeführte Unternehmen
seit 1963 mit hohem persönlichen
Engagement von der Dreherei zum
leistungsstarken Spezialisten für Höchstpräzisionsteile für die Einzelteil- und
Kleinserienfertigung etabliert.
Kleines Unternehmen mit
großer Leistungsstärke
Das Unternehmen wird mittlerweile in der
zweiten Generation von Wolfgang Munkert geleitet und kann so seinen Kunden
alle Vorteile eines „übersichtlichen Familienunternehmens“ bieten: Transparenz, Flexibilität und vor allem kurze Kommunikationswege in Sachen Kundenbetreuung.
Ein aufeinander eingespieltes Team, das
jeden seiner Kunden und seine individuellen Wünsche und Anforderungen kennt.
Das ist die sichere und perfekte Basis für
große Leistungsstärke!
Höchstpräzision für
Höchstleistungen
Bei Munkert Höchstpräzisionsteile sind sowohl das handwerkliche und konzeptionstechnische Können als auch die hochmoderne Produktionstechnik auf dem neuesten und perfekten Stand. Sie sind eine
Garantie für höchste Qualität und Effizienz bei allen Fertigungsverfahren. Hohe
Wirtschaftlichkeit, umfassende Qualität
und absolute Maßbeständigkeit sind das
erfolgreiche Ergebnis. Um eine Null-Fehler-Qualität und höchste Genauigkeit im
Mü-Bereich zu gewährleisten, befinden
sich Schleifmaschinen, Messmittel und
52
Drahterosion in vollklimatisierten Räumen.
Munkert Höchstpräzisionsteile fertigt individuell und maßperfekt vor allem für Kunden aus den Bereichen Messtechnik, Vorrichtungs-, Formen- und Werkzeugbau
sowie Maschinenbau und Elektronik.
Der leistungsstarke
Komplett-Service
Von der Materialbeschaffung über die
Weich- und Hartbearbeitung bis zur Wärme- und Oberflächenbehandlung bietet
„Munkert“ den kompletten Service und
stimmt Materialien, Bearbeitungsverfahren und Fertigungsabläufe optimal aufeinander ab.
Fertigungsstrategie, Betriebssoftware und
Firmenstruktur garantieren dafür, dass
Einzelanfertigungen und Kleinserien für
extrem anspruchsvolle Kunden absolut
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
termingerecht und preiswert hergestellt
werden können. Hierfür steht die jahrelange Zusammenarbeit mit der Firma
FRENCO, die höchste Anforderungen an
Flexibilität und Genauigkeit stellt.
Qualifizierte Ausbildungs- und
Arbeitsplätze
Im Munkert-Team arbeiten erfahrene Spezialisten aus den Bereichen Formen- und
Werkzeugbau oder Industrietechnik.
Wer an einer sicheren und sympathischen
Arbeitsstelle in einem Top-Team, angenehmem und freundlichem Arbeits- und
Raumklima mit Tageslicht sowie hellen
Räumlichkeiten interessiert ist, dessen Initiativ-Bewerbung ist herzlich willkommen!
Kompetente Ausbildung sowie kontinuierliche Fort- und Weiterbildung sind im
Hause Munkert eine Selbstverständlichkeit. Schulabgänger mit qualifizierendem
Mittelschulabschluss oder mittlerer Reife
haben bei der Munkert GmbH nicht nur
die besten Voraussetzungen für eine optimale Ausbildung, sondern ebenso auf eine
auch in Zukunft sichere Arbeitsstelle. Wir
setzen ganz bewusst auf gut geschulte,
verantwortungsbewusste und zufriedene
Mitarbeiter. Denn sie tragen mehr zur
Qualitätssicherung bei als jedes Zertifikat!
Hersbruck
Anzeige
Verpackungsexperte bietet optimierte Integrallogistik
Logistik
Das Jahr 2015 läutet
eine neue Ära ein in der
Erfolgsgeschichte der
Paul Lindner GmbH: In
dem Neubau, der im ersten
Quartal bezogen worden ist, verfolgt die
Geschäftsführung konsequent ihre Ausrichtung an exzellenten Verpackungen
für jeden Artikel. Und das inklusive eines
effektiven Logistikkonzepts, ressourcenschonender Prozesse von der Produktion
bis zum Recycling und einer durchgängigen Orientierung am Menschen.
Paul Lindner verpackt einfach alles: Ob
(Elektronik-)Geräte, Fräser oder Kleinstteile wie Schrauben, ob Möbel, insbesondere
Stühle, oder Artikel aus der Kunststoffindustrie wie Autoteile oder Abwassertechnik – hier ist der Kunde gut beraten und
die Ware sicher verpackt. Der Abnehmer
erhält maßgeschneiderte Verpackungseinheiten vom Karton bis zur „Inneneinrichtung“, die besonders empfindliche Ware
schützt. Der Verpackungsexperte bietet
dabei Lösungen aus stabiler Vollpappe für
schwere oder spitze Gegenstände und
sorgt dafür, dass auch ein Bohrer heil ankommt. In mehreren Lagen der Wellpappe
lassen sich Konturen ausstanzen, somit ist
die Ware vor Transportschäden gesichert.
Schredder und Presse
Ein Polster aus PE-Schaum ist vor allem
bei schwereren, empfindlichen Artikeln
sinnvoll. Die Konturen der Ware werden
ausgestanzt oder ausgeschnitten, das Produkt wird hineingelegt und ist sicher für
den Transport verpackt. Der weiche PUSchaum komplettiert die Verpackungsfamilie, dieser wird hauptsächlich zum Verpacken und Versenden
von kleineren Gegenständen
verwendet. Der Vorteil bei
dem PU-Schaum ist,
dass verschiedene
Abmessungen in eine
Verpackung gepackt
werden, da er sehr flexibel
ist.
Neben der Verpackung bietet das Hersbrucker Unternehmen eine weitere Kernkompetenz: die Logistik. Der Kunde kann seine
Güter täglich abrufen; just-in-time par
excellence. Die Ware ist dabei wunschgemäß konfektioniert, das heißt, die Schachteln sind beispielsweise bereits aufgestellt
und mit der entsprechenden Inneneinrichtung bestückt. Um die optimale Integrallogistik zu erreichen, sind die großen
Maschinen im neuen Werk mit Fördersystemen verbunden. Neben der bestmöglichen Effizienz hinsichtlich Zeit und
Kosten schont dies auch die Mitarbeiter,
weil ihnen dank der Technik das schwere
Heben erspart bleibt.
Nachhaltigkeit liegt dem Betrieb besonders am Herzen: Bei größeren Abnahmemengen bestellt der Einkauf passgenau,
sodass kein Abfall entsteht. Bei kleineren
Formaten führt das Unternehmen den
Rest direkt dem Wertstoffkreislauf zu:
Vom Erdgeschoss aus fallen die Papierreste
in den Keller, wo sie von einem 70 Meter
langen Band gesammelt und zum Schredder sowie zur Presse transportiert werden.
Heraus kommen 800 Kilogramm
schwere Ballen, die der
Papierhersteller, der
auch Lieferant von Paul
Lindner ist, bei seiner
nächsten Zustellung
mitnimmt und weiterverarbeitet.
Selbstverständlich beweist der Verpackungsspezialist seine ökologische Ausrichtung anhand
der Auswahl der Lieferanten,
die mit dem FSC-Siegel zertifiziert sind.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Paul Lindner GmbH
Verpackungswerk
Houbirgstraße 25 · 91217 Hersbruck
E-Mail: [email protected]
Internet: www.paul-lindner.de
Gründung:
1846 von Paul Lindner
Familienunternehmen in der sechsten
Generation
Beschäftigte: 70
Gesamtfläche Neubau Houbirgstraße:
9.500 m², davon 4.800 m² Produktion
und Lager plus 2.000 m² für das
Konfektionieren von Verpackungen in
der Leutenbachstraße plus 5.500 m²
Lager in der Eichenhainstraße plus
3.000 m² Außenlager in Hilpoltstein
Dieses bestätigt, dass der Rohstoff Holz
aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern
stammt.
Bei der Entwicklung des neuen Gebäudes
hat die Geschäftsleitung, bestehend aus
Ulrike Wattenbach und ihren beiden Kindern Sandra und Peter, auch und besonders an die Belegschaft gedacht. Einmal
pro Stunde wird die komplette Luft in der
Produktionshalle gefiltert und umgeschlagen, sodass der Staubgehalt minimiert
wird. Und da die Lkw inzwischen im Inneren be- und entladen werden, sind die Lageristen nicht mehr dem Wetter ausgesetzt. Ergonomische Arbeitsplätze mit höhenverstellbaren Tischen bieten den
Mitarbeitern in der Verwaltung Abwechslung bei der Arbeit, der neue Aufenthaltsraum lädt zum Verweilen ein und verfügt
über einen direkten Zugang ins Freie. Ein
Kaffee- und Teeautomat schenkt für die
70 Beschäftigten kostenlos Heißgetränke
aus.
53
Hersbruck
Anzeige
Die prächtigsten Blumen im Garten
Bevor der Gärtner Blumen pflanzt, überlegt er, wie der Boden beschaffen ist, welche Pflanzen er am liebsten mag und wie
viel Aufwand er betreiben will, um sich
und andere zu erfreuen. Viele Unternehmer haben sich vor Jahren Gedanken gemacht über ihr crossmediales Werbekonzept und ihre Website – und lassen den
Garten seitdem verkümmern. Hier kommt
die Pfeiffer Medienfabrik ins Spiel und unterstützt traditionelle Unternehmen ebenso wie Start-Ups nachhaltig und professionell – von der Auswahl des Samenkorns
über die richtige Pflege bis hin zur ertragreichen Ernte.
hängig davon, ob der Kunde z.B. seine
Website selbst pflegen oder rundum betreuen lassen will. Besonderen Wert legt
Alexander Pickel, Prokurist der Medienfabrik, auf die fundierte und ungenierte Beratung des Kunden, auch im Team: „Zusammen kreativ zu sein macht nicht nur doppelt so viel Spaß, sondern bringt auch
mehr Erfolg. Unser Credo: Arbeiten Sie
nicht mit den neuen Medien – lassen Sie
die neuen Medien für sich arbeiten. Überraschen Sie Ihre Kunden mit immer neuen
Ideen. Nicht nachlassen, sobald etwas
läuft, damit die Schnecken nicht ins Beet
einfallen!“
Dank des Medienfabrik’schen Spezialdüngers, des geschickten Einsatzes von Social
Media und Suchmaschinenoptimierung,
steht die Website schnell „weiter oben“
und wächst und gedeiht. Zum Full-Service
gehört, geplante Werbekampagnen in enger Absprache mit dem Kunden grafisch
und inhaltlich zu gestalten und seine Mitarbeiter in Webdiensten zu schulen, unab-
Pflanzen brauchen Sonne, um zu gedeihen. Die Mitarbeiter der Medienfabrik rücken die Produktpalette und das ganze
Unternehmen ins rechte Licht – auf allen
Kanälen, ob Web oder Print. Mit den Textern des Pfeiffer Verlags im gleichen Haus
veranschaulichen sie auch komplizierte Inhalte und erwecken sie zum Leben. So
konzeptionieren, drehen und schneiden sie
auch Firmenvideos und Reportagen. Da
sprießen die Blumen und der Kunde freut
sich.
Neue Züchtungen kommen sofort ins Sortiment: Die 360°-Fotografie erlaubt virtuelle Touren durch das Unternehmen auf
der Website oder Infodisplays. Zusätzlich bietet die Medienfabrik 3D-Scans, um
Produkte oder Menschen zu digitalisieren
und auf Wunsch in miniaturisierter Form
auszudrucken. Kunden der Pfeiffer Medienfabrik sind Industrie- und Handwerksunternehmen sowie Städte, Banken und
andere Dienstleister. Hereinspaziert in unseren überraschenden Garten!
Neue Gärtner braucht das Beet: Das Team
aus Grafikern, Programmierern, Fotografen und Textern freut sich, ideenreiche Bewerberinnen und Bewerber kennenzulernen oder auszubilden. Insbesondere Mediengestalter, Anwendungsentwickler und
Konzeptioner.
www: Website, Werbestrategie, Wachstum
Erntezeit
Websites & Shops
SEO-Marketing
Corporate Design
Werbedrucksachen
360°-Fotografie
Firmenvideos
3D-Scans
Infodisplays
neugierig?
GmbH & Co. KG
Nürnberger Straße 7
91217 Hersbruck
[email protected]
 09151 7307-77
54
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Sie ernten morgen,
.wir heute
.furSiewassaen.
Anzeige
AkutkrAnkenhAus mit stationären
Indikationsschwerpunkten:
n
n
n
n
n
n
n
n
n
Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte)
atopische Dermatitis (Neurodermitis)
Autoimmunerkrankungen der Haut
Dermatochirurgie: Hauttumore/Ulcus cruris
(offenes Bein)
Urtikaria (Nesselsucht)
Mastozytose
Kinderdermatologie (Hauterkrankungen
bei Kindern)
Nahrungsmittelallergien &
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Ultra-Rush-Hyposensibilisierung
bei Wespen-/Bienengiftallergie
komPetenz
hAutnAh!
Psorisol® Hautklinik GmbH
Fachklinik für Dermatologie,
Allergologie & Dermatochirurgie
Mühlstraße 31
D-91217 Hersbruck
Telefon 09151/729-0, Fax -200
E-Mail: [email protected]
www.psorisol.de
Ziel der stationären Behandlung unserer Fachklinik ist eine patientenorientierte, interdisziplinäre und
ganzheitliche Behandlung auf der Basis einer umfassenden diagnostischen Abklärung
Fachklinik für Dermatologie, Allergologie & Dermatochirurgie hersbruck (metropolregion nürnberg)
zugelassen für gesetzlich und privat Versicherte
Anzeige
DIE STARKEN SEITEN
EINER STARKEN REGION
Auerbach
i.d. Opf
Auerbach i.d. Opf
Betzenstein
Plech
Gräfenberg
Velden
Velden
Neuhaus
a.d. Pegnitz
Neuhaus
Königstein
a.d. Pegnitz
Schnaittach
Eckental
Vorra
Lauf a.d. Pegnitz
Reichenschwand
Röthenbach
a.d. Pegnitz
Pommelsbrunn
Hersbruck
Schwaig b. Nürnberg
Weigendorf
Happurg
Offenhausen
Leinburg
Alfeld
Altdorf
b. Nürnberg
Nürnberg
Feucht
Lauterhofen
Berg b. Neumarkt i.d. Opf.
Burgthann
Neumarkt i.d. Opf
3640_0315_rais_lp
Postbauer-Heng
KOMPETENZ IM WIRTSCHAFTSRAUM NÜRNBERGER LAND
56
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Lauf
Anzeige
Top Reifen- und Fahrzeugservice für eine sichere Fahrt
94 JAHRE – 3 GENERATIONEN
1921: Gründung des
Unternehmens in Parschnitz im Riesengebirge durch den Vulkaniseur und Firmenvater
Hermann Lorenz.
Zentrale/Filiale Lauf an der Pegnitz
Zum richtigen Zeitpunkt über den
Reifenrand hinausblicken und sich an
Neues heranwagen – das war und ist Teil
des Erfolgsrezepts von Reifen Lorenz.
Der Reifen- und Autoservicespezialist
mit 23 Filialen und zwei Lkw-ReifenRunderneuerungswerken blickt auf eine
über 90-jährige Geschichte zurück, in
der sich das Unternehmen erfolgreich
und dauerhaft etabliert hat.
Reifen Lorenz hat sich mit ca. 240 Mitarbeitern nicht nur zu einem großen Arbeitgeber entwickelt, sondern ist zudem ein
wichtiger Ausbildungsbetrieb in der Region. Derzeit absolvieren 17 Auszubildende
in den Berufen Kaufmann/-frau im Großund Außenhandel, Kfz-Mechatroniker/-in
und Mechaniker/-in für Reifen- und Vulkanisationstechnik ihre Ausbildung.
fen- und Fahrzeugservice geht. Mit den
zwei Runderneue­rungs­werken für LkwReifen in Feuchtwangen und Meineweh/
Zeitz bietet Reifen Lorenz die gegenüber
dem Neureifenkauf ökologische und kostengünstigere Runderneuerung an. Reifen
Lorenz ist sowohl für Privatkunden als
auch für gewerbliche Kunden und Fahrer
von Leasingfahrzeugen der perfekte Ansprechpartner. Ganz gleich, ob Pkw, SUV,
Motorrad, Lkw oder landwirtschaftliche
Maschinen – im Sortiment von Reifen Lorenz finden die Kunden mit Sicherheit den
Reifen, der optimal zum Fahrzeug und den
Bedürfnissen passt.
Heute leistet Reifen Lorenz in seinen Filialen erstklassigen Service, wenn es um Rei-
Das Unternehmen bietet eine Vielzahl an
Services rund um Reifen, wie Reifenein­
lagerung, Reifenreparatur – viele beschädigte Reifen müssen nicht gleich ausgetauscht, sondern können repariert werden
– und Reifenmanagement für komplette
Fuhrparks. Als freie Kfz-Meisterwerkstätten decken die Filialen alle Dienstleistungen aus dem Kfz-Service-Bereich ab, wie
Bremsenreparatur, Fehlerspeicher auslesen
oder Kundendienst nach Herstellervorschrift. Egal für welche Dienstleistung sich
Kunden bei Reifen Lorenz entscheiden:
Für die Mitarbeiter ist es eine Herzensangelegenheit, dass die Fahrer immer perfekt
ausgerüstet und jederzeit sicher unterwegs sind.
Reifenservice
Kfz-Meister-Service
Den heutigen Fachkräftemangel kompensiert das Unternehmen damit, dass fast alle
fertig ausgebildeten Azubis übernommen
und in der Folge in verantwortungsvollen
Positionen eingesetzt werden. „Bei Reifen
Lorenz ist ein Aufstieg vom Auszubildenden bis in die Filial-, Verkaufs- oder Geschäftsleitung möglich, jungen, engagierten Leuten stehen bei uns alle Türen offen“, so Geschäftsführer Hermann Lorenz.
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
1961: Günter Lorenz
tritt in die Fußstapfen
seines Vaters Hermann
Lorenz und beginnt mit
dem schrittweisen Aufbau des Filialnetzes,
das bis heute 23 Filialen und zwei
Runderneuerungswerke umfasst.
1985: Hermann Lorenz
tritt als Kaufmann und
Vulkaniseurmeister in
das Unternehmen ein
und sorgt mit zukunftsgerichteten Entscheidungen für eine
gezielte Weiterentwicklung des Unternehmens.
REIFEN LORENZ HEUTE:
Geschäftsführer: Hermann Lorenz
Mitarbeiter: ca. 240,
davon 17 Auszubildende
Standorte: 23 Filialen,
2 Lkw-Reifen-Runderneuerungswerke
REIFEN LORENZ GMBH
Nürnberger Straße 110 · 91207 Lauf
Telefon 09123/172-10
Telefax 09123/82625
E-Mail: [email protected]
Internet: www.reifen-lorenz.de
Lkw-Reifen-Runderneuerungswerk
57
Röthenbach
Anzeige
RETORTE: Stark in Food, Pharma, Glas und Solar
zierung wie an die Tatsache, dass man den
Gesamtumsatz zu mehr als 90 Prozent auf
internationalen Märkten generiert.
Weltmarktführer mit Visionen
RETORTE GmbH
Selenium Chemicals & Metals
Sulzbacher Straße 45
90552 Röthenbach
Telefon 0911/9533740
Telefax 0911/576659
E-Mail: [email protected]
Internet: www.retorte.de
Selen ist essenziell: Ohne das chemische
Element könnten Mensch und Tier nicht
existieren. In der Medizin wird Selen
sowohl in Pharmazeutika als auch in
medizinischen Geräten verwendet – zur
Krebserkennung und -behandlung. Ohne
Selen wäre weder farbloses noch Sonnenschutzglas machbar. Es gäbe kein
wirkungsvolles Schuppenshampoo und
keine Brausetabletten für Ausdauersportler.
Das Spurenelement und Halbmetall Selen
ist Zellschutz und an der Bildung eines
Schilddrüsenhormons beteiligt, es findet
sich unter anderem in Nahrungsergänzungsmitteln, in Viehfutter und Arzneimitteln ebenso wie in der Glasfärbung. In der
Natur kommt es überwiegend in Form von
Metallseleniten vor, etwa als Begleiter von
Kupfererz. Bei der Aufarbeitung des Kupfers wird es als Rohselen abgetrennt.
1949 als RETORTE Ulrich Scharrer GmbH
gegründet, gehört der heutige Weltmarktführer in Sachen Reinstselen und Selenchemikalien seit 1974 zum Aurubis Konzern, dem größten Kupferproduzenten Europas und international führenden
Unternehmen in Kupferrecycling. Den
heutigen Namen führt man seit 2007 nicht zuletzt als Reverenz an die Diversifi-
58
RETORTE GmbH Selenium Chemicals &
Metals hat Vertretungen in Europa, in Asien und auf dem amerikanischen Doppelkontinent. Mit dem 2010 gegründeten
Joint Venture „RETORTE do Brasil“ hat man
sich erfolgreich auf einem dynamisch
wachsenden Markt etabliert. Und man hat
auch hinsichtlich der Ausweitung der Geschäftsfelder die Zukunft im Auge. Schon
vor Jahren hat RETORTE seine Aktivitäten
auf die Solarindustrie ausgedehnt. Dort ist
Selen essenzieller Bestandteil von CIS
Dünnschichtsolarzellen, die mit einer
Kombination der Elemente Kupfer (Cu), Indium (In) und Selen (Se) arbeiten. Auch
wenn dieser Sektor in Europa Rückschläge
erleiden musste, ist er weltweit wieder im
Kommen.
An der Spitze der Entwicklung
Ob Food, Pharma, Tiernahrung, Glas oder
Beschichtung, RETORTE GmbH Selenium
Chemicals & Metals ist in allen genannten
Geschäftsfeldern erfolgreich. In Sachen
technischer Fortschritt und Innovation
setzt RETORTE traditionell Standards. Die
Selenverbrennungsanlage, eine Eigenentwicklung, hat den Aufstieg zum Weltmarktführer für Reinstselen und Selenchemikalien erst möglich gemacht. Im Segment Reinstselen arbeitet man mit
modernstem Equipment zu Feinreinigung,
Reduktion und Legierung. Moderne Reinraumtechnik und ein Vakuumtrockenschrank erfüllen höchste Ansprüche bei
Trocknung und Verpackung. Darüber hinaus hat das Röthenbacher Unternehmen
die direkte laminare Oxidation von Selen
mittels reinen Sauerstoffs entwickelt. Diese weltweit einmalige Technik garantiert
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
beste Produktqualität
bei gleichzeitig
anspruchsvollsten Umweltstandards.
Mit der Tochter
JoSeCo verfügt
RETORTE über
eine hervorragende Produktionsstätte mit
einer „Clean
Line“. Sie garantiert eine
höchst reine,
kontaminationsfreie Produktion von
Vormischungen
für die Futtermittelindustrie. Die hauseigene Marke Retosel zeichnet sich deshalb durch staub­
arme Qualität und eine exakt definierte
Partikelverteilung aus. Das gibt Futtermittelherstellern - in höheren Dosen wirkt Selen toxisch - größte Sicherheit hinsichtlich
der Homogenität der Mischungen wie
auch der Mitarbeiter in der Produktion.
Bekenntnis zum Standort
Bei aller internationalen Orientierung hält
das RETORTE-Management am bewährten
Standort Röthenbach fest. Man schätzt die
Lage im Zentrum Europas und auch die logistisch günstige Anbindung an die Märkte. Den Nachwuchs für das bewährte und
hoch motivierte Team bildet man selbst
aus - vom Chemielaboranten bis zum
Kaufmann. Dauerhaft ist der Anteil der
Auszubildenden an der Gesamtbelegschaft
recht hoch, aktuell suchen wir Auszubildende zum Chemiefacharbeiter.
Schwaig/Behringersdorf
Anzeige
Retterspitz lebt Tradition und Moderne
nufakturen im Allgäu
und in Franken. „Wir
hatten immer wieder
Anfragen“, sagt Markus Valet. Auch Pflegekräfte und Physiotherapeuten setzen
zur Unterstützung
von Behandlungen
gerne Wickel mit Retterspitz Äußerlich ein.
Retterspitz GmbH
Laufer Straße 17–19 · 90571 Schwaig
Telefon 0911/50700-0
Auch bei seinen anderen Produktlinien
E-Mail: [email protected]
setzt der FamilienbeInternet:
trieb auf die Kombiwww.retterspitz.de
nation aus Tradition
www.retterspitz-animal.de
und neuen wissenschaftlichen ErkenntFlorian und Markus Valet führen in vierter Generation das
nissen. Natürliche Inum, Retterspitz solide in die Zukunft zu
Familienunternehmen
haltsstoffe und
führen.“ Auch die Personalpolitik enthöchste Qualität sind die Grundlage, auf
Heilen, Pflegen und Wohlfühlen: Für „Retspricht dieser Philosophie. 49 Mitarbeiter
der in Behringersdorf nach modernstem
terspitz“, Deutschlands zweitälteste Apozählt die Stammbelegschaft. Es gibt wenig
thekenmarke, sind das die Kernthemen der Standard hochwertige Kosmetik- und
Fluktuation. Viele sind seit Jahrzehnten bei
Pflegeprodukte entwickelt werden. Das
Philosophie. Seit mehr als 110 Jahren entRetterspitz beschäftigt.
Unternehmen setzt auch hier auf höchste
wickelt das Familienunternehmen aus
„Wir sind stolz darauf“,
Wirkung und beste Verträglichkeit. Die
Behringersdorf Heil- und Pflegeprodukte,
sagt Florian Valet.
verwendeten Rohstoffe unterliegen
die dem Anspruch auf Natürlichkeit und
strengsten Kriterien. Nur unter dieser PräWirksamkeit auf höchstem Niveau gerecht
misse verlassen neue Produkte etwa im
werden.
Bereich der Gesichts- oder Körperkosmetik
Der Wickel mit „Retterspitz Äußerlich“ ist
das hauseigene Forschungslabor. Alle Prodas Markenzeichen des Unternehmens.
dukte können über den hauseigenen OnMarkus und Florian Valet führen es in
line-Bestellshop bezogen werden.
vierter Generation. Die Rezeptur des Klassikers, der seit Jahrzehnten in fast jeder
Dieser ist kontinuierlich am Wachsen, geHausapotheke zu finden ist, ist streng genau wie das
heim. Altes Familienwissen, das heute, im
Unternehmen,
21. Jahrhundert, mehr denn je zum Erfolg
das aktuell
des Unternehmens beiträgt. Denn die naüber eine Ertürliche Linderung von körperlichen Beweiterung des
schwerden erlebt eine Renaissance. Retter- Betriebes in
spitz begleitet diese Entwicklung.
Behringersdorf nachDas Sortiment an hochwertigen Wickeltextilien wurde erweitert. Nicht nur für die denkt. Für
Markus Valet
klassische Behandlung von Hand- und
nicht nur ein
Fußgelenken mit Retterspitz Äußerlich,
sondern auch für Knie und Schulter gibt es klares Bekenntnis zum
mittlerweile spezielle Wickeltextilien. GeStandort, sonfertigt werden sie in zwei Baumwoll-Madern zu einer
nachhaltigen
UnternehmensentwickZur Anleitung für das Anlegen
lung. „Uns
Wickel mit „Retterspitz Äußerlich“ sind das Markenzeichen des Unternehmens.
eines Wickels bitte den
geht es darBild oben: Hochwertige Pflegeprodukte für den Körper ergänzen die Produktlinie.
QR-Code scannen
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
59
Schwarzenbruck
Anzeige
Fachklinik für Orthopädie, Neurologie und Innere Medizin
Krankenhaus Rummelsberg
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck
Telefon 09128/504-0
Telefax 09128/504-3150
E-Mail: kru-verwaltung.de
Die Terminvereinbarung zur Sprechstunde oder stationären Aufnahme
erfolgt im Zentralen Belegungs­
management (ZBM).
gen der jeweiligen orthopädischen Abteilungen liegen in der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates: Fuß,
Sprunggelenk, Knie, Hüfte, Wirbelsäule
und Rücken, Schulter, Ellenbogen und
Hand. Die Neurologie ist über die Grenzen
der Metropolregion Nürnberg hinaus für
die Behandlung von Parkinson, Epilepsie
und Multipler Sklerose bekannt. Rund 550
Mitarbeiter kümmern sich in der Fachklinik um 9.000 stationäre und 24.000 ambulante Patienten im Jahr.
Zentrales Belegungsmanagement
(ZBM)
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck
Telefon 09128/504-2303
Telefax 09128/504-1300
E-Mail: [email protected]
Seit 2010 gehört das Krankenhaus Rummelsberg mit seinen 380 Betten zu den
SANA-Kliniken. Das Krankenhaus Rummelsberg behandelt Patienten in den
Schwerpunkten der Orthopädie, Unfallchirurgie, Neurologie, Inneren Medizin und
Geriatrie. Die Orthopädie setzt sich aus
sechs spezialisierten Fachabteilungen zusammen. Diese in Nordbayern einzigartige
Kombination ermöglicht eine medizinische
Versorgung durch renommierte Experten
auf höchstem Niveau. Die Spezialisierun-
Erneut unter Deutschlands
Top-Kliniken
Das Krankenhaus Rummelsberg zählt im
Bereich Orthopädie zu den besten Kliniken
in Deutschland. Dies ermittelte das Nachrichtenmagazin Focus in Deutschlands
größtem Krankenhausvergleich. Bereits
zum dritten Mal in Folge konnte die renommierte Rummelsberger Fachklinik in
den Rubriken „Orthopädie“ und „Regionale
Top-Klinik“ punkten. Besondere Beachtung
fand in der Focus-Bewertung die Empfehlung durch niedergelassene Haus- und
Fachärzte. Auch im Bereich der medizinischen Qualität und Hygiene konnten überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt werden.
Einzige Schlaganfallstation im
Landkreis
Die Neurologische Klinik ist eine spezialisierte Fachklinik für akute und chronische
60
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Erkrankungen des Nervensystems. In der
einzigen Schlaganfallstation (Stroke Unit)
des Landkreises werden pro Jahr über 300
Schlaganfälle und viele andere akutneurologische Erkrankungen behandelt.
Akutgeriatrie und Behandlung
vielfältig erkrankter älterer
Menschen
Die Medizinische Klinik ergänzt das Spek­
trum im Krankenhaus Rummelsberg mit
den diagnostischen und therapeutischen
Möglichkeiten der Allgemeinen Inneren
Medizin. Ein besonderer Schwerpunkt liegt
in der Behandlung des multimorbiden älteren Patienten in der sogenannten „Akutgeriatrie“, einer speziellen Abteilung innerhalb der Medizinischen Klinik, wo Patienten im Rahmen einer Komplexbehandlung betreut werden können.
Ansprechpartner für alle rund
um die Uhr
Das Krankenhaus Rummelsberg versteht
sich als Ansprechpartner für alle Patienten
rund um die Uhr. Die notwendigen technischen Einrichtungen wie z.B. Zentrale Notaufnahme, Labor, Kernspin- und Computertomographie als auch spezielle Ganglabors, das Schlaflabor, aber auch die
Bereitstellung von sieben Operationssälen
ordnen sich diesem Anspruch unter.
Schwarzenbruck
Anzeige
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
61
Happurg
Anzeige
seats4all - Der Büroeinrichter im Nürnberger Land
„Ein ausgefeiltes Produktportfolio gehört
ebenso dazu, wie ein eingespieltes Netzwerk, wo jedes Handwerk, jeder involvierte
Dienstleister mit seinen Stärken punkten
kann.“, so Ralf-W. Münster, Inhaber von
seats4all.
seats4all
Ralf-Werner Münster
Siedlungsstraße 15 · 91230 Happurg
Telefon 09151/816574
E-Mail: [email protected]
Internet: www.seats4all.com
/seats4all
seats4all
Büro- und Objekteinrichtung
· Bodengestaltung inkl.
Verlegearbeiten
· Raumtrennwände für flexible
Raumgestaltung
· Akustikelemente zur
Schallreduktion
Ralf-W. Münster und Marita Münster
„Wir erarbeiten für unsere Kunden nicht
irgendeine Lösung, sondern es soll die
beste sein. Unser Slogan „Wir machen Ihr
Büro zum Erfolgsinstrument!“ wird Wirklichkeit. Mitarbeiter sind das Kapital des
Unternehmens und diese Mitarbeiter
brauchen eine funktionierende und
motivierende Arbeitsumgebung um beste
Leistung zu erbringen.
Dafür ist es erforderlich die Arbeitsumgebung so zu gestalten, dass die verwendeten Elemente miteinander funktionieren
und aufeinander abgestimmt sind. Das
verstehen wir unter „ganzheitlicher Bürogestaltung“. Nur wenn die Elemente der
Einrichtung zueinander passen, ist das
Ergebnis perfekt und die Mitarbeiter arbeiten gerne und bringen gute Leistungen.
Pragmatisch auch mal um die Ecke denken
und auf sympathische Art zu ganzheitlich
optimalen Konzepten zu gelangen macht
das Wirken von seats4all nahezu einzigartig. „Unsere Arbeitsweise ist genau
darauf abgestimmt, immer das Ziel einer
perfekten Lösung im Auge zu behalten. So
bringen wir uns persönlich intensiv in den
Projektablauf ein und sind mehr präsent
als der klassische Möbelverkäufer.“ Was
wir ganz konkret für Sie tun (können):
Arbeitsplatzanalyse, umfassende Planung Möbel, Akustik, Licht - Umsetzen der Planung in eine funktionierende Bürowelt,
Umzugsabwicklung, Organisation und
Überwachung aller Gewerke.
Wir sind für Sie da - auch nach Ihrem
„ersten neuen Arbeitsalltag“.
· Beleuchtung für Raum und
Arbeitsplatz
· Bürogestaltung und
-einrichtung
· Stühle für Büro, Konferenz,
Bistro, Sozial- und Aufenthaltsräume
· Konferenz- und Seminarraumeinrichtung
· Büroküchen und Sozialräume
·Empfangstheken
·Garderoben
·Präsentationselemente
· Lounge- und Wartebereiche
· Abschattung an Fenstern
· Begrünung mit Sorglospaket
· Sauberlaufzonen, Schmutzmatten mit Firmenlogo
·Accessoires
seats4all - Mit Erfahrung und Kompetenz für die beste Lösung.
62
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Lauf
Anzeige
111 Jahre Sembach Technical Ceramics
Seit 1904 produziert Sembach Technical
Ceramics Bauteile aus dem keramischen
Grundwerkstoff Speckstein am Standort
Lauf. Dieses Jahr feiert das in vierter
Generation familiengeführte Unternehmen seinen 111. Geburtstag. Nahezu
eine Milliarde keramischer Bauteile für
den nationalen und internationalen
Markt kommen jährlich aus den Produktionsanlagen von Sembach.
Hoher Automatisierungsgrad,
eigener Werkzeugbau
Sembach gehört heute zu den Top-Anbietern Technischer Keramik weltweit und
beschäftigt 250 Mitarbeiter. Produziert
wird zu einhundert Prozent kundenindividuell für verschiedene Industriezweige.
Kunden aus der Automotive-Branche
setzen dabei ebenso auf die Werkstoffeigenschaften der stark individualisierten
Keramikbauteile wie Hersteller von Hausgeräten und Elektrotechnikunternehmen.
Einen Namen hat sich das Laufer Unternehmen durch Qualität, Zuverlässigkeit
und seine hohe Innovationsdichte gemacht. Diese erklärt sich durch eine Reihe
von Besonderheiten im Produktionsprozess.
Neben einem Automatisierungsgrad, der
die branchenüblichen Standards bei weitem überschreitet, bietet Sembach einen
weiteren erheblichen Vorteil im Vergleich
zu anderen Anbietern Technischer Keramik: Werkzeuge sowie Anlagen und deren
Automatisierungen werden im Haus gefertigt. Momentan arbeiten 19 Mitarbeiter im
Werkzeugbau und 13 im Anlagenbau.
Im Durchschnitt
20 Auszubildende
Die Fachkompetenz seiner Mitarbeiter
liegt Geschäftsführer Martin Sembach am
Herzen: „Wir investieren immer wieder in
die Fortbildung unserer Führungskräfte
und Mitarbeiter. Denn wir wollen unsere
Mitarbeiter halten und fit für die Zukunft
machen. Durch unsere Patenschaft mit der
Oskar-Sembach-Realschule wissen wir
auch, wie wichtig für Jugendliche ein guter Start ins Berufsleben ist.“ Pro Jahr
stellt Sembach bis zu sechs neue Azubis
für technische Berufe wie Industriemechaniker bzw. Maschinen- und Anlagenführer
ein. Im Schnitt hat Sembach immer 20
Azubis, es werden meistens alle übernommen, um nachhaltig den Bedarf an Fachkräften zu decken.
Wenn sie das Grundlehrjahr absolviert
haben, erhalten sie ernst zu nehmende
Tätigkeiten in der Produktion. „Ziel ist es,
ihre Leistungsbereitschaft zu stärken, indem wir ihre Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit fördern“, erklärt Martin
Sembach. „Wir erklären nicht nur das
‚Was‘, sondern auch das ‚Wie‘. So bekommen die jungen Menschen die nötige In­
spiration, sich zu entwickeln.“
Sembach vertraut auf die Leistungsmöglichkeiten der Auszubildenden und motiviert sie, sich in ihrem Ausbildungsberuf
vollends zu entfalten.
Bei Sembach findet jeder seinen Weg.
Sembach GmbH & Co. KG
Oskar-Sembach-Str. 15 · 91207 Lauf
Telefon 09123/167-0
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sembach.de
Stefan Hänsel, Auszubildender zum Industrie­
mechaniker: „Besonders gefällt mir das angenehme
Arbeitsklima.“
Sembach-Keramik auf dem Weg durchs Weltall –
hier an Bord der Landeeinheit Philae der Raumsonde
RosettaFoto: © esa
Starte Deine Zukunft! – Bewirb Dich jetzt als
Maschinen- und Anlagenführer/-in
oder
Industriemechaniker/-in
Auf Dich warten spannende Projekte!
Mehr unter sembach.de/ausbildung
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
63
Nürnberg
Anzeige
Die Sparkasse Nürnberg: Nachhaltigkeit und Nähe sind di
Firmenkunden im
Nürnberger Land.
Herr Schinke,
was ist das
Rezept für
erfolgreiches
Wirtschaften bei
der Sparkasse
Nürnberg?
Gepflanzter Baum vor der Musikschule Lauf
(Mitte: Laufs Erster Bürgermeister Benedikt Bisping und Vorstandsmitglied Matthias Benk)
Wer als Kreditinstitut in Zukunft bestehen will, braucht mehr als gute
Konditionen und attraktive Anlagen im
Portfolio. „Nachhaltiges Wirtschaften“
ist das Stichwort, das in der Finanzkrise
einen neuen Stellenwert bekommen hat.
Darüber freuen kann sich die Sparkasse
Nürnberg. Die Geschäfte des regionalen
Geldinstituts haben in den vergangenen
Jahren noch einmal richtig Fahrt aufgenommen. Die Zahl der Neukunden steigt
kontinuierlich. Woran das liegt, erklärt
Stefan Schinke, seit 2014 Direktor
Sparkasse Nürnberg
Lorenzer Platz 12 · 90402 Nürnberg
Telefon 0911/230-1000
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sparkasse-nuernberg.de
Die Sparkasse Nürnberg ist die zweitgrößte Sparkasse
Bayerns und Marktführer in Nürnberg und im
Landkreis Nürnberger Land.
Bilanz- und Erfolgszahlen
Präsenzzahlen
Bilanzsumme
10,3 Mrd. Euro
Kundenkredite
5,6 Mrd. Euro
Geschäftsstellen und
SB-Servicestandorte114
Kundeneinlagen
8,5 Mrd. Euro
Jahresüberschuss
19,6 Mio. Euro
Mitarbeiterzahlen
Mitarbeiter/-innen1961
davon Teilzeitkräfte
632
davon Auszubildende
164
SparkassenKompetenzzentren18
Geldautomaten160
Engagementzahlen
Stiftungen, Spenden, Sponsoring
im Nürnberger Land
309.000 Euro
(Stand: 31.12.2014)
64
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Stefan Schinke: Es
gibt kein „Rezept“
im klassischen Sinne, wohl aber
Grundprinzipien.
Nachhaltigkeit gehört definitiv dazu.
Sie ist die Basis unseres Geschäftsmodells. Wir machen
das nicht erst, seit
es „en vogue“ ist.
Unser Prinzip heißt
„Einlagen aus der
Region, Kredite für
die Region“. Damit
fahren wir sehr
gut.
Stefan Schinke
Was bedeutet das für Anleger,
private wie Firmen?
Schinke: Sie können sicher sein, dass wir
sie begleiten, vom Anfang bis zum Schluss.
Bei Unternehmensgründungen betreuen
wir den gesamten Lebenszyklus. Wir bieten
dem Kunden Finanzierungsmanagement
und vieles mehr an. Auf Wunsch suchen
wir auch Unternehmensnachfolger oder
veranlassen die Überführung von Vermögen in eine Stiftung. Privaten Kunden bieten wir durch unser Filialnetz vor Ort eine
sehr gute Beratung und kurze Wege. Bei
größeren Vorhaben arbeiten wir stets im
Team. So ist sichergestellt, dass immer
mehrere Berater über einen Vorgang Bescheid wissen.
Wie sieht es denn mit der Vergabe
von Krediten aus? Immer wieder hört
man, dass es schwierig ist, von Banken
Kredite zu bekommen. Sei es als Privatmann, sei es als mittelständischer
Betrieb.
Schinke: Als Sparkasse mit einem öffentlichen Auftrag sind wir sicher eher konser-
Nürnberg
e Basis
vativ, was die Kreditvergabe angeht
und prüfen Unterlagen und Vorhaben sehr gut. Andererseits bietet
genau das ja dem
Kunden Verlässlichkeit. Denn wir
schauen genau hin,
ob seine Zahlen realistisch sind. Was
die Kreditvergabe
an Unternehmen
betrifft, da würden
wir gerne noch
mehr finanzieren.
Doch viele Mittelständler brauchen
uns derzeit gar
nicht. Das ist ein
Zeichen, dass es
der Wirtschaft gut
geht. Das freut uns.
Bei den Existenzgründungen sind
wir seit Jahren
Marktführer. Jede zweite Geschäftsgründung in der Region wird von den Sparkassen finanziert.
Thema ökologische Nachhaltigkeit.
Kann ich denn bei der Sparkasse
Nürnberg auch mein Solardach oder
eine Biogasanlage finanzieren?
Schinke: Grundsätzlich finanzieren wir alles, auch ökologische Projekte. Ein Gespräch mit uns lohnt sich in jedem Fall.
Wir haben auch einen guten Überblick
über Förderdarlehen auf Bundes- und Landesebene. Bei der Vielzahl an Programmen
der KfW und LfA ist Know-how durch Spezialisten der Sparkasse sehr hilfreich.
Spiegelt sich das Thema Nachhaltigkeit auch in der Beziehung zum
Kunden?
Schinke: In jedem Fall. Über 70 Prozent
unserer Firmenkunden sind uns seit über
25 Jahren treu. Das macht uns stolz. Die
Kundenpflege ist für uns ganz wichtig. Ob
Geburtstagswünsche oder ein Gespräch
zwischen Tür und Angel – der direkte Kontakt zum Kunden ist entscheidend. Nicht
umsonst hat eine Meinungsumfrage erst
Stromtanken ist bei der Filiale Hersbruck der Sparkasse Nürnberg möglich.
Vorstandsmitglied Matthias Benk, Hersbrucks Bürgermeister Robert Ilg, Landrat Armin Kroder und der
Geschäftsführer der HEWA Hersbruck, Harald Kiesl machen vor, wie das geht.
kürzlich ergeben, dass 81 Prozent unserer
Kunden mit uns sehr zufrieden sind.
Kümmert sich die Sparkasse im
gleichen Maße denn auch um ihre
Mitarbeiter? Wie sieht es mit familienfreundlichen Arbeitszeiten und
Ähnlichem aus?
Schinke: Im dritten Jahr in Folge hat uns
die Hertie-Stiftung als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet. Das
spricht für sich, denke ich. So berücksichtigen wir etwa den Wohnort eines Mitarbeiters, wenn es um seinen Einsatz geht.
Wir bieten eine Vielzahl von Teilzeitmodellen und Telearbeit an. Außerdem kooperieren wir mit dem Familienservice, der bei
der Suche nach einem Betreuungsplatz für
Kinder hilft. Personalentwicklung ist ein
weiterer wichtiger Baustein, genauso wie
das Thema Ausbildung. Zudem pflegen wir
ein sehr soziales Leben mit Firmenfeiern
und gemeinsamen Ausflügen. Das unterscheidet uns von vielen anderen Betrieben.
Erst kürzlich wurde die Frauenquote
für die Aufsichtsräte von Großunternehmen eingeführt. Wie fördert die
Sparkasse Nürnberg Frauen?
Schinke: Wir haben schon seit vier Jahren
ein strategisches Wunschziel für die Füh-
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
rungsetage und freuen uns, dass es bei uns
knapp 20 Prozent Frauen in leitenden Positionen gibt. Wir fördern das mit einem
speziellen Frauen-Mentoring-Programm,
in dem wir den weiblichen Nachwuchs
ganz gezielt coachen und an Aufgaben
heranführen.
Das kulturelle Engagement der Sparkasse Nürnberg ist seit vielen Jahren
augenfällig, etwa durch die Kulturstiftung für das Nürnberger Land, die
Veranstaltungen und kulturelle Projekte fördert. Wo engagiert sich die
Sparkasse Nürnberg darüber hinaus?
Schinke: Das Thema Ökologie ist in den
vergangenen Jahren verstärkt in den Fokus
gerückt. Denken Sie an die Baumpflanzaktion, über die wir schon über 260 Bäume
im Landkreis gepflanzt haben. Oder an die
Stromtankstelle, die wir mit den Städtischen Werken an unserem Haus eingerichtet haben. Darüber hinaus achten wir intern sehr stark darauf, ökologisch verantwortlich zu handeln, etwa durch die
Nutzung stromsparender PC und Geldautomaten. 80 Prozent unserer Geschäftsstellen haben auf Ökostrom umgestellt.
Wir müssen uns also auch da nicht verstecken.
65
Nürnberger Land
Museen im Nürnberger Land
1
2
4
3
5
6
7
Bildhinweise:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Industriemuseum in Lauf
Arbeitermuseum in Röthenbach
„Urzeitbahnhof“ in Hartmannshof
Jüdisches Museum in Schnaittach
Zeidelmuseum in Feucht
Oberth-Raumfahrt-Museum in Feucht
Hirtenmuseum in Hersbruck
Fotos: Archiv PZ, HZ, Der Bote
66
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Anzeige
Neunkirchen
Lauf
Anzeige
Regional – kundennah – fair: Die Städtischen Werke
Wasserkraftwerk an der
Pegnitz in
Lauf, das 2014
mit großem
Aufwand und
technischem
Know-how
generalsaniert
wurde, erzeugen die Städtischen Werke
über eine Million Kilowattstunden
Strom umweltfreundlich.
Geschäftsführer Jürgen Ferfers
Seit mehr als 110 Jahren sind die Städtischen Werke Lauf und seit vielen Jahren
auch die Stromversorgung Neunkirchen und die Gasversorgung Lauf ein
Garant für zuverlässige und saubere
Energie. Mehr als 32.000 Bürgerinnen
und Bürger in der Region sowie zahlreiche Unternehmen profitieren von der
wohnortnahen Versorgung mit Strom
und Gas, von kurzen Wegen und Versorgungssicherheit.
Doch nicht nur die ist dem Unternehmen
wichtig. Als regionalem Energieversorger
der Stadt Lauf und der Gemeinde Neunkirchen liegt den Städtischen Werken
auch die umweltfreundliche Versorgung
der Kunden am Herzen. Allein mit dem
2013 ging
eine Photovoltaikanlage
auf der Laufer
Bertleinschule
in Betrieb. Die
Solaranlage
auf der ehemaligen Mülldeponie in
Neunkirchen
am Sand versorgt zuverlässig rund 200 Haushalte der
Gemeinde mit Strom. In Lauf gehören die
drei Elektrotankstellen längst zum Stadtbild und werden rege genutzt. „Wir können zu recht sagen, dass wir in den vergangenen Jahren in Sachen regenerative
Energien einiges investiert haben“, sagt
Städtische-Werke-Geschäftsführer Jürgen
Ferfers.
Freundlich: Unsere Berater vor Ort
68
Auch die Kunden haben die Möglichkeit,
über ihren Tarif ein Statement in Sachen
Umwelt zu setzen und so die Energiewende voranzutreiben. Schon seit 15 Jahren
haben die Städtischen Werke Ökostromtarife im Angebot. Seit 2013 gibt es die Tarife „natürlich lauf“ und „natürlich neunkirchen“. Beide bestehen zu 100 Prozent aus
regenerativ erzeugtem Strom und sind mit
Kundennah: Das Betriebszentrum in der Sichartstraße
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Lauf
Doch nicht nur die Stromversorgung ist
ein Kernthema der Städtischen Werke.
Stolz ist Jürgen Ferfers auf die seit Jahren
gleich bleibend hohe Qualität des Laufer
Trinkwassers. Dieses stammt aus Brunnen
vor den Toren der Stadt und wird über
Hochbehälter nach Lauf gepumpt. Erst
2013 wurde ein neuer Hochbehälter in
Tauchersreuth eingeweiht. Regelmäßige
Analysen und die Kontrolle der Leitungen
sichern den hohen Standard des Laufer
Trinkwassers und den nachhaltigen Umgang mit dieser Ressource.
Das Engagement zahlt sich aus: Nach einer
Kundenzufriedenheitsstudie stehen die
Städtischen Werke Lauf sowohl im regionalen als auch im bundesweiten Vergleich
sehr gut da. „Unsere Kunden schätzen
nicht nur unser Engagement, sondern auch
unsere hervorragende Erreichbarkeit. Wir
sind immer erreichbar, nicht nur im Notfall“, sagt Jürgen Ferfers.
dem Label „GSL“ des Grüner Strom Label
e.V. zertifiziert. Dieses erhalten nur Versorger, die durch einen festgelegten Betrag
pro Kilowattstunde den Bau und Betrieb
von neuen regenerativen Anlagen oder
Maßnahmen zur Förderung der Energiewende unterstützen. Zudem bieten die
Städtischen Werke Energieberatung an,
damit auch der Verbrauch im Blick bleibt.
Damit das so bleibt und
die Kunden auch in Zukunft gut beraten werden, investiert das Unternehmen in die Nachwuchsförderung.
Ausbildung ist ein zen­
trales Anliegen der
Städtischen Werke, sowohl in technischen als
auch in kaufmännischen Berufen. „Auch
Mittelschüler mit einem
guten Abschlusszeugnis
haben bei uns eine
Chance“, betont Jürgen
StWL Städtische Werke
Lauf a. d. Pegnitz GmbH
Sichartstraße 49 · 91207 Lauf a. d. P.
Telefon 09123/173-0
Telefax 09123/173-135
Internet: www.stwl.lauf.de
Ferfers. Zudem soll der Dienstleistungsgedanke in Zukunft noch mehr ausgebaut
werden, nicht nur im Servicecenter in der
Sichartstraße. „Es ist uns wichtig, für die
Stadt Lauf und die Gemeinde Neunkirchen
mit ihren vielen Arbeitsplätzen in Indus­
trie, Handel und Handwerk ein fairer und
zuverlässiger Partner zu sein.“
IMMER GUT
VERSORGT.
Strom, Erdgas und reines Trinkwasser –
damit Sie sich richtig wohlfühlen.
www.stwl.lauf.de
regional kundennah fair
Gasversorgung Lauf a. d. Pegnitz • Stromversorgung Neunkirchen
Umweltfreundlich: Strom aus dem Wasserkraftwerk an der Pegnitz
SWL_92x140_Lauf_Immer
gut versorgt.indd
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage
am 18. April 2015
1
21.03.15 19:58
69
Altdorf
Anzeige
150305_Imageanzeige-Altdorf_200x265mm.indd 1
70
05.03.15 16:44
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Altdorf
Anzeige
Sicherheit und Komfort durch Produkte aus Altdorf
Haushalt und industrielle Großmaschinen. Kunden sind die namhaften Hersteller von Waschmaschinen aus Europa, Asien und USA.
Im Geschäftsbereich Verstellbare
Systeme stellt SUSPA verstellbare
Spoiler für die namhaften Hersteller von Sportfahrzeugen her. Darüber hinaus entwickelt SUSPA Höhenverstellsysteme für Schreibtische und Spindelaktuatoren für
verschiedenste Anwendungen, wie
der elektrischen Öffnung/SchlieVielfältige Anwendungen in der Küche sind mit Gasfedern und
ßung von Dachfenstern. Im GeDämpfern von SUSPA ausgerüstet
schäftsbereich Crash-Management
SUSPA gehört zu den weltweit führenden
entwickelt SUSPA Querträger und
Herstellern von Gasfedern, Dämpfern, Si- e-Tubes für vorwiegend hochwertige Fahrcherheits- und Verstellsystemen. Insbezeuge und ein Crash-Element für die Lenksondere bei den Waschmaschinendämpradsäule der Fahrzeuge eines deutschen
fern und verstellbaren Dämpfern für
Herstellers.
Nutzfahrzeugsitze ist SUSPA beständiger
Hauptsitz ist in Altdorf bei Nürnberg mit
und weltweiter Markt- und Innovationsder Verwaltung und zwei Produktionswerführer.
ken. Hier und auch im anderen deutschen
SUSPA entwickelt, produziert und verkauft Werk in Sulzbach-Rosenberg sind die EntProdukte in vier Geschäftsbereichen: Die
wicklungsabteilungen aller vier GeschäftsHälfte des Umsatzes erwirtschaftet SUSPA
bereiche weltweit konzentriert. Darüber
im Geschäftsbereich Gasfedern und Hy­
hinaus fertigt das Unternehmen in Europa
draulikdämpfer. Die Produkte werden an
in Tschechien (Bor). In Asien ist SUSPA vor
allen Standorten produziert und vertrieOrt in China (Nanjing) sowie Indien (Chenben. Die wesentlichen Kunden sind euronai) und in den USA (Grand Rapids).
päische und asiatische AutomobilherstelDie Standorte in Asien und USA fertigen
ler, Zulieferbetriebe von Nutzfahrzeugsitund verkaufen die Produkte für die lokalen
zen sowie viele industrielle Branchen.
Märkte in Asien und Amerika.
Im Geschäftsbereich für WaschmaschinenDie gewünschte Funktionalität kann mit
dämpfer ist SUSPA Weltmarktführer mit
einem Marktanteil von knapp über 50 Pro- Produkten von SUSPA recht preisgünstig
erzielt werden. Durch den Trend zu mehr
zent für Frontlader-Waschmaschinen für
Sicherheit, Komfort und Ergonomie in den
Industrieländern sowie die immer größer
werdende Mittelschicht etwa in China
wird das Anwendungsspektrum der Produkte von SUSPA größer. Dabei sind die
Produkte für den Endverbraucher weitestgehend unsichtbar, garantieren aber
höchsten Komfort und werden den hohen
Ansprüchen der Kunden gerecht. „Jeder
von uns nutzt ein Produkt von SUSPA im
Haushalt und genießt dessen Funktionalität, ohne es zu wissen“, erklärt der Geschäftsführer Timo Stahl. „Unser unternehmerisches Handeln orientiert sich an
Fortschritt und Nachhaltigkeit. Die Basis
dafür sind die Kompetenz unseres gesamten Teams und die gegenseitige Wertschätzung, die unser Handeln und unsere
Kommunikation intern und extern bestimmt.“
Modernste Technik garantiert Zukunftswachstum
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
SUSPA GmbH
Mühlweg 33 · 90518 Altdorf
Telefon 09187/930-393
Telefax 09187/930-229
E-Mail: [email protected]
Internet: www.suspa.com
Meilensteine
1951
Das Unternehmen wird als Hersteller von
Federbeinen für Zweiräder gegründet
1959
SUSPA erfindet das Dämpfungssystem
SUSPAMAT, das einen Großteil der
Vibrationen aus dem Waschvorgang in
Waschmaschinen aufnimmt
1964
Mit ausschubgedämpften Gasfedern für
die Heckklappe startet SUSPA in die
Automobilindustrie
1969
Das Unternehmen expandiert in die
Büromöbelindustrie mit Produkten zur
Höhen– und Neigungsverstellung
1974
In den USA wird die erste Auslands­
niederlassung mit Produktionswerk
gegründet
1994
SUSPA eröffnet ein Werk in Indien, im
Jahr 2000 folgen China und die
Tschechische Republik
1999
SUSPA wird Systemlieferant für die
Automobilindustrie mit verstellbaren
Spoilern
2011
Das Unternehmen übernimmt einen
Wettbewerber im Bereich Wasch­
maschinendämpfer
SUSPA heute
Mitarbeiter weltweit: 1.670
Mitarbeiter in Deutschland:
770, davon in Altdorf 500
Umsatz 2014: 190 Mio. Euro
Produkte: Gasfedern, Hydraulik­dämpfer,
Schwingungsdämpfer,
Höhenverstellungen, Crash– und
Sicherheitssysteme
Wichtige eigene Produktions– und
Vertriebsstandorte:
Altdorf (D), Sulzbach-Rosenberg (D),
Grand Rapids (USA), Bor (Tschechien),
Chennai (Indien), Nanjing (China)
71
Anzeige
mein land,
dein land...
n -land.de
Das Regionalportal
im Nürnberger Land
Aktuelle lokale Nachrichten
der drei Heimatzeitungen
Veranstaltungskalender & Freizeittipps
Bildergalerien & Videos
Fußballergebnisse &
Tippspiel 10 im Kreis
Sportberichte
Trauerportal
Stellenportal
Lauf
Anzeige
ebm-papst ZEITLAUF goes green
Das Unternehmen ebm-papst ZEITLAUF
aus Lauf setzt seit vielen Jahren auf Nachhaltigkeit. Sorgsamer Umgang mit Ressourcen, umweltfreundliche Werkstoffe
und optimierte Produktionsprozesse stehen für den Hersteller von Kleingetriebemotoren ganz oben.
Damit hat sich der Spezialist für Stirnrad-,
Planeten- und Winkelgetriebemotoren
zum Technologieführer entwickelt. Kunden aus den Branchen Healthcare, Access
Automation, Public-Transportation, Eco
Power und E-Vehicles setzen auf die Qualitätsprodukte von ebm-papst ZEITLAUF.
Ob Bahntüren, die sich vollautomatisch
schließen, oder Blutpumpen, die Kranke
versorgen – Produkte des Antriebsspezialisten finden sich in vielen technischen Errungenschaften. Mit Erfolg: Die 268 Mitarbeiter in Lauf, davon 22 Auszubildende,
erwirtschafteten 2014 einen Umsatz von
rund 34 Millionen Euro.
Doch nicht nur in der Produktion setzt das
Green-Tech-Unternehmen auf ökonomische und ökologische Rentabilität. Damit
der Energieeinsatz auch am Standort in
Lauf in Zukunft noch weniger wird, sind
dort drei Energiescouts im Einsatz: Die
Auszubildenden wurden geschult und haben ein Auge auf den Energieverbrauch in
allen Firmenbereichen.
Die Gesundheit der Mitarbeiter hat für
ebm-papst ZEITLAUF höchste Priorität.
Deshalb veranstaltete das Unternehmen
gemeinsam mit der Krankenkasse AOK bereits den zweiten Gesundheitstag. Die Beschäftigten konnten verschiedene
Stationen in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Entspannung testen und erste Eindrücke in Yoga- und Fitnessübungen
sammeln. Zudem gab es das Angebot einer
kostenlosen Darmkrebsvorsorge und Informationen rund um das Thema „Gesunder
Rücken“. Zudem unterstützt ZEITLAUF die
Aktion „10.000 Schritte“: Am jährlichen
Green-Day wird der Mitarbeiter mit den
meisten gegangenen Schritten prämiert.
Um die Mitarbeiter aktiv darin zu unterstützen, etwas für ihre Gesundheit und die
Umwelt zu tun, steht seit dem letzten
Green-Day zudem allen Mitarbeitern von
ebm-papst ZEITLAUF ein Fahrrad-LeasingKonzept zur Verfügung. Die Mitarbeiter
dürfen selbst in die Pedale treten, ob mit
eigener Kraft oder mit elektrischer Unterstützung. Marion Sieben von der Personalabteilung zieht ein positives Resumee:
„Unsere Mitarbeiter nehmen unsere Angebote im Bereich der Gesundheitsvorsorge
gerne an.“
Das Unternehmen ebm-papst ZEITLAUF
wurde 1957 gegründet. Seit Januar 2013
ist ebm-papst ZEITLAUF Teil der ebmpapst
Gruppe mit Sitz in Mulfingen, BadenWürttemberg. Weitere Informationen
unter: www.zeitlauf.de oder
www.ebmpapst.com.
ebm-papst ZEITLAUF GmbH & Co. KG
Industriestraße 9 · 91207 Lauf
Telefon 09123/945-0
Telefax 09123/945-145
E-Mail: [email protected]
Internet: www.zeitlauf.de
Geschäftsleitung:
Thomas Horz
Rainer Hundsdörfer
Johannes Moosmann
Mitarbeiterzahl: 268
Auszubildende: 22
Ausbildungsberufe:
Industriemechaniker (m/w)
Mechatroniker (m/w)
Maschinen- & Anlagenführer (m/w)
Industriekaufleute (m/w)
Zerspanungsmechaniker (m/w)
Fertigungsmechaniker (m/w)
®
In Sachen Effizienz und Nachhaltigkeit ist ebm-papst ganz weit oben. Denn mit unserer GreenTech Philosophie und besonders
energiesparenden Ventilatoren und Antrieben werden viele Produkte unserer Kunden deutlich effizienter und damit umweltfreundlicher. Das hat uns den Titel „Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen 2013“ eingebracht. Der schönste Sieg ist eben
der, bei dem alle gewinnen. www.ebmpapst.com/nachhaltigkeit
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
73
Lauf
Anzeige
ZWL fördert den Wissenschaftsnachwuchs
Zentrum für Werkstoffanalytik
Hardtstraße 39b · 91207 Lauf
Telefon 09123/99800-0
Telefax 09123/99800-8
E-Mail: [email protected]
Internet: www.werkstoffanalytik.de
Die Leidenschaft fürs Forschen - im Zen­
trum für Werkstoffanalytik (ZWL) in Lauf
ist sie seit 14 Jahren Motor einer unternehmerischen Erfolgsgeschichte. Mit einem Kunden hatten Dipl.-Ing. Werner
Kachler und Dr. Jürgen Göske 2001 den
Sprung in die wissenschaftliche Selbstständigkeit gewagt. Heute sind es mehr als
500 Unternehmen aus der Region und aller Welt, die auf die Material- und Werkstoffanalysen des ZWL vertrauen. Nicht
nur bei Unternehmen der Elektro-, Automobil- und Weltraumindustrie, der Medizintechnik und Kosmetik, sondern auch in
der Fachwelt hat sich das Hightech-Unternehmen aus Lauf einen hervorragenden
Namen gemacht.
nologie aus dem
Bereich der Rasterelektronenmikroskopie (REM)
und der Röntgendiffraktometrie
(XRD) Baustoffe
und Werkstoffe
aller Art für Industrie und Handwerk erforschen
und auf Schwachstellen überprüfen. Das kleine,
hoch spezialisierte
Team setzt auch
Das Team des ZWL
auf die Nachwuchsförderung.
Wohl wissend, dass nicht ernten kann, wer
nicht sät.
Auch ganz konkrete Ausflüge in die Wissenschaftsvermittlung gehören dazu. 2011
und 2013 holte Dr. Jürgen Göske den „nanoTruck“ des Bundesministeriums für Forschung und Entwicklung in die Stadt, um
Kindern wie Jugendlichen die Grundlagen
und Anwendungsgebiete der Nano-Technologie zu veranschaulichen.
Damit das so bleibt, kümmern sich die
Wissenschaftler des ZWL nicht nur um
Analysen, in denen sie mit neuester Tech-
Dutzende von Fach-, Bachelor- und Masterarbeiten haben Werner Kachler und
Jürgen Göske in den vergangenen Jahren
betreut. Der enge Austausch mit dem nahe
gelegenen Christoph-Jakob-Treu-Gymnasium, den Universitäten München und
Halle-Wittenberg sowie der Technischen
Hochschule Georg-Simon-Ohm in Nürnberg spielt dabei eine äußerst wichtige
Rolle. Seit 2008 ist das ZWL An-Institut
der Technischen Hochschule Nürnberg und
pflegt einen guten Kontakt mit dem universitären Netzwerk.
Medikamentenprobe
Schweißspritzer auf Glas
Keramisches Sprühgranulat
Lehrstunde für die Ingenieurgeologie München
Vortrag Dr. Hitzschke „Wissenschaft macht Schule“
Der „nanoTruck“ am CJT
74
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
Neue Entwicklungen
Die Vortragsreihe „Wissenschaft macht
Schule“, auf Initiative des ZWL gegründet,
beschäftigt sich seit 2009 einmal im Monat mit Fragestellungen und neuen Entwicklungen aus den Bereichen Kultur,
Technik, Natur und Wissenschaft. Dabei
Lauf
halten jeweils Koryphäen auf ihrem Gebiet
Vorträge auf „Schülerniveau“, um den
Lernstoff ganz locker und verständlich und
nicht hoch wissenschaftlich an das Auditorium zu vermitteln. „Warum machen wir
das?“ Werner Kachler muss bei dieser Frage nicht lange überlegen. „Weil wir überzeugt sind, dass man schon in jungen Jahren die Grundlagen dafür legen muss, dass
Neugierde an wissenschaftlichen Zusammenhängen entsteht.“
Doch das ZWL setzt bei der Nachwuchsförderung nicht nur auf klassische Wissensvermittlung. Der Garten der HightechSchmiede in der Hardtstraße unterstützt
den Wissenstransfer auf ganz praktische
Weise: Eine Streuobstwiese mit alten Apfelsorten und zwei Bienenkörbe laden zum
Besuch und Verweilen ein. Regelmäßig ist
hier der Biologiegrundkurs des Gymnasiums zu Gast und schaut nach, wie die Honigproduktion läuft. Vis-à-vis, direkt neben dem Gebäude, steht seit 2014 ein
stattliches Gewächshaus. Auch das zeigt,
wie Wissenschaft und Forschung ineinandergreifen: Denn das Gewächshaus wird
von der Abwärme der Hochleistungsgeräte
des ZWL gespeist. Ein Durchlaufkühler sichert die Versorgung an 365 Tagen im
Jahr.
gen Wärmemengen berechneten, entwickelten
die Mathematiker der
Schule ein Programm, mit
dem das Haus über einen
Spiegel zusätzlich Sonnenkraft speichern kann. Die
Biologen planten unterdessen die Bewirtschaftung. Alles passierte in Absprache und per Hand. Das
ZWL sponserte lediglich
das Material, die jungen
Leute Arbeitskraft und
Ideen.
P-Seminar CJT, Thema: „Wärmerückgewinnungsgewächshaus“
Gebaut wurde es von Schülerinnen und
Schülern des Gymnasiums. Während die
jungen Physiker des P-Seminares die nöti-
Ist interdisziplinäres Arbeiten der Weg, um Jugendliche in Zukunft noch mehr
für die Wissenschaft zu begeistern? „Es ist in jedem
Fall ein Beitrag dazu“, sagt
Werner Kachler. Auch in
den nächsten Jahren werde
man deshalb immer wieder
mit Projekten den Nachwuchs fördern, auch wenn
das kleine Team des ZWL
damit oft Mehrstunden
Girlsday am ZWL
leiste. „Aber es ist uns
wichtig.“ Von den Schulen,
aber auch von den Hochschulen wünschen
sich die Wissenschaftler in Zukunft, dass
sie noch stärker den Praxisbezug in diesen
Disziplinen suchen. „Die Frage lautet ja
nicht, wie viel muss ich lernen, sondern
was lerne ich und wie wende ich es an.“
Lötzinn-Mikrokugel
Gewindelehre
Kalknadeln
Preisübergabe der Bay. Staatsregierung
„Nanotechnologie“ an das CJT-Gymnasium, Lauf
Obstbaumschnittkurs im Garten des ZWL
Urkundenverleihung zum An-Institut der
TH-Nürnberg
STARK IM LANDKREIS – Verlagsbeilage am 18. April 2015
75
Anzeige
Firmenkundenberater Kreis
v. l. n. r.: Wolfgang Rupprecht, Erwin Bleisteiner, Stefan Deyerler,
Julia Ritter, Reinhard Kohl, Reinhard Taufer und Günter Graßler
In der Mitte mit der Pyramide: Stefan Schinke – Direktor Firmenkunden Kreis
In jeder Situation an Ihrer Seite.
Engagiert – zuverlässig – individuell.
Das Sparkassen-Finanzkonzept.
s Sparkasse
Nürnberg