Pressemeldung, SZ v. 28.05.2015

Kreis Merzig-Wadern
DONNERSTAG, 28. MAI 2015
Mit Beckingen, Losheim am See, Merzig, Mettlach, Perl, Wadern und Weiskirchen
Freibad Mettlach öffnet heute
Von SZ-Redakteur
Christian Beckinger
Losheim. Die Gemeinde Losheim am See will möglichst
schnell das Gewerbegebiet Süd
am Ortsrand von Losheim in
Richtung Niederlosheim erweitern und so Platz für eine
geplante
Betriebsvergrößerung der in Losheim ansässigen Kfz-Gutachterorganisation KÜS schaffen. Der Gemeinderat beschloss am Donnerstagabend in einer Sondersitzung einstimmig die Einleitung des entsprechenden Bebauungsplanverfahrens.
Durch den Beschluss können
die Bebauungspläne (B-Pläne)
für das Areal nun offen gelegt
werden.
Ziel
der
Verfahrensbeschleunigung ist es, dass der
Rat möglichst noch vor der
Sommer-Sitzungspause den
erforderlichen
Satzungsbeschluss fassen und somit Baurecht schaffen kann. Wie Bür-
Gemeinde will Zeit sparen
Diesem Wunsch möchte die
Gemeinde mit einem beschleunigten Genehmigungsverfahren entgegenkommen.
Normalerweise geht der Einleitung eines B-Plan-Verfahrens ein so genanntes ScopingVerfahren voran. Das ist eine
vorgeschaltete Anhörung von
Behörden und Trägern öffentlicher Belange, die mit der geplanten Änderung des B-Planes in irgendeiner Weise befasst sind. Deren Anmerkungen und Eingaben werden in
der Regel noch in den Bebauungsplan-Entwurf eingearbeitet, ehe dessen Aufstellung in
Gang gesetzt wird. Die Gemeinde will diese beiden Verfahrensschritte jedoch parallel
vollziehen, um Zeit zu sparen:
„Verwaltungsseitig wird davon
ausgegangen, dass der Planentwurf sich auch durch das
Scoping-Verfahren nicht ändern wird.“ Datum sollen Scoping-Verfahren und Offenlegung der B-Pläne zeitgleich erfolgen.
Das Gelände, das für die Erweiterung des Gewerbegebietes vorgesehen ist, sei schon
seit langen Jahren im Flächennutzungsplan der Gemeinde
für eine gewerbliche Nutzung
vorgesehen. Auch sei dort keinerlei sensible und schützenswerte Fauna und Flora zu erwarten. Es handelt sich im Wesentlichen um intensiv bewirtschaftete Ackerflächen, die
sich vom Rand des jetzigen Gewerbegebietes entlang der
Landstraße nach Niederlosheim in Richtung GemeindeWasserwerk erstrecken. Im
hinteren Bereich soll die KÜSAnsiedlung erfolgen.
Die vorderen Flächen direkt
an der Straße könnten nach
den Worten von Bürgermeister Lothar Christ vor allem für
Firmen interessant sein, die
für die von ihnen erzeugten
oder vertriebenen Produkte
Präsentationsflächen benötigen. Insgesamt soll die Erweiterung des Gewerbegebietes,
es wäre die zweite für dieses
Gebiet, rund zehn Hektar Fläche umfassen.
SHG-Klinikum Merzig: neue
Doppelspitze in der Chirurgie
Wiedereinstieg in den
Beruf: kostenlose
Beratung für Frauen
Dr. Matthias Schelden tritt im Juni seinen Dienst an
Merzig. Den Spagat zwischen Familie und Beruf zu bewältigen, ist
besonders für Berufsrückkehrerinnen eine große Herausforderung. Eine kostenlose Beratung
für Frauen, um die verschiedenen
Aspekte und Vorgehensweisen
für den Wiedereinstieg in den Beruf zu berücksichtigen, bietet am
Donnerstag, 18. Juni, die Gleichstellungsstelle im Landratsamt
Merzig-Wadern, Zimmer 116, in
Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Merzig-Wadern an.
Petra Finkler-Schmitt, Beauftragte für Chancengleichheit am
Arbeitsmarkt, und Bernadette
Schroeteler, Frauenbeauftragte
des Landkreises Merzig-Wadern,
stehen für die Fragen zur Verfügung.
red
Dr. Matthias Schelden wird an der
Seite von Dr. Guy Sinner die chirurgische Abteilung des SHG-Klinikums in der Kreisstadt leiten.
Spezialisiert hat sich Schelden auf
minimalinvasive und AdipositasChirurgie.
Von SZ-Mitarbeiter
Philipp Anton
Merzig. Die Chirurgie der Merziger SHG-Klinik bekommt Verstärkung – ab Juni tritt dort Dr.
Matthias Schelden seinen Dienst
an. Das gab die Klinik am Dienstagmittag auf einer Pressekonferenz bekannt. Der erfahrene Chirurg freut sich auf seine neue Aufgabe: „Im Vergleich zu anderen
Krankenhäusern ist das Merziger
sehr modern. Ich freue mich auf
eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Schelden wird an der Seite
von Dr. Guy Sinner die chirurgische Abteilung leiten. Für Sinner,
der die Abteilung schon 15 Jahre
führt, die richtige Wahl: „Wir
kennen uns bereits seit zehn Jahren. Ich habe schon länger versucht, ihn nach Merzig zu holen“,
schmunzelte der Chirurg.
Spezialisiert hat sich Schelden
auf minimalinvasive und Adipo-
Matthias Schelden
FOTO: SHG
sitas-Chirurgie. Nicht nur ein Gewinn für die SHG-Klinik, sondern auch eine Entlastung für
Simmer, der sich zusätzlich auch
noch um die Akademie für Gesundheit und Soziales kümmert.
Mit der neuen Doppelspitze in
der Chirurgie sieht sich Geschäftsführer Alfons Vogtel gut
gerüstet für die kommenden Jahre: „Schelden ist im Saarland
nicht unbekannt und erweitert
durch sein Können unsere Möglichkeiten.“ Der Markt für gute
Ärzte sei besonders umkämpft,
umso glücklicher sei die Krankenhausleitung über Scheldens
Entscheidung.
Geboren in Bamberg
Geboren ist Schelden in Bamberg. Nach seinem Medizinstudium in Würzburg und anschließendem Wehrdienst zog ihn die
Liebe ins Saarland. Im Dillinger
Krankenhaus war er von 1997 an
Chefarzt der Allgemeinchirurgie
und ärztlicher Direktor, später
arbeitete er in den Krankenhäusern in Saarlouis und St. Ingbert.
Seit mehreren Jahren wohnt
Schelden im grenznahen Frankreich.
Für Vogtel ein klarer Vorteil:
„Jetzt haben wir mit Dr. Sinner
einen luxemburgischen Facharzt,
der in Deutschland lebt, und mit
Schelden einen deutschen Arzt,
der in Frankreich wohnt. Beste
Vorraussetzungen für ein Krankenhaus im Dreiländereck.“
Scheldens Ziel in der Kreisstadt: „In Merzig entsteht ein Gesundheits-Campus, und der soll
auch schnell mit Leistung gefüllt
werden.“ Er wünsche sich, vermehrt auch Patienten über die
Grenzen hinweg betreuen zu
können. Da er nahezu der einzige
Adipositas-Chirurg in der Region
sei, erwarte er eine verstärkte Resonanz.
S CHNEL L E S Z
THAILEN
Weinfässer
gut belegt
Übernachten im Schlaf-Fass –
diese Möglichkeit lockt seit einem Jahr viele Gäste an den
Thailener Weinstrand. „Wir
sind mit der Belegung unserer
Fässer sehr zufrieden“, zieht
Hotelbetreiberin Petra Paul
ein Jahr nach Eröffnung des
Weindorfes an den Schwarzrinderseen Bilanz. > Seite C 4
Gemeinderat billigt Einleitung des Bebauungsplanverfahrens
germeister Lothar Christ in
der Ratssitzung erläuterte, gebe es ein konkretes Interesse
der KÜS, ihr bestehendes Firmengelände im gleichen Gewerbegebiet um zusätzliche
Flächen zu erweitern. Die KÜS
möchte zudem so bald wie
möglich bauen. Auch weitere
Handwerksbetriebe aus der
Region hätten nach Darstellung der Verwaltung den
Wunsch geäußert, sich in diesem Gebiet anzusiedeln.
SEITE C1
.................................................................................................................
Gewerbegebiet Süd in
Losheim wird erweitert
Die Erweiterung des Gewerbegebietes Süd, am Ortsrand von
Losheim Richtung Niederlosheim gelegen, soll zehn Hektar
Fläche umfassen. Unter anderem soll Platz für eine Betriebsvergrößerung der in Losheim ansässigen Kfz-Gutachterorganisation KÜS geschaffen werden.
NR. 121
BORG
Brot backen wie
die alten Römer
Die Sommersaison im Freibad Mettlach beginnt am heutigen Donnerstag, 28. Mai. Dies teilte die Gemeinde gestern mit. „Die technischen Probleme im Mettlacher Freibad sind behoben“, hieß es aus
dem Rathaus. Zuletzt waren zwei der vier Umwälzpumpen in dem Bad
ausgefallen und mussten repariert werden. Das Bad ist bis Ende September täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet, bei „eindeutig vorhersehbaren Schlechtwetterlagen“ laut Auskunft der Gemeinde allerdings
nur von 9 bis 11 Uhr. ARCHIV-FOTO: ROLF RUPPENTHAL
Wanderung von Perl nach Belmach
lockt mit reizvoller Landschaft
Perl. Die Gemeinde Perl bietet am
Sonntag, 31. Mai, um 14 Uhr eine
grenzüberschreitende Wanderung durch einen landschaftlich
besonders abwechslungsreichen
Winkel des Dreiländerecks an:
Von Perl führt der Weg über die
französische Grenze in Richtung
Belmach. Neben dem Orchideenschutzgebiet am Fuße des Hammelsberges, dem Schloss Malbrouck und der Ziegenfarm in
Belmach geht die Route an vielen
anderen interessanten Punkten
vorbei. Für die mittelschwere
Tour mit rund 13 Kilometern
Länge und 180 Höhenmetern
sollte man festes Schuhwerk anziehen. Die Wanderung kostet für
Erwachsene drei Euro, Kinder
wandern kostenlos mit.
Startpunkt:
Waldparkplatz
Dreiländerblick, Straße „Zum
Hammelsberg“ in Perl.
red
Die Öfen der antiken Küche in
der Römische Villa Borg werden am Mittwoch, 3. Juni, befeuert. Dann können die Besucher dem römischen Bäcker
beim Brotbacken über die
Schulter schauen oder beim
Getreidemahlen an der römischen Mühle selbst Hand anlegen. Die Backvorführung beginnt um 10.30 Uhr. > Seite C 4
HILBRINGEN
SOS-Kinderdorf
feiert 55. Geburtstag
Doppelten Grund zum Feiern
hat in diesem Jahr das SOSKinderdorf in Hilbringen: Der
deutsche
Kinderdorfverein
wird 60 Jahre alt und das saarländische SOS-Kinderdorf begeht seinen 55.Geburtstag. Gefeiert wird am Sonntag, 31.
Mai, von 14 bis 18 Uhr mit einem Tag der offenen Tür in der
Einrichtung im Wohngebiet
Seitert. > Seite C 6
PRODUKTION DIESER SEITE:
CHRISTIAN BECKINGER
EDMUND SELZER
Anzeige
PerlenTräume
zu Aktionspreisen
solange der
Perlenvorrat reicht
쐌 Um Terminvereinbarung wird
gebeten unter der Telefonnummer (0 68 61) 8 03 21 oder per EMail an [email protected]
UNIKAT-Collier
UNIKAT-Ohrringe
1.300 €
999 Tantal / Edelstahl
Brillanten und Südseeperlen
Lärmbelästigung
möglich: Arbeiten auf
Bahnstrecke bei Perl
Perl. Auf der Bahnstrecke bei Perl
in Richtung französische Staatsgrenze stehen Bauarbeiten an,
die aus betriebsorganisatorischen Gründen nur in den
Abend- und Nachtstunden erledigt werden können. Dies teilte
die zuständige Bahn-Sparte DB
Netz AG jetzt mit.
Die Arbeiten sollen in der
Nacht von Dienstag, 16. Juni, auf
Mittwoch, 17. Juni, in der Zeit
zwischen 22 Uhr bis etwa 0.30
Uhr erledigt werden. Betroffen
ist demnach der Streckenabschnitt zwischen Bahnkilometer
159,263 und 159,512. „Die betroffenen Anwohner werden um Verständnis für eventuelle Lärmbelästigungen gebeten“, heißt es
von der DB Netz AG.
red
750 €
Tahitiperlen / Hämatit
ARMBAND mehrreihig
990 €
Tahitiperlen / Hämatit
UNIKAT-Ring
1.150 €
999 Tantal / Brillanten
UNIKAT-Ring
1.955 €
999 Tantal / Brillanten / Südseeperle
TANTAL, das seltenste Element
des Sonnensystems begeistert
durch seinen mystisch dunklen
Glanz. Eigentlich ist das höchst
exklusive Metall mit seinem
Schmelzpunkt von über 3000° C
nicht zu verarbeiten. Eigentlich.
Perlenwochen Aktionspreise bis 20. Juni
ROHRBACHER UNIKAT-MANUFAKTUR
ZWEIBRÜCKEN · HAUPTSTR. 54 · FON 0 63 32 / 92 75 0
www.rohrbacher.de
Offizieller Konzessionär
`