Lagerliste 90 - 90 - Münzhandlung Ritter GmbH

Münzhandlung Ritter GmbH
Immermannstrasse 19
40210 Düsseldorf
Deutschland / Germany
Lagerliste 90
Tel: +49 / (0) 211 / 36 78 00
Fax: +49 / (0) 211 / 36 780 25
Email: [email protected]
www.muenzen-ritter.com
ALTDEUTSCHLAND
985
ANHALT, ANHALT-BERNBURG
978 Victor Friedrich, 1721-1765 8 Gute Groschen 1758, B. Mann
613.
vz
979 8 Gute Groschen 1758, B. Mann 613.
Prägeschwäche, ss
986
120,-
50,987
988
980 1/6 Taler 1758. Kriegsgeld. Mann 628-629; Schön 57.
vz+
990
991
ss+
75,-
AUGSBURG, REICHSSTADT
12 Kreuzer 1527. Gekrönter Doppeladler mit Herzwappen Pyr /
Hüftbild Kaiser Karls V. Forster 15; Schulten 60.
ss+
Cu-Heller 1804. Forster 738.
Randausbruch, ss
135,25,-
BADEN, BADEN-DURLACH
Carl Friedrich, 1746-1806 5 Kreuzer 1772. Wielandt 744.
ss
BADEN, GROSSHERZOGTUM BADEN
Carl Friedrich, 1806-1811 6 Kreuzer 1807. AKS 17; J.3.
ss
6 Kreuzer 1808. AKS 17; J.3.
Vs. Stempelfehler, f.ss
160,85,40,-
Carl Ludwig Friedrich, 1811-1818 Cu-Kreuzer 1816. mit
KREUT-ZER. AKS 38; J.17c.
ss
25,-
Kronentaler 1836.
winz. Rdf., vz+
340,-
Doppelgulden 1848. 21,17 g. AKS 91; Th.27; Kahnt 22.
kl. Rdf., ss-vz
160,-
35,-
993
ANHALT, ANHALT, HERZOGTUM
984 Friedrich I., 1871-1904 Silbermedaille 1898. (von Oertel) auf das
II. Anhaltische Bundesschießen in Dessau 17.-19. Juli 1898.
Doppelportrait der Herzöge Leopold und Friedrich von Anhalt
nach links / Baum vor Gebäude. 40,5 mm, 25,53 g.
f.vz
AUGSBURG, BISTUM
Clemens Wenceslaus von Sachsen, 1768-1794 5 Kreuzer 1773,
Günzburg. Schön 12.
ss
250,30,992
983 1/6 Taler 1862, A. AKS 19; J.71.
160,-
140,-
989
981 Friedrich Albrecht, 1765-1796 1/2 Taler 1793, Harzgerode.
Mann 700; J.34.
vz+
982 Alexander Carl, 1834-1863 1/6 Taler 1861, A. AKS 19; J.71. ss
ANNABERG, STADT IN SACHSEN
Silbermedaille 1796. (v. F.H.Krüger) auf die 300-Jahrfeier der
Stadtgründung. Stadtansicht von Annaberg vor dem Pählberg / 8
Zeilen. 26,5 mm, 6,88 g. Müseler 56.1.4.38a. schöne Patina, vz-st
Karl Leopold Friedrich, 1830-1852
Zollverein. AKS 87; Th.23; Kahnt 28.
250,-
994
57
995 Friedrich I., 1856-1907 Gulden 1863. auf das Badische
Landesschießen. AKS 136; J.78.
Vs. winz. Flecken, st
996 Bi-3 Kreuzer 1855. AKS 121; J.53.
997 Cu-Kreuzer 1871. AKS 132; J.81.
vz+
zaponiert, vz
1002 Karl Albrecht, 1726-1745 Pfennig 1741, München. einseitiger
Pfennig. Hahn 238.
ss
45,20,-
1003 Maximilian III. Joseph, 1745-1777
München. Hahn 308; Wittelsb.2165.
998 Silberne Verdienstmedaille o.J. (1852-1908). Verdienstmedaille
III. Klasse. Stempel von Chr. Schnitzspahn. Kopf links / Schrift in
Eichenkranz., 36,08 g. Zeitz 660.
Mit Original-Bügel, st
BAMBERG, STADT
999 Zinn-Zinnmedaille 1863. Auf das 1. fränkische BundesSängerfest. 37,2 mm, 18,30 g.
vz-st
BAYERN, HERZOGTUM
1000 Albert IV., 1465-1508 1/2 Batzen 1506, München. Rautenwappen
/ Löwe. Hahn 7.
ss
1001 Maximilian II. Emanuel, 1679-1726 Silbermedaille 1694. (von
G. Hautsch) auf die Übernahme der Statthalterschaft in den
Spanischen Niederlanden. Geharnischtes Brustbild im
Hermelinmantel nach rechts / Kurfürst zu Pferd (als Perseus)
befreit Andromeda (Belgien), die von einem Meeresungeheuer
bedroht wird. Mit Randschrift: DOMINVS DISSIPAT CONSILIA
GENTIVM PS 33 V 10. 35 mm, 21,45 g. Witt.1523; Slg.
Montenuovo 1116.
schöne Patina, f.st
30,-
210,-
Wappentaler
1755,
ss
150,-
ss
50,-
1005 20 Kreuzer 1772, Amberg. Hahn 328; Wittelsb.
f.ss
60,-
1006 20 Kreuzer 1772, Amberg. Hahn 328; Wittelsb.
f.ss
60,-
1007 Silbermedaille 1747. (von Öxlein) auf seine Vermählung mit
Maria Anna, der Tochter von Friedrich August, Kurfürst von
Sachsen und König von Polen. Brustbilder einander zugewandt /
Vier Zeilen Schrift in Band, das oben in zwei einander gereichten
Händen endet. 41 mm, 22,03 g. Witt.2133; Slg. Merseb.1843. ss+
550,-
1004 20 Kreuzer 1767, Amberg. Hahn 327.
200,-
55,-
30,-
700,-
58
BAYERN, KÖNIGREICH
1008 Maximilian I. Joseph, 1806-1825 20 Kreuzer 1809. AKS 50;
J.11.
ss
1009 20 Kreuzer 1825. AKS 50; J.11. Prachtexemplar mit feiner
Tönung.
f.st
1010 6 Kreuzer 1806, Hall in Tirol. AKS 51.
1011 6 Kreuzer 1806, Hall in Tirol. AKS 51; J.2b.
1012 Bi-Kreuzer 1823. AKS 55.
Abb. verkleinert
selten, f.ss
s-ss
f.vz
40,-
1017 Bronzemedaille 39,8 mm 1882. (v. Drentwett) auf die 300Jahrfeier der Universität Würzburg. Kopf rechts / Bayerisches
Wappen, darum die Schilde Egloffstein, Mespelbrunn, Dernbach
und Erthal. 39,8 mm, 28,6 g. Wittelsb.2973; Klose 124.
f.prfr.
180,-
1018 Luitpold, Prinzregent, 1886-1912 Silbermedaille o.J. (ab 1887).
(v. Börsch) Silbermedaille des königlichen Verdienstordens vom
Hl. Michael. Hl. Michael mit Ordenskreuz, unten rechts am Rand
Künstlersignatur / Zwischen Eichenzweigen: VIRTVTI. 36 mm,
19,8 g. Nimmergut 380.
mit Originalöse, vz
250,-
300,-
30,30,25,-
1019 Silbermedaille 1901. (v. A.B) Auf seinen 80. Geburtstag.
Brustbild in Uniform l. / Datum zwischen blühenden Zweigen.
25,5 mm, 7 g. Hauser 179.
Rs. kl. Kratzer, vz-st
Abb. verkleinert
1013 Silbermedaille o.J. (v. Losch) Präsent der Stände zum 1. Jahrestag
der Verfassung. Kopf r. / Sechs Zeilen Schrift. 47.6 mm, 43,8 g.
Wittelsb.2516.
Rs. Tuscheschrift, vz
1014 Ludwig I., 1825-1848 Bi-Kreuzer 1835. AKS 87; J.27.
f.st
1015 Ludwig II., 1864-1886 Madonnentaler 1871. AKS 176; Th.105;
Kahnt 131; Dav.611.
ss+
1016 Siegestaler 1871. AKS 188; Th.107; Kahnt 132.
kl. Rdf., ss-vz
65,-
100,-
35,-
1020 Bronzemedaille 1906. Offizielle Preismedaille der Dritten
Bayerischen Landes-, Industrie-, Gewerbe- und Kunstausstellung
in Nürnberg. Brustbild nach rechts / Mars, eine Pflugschar
schmiedend. Signatur KA. 56,1 mm, 81,2 g. Erlanger 669.
vz
180,-
1021 Rupprecht von Bayern - letzter Kronprinz, 1869-1955
Silbermedaille 1926. (von Poellath) Auf das Protektorschießen
des Landesverbandes Bayerischer Schützenverbände. Portrait
nach links / Schrift um Wappen. 38 mm, 22,26 g.
selten, vz-st
220,-
75,-
100,59
1022 Me, versilbert-Versilberte Messingmedaille 1926. (von
Studrucker, Fürth) auf den Erinnerungstag der Armee und Marine
in Nürnberg. Büste links / Stadtansicht von Westen; unten
Stahlhelm auf Anker, Schwert und Hammer zwischen Reichsadler
und Stadtwappen. 39,8 mm, 20,28 g.
ss
BIBERACH, REICHSSTADT
1023 Silberabschlag vom Dukaten 1801. 2,91 g. Auf den Frieden von
Luneville. Stadtgöttin kniet vor Altar, darüber strahlendes Dreieck
/ Neun Zeilen Schrift. Binder 12; Nau 20.
Prachtexemplar, st
f.prfr.
130,-
1029 20 Kreuzer 1779, Bayreuth. Wilm.1128; Schön A142.
ss
150,-
1030 20 Kreuzer 1780, Bayreuth. Wilm.1128; Schön 141.
ss
150,-
1031 20 Kreuzer 1783, Schwabach. Wilm.1128.
ss
1032 2 1/2 Kreuzer 1770, Schwabach. Landmünze. Wilm.1137; Schön
126.
ss-vz
150,-
20,-
380,-
BRANDENBURG IN FRANKEN, BRANDENBURG-BAYREUTH
1024 Friedrich, 1735-1763 Reichstaler 1752, Bayreuth. 18,40 g. Brb.
rechts, im Armabschnitt P.P.W.f / Adler auf Armaturen. Dav.2032;
Wilm.751. äußerst seltene Variante.
s+
450,Stempelschneider war Peter Paul Werner aus Nürnberg. Die
Signatur P.P.W.f scheint bisher nur durch den Taler der Sammlung
Willmersdörffer bekannt zu sein.
1025 Kreuzer 1750. Wilm.779; Schön 66.
ss
20,-
1026 Kreuzer 1753. Wilm.779; Schön 66.
1028 Konventionstaler 1768, Schwabach. 27,83 g. Büste r. / Zwei
Löwen halten gekrönte Kartusche mit drei Wappen. Dav.1998;
Wilm.1084.
f.ss/ss
1033 2 1/2 Kreuzer 1775, Schwabach. Landmünze. Wilm.1137; Schön
126.
vz
1034 2 1/2 Kreuzer 1776, Schwabach. Landmünze. Wilm.1137; Schön
126.
gewellt., l. belegt, vz
1035 2 1/2 Kreuzer 1777, Schwabach. Landmünze. Wilm.1137; Schön
126.
belegt, vz
BRANDENBURG, MARKGRAFSCHAFT
1036 Johann I., Otto III. und Otto IV., 1220-1308 Denar 2. Hälfte 13.
Jh., unbest. Mzst. 0,62 g. Markgraf steht v.v. mit Schwert und
Adlerschild, r. im Feld kleines Kreuz / Kreuz mit jeweils einem
kleinen
Kreuz
in
den
Winkeln.
Bahrf.572.
wie üblich schwach ausgeprägt, knapper Schrötling, ss
50,-
BRANDENBURG IN FRANKEN, BRANDENBURG-ANSBACH
1027 Christian Friedrich Karl Alexander, 1757-1791 Reichstaler
1757, Schwabach. 19,22 g. Breite Büste, darunter G / Wappen auf
Mantel. Dav.1989; Wilm.1074. selten, besonders in dieser
Erhaltung.
vz/vz-st 1.800,-
1037 Denar 2. Hälfte 13. Jh., unbest. Mzst. 0,72 g. Markgraf steht v.v.
mit einem Kreuz in jeder Hand, darunter jeweils ein Kreuz / Zwei
Vögel stehen einander gegenüber, dazwischen Lilie. Bahrf.576.
wie üblich schwach ausgeprägt, s-ss
1038 Otto IV. und Conrad, 1281-1291 Denar 1281-1291, unbest.
Mzst. 0,61 g. Die beiden Markgrafen thronen v.v. und halten
gemeinsam eine Lilie / Baum zwischen zwei Adlerschilden.
Bahrf.217.wie üblich schwach ausgeprägt, Rs. handschriftliche Ba
hrfeldt-Nr., f.ss
1039 Denar 1281-1291., unbest. Mzst. 0,73 g. Markgraf steht v.v. unter
Bogen zwischen zwei Türmen / Zwei Helme auf Podium.
Bahrf.219.
wie üblich schwach ausgeprägt, s-ss
60
30,-
40,30,25,-
95,-
65,-
80,-
80,-
1040 Otto IV., 1266-1308 Denar 1266-1308, unbest. Mzst. 0,60 g.
Vierblatt, darum Legende / Adlerschild über Klee. Bahrf.192a.
knapper Schrötling, Tönung, ss
1041 Denar 1266-1308, unbest. Mzst. 0,61 g. Markgraf steht v.v.
zwischen vier Adlerschilden / Adlerschild. Bahrf.195.
wie üblich schwach ausgeprägt, ss
1042 Otto V., 1267-1298 Denar 1267-1298, Spandau. 0,68 g. Markgraf
thront v.v. auf Bogen, darum Legende / Helm l., darum Legende.
Bahrf.226.
wie üblich schwach ausgeprägt, s-ss
1043 Zeit der letzten Askanier, 1319-1323 Denar 1319-1323, Stendal.
0,89 g. Markgraf steht v.v. zwischen vier Sternen / Vier
Lanzenspitzen,
dazwischen
Punkte.
Bahrf.615.
wie üblich schwach ausgeprägt, Tönung, s-ss
1044 Denar 1319-1323, Stendal. 0,78 g. Markgraf steht v.v. mit einem
Schwert (?) in jeder Hand / Zwillingsfadenkreuz mit Lilien.
Bahrf.584.
wie üblich schwach ausgeprägt, Randausbruch, s-ss
1045 Denar 1319-1323, Stendal. 0,79 g. Markgraf steht v.v. mit einem
Schwert (?) in jeder Hand / Zwillingsfadenkreuz mit Lilien.
Bahrf.584. wie üblich schwach ausgeprägt, überprägt auf älteren D
enar, s-ss
1046 Denar 1319-1323, Kyritz. 0,50 g. Markgraf steht v.v. mit einem
Fahne in der Rechten und Schlüssel in der Linken / Kreuz aus
Lilien. Bahrf.586.
übliche Prägeschwäche, s-ss
1047 Bayerische Markgrafen, 14. Jh. Denar 1323-1373, unbest. Mzst.
0,68 g. Markgraf steht v.v. mit einem Schwert in jeder Hand /
Kreuz mit jeweils einem Adlerkopf in den Winkeln. Bahrf.671.
wie üblich schwach ausgeprägt, Tönung, ss
1048 Denar 1323-1373, unbest. Mzst. 0,73 g. Markgraf steht v.v. mit
einem Adlerkopf in jeder Hand, darunter jeweils ein Stern / Sechs
Dreiblätter
um
einen
Punkt
gruppiert.
Bahrf.691.
wie üblich schwach ausgeprägt, Tönung, s-ss
BRANDENBURG-PREUSSEN, KURFÜRSTENTUM
BRANDENBURG
1049 Joachim II., 1535-1571 Dreier 1566, Berlin. Bahrf.416.
ss
95,-
85,1052 Friedrich Wilhelm, 1640-1688 2/3 Taler 1675, Berlin C-S. Vs.
Jahreszahl ohne Verzierung, Rs. Wert in verzierter Kartusche.
Dav.246; v.Schr.fehlt. seltene Variante eines seltenen Typs. s-ss
280,-
1053 1/3 Taler 1668, Krossen GF. 9,61 g. v.Schr.556ff.
ss
160,-
1054 1/3 Taler 1672, Minden IW. v.Schr.773ff.
ss
120,-
1055 6 Gröscher 1682, Königsberg HS. v.Schr.1792ff; Neum.11.120a.
vz
50,-
70,-
80,-
55,-
55,-
50,-
90,-
70,-
30,1056 6 Gröscher 1684, Königsberg HS. v.Schr.1815ff; Neum.11.120a.
Rs. kl. Prägeschwäche, f.prfr.
1057 Schilling 1659, Kleve. mit Gegenstempel Mark (Schachbalken).
Neum.140b; v.Schr.2106ff.
f.ss
1050 Georg Wilhelm, 1619-1640 Ort 1622, Königsberg. Gekr. Büste
im Kurornat mit Schwert und Zepter / Gekröntes Wappen.
Marienbg.1622-1626; Olding 41.
ss
1051 Ort 1624, Königsberg. Gekr. Büste im Kurornat mit Schwert und
Zepter / Gekröntes Wappen. Marienbg.1447ff; Olding 41a.
ss
1058 Schilling 1659, Lünen. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark
(Schachbalken). Neum.140b; v.Schr.2106ff. schön ausgeprägter
Gegenstempel.
f.ss
1059 Schilling 1659, Lünen. Neum.140b; v.Schr.2103.
f.ss
1060 Schilling 1660, Lünen. Neum.140b; v.Schr.2106.
ss+
1061 Schilling 1660, Lünen. Neum.140b; v.Schr.2106.
ss+
1062 Stüber 1668, Kleve. Neum.143; v.Schr.2120. herrlicher
Stmepelglanz.
kl. Schrötlingsriss, vz+
1063 Stüber 1668, Kleve. Neum.143; v.Schr.2120.
ss+
120,-
80,130,-
130,30,50,50,90,50,-
120,-
1064 Stüber 1669, Kleve. Neum.143; v.Schr.2123.
61
f.vz
70,-
1065 Stüber 1669, Kleve. Neum.143; v.Schr.2123.
1066 Stüber 1670, Kleve. Neum.143; v.Schr.2123.
ss
ss
40,40,-
1075 1/12
Old.119; v.Schr.676.
kl. Kratzer, ss+
1076 1/24 Taler 1753, Magdeburg F. Old.169; v.Schr.733.
ss
1067 Friedrich III., 1688-1701 2/3 Taler 1690, Magdeburg IE.
Dav.273; v.Schr.167.
ss
BRANDENBURG-PREUSSEN, KÖNIGREICH PREUSSEN
1068 Friedrich I., 1701-1713 6 Pfennig 1703, Berlin CS. v.Schr.219. sss
1069 Silbermedaille 1706. (v. C.Wermuth) auf die 200-Jahrfeier der
Universität Frankfurt/Oder. Geharnischtes, belorbeertes Brustbild
Friedrichs I. von Preussen nach rechts / Die weibliche
Personifikation der Universität reicht dem in römischer Rüstung
auftretenden König einen Globus, auf dem ein Phönix sitzt.
32,2 mm, 14,54 g. Henckel 2999.
f.vz
Taler
Königsberg
E.
15,-
1077 1/24 Taler 1763, Berlin A. Old.345b; v.Schr.1704.
vz+
1078 1/24 Taler 1782, Berlin A. Einseitige Prägung der Vorderseite.
Old.140.
ss
35,-
1079 1/24 Taler, Berlin A. Einseitige Prägung eines 1/24 Talers nach
1764.
f.prfr.
1080 Mariengroschen 1754, Aurich D. Old.255b; v.Schr.1347.
ss-vz
60,50,-
Kreuzer
1756,
1780,
Breslau
Breslau
B.
B.
Old.300; v.Schr.1483.
Vs. kl. Kratzer, vz
Old.313; v. Schr.1551.
Prägeschwäche, ss
ss-vz
ss-vz
vz
55,75,-
f.st
f.st
85,85,-
prfr.
Old.241b.
st
95,-
60,1087 3 Gröscher 1782, Berlin A. v.Schr.1193; Old.241b.
1088 3 Gröscher 1782, Berlin A. v.Schr.1193;
Prachtexemplar.
1073 1/6 Reichstaler 1752, Berlin A. Old.22; v.Schr.245-246.
vz
95,-
220,1089 3 Gröscher 1782, Berlin A. v.Schr.1193; Old.241b.
st
1090 3 Gröscher 1784, Berlin A. v.Schr.1200ff; Old.241b.
Lichtenrader Prägung auf der Vs., prfr.
1074 1/12 Taler 1765, Berlin A. Old.83; v.Schr.639.
50,-
85,1085 3 Gröscher 1779, Berlin A. v.Schr.1200ff; Old.241b.
1086 3 Gröscher 1781, Berlin A. v.Schr.1193; Old.241b.
geputzt, ss
65,-
150,-
1083 6 Gröscher 1756, Cleve C. Old.359a; v.Schr.1729-1732.
1084 6 Gröscher 1757, Cleve C. 2,9 g. Old.359a; v.Schr.1734.
1072 1/6 Reichstaler 1751, Berlin A. Old.22; v.Schr.244.
35,-
850,-
1082 Kreuzer
1071 Friedrich II., 1740-1786 1/6 Taler 1764, Berlin A. Old.80a;
v.Schr.587.
kl. Schrf., ss-vz
45,40,-
140,-
1081 6
1070 Friedrich Wilhelm I., 1713-1740 1/12 Taler 1724, Königsberg
CG. v.Schr.393. sehr selten.
s-ss
1769,
95,-
62
85,95,-
1091 3
Gröscher
1784,
Berlin
A.
v.Schr.1200ff; Old.241b.
kl. Prägeschwäche, f.st
1092 2 Gröscher 1764, Königsberg E. Old.229; v.Schr.1238.
Rdf., ss
1093 Schilling 1764, Königsberg E. Old.236.
vz
70,55,70,-
1094
1095
1096
1097
1098
1099
1100
95,70,70,40,35,40,40,-
Schilling 1766, Königsberg E. v.Schr.1294; Old.237.
Schilling 1766, Königsberg E. v.Schr.1294; Old.237.
Schilling 1767, Königsberg E. Old.237; v.Schr.1295.
Schilling 1768, Königsberg E. v.Schr.1296; Old.237.
Schilling 1769, Königsberg E. v.Schr.1297; Old.237.
Schilling 1771, Königsberg E. v.Schr.1298; Old.238.
Schilling 1775, Königsberg E. v.Schr.1299; Old.238.
1101 Stüber 1772, Berlin A. Old.268; v.Schr.1407.
1102 Stüber 1772, Berlin A. Old.268; v.Schr.1407.
1103 3 Gute Pfennig 1772, Berlin A. Old.151; v.Schr.864.
1104 Guter Pfennig 1778, Berlin A. Old.154; v.Schr.894.
vz-st
vz
vz
ss
ss
ss
ss
vz+
vz
vz
65,50,85,-
ss
20,-
1105 Friedrich Wilhelm II., 1786-1797 Taler 1791. Brustbild rechts /
Gekröntes Adlerschild. Dav.2599; Neum.4; J.25.
Rff., ss
1106 Reichstaler 1790, Berlin A. Brustbild rechts / Adler. Dav.2597;
J.23.
f.ss
1107 Kreuzer 1793, S. für Ansbach-Bayreuth. J.203a.
ss
1110 Batzen 1792. Für Neuenburg. J.227.
ss
25,-
1111 Cu-1/2 Batzen 1790. Für Neuenburg. J.225b.
1112 Cu-1/2 Batzen 1793. Für Neuenburg. J.225b.
1113 Cu-Groschen 1797, Breslau B. für Südpreußen. J.174.
ss
ss
f.ss
20,20,30,-
1114 Cu-1/2 Groschen 1797, Breslau B. J.173.
1115 Cu-1/2 Groschen 1797, Breslau B. J.173.
1116 Bi-Pfennig 1790, Berlin A. J.2a; v.Schr.99.
ss
f.ss
ss
35,25,20,-
1117 Silbermedaille 1796. (v. Loos) auf die Huldigung in Südpreußen.
Brustbild in Rüstung nach rechts / Fliegender Adler mit Ölzweig
über Landschaft. 27,1 mm, 7,36 g. Henckel 3955; Sommer A53.
ss-vz
80,-
1118 Friedrich Wilhelm III., 1797-1840 Reichstaler 1814, A. AKS 11;
Th.244; Kahnt 362.
ss+
140,-
125,-
150,15,1119 Reichstaler 1814, A. AKS 11; Th.244.
1108 4 Groschen 1797, Berlin A. J.21.
1109 4 Groschen 1797, Berlin A. J.21.
l. justiert, gereinigt, vz-st
ss+
ss
65,-
1120 2/3 Taler 1801. Handelsmünze. J.184; v.Schr.125. Fleck auf Rs., ss
480,-
95,35,-
63
1121 1/3 Taler 1809, A. AKS 21; J.32.
ss
90,-
1122 1/6 Taler 1814, A. AKS 24; J.31.
1123 1/6 Taler 1816, A. AKS 24; J.31.
1124 1/6 Taler 1817, B. AKS 24; J.31.
ss-vz
gereinigt, f.vz
ss
45,45,30,-
1136 Silbergroschen 1821, D. AKS 27; J.56.
1137 Silbergroschen 1825, A. AKS 27; J.56.
1138 1/2 Silbergroschen 1821, A. AKS 30; J.55.
vz
ss-vz
ss
20,15,18,-
Schrf., ss
Schrf., ss
ss-vz
70,20,30,-
ss
40,-
1143 Silbermedaille 1798. (v. Loos) auf die Berliner Huldigung. Brb.
links / Adler fliegt über Podest. 30 mm, 9,3 g. Sommer A65.
ss
115,-
1144 Silbermedaille 1815. Geburtstagswidmung der in Paris
stationierten Beamten der Armee unter General Ribbentrop an den
König. Preußischer Adler / Schrift über Eichenzweigen. Mit
Randgravur: BLÜCHER SCHARNHORST GNEISENAU
HARDENBERG. 37,6 mm, 29,6 g. Henckel 2113; Slg. Julius
3447.
Rdf., mit Öse, ss-vz
150,-
1145 Friedrich Wilhelm IV., 1840-1861 Vereinstaler 1859, A. AKS
78; Th.262; Kahnt 379.
vz-st
150,-
1139 Cu-1/2 Kreuzer 1806, A. für Schlesien. AKS 51; J.9.
1140 Cu-Groschen 1816, A. Ghzm. Posen. AKS 53; J.161.
1141 Cu-3 Pfennig 1838, D. AKS 33; J.44.
1142 Cu-2 Pfennig 1814, A. für Brandenburg. AKS 38; J.5.
1125 1/6 Taler 1840, A. AKS 26; J.58.
1126 1/6 Taler - 4 Groschen 1817, A. AKS 25; J.36.
f.vz
55,-
ss
70,-
1127 Bi-9 Kreuzer 1808, G. für Schlesien. AKS 47; J.13.
Schrf., f.ss
1128 3 Kreuzer 1797, B. für Ansbach-Bayreuth. J.206b. l. gedrückt, f.vz
1129 Kreuzer 1797, B. für Ansbach-Bayreuth. J.203b.
1130 Kreuzer 1798, B. für Ansbach-Bayreuth. J.203b.
1131 3 Gröscher 1806, A. J.16.
1132 4 Groschen 1799, A. J.27.
1133 4 Groschen 1803, A. J.27.
1134 4 Groschen 1804, A. J.27.
1135 2 Stüber 1804, A. für Ostfriesland. J.8.
st
f.st
vz
l. justiert, vz
120,75,-
80,60,-
20,75,-
ss
30,-
ss
f.ss/ss
35,130,64
1171
1172
1173
1174
1175
1176
1177
1178
1179
1146 Vereinstaler 1861, A. Sogenannter Sterbetaler. AKS 78; J.84;
Kahnt 379.
ss-vz
1147 1/6 Taler 1841, D. AKS 80; J.72.
1148 Silbergroschen 1849, A. AKS 85; J.66.
1/2 Silbergroschen 1868, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1868, B. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1870, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1870, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1871, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1871, B. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1872, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1872, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1872, C. AKS 104; J.88.
vz-st
ss-vz
vz
ss-vz
vz
ss
ss-vz
ss
ss-vz
20,10,12,8,12,10,10,5,10,-
l. belegt, f.st
vz
f.prfr.
60,10,12,-
f.prfr.
25,-
1184 Silbermedaille 1896. (ohne Signatur) auf die 25-Jahrfeier der
Kaiserproklamation. Kopf rechts / 6 Zeilen zwischen Lorbeerund Eichenzweig. 50,5 mm, 49,00 g.
st
150,-
1185 Wilhelm II., 1888-1918 Silbermedaille o.J. (von Weigand)
Schützen-Preismedaille. Portrait nach rechts / Schrift im Kranz.
38 mm, 29,49 g.
Patina, Randfehler, vz-st
75,-
BRAUNSCHWEIG, BRAUNSCHWEIG-WOLFENBÜTTEL
1186 Julius, 1568-1589 1/4 Taler 1587, Goslar. Lichtort. Wappen /
Wilder Mann mit Baumstamm und Licht. Welter 592.
f.ss
195,-
150,-
ss
vz
40,20,-
1149 1/2 Silbergroschen 1843, A. Vs. umgraviert mit Mütze, Spitzbart
und Stehkragen. AKS 87; J.65.
vz
50,-
1180 Cu-4 Pfennig 1870, A. AKS 105; J.53.
1181 Cu-3 Pfennig 1867, A. AKS 106; J.52.
1182 Cu-3 Pfennig 1870, A. AKS 106; J.52.
1183 Cu-3 Pfennig 1873, B. AKS 106; J.52.
Abb. verkleinert
1150 Wilhelm I., 1861-1888 Vereinstaler 1866, A. AKS 99; Th.270;
Kahnt 388.
f.st
200,-
1151
1152
1153
1154
1155
1/6 Taler 1861, A. AKS 100; J.91.
1/6 Taler 1862, A. AKS 100; J.91.
1/6 Taler 1868, A. AKS 101; J.05.
2 1/2 Silbergroschen 1868, A. AKS 102; J.90.
2 1/2 Silbergroschen 1869, B. AKS 102; J.90.
kl Kratzer, ss
f.ss
gereinigt, f.st
ss-vz
ss-vz
40,30,195,20,20,-
1156
1157
1158
1159
1160
1161
1162
1163
1164
2 1/2 Silbergroschen 1871, C. AKS 102; J.90.
f.st
2 1/2 Silbergroschen 1872, C. AKS 102; J.90.
ss
2 1/2 Silbergroschen 1873, A. AKS 102; J.90.
f.st
Silbergroschen 1861, A. AKS 103; J.89.
vz
Silbergroschen 1863, A. AKS 103; J.89.
vz
Silbergroschen 1864, A. AKS 103; J.89.
vz+
Silbergroschen 1864, A. AKS 103; J.89. gereinigt, kl. Kratzer, vz+
Silbergroschen 1867, A. AKS 103; J.89.
vz+
Silbergroschen 1868, A. AKS 103; J.89.
vz+
30,15,30,12,12,15,10,15,15,-
1165
1166
1167
1168
1169
1170
Silbergroschen 1871, A. AKS 103; J.89.
Silbergroschen 1872, B. AKS 103; J.89.
Silbergroschen 1872, B. AKS 103; J.89.
1/2 Silbergroschen 1863, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1864, A. AKS 104; J.88.
1/2 Silbergroschen 1867, B. AKS 104; J.88.
f.st
vz+
gereinigt, vz
vz
ss-vz
f.vz
25,15,10,15,15,15,65
1187 Heinrich Julius, 1589-1613 1/8 Taler 1613, Zellerfeld. Auf
seinen Tod. Welter 667.
selten, ss
1188 Friedrich Ulrich, 1613-1634 Taler 1614, Zellerfeld. Wilder
Mann. Dav.6303; Welter 1057 A.
ss+
1189 1/24 Taler 1619. Welter 1219.
vz
1190 Rudolf August und Anton Ulrich, 1685-1704 2/3 Taler 1696,
Wolfenbüttel ICB. Wappen / Roß. Welter 2077; Dav.333.
ss
1191 24 Mariengroschen 1696, Zellerfeld. Wilder Mann. Dav.336;
Welter 2079.
ss-vz
250,1193 2/3 Taler 1765, Braunschweig IDB. Brustbild / Springendes Roß.
Welter 2733.
l.just., ss-vz
115,-
1194 2/3 Taler 1766, Braunschweig IDB. Brustbild r. / Springendes
Roß. Welter 2733.
ss
110,-
1195 2/3 Taler 1766, Braunschweig IDB. 13,99 g. Brustbild r. /
Springendes Roß. Welter 2733.
l. justiert, ss
90,-
1196 1/2 Konventionstaler 1779, Braunschweig IDB. Brustbild r. /
Springendes Roß. Welter 2734.
ss
130,-
1197 1/2 Konventionstaler 1779, Braunschweig IDB. Brustbild /
Springendes Roß. Welter 2734.
Rs. Schrötlingsfehler, ss
120,-
360,-
80,-
115,-
115,-
1198 1/3 Taler 1764, Braunschweig IDB. Brustbild / Springendes Roß.
Welter 2740.
ss
1199 4 Pfennig 1766, Zellerfeld IAP. Gekr. Monogramm / Wert. Welter
2783.
ss
1192 Karl, 1735-1780 2/3 Taler 1764, Braunschweig IDB. 13,87 g.
Brustbild r. / Springendes Roß. Welter 2733.
f.ss
60,-
66
50,50,-
1200 Karl Wilhelm Ferdinand, 1780-1806 Konventionstaler 1790,
Braunschweig MC. 27,92 g. Wappen / Wert. Dav.2173; Welter
2903.
vz
250,-
1201 24 Mariengroschen 1800, Braunschweig MC. Roß / Wert. Welter
2910.
ss+
75,-
1202 24 Mariengroschen 1800, Braunschweig MC. Roß / Wert. Welter
2910.
ss
70,-
BRAUNSCHWEIG, HERZOGTUM BRAUNSCHWEIG
1203 Friedrich Wilhelm, 1806-1815 Cu-2 Pfennig 1814,
Braunschweig. Welter 2948; AKS 16.
ss
1204 Cu-2 Pfennig 1816, Braunschweig. AKS 16; J.206a.
ss
1205 Wilhelm, 1831-1884 Vereinsdoppeltaler 1855, B. 37,07 g. AKS
73; Th.119; Kahnt 157; Dav.633.
vz+
1206 Vereinsdoppeltaler 1856, B. Regierungsjubiläum. AKS 97;
Th.122; Kahnt 158.
vz+
1207 Vereinsdoppeltaler 1856, B. Regierungsjubiläum. AKS 97;
Th.122; Kahnt 158.
kl. Randfehler, vz/vz-st
330,-
1208 Vereinstaler 1858, Braunschweig. AKS 81; Th.123; Kahnt 155.
kl. Flecken, ss
80,-
BRAUNSCHWEIG, BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG-CELLE
1209 Christian von Minden, 1611-1633 Taler 1632, Clausthal HS.
28,86 g. Brustbild r. / Fünffach behelmtes Wappen. Dav.6475;
Welter 924.
vz/ss+
465,-
BRAUNSCHWEIG, BRAUNSCHWEIG-CALENBERG-HANNOVER
1210 Georg, 1636-1641 Mariengroschen o. J. Welter 1464.
ss
150,-
15,15,-
1211 Ernst August, 1679-1698 2/3 Taler 1690, Clausthal HB.
Wappen / Roß. Dav.410; Welter 1980.
entfernter Henkel, f.ss
45,-
1212 24 Mariengroschen 1694, Zellerfeld. Wilder Mann. Dav.414;
Welter 1982.
Vs. Felder poliert, ss
45,-
450,-
300,67
1213 Georg I. Ludwig, 1698-1727 Taler 1713, Clausthal. 29,01 g.
Wappen / Springendes Roß. Dav.2059; Welter 2148.
kl. Zainende und Schrf.,
1214 2/3 Taler 1725, Zellerfeld EPH. Vier Wappen ins Kreuz gestellt /
Wilder Mann. Welter 2241; Dav.426.
ss+
Abb. verkleinert
1215 Silbermedaille 1710. (von E. Hannibal) auf die erlangte Würde
des Erzschatzmeisters. Geharnischtes Brustbild nach rechts mit
umgelegtem Mantel / Die deutsche Kaiserkrone. 50,2 mm,
72,57 g. Brockmann 805.
Randfehler, ss
1216 Georg II., 1727-1760 2/3 Taler 1736, Zellerfeld IAB. Gekr.
Wappen / Wilder Mann. Welter 2580; Dav.434.
ss+
1217 Georg III., 1760-1820 2/3 Taler 1805, Clausthal GFM. Wappen.
Welter 2815; Kahnt 195.
ss-vz
1218 2/3 Taler 1807, Clausthal GM. Gekröntes Wappen / Wert. Welter
2815; Kahnt 195.
ss
1219 24 Mariengroschen 1797, Clausthal PLM. Wappen / Wert. Welter
2817.
ss
60,-
1220 1/6 Taler 1804, Clausthal GFM. Wilder Mann. Welter 2845.
f.vz
95,-
ss
20,-
BRAUNSCHWEIG, KÖNIGREICH HANNOVER
1222 Georg III., 1760-1820 2/3 Taler 1814, C. Portrait / Wert. AKS 6;
J.1a.
f.vz
100,-
1223 3 Mariengroschen 1819, LB. Springendes Roß. AKS 14; J.12c. ss
20,-
1224 Georg IV., 1820-1830 16 Gute Groschen 1822. Roß / Wert. AKS
38; J.23h.
f.st
150,-
1225 16 Gute Groschen 1822. Roß / Wert; FEINES SILB gerade. AKS
36; J.23f.
vz
220,-
215,-
115,-
1221 Cu-2 Pfennig 1798, Clausthal PLM. Welter 2879.
250,-
125,-
120,80,-
68
1236 Brakteat. Löwe nach l., Kopf nach vorn gewandt, über
Zinnenturm auf Bogen zwischen zwei Kuppeltürmen. Fd.
Hildh.39.
ss+
1226 Wilhelm IV., 1830-1837 Taler 1835, A. AKS 63; Th.153; Kahnt
220.
kl. Rdf. und Kratzer, ss
75,1237 Brakteat. Löwe nach l., Kopf nach vorn gewandt, über
Zinnenturm auf Bogen zwischen zwei Kuppeltürmen. Fd.
Hildh.39.
ausgebrochen, ss+
1238 Brakteat. 0,66 g. Löwe l. mit dreifach geteilter Schwanzquaste
über Kugelturm mit Lilie. Fd. Hildh.38.
Randausbruch, ss+
1239 Albrecht der Große, 1252-1279 Brakteat. 0,63 g. Löwe l., Kopf
v.v.
Berger
708;
Slg.
Bonhoff
399.
Schrötlingsrisse, Randausbruch, ss-vz
1227 Ernst August, 1837-1851 Taler 1840, A. AKS 102; Th.160;
Kahnt 228.
ss
1229 1/6 Taler 1863, B. AKS 145; J.95.
ss+
BRAUNSCHWEIG, HERZOGL.-WELFISCHE MZST.
1230 Otto das Kind, 1213-1252 Brakteat. Löwe nach l., Kopf nach
vorn gewandt, über Zinnenturm auf Bogen zwischen zwei
Kuppeltürmen. Fd. Hildh.39.
vz
1231 Brakteat. Löwe l. mit dreifach geteilter Schwanzquaste über
Kugelturm mit Lilie. Fd. Hildh.38.
Schrtl.-Riß, vz
1232 Brakteat. Löwe l. mit dreifach geteilter Schwanzquaste über
Kugelturm mit Lilie. Fd. Hildh.38.
attraktives Exemplar, f.vz
1233 Brakteat. 0,71 g. Löwe nach l., Kopf nach vorn gewandt, über
Zinnenturm auf Bogen zwischen zwei Kuppeltürmen. Fd.
Hildh.39.
ss-vz
150,-
70,-
85,-
90,-
750,-
BREMEN, STADT
1242 36 Grote 1864. AKS 2; J.25.
1243 Schwaren (17. Jhd.). Jungk 1138.
30,-
f.st
f.ss/s
180,40,-
1244 Silbermedaille 1889. Preismedaille aus einem Siegestaler 1871
gearbeitet: Dem Sieger des II. Preiskegelns im Jahre 1889 - G.
Brandes - am 29. Mai der Kegelclub Stilvoll v. 1882 Bremen.
37,6 mm, 17,9 g.
mit Henkel und Öse, ss
75,-
240,-
220,250,-
220,DEUTSCHER ORDEN
1245 Johann Caspar von Ampringen, 1664-1684 3 Kreuzer 1670.
Neumann 143; Dudik 260ff.
ss
DORTMUND, REICHSSTADT
1246 Schilling 1631. Berghaus 173.
gelocht, ss
1234 Brakteat. Löwe l. mit dreifach geteilter Schwanzquaste über
Kugelturm mit Lilie. Fd. Hildh.38.
ss-vz
1235 Brakteat. Löwe r. auf Zinnenmauer, Kopf von vorn. Fd. Hildh.30.
ss+
190,-
70,-
1240 Heinrich der Wunderliche, 1279-1322 Brakteat 1279-1322,
Grubenhagen. 0,65 g. Löwe r., Kopf v.v. Welter 266d.
kleiner Randausbruch, ss-vz
BRAUNSCHWEIG, STADT
1241 Brakteat 14. Jh. Löwe l., Kugeln und Ringel. Denicke 343;
Bonh.424vgl.
ss
1228 Georg V., 1851-1866 Vereinstaler 1865, B. 50 Jahre Vereinigung
mit Ostfriesland. AKS 161; Th.177; Kahnt 241. nur 1.000 Ex.
geprägt.
f.st
210,-
220,250,69
40,45,-
1247 Schilling 1631. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Berghaus
173.
f.ss
1248 Schilling 1632. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Berghaus
173; Meyer 86vgl. schön ausgeprägter Gegenstempel.
f.ss
1249 Schilling 1632. Berghaus 173; Meyer 86vgl.
f.ss
1250 Schilling 1633. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Berghaus
175. schön ausgeprägter Gegenstempel.
ss
1251 Schilling 1633. Berghaus 175.
ss
1252 Schilling 1640. Berghaus 202.
ss+
1253 Schilling 1640. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Berghaus
202. schön ausgeprägter Gegenstempel.
f.ss
1254 Schilling 1641. Meyer 103a.
f.ss
1255 Schilling 1641. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Meyer
103a. schön ausgeprägter Gegenstempel.
gelocht, s-ss
1256 Schilling 1644. Meyer 105.
ss
1257 Schilling 1644. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Meyer
105. schön ausgeprägter Gegenstempel.
s-ss
1258 Schilling 1647. Meyer 111.
f.ss
1259 Schilling 1647. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Meyer
111.
s-ss
1260 Schilling 165?. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Meyer
114vgl. schön ausgeprägter Gegenstempel.
s-ss
1261 Schilling 1655. Berghaus 209; Meyer 114.
ss
1262 Schilling 1656. Berghaus 209; Meyer 116.
vz
1263 Schilling 1656. mit Gegenstempel der Grafschaft Mark. Berghaus
209; Meyer 116. schön ausgeprägter Gegenstempel.
ss
1264 6 Pfennig o.J. Berghaus 229a.
ss
1265 6 Pfennig o.J. Berghaus 229a.
1266 6 Pfennig o.J. Berghaus 229b.
f.ss
f.ss
1267 6 Pfennig o.J. Münzzeichen gekreuzte Zainhaken. Berghaus 229b.
Stempelfehler, vz
100,140,45,-
EICHSTÄTT, BISTUM
1268 Johann Anton III. von Zehmen, 1781-1790 1/2
Konventionstaler 1783, München. 13,91 g. Cahn 147; Gebert 105.
hübsche Patina. Justierspuren, feiner Schrötlingsriss auf Rs., ss
160,-
1269 Joseph von Stubenberg, 1790-1803 Taler 1796, München.
27,87 g. Kontribution. Jahreszahl als Chronogramm. Dav.2213;
Cahn 149. attraktive goldene Patina.
f.vz
400,-
ELBERFELD, STADT
1270 Zinnmedaille 1854. (ohne Signatur) Aufruf zur Gründung einer
Arbeitsanstalt in Elberfeld. Schrift / Bürgerpaar beschenkt Mutter
mit zwei Kindern. 43 mm, 36,98 g. Schulten 7.
bronziert, ss-vz
180,-
1271 Zinnmedaille 1854. (ohne Signatur) Aufruf zur Gründung einer
Arbeitsanstalt in Elberfeld. Schrift / Bürgerpraar beschenkt Mutter
mit
zwei
Kindern.
43 mm,
36,52 g.
Schulten
7.
ehemals bronziert, ss-vz
150,-
ERFURT, STADT
1272 Taler 1617. 27,81 g. Behelmter Radschild unter Rad, von wildem
Mann und wilder Frau gehalten / Vierfeldiges Wappen. Dav.5260;
Leitzm.488.
f.vz
1.150,-
170,50,55,-
140,45,120,-
50,130,45,-
100,120,50,80,-
190,35,-
30,30,-
85,-
70
1273 Silbermedaille 1692. (v. Christian Wermuth) auf die 300-Jahrfeier
der Universität Erfurt. Sieben Zeilen Schrift / Acht Zeilen Schrift.
Randschrift. 19,8 mm, 5,10 g. Leitzm.813; Lav.13a.
vz
ERLANGEN, STADT
1274 20 Kreuzer 1786. Auf die 100-Jahrfeier des Bestehens von NeuErlangen. Stadtansicht / Schrift. Slg.Wilm.1162.
vz
450,-
HAMBURG, STADT
1280 Taler 1620. 28,33 g. Mit Titel Ferdinand II., Münzmeisterzeichen
'Faust hält Zainhaken'. Dav.5364; Gaed.389var.
ss
280,-
1281 Silbermedaille o.J. (1815). (v. Loos) Verdienstmedaille der
hanseatischen Legion (Lübeck, Bremen, Hamburg), zur
Erinnerung an die Befreiungskriege von 1813/1814. Die
Wappenschilde der drei Städte an den Stumpf einer alten Eiche
gelehnt / Fünf Zeilen Schrift über dem hanseatischen Kreuz.
36 mm,
13,96 g.
ohne
Henkel
äußerst
selten.
Prachtexemplar mit schöner Patina, st
450,-
480,-
FRANKFURT, STADT
1275 Vereinstaler 1859. 100. Geburtstag Schillers. AKS 43; Th.139.
feine Patina, f.st
165,-
1276 Vereinstaler 1859. 100. Geburtstag Schillers. AKS 43; Th.139;
Kahnt 167.
vz
100,1282 Silbermedaille 1855. (v. Lorenz) Auf die 50-jährige Stiftungsfeier
der Gesellschaft der Freunde des vaterländischen Schul- und
Erziehungswesens. Mann mit Gießkanne im Garten (Siegel der
Stiftung) / Widmung zw. Zweigen. 42 mm, 28,66 g. Gaed.2098.
kl. Tdf., vz
Diese Medaille ließ ein Komitee von Freunden des
Schullehrerstandes in Silber und Bronze prägen und am 3.
November 1855 sämtlichen aktiven Mitgliedern der Gesellschaft
zum Andenken überreichen (Anm. Gaed., S.162).
1277 Doppelgulden 1848. Erzherzog Johann. AKS 39; Th.135.
f.st
130,-
1278 20 Kreuzer 1776. JuF 891.
f.ss
45,-
GOSLAR, STADT
1279 Bauerngroschen o.J. Simon und Judas / Behelmter Adlerschild.
Buck 11.
ss
PERSONENMEDAILLEN
1283 Roosen, Berend Carl - Deutscher Mennonitenpastor, 18201904 Bronzemedaille 42,6 mm 1870. Auf sein 25-jähriges Wirken
in der Mennoniten-Gemeinde zu Hamburg und Altona. Religio
sitzt links, Bibel und Feder haltend, daneben Schild mit zwei
Palmen unter strahlendem Gottesauge / Ansicht der
Mennonitenkirche in Hamburg-Altona. 42,6 mm, 33,62 g.
Vs. kl. Fleck, f.prfr.
Berend Carl Roosen (1820-1904) wurde 1845 zum Pastor seiner
Heimatgemeinde ausgewählt und diente ihr in dieser Funktion
fast 60 Jahre bis zu seinem Tod.
95,71
180,-
65,-
HESSEN, HESSEN-KASSEL
1289 Wilhelm IX., 1785-1803 1/6 Taler 1797, Hanau F. Hoffm.2708. ss
1284 Behrmann, Rudolf Gerhard - Pastor in Hamburg, 1743-1827
Silbermedaille 1823. (v. Loos und Voigt) auf sein 50.
Amtsjubiläum. Brustbild in Amtstracht nach rechts / Zehn Zeilen
Schrift. 41,4 mm, 28,02 g. Gaed.2039.
kl. Kratzer, st
180,1290 Wilhelm II., 1821-1847 Cu-Kreuzer
Oberhessen. AKS 35; J.27.
HESSEN, HESSEN-DARMSTADT
1291 Ernst Ludwig, 1678-1739 Albus 1683.
1285 Smissen, Hinrich van der - Deutscher Mennonitenpastor,
1851-1928 Aluminiummedaille 1907. Auf sein 25-jähriges
Wirken in der Mennoniten-Gemeinde zu Hamburg und Altona.
Religio sitzt links, Bibel und Feder haltend, daneben Schild mit
zwei Palmen unter strahlendem Gottesauge / Ansicht der
Mennonitenkirche in Hamburg-Altona. 42,5 mm, 8,5 g.
vz
Hinrich van der Smissen (1851-1928) nahm als Sanitäter am
deutsch-französischen Krieges von 1870/71 teil, bevor er Pastor
in der mennonitischen Glaubensgemeinschaft wurde. Im Jahr
1882 kehrte er in seinen Geburtsort Altona zurück, wo er
Hilfsprediger und drei Jahre später Pastor wurde. Er gründete
die Vereinigung der Mennonitengemeinden im Deutschen Reich,
deren Vorsitzender er viele Jahre war. In dieser Funktion bereiste
er nahezu alle mennonitischen Gemeinden in Deutschland,
Holland, Russland, der Schweiz und einige in den USA.
HANAU, HANAU-MÜNZENBERG
1286 Wilhelm IX. (I.) von Hessen-Kassel, 1764-1785 Kreuzer 1766.;
Schön 15. sehr seltenes Jahr.
ss
HARZ
1287 Bergrechnungsmarke o. J. (1805-1807). 2,55 g. Altar mit kleiner
Kugel, unten M / GLÜCK AUF. Elbesh.C-9.
ss
HEILBRONN, STADT
1288 Silbermedaille
1717.
(v.
P.H.
Müller)
auf
das
Reformationsjubiläum. Religio mit Kerze und Kreuz steht neben
Altar / Christus über Siebenröhren-Brunnen. Datierung 3-mal als
Chronogramm in der Umschrift. 43,8 mm, 29,75 g. Binder 7;
Slg.Whiting 187.
ss
80,-
1825,
Kassel. für
Rdf., ss
25,-
ss
15,-
1292 Ludwig VIII., 1739-1768 20 Kreuzer 1764. Brb. r. / Gekr.
Löwenschild, von sieben Schilden umgeben.Schrötlingsfehler, f.ss
95,-
25,-
1293 12 Kreuzer 1759. Hoffm.3775.
kl. Schrötlingsfehler, ss
HILDESHEIM, BISTUM
1294 Konrad II., 1221-1246 Brakteat, Alfeld. Bischof sitzt mit Kreuz
und Kelch auf Zinnenmauer mit Kuppelturm, beidseits A-A.
Fd.Hildh.3; Bonhof 265.
leicht ausgebrochen, ss-vz
40,-
170,-
95,1295 Konrad II.-Heinrich I., 1221-1257 Brakteat 1221-1257. 0,65 g.
Bischof thront mit jeweils einer Lilie in jeder Hand v.v. auf
Bogen. Fd.Hildh.4; Hannover 1115. selten.
Randausbrüche, ss
1296 Heinrich I., 1247-1257 Brakteat. Brustbild des Bischofs mit zwei
Kreuzfahnen vor dreitürmigem Bogen. Fd.Hildh.7; Bonh.244. vz
1297 Brakteat. Brustbild des Bischofs mit zwei Kreuzfahnen vor
dreitürmigem
Bogen.
Fd.Hildh.7;
Bonh.244.
attraktives Exemplar, vz
45,-
1298 Brakteat. Brustbild des Bischofs mit zwei Kreuzfahnen vor
dreitürmigem Bogen. Fd.Hildh.7; Bonh.244.
f.vz
1299 Brakteat. Bischof mit Fahne in jeder Hand steht zwischen zwei
Kuppeltürmen. Fd.Hildh.9; Bonh.245.
ausgebr., ss-vz
1300 Konrad II., 1221-1246 Brakteat. Bischof mit zwei Lilien sitzt
zwischen zwei Kuppeltürmen. Fd.Hildh.14; Bonh.232.
f.vz
140,-
72
250,240,-
200,-
200,170,170,-
1301 Brakteat. 0,76 g. Bischof mit zwei Lilien sitzt zwischen zwei
Kuppeltürmen. Fd.Hildh.14; Bonh.232.
vz
1302 Heinrich I., 1247-1257 Brakteat. Bischof mit zwei Kreuzen auf
Mauerleiste zwischen zwei Kuppeltürmen. Fd.Hildh.15;
Bonh.242.
vz
1303 Brakteat. Bischof mit zwei Kreuzen auf Mauerleiste zwischen
zwei Kuppeltürmen. Fd.Hildh.15; Bonh.242.
vz
Abb. verkleinert
HOHENZOLLERN, HOHENZOLLERN-SIGMARINGEN
1309 Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, 1849-1861 Gulden 1852,
A. AKS 20; J.23.
vz-st
175,-
190,180,-
ISNY, REICHSSTADT
1310 1/2 Batzen 1508. Sechsstrahliger Stern unter Adler / Stadtschild
auf Adler. Mit Datum 158. Nau 46.
selten, ss
1311 1/2 Batzen 1508. Sechsstrahliger Stern unter Adler / Stadtschild
auf Adler. Nau 42.
Schrötlingsrisse, f.ss
1304 Sede Vacante, 1761-1763 Silbermedaille 1761. (v. J.Thiebaud)
Der Heilige Geist als Taube über Madonna mit Jesuskind auf
Wolke vor Stiftsschild im Kreis von Domherrenwappen /
Strahlendes Gottesauge über verwaistem Thron und Stiftskirche
im Kreis von Domherrenwappen. 56 mm, 43,84 g. Mehl 676;
Cappe 311.
Schrötlingsfehler, feinste Kratzer, vz-st
HILDESHEIM, STADT
1305 Cu-Tormarke für drei Pferde 1609.
1306 Me-Mühlenzeichen 1658. Wert sechs Körner. Buck 626.
ss
ss
HOHENLOHE, HOHENLOHE-NEUENSTEIN-ÖHRINGEN
1307 Ludwig Friedrich Karl, 1765-1805 10 Kreuzer 1770, Nürnberg.
Schön A11.
f.ss
1308 10 Kreuzer 1803, Wertheim. auf die Deutsche Schule zu
Öhringen. Alb.183.
vz
220,-
JÄGERNDORF, HERZOGTUM
1312 Johann Georg von Brandenburg-Ansbach, 1606-1623 3
Kreuzer 1610. FuS 3343.
ss+
JÜLICH-KLEVE-BERG, HERZOGTUM JÜLICH-BERG
1313 Philipp Wilhelm, 1653-1679 2 Albus 1674, Mülheim. Noss
691ff.
ss
1314 2 Albus 1675, Mülheim. Noss 696ff.
ss+
1315 Johann Wilhelm II., 1679-1716 2 Albus 1681, Mülheim. Mzz.
NL, Noss für 1681 nicht bekannt!. Noss 736 var.
ss
1316 2 Albus 1682, Mülheim. Noss 739ff.
Prägeschw. a. Rand, f.vz
1317 2 Albus 1683, Mülheim. Noss 749ff.
ss+
450,-
170,110,-
80,-
40,45,50,50,40,-
50,-
KEMPTEN, STADT
1318 1/2 Batzen 1511. Doppeladler über kleinem K Schild /
Dreigeteiltes Wappen. Nau 32; Schulten 1591. Prägeschwäche, vz
KÖLN, BISTUM
1319 Ernst von Bayern, 1583-1612 8 Heller o. J. Noss 141ff.
f.ss
1320 Maximilian Heinrich von Bayern, 1650-1688 2 Albus 1657,
Bonn. Noss 343ff.
ss
1321 2 Albus 1658, Bonn. Noss 350ff.
s-ss
50,-
60,-
1322 2 Albus 1665, Bonn. mit Wertangabe 2 L(spiegelverkehrt) A.
Noss 426ff.
ss+
1323 2 Albus 1665, Bonn. Noss 419ff.
ss+
1324 8 Heller 16--, Dorsten. Noss 504ff.
s+
110,30,20,30,-
80,35,50,-
120,1325
1326
1327
1328
1329
73
KÖLN, STADT
2 Albus 1674. Mit Titel Leopold I. Noss 465ff.
2 Albus 1677. Mit Titel Leopold I. Noss 483ff.
2 Albus 1681. Mit Titel Leopold I. Noss 490ff.
2 Albus 1682. Mit Titel Leopold I. Noss 494ff.
2 Albus 1685. Mit Titel Leopold I. Noss 501ff.
ss+
ss
ss
ss+
ss+
40,30,30,40,40,-
KONSTANZ, STADT
1330 Schilling o.J. (ab1423). Thronender St. Konrad / Stadtschild in
Dreipaß, oben Adler. Nau 18ff.
ss-vz
LAUENBURG, HERZOGTUM
1331 Georg II. von Calenberg-Hannover, 1727-1760 4 Schilling
1738, Lauenburg CPS. Welter 2656; Dorfmann 133.
ge/s
LEUTKIRCH, STADT
1332 Silberabschlag des Dukaten 1748, Augsburg. Auf die
Hundertjahrfeier des Westfälischen Friedens. Stadtansicht unter
strahlendem Gottesauge / Doppeladler über Kirche, unten Pyr
zwischen zwei Hufeisen. Nau 3; Binder 2; Schön 1.
beidseitig l. Prägeschwäche im Zentrum, vz+
LIPPE, GRAFSCHAFT
1333 Paul Friedrich Emil Leopold, 1851-1875 Vereinstaler 1860, A.
AKS 16; Th.213; Kahnt 283.
ss+
LÖWENSTEIN, GEMEINSCHAFTLICH
1334 3
Kreuzer
1803.
Wibel
364-366;
Schön
57.
kl. Zainende, kl. Randfehler, ss+
1335 3 Kreuzer 1805. Wibel 374-379; Schön 58.
1336 Kreuzer 1802. Wibel 399; Schön 47.
1337 Kreuzer 1804. Wibel 404-408; Schön 55.
ss+
belegt, ss
Schrötlingsriß, ss
LÖWENSTEIN, LÖWENSTEIN-ROCHEFORT
1338 Karl Thomas, 1735-1789 20 Kreuzer 1767, Wertheim. Kopf r. /
Gekröntes Wappen. Wibel 253; Schön 21.
s-ss
LÜBECK, STADT
1339 Taler 1610. Bürgermeister Alexander Lüneburg. Dav.5446;
Behrens 140.
ss-vz
1340 8 Schilling 1731. Behrens 317.
f.ss
30,-
320,-
MAGDEBURG, BISTUM
1341 Christian Wilhelm von Brandenburg, 1606-1631 1/2 Taler
1620, Halle AK. 14,42 g. Münzmeister Anton v. Koburger.
Geharnischtes Brb. rechts / Verzierter Wappenschild. v.Schr.449.
entfernter Henkel, Felder kaum sichtbar geglättet, ss+
750,-
135,-
1342 Domkapitel, 1635-1638 1/4 Taler 1638, Halle. 6,93 g. Behelmter
Stiftsschild / Hl. Moritz mit Magdeburger Rennfahne und Schild
mit doppelköpfigem Adler. v.Schr.734. ex R. Gaettens, Lübeck.
ss
650,-
1343 August von Sachsen-Weissenfels, Administrator, 1638-1680
Taler 1638, Halle. 28,75 g. Auf seine Inthronisation. 11 Zeilen
Schrift / Der heilige Moritz mit Harnisch und Schwert, mit der
Rechten die Magdeburger Rennfahne schulternd, die Linke auf
einen Schild mit dem Doppeladler gelegt. Dav.737; v.Schr.736. ex
R.
Gaettens,
Lübeck.
schöne alte Patina, kl. Sammlerzeichen ES im Rand bei 12 Uhr, ss
+
2.500,-
MAGDEBURG, STADT
1344 1/2 Taler 1627. 14,25 g. mit Titel Ferdinand II. Jungfrau über
Stadttor / Gekrönter Doppeladler, auf der Brust Reichsapfel mit
der Wertzahl 12. v.Schr.1121. ex R. Gaettens, Lübeck.
Schrf. auf der Rs., ss
1.000,-
85,-
30,-
35,-
50,25,40,-
100,-
320,-
74
1345 1/2 Reichsort (1/8 Taler) 1624. Jungfrau über Stadttor /
Reichsapfel und Jahreszahl über Wertangabe in vier Zeilen.
v.Schr.1142.
ex
R.
Gaettens,
Lübeck.
sehr selten, schöne alte Patina, ss
1.200,MÜNCHEN, STADT
1359 Silbermedaille o.J. Verdienstmedaille für treue Dienste, verliehen
vom Stadtrat. Gekröntes Stadtwappen / Vier Zeilen Schrift in
Eichenkranz. 43,3 mm, 41,1 g.
vz-st
MAINZ, BISTUM
1346 Emmerich Josef von Breitbach-Bürresheim, 1763-1774 1/12
Taler 1774. Auf seinen Tod. Wappen / Schrift in 10 Zeilen. 628;
Pr. Alex.753.
vz+
MECKLENBURG, MECKLENBURG-SCHWERIN
1347 Friedrich Franz I., 1785-1837 Bi-3 Pfennig 1833. Dreiling. AKS
26; J.35.
vz-st
MECKLENBURG, MECKLENBURG-STRELITZ
1348 Adolph Friedrich IV., 1752-1794 1/6 Taler 1756, Neustrelitz.
Kunzel 590 E.
ss
250,-
45,-
ss-vz
ss
f.vz
60,40,75,-
1352 1/48 Taler 1757, Neustrelitz HCB. Schön 35.
ss-vz
60,-
MONTFORT, GRAFSCHAFT
Anton der Jüngere, 1693-1733 Kreuzer 1718. Schön 12.
ss+
1/2 Kreuzer 1727. Schön A26.
ss
1/2 Kreuzer 1728. Schön A26.
Rs. Kratzer, vz/s-ss
Ernst, 1733-1758 1/2 Kreuzer 1736. Ebner 298; Schön 38.
kleiner Bug, ss
1358 Franz Xaver, 1758-1780 6 Kreuzer 1759, Langenargen. Brb. r. /
Wappen mit Kirchenfahne. Ebner 353.
ss+
1354
1355
1356
1357
1360 Silbermedaille o.J. (nach 1935). Verdienstmedaille der Münchener
Dienstbotenund
Arbeiterstiftung
zum
20jährigen
Dienstjubiläum, gestiftet von A. G. Mascher. Wappen auf
Wappenkartusche mit Mauerkrone MÜNCHEN - DIE
HAUPTSTADT DER BEWEGUNG / Sieben Zeilen Schrift
zwischen Eichenzweigen. 30,3 mm, 19,1 g.
Rdf., vz
A. G. Mascher (1826-1903) war Apotheker im städtischen
Krankenhaus zu München. Er schenkte 1886 der Gemeinde 3000
Mark. Aus den Zinsen des Kapitals sollten jährlich eine goldene
und drei silberne Medaillen an bestimmte Bedienstete verliehen
werden.
40,-
1349 1/6 Taler 1757, Neustrelitz. Kunzel 590 F.
1350 1/6 Taler 1757, Neustrelitz. Kunzel 590 F.
1351 1/12 Taler 1764. J.105a; Hannemann 124.
1353 Friedrich Wilhelm, 1860-1904 Vereinstaler 1870, A. AKS 71;
Th.217; Kahnt 295.
ss+
85,-
120,-
1361 Silbermedaille 1821. (unsigniert / Neuss) auf die Erhebung der
Frauenkirche in München zur Metropole. Ansicht der
Frauenkirche, im Hintergrund Häuser / Firmungsszene. 43,2 mm,
29,33 g. Hauser 764 vgl. (Vs.).
vz+
250,-
1362 Silbermedaille 1884. (v. Börsch) auf die deutsche
Molkereiausstellung. Sitzende Ceres mit Füllhorn und Putto, im
Hintergrund Ansicht von München / Fünf Zeilen in Umrahmung.
41,5 mm, 41,54 g. Hauser 561.
vz
180,-
1363 Bronzemedaille, versilbert 14,1 mm 1840. Miniaturmedaille auf
den Künstlermaskenzug. Wappen / 4 Zeilen Schrift, Jahreszahl.
14,1 mm, 0,87 g. Hauser 893.
vz
20,-
100,-
30,20,10,20,85,-
75
MÜNSTER, BISTUM
1364 Eberhard von Diest, 1275-1301 Denar. Bischof mit Buch und
erhobener Rechten / Büste des St. Paulus von vorn. Grote 38a. ss
1365 Denar. Bischof mit Buch und erhobener Rechten / Büste des St.
Paulus von vorn. Grote 38a.
ss
1366 Maximilian Friedrich von Königsegg, 1762-1784 1/28 Taler
1764, Münster. Gekr. Monogramm / Brb. des Hl. Paulus. Schulze
264.
ss
MÜNSTER, STADT
1367 Cu-Heller o.J. (17. Jh.). Weing.223a.
ss
1368 Cu-Pfennig o.J. (17. Jh.). Weing.222b.
ss
NASSAU, NASSAU-WEILBURG
1369 Karl August, 1719-1753 4 Kreuzer 1749, Weilburg EDC.
Isenb.107ff; Schön 2.
ss-vz
NASSAU, NASSAU-SIEGEN
1370 Johann Moritz, 1654-1679 1/16 Taler 1671, Siegen. 1,64 g.
Gekröntes Wappen IOH . MAVR . NASSA . PRINS / . XVI . AVF
. I . REICHST . Malteserkreuz. Isenb.151. sehr selten, schöne
Patina.
ss+
NASSAU, HERZOGTUM NASSAU
1371 Wilhelm, 1816-1839 Bi-3 Kreuzer 1832. AKS 50.
f.st
50,-
NORTHEIM, STADT
1375 1/24 Taler 1619. Kippergroschen. Gekröntes N / Reichsapfel.
Mertens 78ff; Kraaz 1097.
etwas belegt, ss-vz
80,-
NÜRNBERG, STADT
1376 Taler 1627. 28,97 g. Mit Titel Ferdinand II. Drei Wappen / Gekr.
Doppeladler. Dav.5636; Kellner 230b.
l. justiert, vz
300,-
45,-
50,20,-
25,-
1377 1/84 Taler (Dreier) 1593. Kellner 176; Kellner.
1378 Halbschilling o.J. (1462-1475). Kellner 110.
150,-
1379
1380
1381
1382
1383
900,-
ss
f.ss
35,20,-
Halbschilling o.J. (1495-1510). Kellner 114.
ss
3 Kreuzer 1764. Landmünze. Kellner 374.
ss
3 Kreuzer 1769. Landmünze. Kellner 374.
ss
2 Kreuzer 1694. Kellner 318.
Wertzahl entfernt, f.ss
Kreuzer 1694. Kellner 327.
ss
25,25,25,15,15,-
40,-
1384 Kreuzer 1797. Auf den Frieden von Campoformio. Sitzende Noris
/ Girlande. Kellner 387; Schön 97.
gereinigt, vz
1385 Kreuzer 1797. Auf den Frieden von Campoformio. Sitzende Noris
/ Girlande. Kellner 387; Schön 97.
gereinigt, Schrf., vz
1386 4 Pfennig 1764. Kellner 382; Schön 59.
f.vz
NEUSS, STADT
1372 Taler 1570. 29,08 g. Mit Titel Maximilian II. Gekröntes
zweifeldiges Wappen / Gekrönter Doppeladler. Dav.9595; Noss
58m.
ss
1373 Albus nach 1475. St Quirinus im gotischen Schutzdach über
Wappen / Gekrönter Adlerschild im Dreipass, in den Winkeln drei
kleine Wappen. Noss 1; Schulten 2385. selten.
s-ss
1387 Dreier o.J. (um 1700). sogenannter Kerzen-Dreier. Hahn tritt
Henne / Zwei schnäbelnde Tauben. Slg. Erl.971.
f.st
1388 Dreier o.J. (1695). sogenannter Kerzen-Dreier. Taufe Jesu im
Jordan / EMANVEL - CHRISTVS Stehendes Jesuskind mit
Segenshand und Reichsapfel. Slg. Erl.967.
vz
1389 Dreier o.J. (1695). sogenannter Kerzen-Dreier. Taufe Jesu im
Jordan / EMANVEL - CHRISTVS Stehendes Jesuskind mit
Segenshand und Reichsapfel. Slg. Erl.967.
vz
480,-
15,20,-
35,-
25,-
25,-
220,1390 Cu-Kreuzer 1622. Kippermünze, mit Gegenstempel von 1623.
Kellner 195.
ss
1374 Albus o.J. (um 1504). Hüftbild des St. Quirinus, unten
Kugelwappen / Gekröntes Doppeladlerwappen, umher drei kleine
Wappen. Noss 10; Schulten 2388.
Prägeschwäche, ss
20,-
180,-
76
95,-
PERSONENMEDAILLEN
1391 Löffelholz, Wilhelm - Nürnberger Politiker und Offizier, 14241475 Silbermedaille 1541. (v. Mathes Gebel) Brustbild nach
rechts / Auf dem Boden liegende Rüstung, darauf l. Helm, r.
Familienwappen
von
Kolberg.
Habich
1191.
späterer Guß, mit altem Henkel, ss
Wilhelm Löffelholz war spezialisiert auf das Waffengeschäft und
zog für die Stadt als Offizier ins Feld. Er war Ratsherr und
beteiligte sich an diplomatischen Missionen.
1392 Krauss, Elisabeth - Stifterin der Kraußischen Stiftung, 15691639 Silbermedaille o. J. (1789). Medaillenklippe zu 1/4 Taler auf
den 150. Todestag von Elisabeth Krauss. 26 x 26 mm, 7,2 g. Slg.
Erl.1790.
Prachtexemplar mit herrlicher Patina, st
Elisabeth Krauss war die Witwe des Kaufmanns Konrad Krauss
aus Kitzingen, die nach dem Tod ihrer Kinder ihr gesamtes
Vermögen von über 100.000 Gulden einer Stiftung vermachte, die
Waisenhäuser und Schulen förderte. Die nach ihr benannte
Stiftung ist heute noch aktiv und vergibt Stipendien an
evangelische Studenten, besonders der Theologie und der
Rechtswissenschaften.
Für ihr Engagement nannte man Elisabeth Krauss die "Mutter
der Armen und Waisen".
OLDENBURG
1393 Paul Friedrich August, 1829-1853 Taler 1846, B. AKS 9;
Th.240; Kahnt 320.
ss
1394 Nicolaus Friedrich Peter, 1853-1900 Vereinstaler 1866, B. AKS
25; Th.241; Kahnt 322.
Rdf., vz
ÖTTINGEN
1395 Wolfgang I. und Joachim, 1477-1520 Batzen 1518, Öttingen.
3,76 g. Hl. Sebastian v.v. / Jahreszahl über Doppelwappen.
f.ss
1396 Karl Wolfgang, Ludwig XV. und Martin, 1522-1549 Taler
1541. 28,90 g. Mit Titel Karl V. Brackenkopf über helmverziertem
Wappen / Reichsadler, darüber schwebende Krone. Dav.9617;
Schulten 2617.
am Rand belegt, ss
320,-
PASSAU, BISTUM
1397 Ernst von Bayern, 1517-1540 Batzen 1521. Wappen / St.
Stephan. Kellner 74.
ss/f.ss
100,-
300,-
420,PFALZ, PFALZ-BIRKENFELD-ZWEIBRÜCKEN
1398 Christian IV., 1735-1775 12 Kreuzer 1759, Zweibrücken. Slg.
Noss 458.
ss
PFALZ, KURPFALZ
1399 Karl Philipp, 1716-1742 Kreuzer 1741, Mannheim. Monogramm
CP, unten W / Steigender Löwe r. Slg.Noss 362 (in Lot); Haas -.
f.ss
1400 Karl Theodor, 1743-1799 Konventionstaler 1778, Mannheim.
27,67 g. Stempel von Anton Schäffer. Dav.1959; Haas 276;
Witt.2415.
Tiefe Kratzer auf der Vs., ss
220,-
1401 2 Kreuzer 1742, Mannheim.
ss
POMMERN, POMMER-STETTIN
1402 Bogislaus XIV., 1620-1637 Doppelschilling 1622. 1,56 g. Greif l.
mit Schwert / DS. Hildisch 145f. vgl.
f.ss
80,-
30,-
80,-
30,-
50,-
165,-
REGENSBURG, BISTUM
1403 Johann I. von Bayern, 1384-1409 Pfennig 1384-1409,
Regensburg. Bischofsbüste mit Krummstab und segnender
Rechten von vorn / Regensburger Wappen. Bonh.1968vgl.
f.ss
REGENSBURG, STADT
1404 1/2 Batzen 1512. Wappen / Hüftbild des St. Wolfgang. Schulten
2871.
s-ss
65,77
90,-
25,-
1405 2 Kreuzer 1754. Mit Titel Franz I. Stadtwappen / Gekrönter
Doppeladler. Beckenb.7602.
ss
1406 2 Kreuzer 1787. Mit Titel Josef II. Stadtwappen / Gekrönter
Doppeladler. Beckenb.7605.
vz+
1407 Kreuzer 1754. Beckenb.7702.
1408 Pfennig 1745. einseitig. Beckenb.6847.
Abb. verkleinert
vz+
vz+
1409 Silbermedaille 1627. (unsigniert) auf die Grundsteinlegung der
Dreieinigkeitskirche am 4. Juli. Links ein Engel mit Palmzweig,
rechts ein Engel mit Ölzweig, darüber die personifizierte
Dreieinigkeit in Wolken / Sieben Zeilen Schrift, umher die 16
Wappen der damaligen Herren des Inneren Rates, oben das
Regensburger Wappen. 55 mm, 39,25 g. Plato 21. schöne Patina.
Felder geglättet, alter Henkel, vz+
REUSS, REUSS-SCHLEIZ
1410 Heinrich LXVII., 1854-1867 Vereinstaler 1862. AKS 36; Th.287;
Kahnt 408.
f.vz
1411 Heinrich XIV., 1867-1913 Vereinstaler 1868, A. AKS 41; Th.288;
Kahnt 409.
ss-vz
40,100,-
1413 Friedrich der Friedfertige, 1406-1440 Groschen 1406-1440,
Freiberg. 2,3 g. Lilienkreuz im Vierpass / Steigender Löwe l., vor
ihm im Feld das f, als Beizeichen Ringel zwischen Rücken und
Schwanz. Krug 584ff.
ss+
25,40,-
1414 Friedrich I., Wilhelm II. und Friedrich von Thüringen, 14121425 Groschen 1412-1425, Freiberg. 2,50 g. Lilienkreuz im
Vierpass / Löwe l. im Schild. Krug 681ff.
ss
1415 Friedrich II., 1428-1464 Groschen 1428-1444, Freiberg. 2,80 g.
Lilienkreuz im Vierpass, darüber Schild / Löwe l. mit Schild.
Krug 713.
f.ss
50,-
1416 Groschen 1428-1444, Freiberg. 2,38 g. Lilienkreuz im Vierpass,
darüber Schild / Löwe l. mit Schild. Krug 713.
f.ss
50,-
60,-
380,-
1417 Friedrich II., Friedrich IV. und Sigismund, 1428-1436
Groschen 1428-1436, Freiberg. 2,71 g. Lilienkreuz im Vierpass,
darüber Schild / Löwe l. mit Schild. Krug 991.
ss
1418 Schildgroschen 1431-1436, Freiberg. 2,84 g. Lilienkreuz im
Vierpass, darüber Schild / Löwe l. mit Schild. Krug 991.
winziger Randausbruch, Rs. min. belegt, ss
200,-
60,-
55,-
220,1419 Groschen 1428-1436, Freiberg. 2,58 g. Lilienkreuz im Vierpass,
darüber Schild / Löwe l. mit Schild. Krug 991.
kleine Schrötlingsrisse, ss
1420 Schildgroschen 1431-1436, Freiberg. 2,98 g. Lilienkreuz im
Vierpass, darüber Schild / Löwe l. mit Schild. Krug 995.
ss
SACHSEN, MARKGRAFSCHAFT MEISSEN
1412 Friedrich I., der Streitbare, 1381-1428 Schildgroschen 14091412, Freiberg. 2,56 g. Lilienkreuz im Vierpass, darüber Schild /
Löwe l. im Schild, darum drei sechsblättrige Rosetten,
Münzzeichen sechsblättrige Rose. Krug 671.
f.ss
70,-
50,-
1421 Friedrich II. und Wilhelm III., 1440-1464 Schildgroschen 14421444, Freiberg. 2,75 g. Lilienkreuz im Vierpass, darüber Schild /
Löwe l. mit Schild, beidseitig Mzz. Stachelrose. Krug 1031ff. ss
78
60,60,-
50,-
1422 Wilhelm III., 1456-1482 Schildgroschen 1445-1465, Saalfeld.
2,72 g. Lilienkreuz im Vierpass, darüber Schild / Löwe l. mit
Schild, beidseitig Mzz. zwei Fische. Krug 1246f. selten.
s-ss
1423 Friedrich II. mit Margaretha, 1463-1464 Schwertgroschen
1463-1464, Colditz. Lilienkreuz im Vierpass, darüber Schild /
Löwe l. mit Schild, mit Beizeichen Punkt zwischen Rücken und
Schwanz. Krug 1159ff.
f.ss
SACHSEN, KURFÜRSTENTUM
1424 Ernst, Albrecht und Wilhelm, 1465-1482 Spitzgroschen 1478,
Zwickau. Sächsisches Wappen / Landsberger Pfahlschild im
Dreipaß, beiderseits Mzz. Kleeblatt. Krug 1532.l. gewellt, ss+/f.vz
1425 Spitzgroschen 1478, Zwickau. Sächsisches Wappen / Landsberger
Pfahlschild im Dreipaß, beiderseits Mzz. Kleeblatt. Krug 1532.
Schläge im Feld, f.ss
SACHSEN, ERNESTINISCHE LINIE
1426 Johann Friedrich, 1552-1554 Schreckenberger o.J., Saalfeld.
3,88 g. Koppe 15d vgl.; Merseb.2906.
gelocht, ss
SACHSEN, GEMEINSCHAFTLICHE PRÄGUNGEN
1427 Friedrich III., Johann, Georg, 1507-1525 Zinsgroschen o. J.,
Annaberg. Behelmtes Kurschild / Behelmtes Balkenschild,
Münzzeichen Kreuz. Keilitz 55; Keilitz/Kohl 43; Schulten 3006.
Prägeschwäche, ss+
1428 Zinsgroschen o. J., Freiberg. Behelmtes Kurschild / Behelmtes
Balkenschild, Münzzeichen doppelte Lilie. Keilitz 57;
Keilitz/Kohl 45; Schulten 3008.
Prägeschwäche, vz
1429 Zinsgroschen o. J., Freiberg. Behelmtes Kurschild / Behelmtes
Balkenschild, Münzzeichen doppelte Lilie. Keilitz 57;
Keilitz/Kohl 45; Schulten 3008.
l. belegt, ss
120,SACHSEN, ALBERTINISCHE LINIE
1430 Christian II., Johann Georg, August unter Vormundschaft,
1591-1601 Reichstaler 1592, Dresden. 27,65 g. Drei Hüftbilder in
gleicher Höhe / Wappen. Dav.9820 A; Schnee 750; Keilitz/Kahnt
183.
ss
160,-
1431 Reichstaler 1600, Dresden. 28,80 g. Drei Hüftbilder, das mittere
höher / Wappen. Dav.7557; Schnee 754; Keilitz/Kahnt 186.
ss
200,-
1432 Christian II., Johann Georg I., August, 1601-1611 Reichstaler
1605, Dresden. Hüftbild Christians II. über Wappen / Zwei
Hüftbilder über Wappen. Dav.7566; Schnee 767; Keilitz/Kahnt
228.
vz+
450,-
1433 1/4 Reichstaler 1606, Dresden. Keilitz/Kahnt 253.
ss
180,-
1434 Johann Georg I., 1615-1656 Reichstaler 1630, Dresden. 29,13 g.
Auf die Augsburger Konfession. Dav.7606; Schnee 860;
Clauss/Kahnt 323.
Schrf., ss-vz
650,-
50,-
130,-
40,-
95,-
65,-
85,-
30,-
79
1435 Reichstaler 1630, Dresden. 28,09 g. Auf die Augsburger
Konfession. Dav.7605 (falsche Abbildung); Schnee 862;
Clauss/Kahnt 322. äußerst selten.
kl. Kratzer am Rand, s+
1440 Johann Georg II., 1656-1680 2/3 Taler 1678, Dresden, C-R.
15,38 g. Büste r., ohne Zusatz D.G. in der Umschrift / Wappen.
Dav.805; Merseb.1186; Kohl 227. selten.
leicht fleckig, ss+
1441 Johann Georg III., 1680-1691 1/24 Taler 1691, Dresden. Auf
seinen Tod. Kohl 313; Merseb.1275.
f.vz
1442 1/24 Taler 1691, Dresden. Auf seinen Tod. Kohl 313;
Merseb.1275.
f.ss
1443 Groschen 1687. Auf den Tod Magdalena Sibyllas. Kohl 308;
Merseb.1216.
ss
1436 Reichstaler 1635, Dresden CM. 29,26 g. Hüftbild r., hält Helm
und Kurschwert / Behelmtes Wappen. Dav.7601; Schnee 870.
sauber entfernter Henkel, ss+
1438 Reichstaler 1642, Dresden CR. 29,11 g. Geharnischtes Hüftbild
mit geschultertem Schwert nach r. / Wappen. Dav.7612; Schnee
879.
ss-vz
1439 1/4 Taler
1628,
Dresden.
Clauss/Kahnt 94; Kohl 166.
entfernter Henkel, ss+
150,40,100,-
260,-
1444 Johann Georg IV., 1691-1694 2/3 Taler 1694, Leipzig EPH.
Dav.815; Clauss/Kahnt 666; Kohl 322.
ss
1445 1/12 Taler 1692, Dresden. Kohl 330; Merseb.1342.
f.ss
1446 Friedrich August I., 1694-1733 1/12 Taler 1695, Leipzig EPH.
Kohl 401; Merseb.1636.
ss
1437 Reichstaler 1635, Dresden, S-D. 28,99 g. Hüftbild mit Kurschwert
und Helm r. / Behelmtes Wappen. Dav.7601; Schnee 872;
Clauss/Kahnt 167.
f.vz
Abb. verkleinert
250,-
950,-
220,20,25,-
470,-
1447 Friedrich August II., 1733-1763 Taler 1757, Dresden IDB.
28,76 g. Sog. Preußischer Okkupationstaler. Ausbeute der
sächsischen Gruben während der Okkupation durch Preußen.
Büste Friedrich August II. / Monogramm Friedrichs des Großen
unter Doppelwappen Sachsen/Polen. Dav.2674; Schnee 1045; v.
Schr.1754.
ss
1.700,-
1448 Reichstaler 1741, Dresden. 25,78 g. Auf das Vikariat.
Geharnischter Kurfürst reitet r. / Leerer Thron mit Insignien.
Dav.2669; Schnee 1032; Kahnt 639.
ss+
850,-
300,-
120,-
80
1449 1/6 Taler 1755, Dresden FWoF. Mit Zainhaken. Kohl 477; Kahnt
560; Merseb.1757.
f.ss
1450 Groschen 1741, Dresden. Auf das Vikariat. Kohl 524; Kahnt 642;
Merseb.1699b.
ss
1451 Doppelgroschen 1741, Dresden. Auf das Vikariat. Kohl 523;
Kahnt 641; Merseb.1699a.
ss
1452 18 Gröscher 1754, Leipzig. Für Polen. Kopicki 2111; Kahnt 687;
Merseb.1781.
Prägeschwäche, f.prfr.
1453 18 Gröscher 1754, Leipzig. Für Polen. Kopicki 2111; Kahnt 687;
Merseb.1781.
Rs. l. belegt, f.vz
1454 18 Gröscher 1754, Leipzig. Für Polen. Kopicki 2111; Kahnt 687;
Merseb.1781.
Prägeschwäche, Schrötlingsfehler, ss
80,35,1458 Friedrich August III., 1763-1806 Konventionstaler 1764,
Leipzig, FWoF. Dav.2680; Schnee 1061.
f.ss
120,-
1459 Konventionstaler 1764, Leipzig IFoF. 27,93 g. Dav.2680; Schnee
1061.
l. berieben, ss
195,-
35,-
140,55,45,-
1460 Konventionstaler
1455 18 Gröscher 1756, Leipzig. Für Polen. Kopicki 2115; Kahnt 689;
Merseb.1782.
l. belegt, Prägeschwäche, ss
1456 Xaver, Administrator, 1763-1768 Konventionstaler 1767,
Dresden EDC. 27,82 g. Büste r. / Gekröntes Wappen. Dav.2678;
Schnee 1055.
f.vz/vz
1457 2/3 Taler 1766, Dresden E.D.C. 13,73 g. Buck 55c; Merseb.1906
vgl.
s-ss/ss
1802,
Dresden.
Dav.850;
Th.289.
poröser Schrötling, ss
80,-
55,-
1461 2/3 Taler 1765, Dresden. 13,74 g. Merseb.1921.
ss
65,-
1462 2/3 Taler 1768, Dresden. 13,91 g. Merseb.1924; Buck 124d.
ss
75,-
kl. Schrf. am Rand, ss
70,-
570,-
125,-
1463 2/3 Taler 1781, Dresden, IEC. Buck 153c.
81
1464 Doppelgroschen 1790, Dresden. Auf das Vicariat. Buck 171;
Merseb.1966.
etwas belegt, vz-st
1465 Silbermedaille 1793. (v. K. W. Höckner) zum Besten der
Armenschulen. Brustbilder von Friedrich August III. und seiner
Gemahlin Maria Amalia Augusta, Pfalzgräfin von ZweibrückenBirkenfeld, nebeneinander r. / Brustbild der Tochter des
Königspaares, Maria Augusta, l. 29,9 mm, 14,1 g. Merseb.1999.
Rdf., ss
SACHSEN, KÖNIGREICH SACHSEN
1466 Friedrich August I., 1806-1827 Konventionstaler 1810, Dresden
SGH. AKS 12; Th.292; Kahnt 416; Dav.854. attraktive goldene
Patina.
ss-vz
1467 Konventionstaler 1812, Dresden SGH. AKS 12; Th.292; Kahnt
416.
winziger Randfehler, ss-vz
1468 Konventionstaler 1820, Dresden IGS. AKS 22; Th.298; Kahnt
422.
ss
1469 2/3 Taler 1816, Dresden. AKS 32; J.21.
Justierspuren, st
85,1470 Friedrich August II., 1836-1854 Ausbeutetaler 1854. Auf seinen
Tod. AKS 118; Th.330; Kahnt 453.
ss
75,-
1471 1/3 Taler 1854, F. Auf seinen Tod. AKS 119; J.93.
f.vz
45,-
1472 1/6 Taler 1854. Auf seinen Tod. AKS 120; J.92. etwas belegt, f.st
45,-
1473 Albert, 1873-1902 Silbermedaille 1896. Auf das 400jährige
Stadtjubiläum von Annaberg. Die Brustbilder Georg des Bärtigen
und Alberts im Lorbeerkranz nach links / Ansicht von Annaberg,
darüber Stadtwappen. 33,5 mm, 14,83 g. Müseler 56.2.3.34.
schöne Patina, f.st
220,-
1474 Friedrich August III., 1904-1918 Silbermedaille 1893. (M.
Barduleck) auf die Geburt des Prinzen Georg am 15. Januar. Die
gestaffelten Büsten des Herzogspaares nach rechts / Saxonia
beugt sich über die Wiege mit dem Neugeborenen. 38 mm, 27,7 g.
Barduleck 145. Auflage 1152 Exemplare.
f.vz
110,-
SACHSEN, SACHSEN-ALTENBURG
1475 Ernst, 1853-1908 Vereinstaler 1858, F. AKS 61; J.113; Kahnt
483.
f.vz
180,-
80,-
120,-
120,-
120,-
280,-
82
1489 Cu-Heller 1818. AKS 150.
SACHSEN, SACHSEN-WEIMAR
1476 Johann Ernst und 7 Brüder, 1605-1619 1/2 Reichstaler 1608,
Saalfeld. Beidseits vier Hüftbilder. Koppe 195; Merseb.3793.
seltener Jahrgang.
gehenkelt, ss
1477 Wilhelm, 1640-1662 1/4 Taler 1658, Weimar. Auf die Weihe der
Schloßkirche. Koppe 338; Merseb.3882. Vs. Kratzer, gelocht, ss+
1478 Dreier 1653, Weimar. Auf den angefangenen Bau des
abgebrannten Schlosses zu Weimar. Koppe 298; Merseb.3896a.
ss+
SACHSEN, SACHSEN-WEIMAR-EISENACH
1479 Ernst August Constantin, 1756-1758 6 Pfennig 1756. Sechser.
Merseb.3978.
ss+
1480 6 Pfennig 1757. Sechser. Merseb.3978.
vz
1481 6 Pfennig 1757. Sechser. Merseb.3978.
vz
SACHSEN, SACHSEN-GOTHA-ALTENBURG
1482 Friedrich II., 1691-1732 2/3 Taler 1694, Gotha I-T. Dav.865;
Steguweit 161.
l. justiert, ss+
ss
20,-
SACHSEN, SACHSEN-COBURG-GOTHA
1490 Ernst I., 1806-1844 Doppeltaler 1841, G. AKS 70; Th.362; Kahnt
492.
Patina, f.st
2.500,-
1491 20 Kreuzer 1830. Wappen / Wert in Zweigen. AKS 76; J.249.
l. belegt, vz+
1492 Kreuzer 1827, ST. AKS 86.
f.ss
185,32,-
200,-
300,-
40,-
25,35,35,-
1493 Ernst II., 1844-1893 1/6 Taler 1855, F. AKS 106; J.286.
f.ss
30,-
SCHLESIEN, LIEGNITZ-BRIEG, FÜRSTENTUM
1494 Luise, Gemahlin Christians von Wohlau, Regentin, 1673-1680
6 Kreuzer 1673, Breslau. FuS 1950.
ss
SCHLESIEN, BRESLAU, STADT
1495 Heller o. J. (1512). Böhmischer Löwe / W. Friedensburg 568. f.vz
60,70,-
280,-
1483 Friedrich III., 1732-1772 1/12 Taler 1763, Gotha. Merseb.3255;
Steguweit 267.
ss-vz
1484 1/48 Taler 1770, Gotha. Steguweit 269.
ss
30,20,-
SACHSEN, SACHSEN-COBURG-SAALFELD
1485 Ernst, 1806-1827 3 Kreuzer 1824, S. für Coburg. AKS 137;
J.225.
ss
1486 3 Kreuzer 1824, S. für Coburg. AKS 137; J.225.
ss
1487 3 Kreuzer 1826, S. für Coburg. AKS 137; J.225.
ss
1488 Cu-3 Pfennig 1825. für Saalfeld. AKS 149; J.220.
f.ss
25,25,25,25,-
83
SCHLESWIG-HOLSTEIN, KÖNIGLICHE LINIE
1496 Christian V., 1670-1698 8 Schilling 1694, Glückstadt. Gerkr.
Monogramm / Wert. Hede 113.
f.ss
20,-
1497 Christian VII., 1766-1808 2/3 Taler 1787, Altona. Lange 132;
J.9.
f.ss
120,-
SCHWÄBISCH-HALL, STADT
1498 Heller 13. Jh. Hand / Kreuz mit Punkten.
f.ss
40,-
SCHWARZBURG, SONDERSHAUSEN
1499 Günther Friedrich Carl II., 1835-1880 Vereinstaler 1859, A.
AKS 38; Th.400; Kahnt 541.
f.st
320,-
SCHWARZBURG, RUDOLSTADT
1500 Friedrich Günther, 1807-1865 Gulden 1841, München. AKS 20;
J.47.
ss
175,-
SOLMS, SOLMS-LICH
1501 Herman Adolph, Georg Eberhard, Ernst II., Philipp, 15901610 1/2 Batzen 1592. mit Titelumschrift Rudolph II. Joseph 50.
beidseitig Prägeschwäche, vz
1502 Ernst II., 1602-1619 3 Kreuzer Datum nicht lesbar (1915). mit
Titelumschrift
Matthias
I.
Joseph
91var.
beidseitig Prägeschwäche, vz
1503 1562-1590. Wappen. 2337.
f.ss
STUTTGART, STADT
1504 Silbermedaille 1881. auf die Landesgewerbeausstellung.
Ausstellungsgebäude / Schrift. 15,3 mm, 1,56 g.
ss-vz
ULM, REICHSSTADT
1506 Guldenklippe 1704. Gepräge der bayerisch-französischen
Besatzung während der kaiserlichen Belagerung. Verziertes
Stadtwappen / Doppeladler. Stempel 24mm Durchmesser. Nau
156.
sauber entfernter Henkel, ss
Während des Spanischen Erbfolgekrieges besetzten französische
Truppen unter Marquis de Blainville die Stadt. Einer
Brandschatzung konnte die Stadt nur entgehen, indem 415.000
Gulden Lösegeld gezahlt wurde. Die Einwohner mussten also ihre
Truhen und Schatullen plündern und sich von ihrem Tafelsilber
und vom Familienschmuck trennen. Im städtischen Zeughaus, in
dem damals die Münzstätte untergebracht war, wurden in aller
Eile jene viereckigen Klippen geprägt, deren Form ihren
Charakter als Notgeld unterstrich.
Ironischerweise ist der "Ulmer Gulden" heute die Bezeichnung
für ein Gastgeschenk.
1507 7 Kreuzer 1758, Augsburg. Ulmer Stadtschild zwischen S - W,
Wert und Jahr / Doppeladler. Nau 163.
kl. Druckstelle, s-ss/ss
1508 7 Kreuzer 1758, Augsburg. Ulmer Stadtschild zwischen S - W,
Wert und Jahr / Doppeladler. Nau 163.
s
1509 5 Kreuzer 1767, Augsburg. Mit Mauerkrone verzierter Stadtschild
/ Doppeladler auf Postament. Nau 167.
vz+
70,45,220,-
50,1510 5 Kreuzer 1767, Augsburg. Mit Mauerkrone verzierter Stadtschild
/ Doppeladler auf Postament. Nau 167.
Justierspuren, vz+
1511 4 Kreuzer (Batzen) 1703. Barocker Stadtschild / Doppeladler. Nau
167.
Prägeschwäche, ss
Sogenannter 'Notbatzen', geprägt während der kaiserlichen
Belagerung
50,-
150,200,-
40,-
40,1512 3 1/2 Kreuzer 1758, Augsburg. Ulmer Stadtschild zwischen S - W,
Wert und Jahr / Doppeladler. Nau 164.
f.ss
1513 2 Kreuzer (Halbbatzen) 1623. Stadtschild / Doppeladler. Nau 93.
l. dezentriert, vz
TRIER, BISTUM
1505 Johann Hugo von Orsbeck, 1676-1711 2/3 Taler 1691, Koblenz.
16,97 g. Brustbild im Binnenreifen. Dav.1023; v.Schr.641 var.
Prägeschwäche, Schrf., ss-vz
250,-
260,-
84
50,70,-
1514 2 Kreuzer (Halbbatzen) 1624. Stadtschild / Doppeladler. Nau 99.
f.ss
1515 Plappart 1501. Gemeinschaftsprägung mit Ravensburg und
Überlingen. Einköpfiger Adler über Ulmer Schild / Drei
Stadtschilde in Kleeblattstellung. Nau 15.
ss+
420,-
1516 Pfennig o.J. (Anfang 16. Jhd.). Stadtschild, darum Perlkreis
(einseitig). Nau 11.
ss
70,-
35,-
1517 Bi-Pfennig o.J. (16. Jhd.). einseitig. Stadtschild, darüber V. Nau
41.
prfr.
1518 Kreuzer o.J. (ab 1681). Barocker Stadtschild, unteres Feld
gepunktet. Nau 147.
prfr.
1519 Kreuzer o.J. (ab 1681). Barocker Stadtschild, unteres Feld glatt.
Nau 146.
ss-vz
1527 Friedrich II., 1797-1806 6 Kreuzer 1806. AKS 49.
ss
60,-
sehr selten, ss/f.ss
50,-
1529 Friedrich I., König, 1806-1816 20 Kreuzer 1808. AKS 43; J.11.
Rs. Schrf., vz+
275,-
1530 20 Kreuzer 1810. AKS 43; J.11. Rs. justiert und etwas fleckig, ss+
150,-
1531 Wilhelm I., 1816-1864 1/2 Gulden 1846. AKS 86; J.69.
Vs. kl. Fleck, f.st
110,-
1532 1/2 Gulden 1864. AKS 86; J.69.
1533 6 Kreuzer 1825. AKS 98; J.52.
vz-st
ss+
100,90,-
f.st
f.vz/vz
f.st
75,35,35,-
1537 Karl, 1864-1891 Siegestaler 1871. AKS 132; Th.443; Kahnt 594.
ss-vz
95,-
60,70,40,1528 3 Kreuzer 1805. AKS 25.
1520 Kreuzer 1767, Augsburg. Mit Mauerkrone verzierter Stadtschild /
Doppeladler. Nau 170; Slg. Wurster 2023.
Stempelfehler, vz
1521 Bi-Kreuzer 1624. Stadtschild, darüber Jahreszahl / Doppeladler.
Nau 104.
ss
1522 Silbermedaille o.J. (ab 1844). Prämienmedaille (Medailleur G.S.)
der Realanstalt. Ansicht des Münsters von Westen vor der
Vollendung / Drei Zeilen Text im Fadenkreis. 37 mm, 21 g. Nau
241.
f.st
1523 Silbermedaille o.J. (nach 1844). Prämienmedaille (von Neuss) der
Realschule. Ansicht des Münsters von Westen vor der
Vollendung / Schrift. 32,7 mm, 10,2 g. Nau 242; Slg. Wurster
2105.
vz-st
45,80,-
185,-
85,-
1534 Kreuzer 1837. AKS 108; J.40.
1535 Kreuzer 1837. AKS 108; J.40.
1536 Kreuzer 1856. AKS 110; J.66.
WALDECK, FÜRSTENTUM
1524 Georg Victor, 1852-1893 Vereinstaler 1867, A. AKS 45; Th.410;
Kahnt 551.
vz+
WESTFALEN, KÖNIGREICH
1525 Hieronymus Napoleon, 1807-1813 2/3 Taler 1813, C. AKS 25;
J.17.
ss
240,-
120,-
1538 1/2 Gulden 1870. AKS 127; J.84.
WÜRTTEMBERG, HERZOGTUM WÜRTTEMBERG (KGR. AB
1806)
1526 Karl Eugen, 1744-1793 3 Kreuzer 1772. Klein/Raff 413; B-E
216.
ss
30,85
f.st
165,-
WÜRZBURG, BISTUM
1539 Anselm Franz von Ingelheim, 1746-1749 4 Kreuzer 1748.
Batzen. Helm.664.
ss+
1540 Adam Friedrich von Seinsheim, 1755-1779 3 Heller 1759.
einseitig. Helm.836.
selten, f.ss
1541 Franz Ludwig von Erthal, 1779-1795 20 Kreuzer 1783,
Würzburg
MP.
Helm.899.
kl. Schrötlingsriss am Rand, Rs. leicht justiert, s/ss
1542 Silbermedaille 1780. Kalendermedaille.
Helm.877; Piloty 1282. sehr selten.
44,5 mm,
18,48 g.
ss-vz
40,40,1545 Erzherzog Ferdinand, 1564-1595 Taler o.J., Hall. 28,06 g.
Dav.8095.
ss
250,-
1546 Rudolf II., 1576-1612 Taler 1599, Nagybanya N-B. 29,56 g.
Brustbild rechts / Gekröntes Wappen. Dav.8069; Huszar 1037.
entfernter Henkel, ss-vz/ss
1.100,-
1547 Erzherzog Maximilian, 1612-1618 Taler 1618, Hall. 28,63 g.
Dav.3324.
ss
300,-
1548 Taler 1618, Hall. 28,24 g. Dav.3324.
ss
275,-
1549 Matthias II., 1608-1619 Taler 1615, Kremnitz. 28,55 g.
Geharnischtes Brustbild r. mit Lorbeerkranz und umgelegtem
Mantel / Gekrönter Doppeladler mit Schwert und Zepter in den
Fängen. Dav.3054; Huszar 1108. selten in dieser Erhaltung.
feine alte Patina, vz/f.vz
4.500,-
35,-
2.500,-
HABSBURGISCHE ERBLANDE
- ÖSTERREICH
RÖMISCH DEUTSCHES REICH
1543 Ferdinand I., 1521-1564 Taler o.J., Wien. 28,66 g. Brustbild mit
geblühmtem Harnisch / Gekrönter Adler mit Wappenschild auf
der Brust. Dav.8009; Voglh.44.
ss+
520,-
1544 Groschen 1553. Gekröntes Brustbild r. / Adler, darunter Wappen
von Oberösterreich. Hippmann 171vgl.
dunkle Tönung, f.ss
45,-
86
`