EINANDER MIT - Katholische Kirche

Seite 12
Termine • Adressen
Jede Woche
Kontakt
Katholische Öffentliche Bücherei
Seelsorger
Pfarrbücherei St. Paulus, Paulusplatz
So 10.30 - 12.30 Uhr • Di, Do 16 - 18.15 Uhr
Pfarrbücherei Liebfrauen, Kirchenanbau
Sa 17.30 - 19.30 Uhr • So 12 - 13 Uhr •
Mi 18 - 19 Uhr • Do 10 - 11 Uhr
Verschiedenes
Ökumenischer Nachbarschaftstreff
Hellweg, 82 a,  22960587
Mo, Mi 9-11 Uhr und Di, Do 15-17 Uhr
Ökumenische Flüchtlingsberatung
Flurstraße 57,  0151 55363914
Offene Sprechstunde: Mo 9-11, Mi+Do 11-13
Flingern mobil e.V.
Flingern mobil e.V.
Vinzenzplatz 1 • 40211 Düsseldorf
 355931-100 • Fax 355931-222
[email protected]
IBAN DE52 3015 0200 0001 0080 85
Kreissparkasse Düsseldorf, BIC WELADED1KSD
Sozialsprechstunde
Nur Donnerstag von 9-10.30 Uhr, Ackerstr. 28
Redaktion Miteinander
Beiträge bitte an: Antje Thelen
 664226 • Fax 6911459
[email protected]
Redaktionsschluss jeweils montags 12 Uhr
Pfarrer Dr. Ansgar Steinke
 67002-13
Pfarrvikar Benedikt Bünnagel
 67002-12
Diakon Klaus Kehrbusch
 355931-110
Pastoralreferentin Susanne Körber
 6101988-14
Gemeindereferentin Anita Königsmann
 355931-118
Email der Seelsorger: [email protected]
www.katholisches-flingern-duesseltal.de
Pfarrbüros
Pfarrbüro St. Elisabeth und Vinzenz
Vinzenzplatz 1  355931-0 • Fax 355931-122
Mo 9-12 Uhr, Di 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
Do 9-12 und 14-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr
Pfarrbüro Liebfrauen
Degerstr. 27  664226 • Fax 6911459
Di und Mi 9-12 Uhr, Do 9-12 und 15-18 Uhr,
Fr 9-14 Uhr
Pfarrbüro St. Paulus
Paulusplatz 2  671161 • Fax 661161
Mo 9-12 und 14-16 Uhr, Mi 9-12 und
14-17 Uhr, Do und Fr 9-12 Uhr
MITEINANDER
Informationen der Katholischen Kirche Flingern/Düsseltal
St. Elisabeth und Vinzenz
St. Mariä Himmelfahrt (Liebfrauen)
St. Paulus
13/2015
22.03. - 29.03.2015
Seite 2
Gottesdienste
Sonntag, 22. März: Fünfter Fastensonntag
Vorabend 18.00 UhrVorabendmesse
Sonntag
09.45 Uhr Heilige Messe
11.15 UhrHeilige Messe
mit Taufe von Carl-Philipp Koch und
Mia Sofie Formoselle Krechting
19.00 Uhr Abendmesse in der Chorkapelle mit Kommunion in beiden Gestalten
Liebfrauen
St. Elisabeth
St. Paulus
08.15 UhrFrauenmesse
18.00 UhrPassionsvesper
18.30 UhrHeilige Messe mit Marienlob
Freitag
12.00 UhrHeilige Messe
18.00 Uhr Passionsvesper
Seite 11
Wir gratulieren...
...zu besonderen Geburtstagen
Liebfrauen
Montag
16.00 UhrHeilige Messe
Altenzentrum
Herz-Jesu
Dienstag
08.15 UhrFrauenmesse St. Elisabeth
Jahrgedächtnis für Johannes Zadow,
Exequien Liselotte Pflicht
Mittwoch
Donnerstag
Persönliches
St. Paulus
St. Elisabeth
St. Elisabeth
Liebfrauen
St. Paulus
Samstag
14.00 Uhr Taufe von Helena Adam, Fiene Busch St. Paulus
und Anton Mackenschins
16.30 UhrKleinkindergottesdienst
Liebfrauen
Sonntag, 29. März: Palmsonntag
Vorabend 18.00 UhrVorabendmesse mit Kinderkatechese,Liebfrauen
Palmweihe und Prozession
Sonntag
09.45 Uhr Heilige Messe mit Kinderkatechese,
St. Elisabeth
Palmweihe und Prozession
11.15 UhrHeilige Messe mit Kinderkatechese,
St. Paulus
Palmweihe und Prozession
19.00 Uhr Abendmesse in der Chorkapelle Liebfrauen
mit Kommunion in beiden Gestalten
Krankenkommunion/-salbung
Pfarrer Dr. Ansgar Steinke, Telefon 67002-13 • Pfarrvikar Benedikt Bünnagel, Telefon 67002-12
Beichte Sa ab 17.00 Uhr, Liebfrauen
Heilige Messe Caritas Altenzentrum, Mendelssohnstraße: So, Di, Mi, Do, Fr jeweils 10.30 Uhr;
Mo, Sa jeweils 16.00 Uhr
in St. Elisabeth und Vinzenz:
22.03.Elisabeth Nußbaum
23.03.Hildegard Thiele
24.03.Gerda Kogel
26.03.Dieter Jöpen
27.03.Hermann Zettl
28.03.Hannelore Görges
28.03.Emilio Guijarro Neira
88 Jahre
87 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
85 Jahre
86 Jahre
86 Jahre
in Liebfrauen:
26.03.Gertrud Hanenberg
28.03.Regina Hellersberg
87 Jahre
85 Jahre
in St. Paulus:
23.03.Marija Pullem
70 Jahre
24.03.Helmut König
80 Jahre
25.03.Gisela Lennartz
86 Jahre
25.03.Karl Murdfield
70 Jahre
27.03.Walter Bossen
91 Jahre
28.03.Eali Seemankunnel-Müller 75 Jahre
...zur Volljährigkeit
22.03.Justus Hohenlohe
23.03.Lena Nanzka
25.03.Jung Kim
26.03.Antonia Kempfer
18 Jahre
18 Jahre
18 Jahre
18 Jahre
Herzlichen Glückwunsch
und Gottes Segen
für die kommenden Lebensjahre.
Seite 10
Informationen
Rund
m die
Seite 3
Gottesdienste
Fünfter Fastensonntag
22. März, Lesejahr B
Einladung
zum
Kleinkindergottesdienst
1. Lesung: Jeremia 31,31-34
2. Lesung: Hebräer 5,7-9
Evangelium: Johannes 12,20-33
„Begreift ihr meine Liebe?" Weltgebetstag 2015
Mit vielen Frauen aus der
evangelischen Matthäigemeinde
und unseren drei katholischen
Gemeinden haben wir am 6. März
den ökumenischen Gottesdienst
zum diesjährigen Weltgebetstag
gefeiert, den die christlichen Frauen
von den Bahamas vorbereitet
haben.
Das Vorbereitungsteam, unter
Leitung von Pfarrerin Elisabeth
Schwab und Pastoralreferentin
Susanne Körber gestaltete dazu
einen interessanten Thementag
im Februar. Der war mit 33
Teilnehmerinnen gut besucht.
Neben der Länderinformation stand
die Bibelarbeit im Mittelpunkt, die
alle Frauen lebendig mit einbezog.
Der Alltag der Frauen auf den
Bahamas hat nichts mit dem,
was uns durch die Medien und
in den Reisemagazinen vermittelt
wird, zu tun. So konnten wir im
Gottesdienst die Probleme der
Frauen, häusliche und sexuelle
Gewalt, Arbeitslosigkeit und Armut,
vor Gott bringen. Gottes Liebe
machen die christlichen Frauen
durch tatkräftige und aufklärende
Projekte erfahrbar; die Kollekte
dafür hat beim Gottesdienst einen
guten Betrag von 570,- € ergeben.
Nach dem Gottesdienst gab es
im Elisabethraum eine lebendige
Begegnung, die evangelische und
katholische, jüngere und ältere mit
einander ins Gespräch brachte.
Durch den Weltgebetstag ist es möglich,
die Lebenswirklichkeit von Frauen
in anderen Ländern in den Blick zu
nehmen. Es war in diesem Jahr wieder
eine gute Erfahrung und Bereicherung!
Hannelore Zielhoff
Kollekte
Die Kollekte ist für MISEREOR
bestimmt.
"Jesus zieht in Jerusalem ein"
28. März
16:30 Uhr
Liebfrauen
Degerstraße
Palmsonntag
29. März, Lesejahr B
1. Lesung: Jesaja 50,4-7
2. Lesung: Philipper 2,6-11
Evangelium: Markus 11,1-10
Kollekte
Die Kollekte ist für das Heilige
Land bestimmt.
Beichtgelegenheiten
Karwoche:
in
der
• St. Elisabeth: Dienstag, im Anschluss an die Frauenmesse um
08.15 Uhr
• Liebfrauen: Gründonnerstag,
um 18.00 Uhr
• St. Paulus: Karfreitag, im Anschluss an die Karliturgie um
15.00 Uhr
Achtung! Gottesdienste im
Caritas Altenzentrum
Vom 24. bis 27.3. und am 29.3. finden im Caritas Altenzentrum keine
Heiligen Messen statt.
Seite 4
Termine • Informationen
Palmsonntag: Passion und Lichtkreuz
Am kommenden Palmsonntag setzen wir zu Beginn der heiligen Woche zwei
Akzente:
Die Palmsonntagsgottesdienste kreisen alle um den Einzug Jesu in Jerusalem, um die jubelnde Menge, die Jesus als ihren König begrüßt. Mit Palmzweigen, kleinen Prozessionen und Gesängen finden wir uns selber in der
Menge wieder.
Die Passion, die Leidensgeschichte Jesu, wird erst am Abend in der Liebfrauenkirche zu hören und zu erleben sein – angesichts einer faszinierenden
Installation, die der Künstler Ralf Kopp geschaffen hat. Er projiziert ein raumhohes Lichtkreuz auf ein Tuch hinter dem Altar. Dieses Kreuz verändert seine
Farbigkeit, seine Form und Größe – je nachdem, welche akustischen Signale
durch Mikrofone im Kirchraum aufgefangen werden: Geräusche, Töne, Musik, Worte in verschiedener Lautstärke und Klangfarbe.
An zwei Abenden der Fastenzeit haben wir uns mit insgesamt etwa 50 Menschen aus unseren Gemeinden den Texten der Markuspassion gestellt. Wir
staunen, wie intensiv das gelungen ist – zu sechs Ausschnitten aus der Leidensgeschichte haben wir kleine Drehbücher mit Sprechchören, Musik, Liedern und Geräuschen entwickelt, die immer wieder auch die ganze anwesende Gemeinde einbeziehen. Auf diese Weise treten wir in einen Dialog mit dem
Lichtkreuz - und gleichzeitig in den Dialog mit der Botschaft dieses besonderen Teils des Evangeliums.
Prolog – Passion – Komplet
Wir beginnen den Abend um 20 Uhr in der Liebfrauenkirche mit dem „Prolog“: wir erleben, wie das Lichtkreuz wächst und reagiert, wir probieren es aus
- mit Instrumental- und Chormusik, mit Geräuschen, mit Beten und Singen. So
bereiten wir uns auf die Passion vor. Der zweite Teil „Passion“ dient dem Hören, Sehen, dem Erleben der Markuspassion. Der letzte Teil „Komplet“ drückt
in verschiedenen Weisen des Betens aus, wie wir den Weg mit Jesus gehen –
heute, in der Gegenwart.
Wir laden Sie ganz herzlich ein, diesen Abend mit zu (er-)leben, mit zu gestalten, mit zu gehen!
Susanne Körber, Pastoralreferentin
Palmsonntag, 29. März
Vorabendmesse 18.00 Uhr, Liebfrauenkirche, Beginn: im Pfarrgarten
Sonntag 09.45 Uhr, Elisabethkirche, Beginn: im Hof, Ackerstraße 28
Sonntag 11.15 Uhr, Pauluskirche, Beginn: im Innenhof, Paulusplatz 4
Liebfrauenkirche 20 bis 23 Uhr:
„Im Kreuz ist Leben - Im Leben ist Kreuz“
Prolog – Passion - Komplet
Termine•Informationen
„Und jetzt noch ein paar Selfies“
„Klein, aber fein.“ So bezeichnete
unser Weihbischof Dr. Dominikus
Schwaderlapp unsere Firmungsgruppe, bestehend aus 22 Neugefirmten.
Klar, das sind nicht ganz so viele.
Dr. Schwaderlapp hat normalerweise 40-60 Firmlinge.
Mit einem gesunden Schuss
Selbstbewusstsein
könnte
man aber sagen: Er ist hier
auf eine Elitegruppe getroffen. Und eine solche definiert
sich nun mal über eine geringe Quantität, aber eine hohe
Qualität.
Aber Spaß beiseite: Natürlich
sind das nicht viele Firmlinge. Vor 20 Jahren waren es
im selben Rahmen bestimmt
noch doppelt so viele. Tja, so
ist das. Glaube und Kirche
sind nicht mehr ganz so „in“. Besonders nicht bei Jugendlichen im
Alter zwischen 16 und 23. Glaube
lässt sich sowieso nicht mehr vernünftig herüber bringen. Zudem
ist Kirche verstaubt und alt. Soweit
die Klischees. Bei uns ist das etwas
anders:
Denn bei uns wurden in der Firmungsvorbereitung nicht einfach
Gebete auswendig gelernt und runtergerasselt, als der Bischof kam.
Bei uns wurde sich dem Glauben
genähert mit „Bruce Allmächtig“.
Bei uns gibt es einen Abendgottesdienst, durch dessen Altersdurchschnitt wir im nationalen Vergleich
schon fast als „Kindergarten“ gelten könnten. Wir hatten junge, vitale Katecheten. Wir hatten zwei
Seite 9
Priester, mit denen man den guten rheinischen Humor auch teilen kann. Und
schließlich einen Weihbischof, bei dem
man kein Wörterbuch braucht, um die
Predigt zu verstehen. Dass der Heilige
Geist, der neben uns in der Firmung
der Hauptdarsteller war, wie ein Feuer
ist, das wärmt und Orientierung bietet,
konnte man sich gut einprägen.
Ach, und nebenbei: Unser Weihbischof
ist sogar auf facebook! So war die
Spendung des Heiligen Geistes der offizielle Höhepunkt des Abends.
Der inoffizielle Höhepunkt aber war
vielleicht der Moment, als Dr. Schwaderlapp – nachdem das Gruppenfoto
gemacht wurde – sein Smartphone
nahm und rief: „Und jetzt noch ein
paar Selfies!“
An dieser Stelle nochmals der Dank an
alle Seelsorger, Ministranten, Katecheten, Eltern, Großeltern, Geschwister,
Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp und an alle, die zum Erfolg beigetragen haben, für eine schöne und tolle
Firmung.
Marius Gerhardt
Seite 8
Matthäi fusioniert mit Christus und Thomas
Zum 1. Januar 2017 – so ist es
der Plan – wird die evangelische
Matthäi-Kirchengemeinde mit der
Christus- und der Thomas-Kirchengemeinde fusionieren. Grund dafür
sind – als Auslöser – die geringer
werden Ressourcen. Gab es nach
dem Krieg die eine Evangelische
Gemeinde mit einigen Pfarrbezirken, entstanden in den darauffolgenden Jahren über zwanzig Gemeinden. Auf Dauer sind all die
Kirchen und Gemeindehäuser nicht
mehr zu halten. Zudem hat jetzt
auch die Evangelische Kirche einen
akuten Nachwuchsmangel bei den
Pfarrerinnen und Pfarrern. So wurden die Gemeinden im Frühjahr
2013 aufgefordert, Partner zu suchen und sich gemeinsam auf den
Weg zu machen. In diesem Prozess
kamen Christus (Oberbilk/FlingernSüd) Matthäi (Flingern-Nord/Düsseltal) und Thomas (Düsseltal/Mörsenbroich) zusammen.
Seitdem klar ist, dass wir den Weg
gemeinsam gehen wollen, werden
auf den verschiedenen Ebenen Vorbereitungen getroffen zusammen
zu wachsen. Zum einem tagt regelmäßig eine paritätisch besetzte
Steuerungs- und Konzeptionsgruppe. Daneben treffen sich Ausschüs-
Termine • Informationen
se (z.B. Diakonie, Öffentlichkeitsarbeit)
und hauptamtlich Mitarbeitende. Schon
im letzten Jahr wurde eine gemeinsame Mitarbeitervertretung gebildet. Im
Herbst startete schließlich ein Verfahren, für die gemeinsame Gemeinde einen neuen Namen zu finden. Ein Gremium mit jeweils vier Vertreterinnen
und Vertretern aus den drei Gemeinden
wählten aus über 70 Vorschlägen zwei
Namen aus. Diese wurden auf einer gemeinsamen Sitzung der drei Presbyterien präsentiert und im Konsens wurde
dann der neue Name bestimmt.
So wird die Gemeinde ab Januar 2017
„Evangelische
Emmaus-Kirchengemeinde Düsseldorf“ heißen. Im Juni
werden dann die synchronen Beschlüsse zur Auflösung der drei Gemeinden
und zur Gründung der neuen Gemeinde zum 1. Januar 2017 erfolgen. Bis
dahin gilt es noch viel zu regeln. Und
es wird sicherlich auch nicht immer einfach werden. Allein die Frage, welche
Gebäude auf Dauer erhalten werden
können, geht allen Beteiligten „an die
Nieren“. Wir sind aber guten Mutes,
dass wir in Augenhöhe – gemäß unseres gemeinsamen Auftrags – diesen
Weg gehen werden.
Pfarrer Peter Andersen
Termine•Informationen
SONNTAG, 22. MÄRZ
✴✴ Einladung des Hospizvereins Düsseldorf-Nord e.V.
Tag der offenen Tür am Sonntag,
22. März von 11 - 15 Uhr in unseren Räumen in der Grafenberger
Allee 249. Wenn Sie sich über unsere ambulante Hospiz– und Palliativarbeit informieren möchten, die
Menschen kennenlernen wollen,
die diese Arbeit tun und unterstützen, kommen Sie zu uns. Neben
einem künstlerischen Programm
z.B. mit den Schwestern Oxenfort,
Nemo, Sven Heubes gibt es u.a. Leckereien aus der Brauerei im Füchschen. Genaues lesen Sie unter
www.hospizverein–duesseldorf.de.
Am Donnerstag, 26. März, um 19
Uhr laden wir zum Trauergottesdienst in die evangelische Thomaskirche, Eugen-Richter-Straße,
ein.
Alle, die um einen verstorbenen
Menschen trauern, egal wie lange
dieser schon tot ist, oder die mit
andern trauern möchten, sind herzlich willkommen.
✴✴ Gedenktag für Schwester
Emilie Schneider
Die
Ordensgemeinschaft
der
„Töchter vom Heiligen Kreuz“ lädt
am Sonntag, 22. März, ab 14.30
Uhr, zum diesjährigen Gedenktag
für Schwester Emilie Schneider in
die Altstadt ein.
Der Schwesterngemeinschaft ist es
ein wichtiges Anliegen, das Andenken an Schwester Emilie Schneider auch in Düsseldorf lebendig
zu erhalten. Ihre große Liebe zu
Seite 5
Gott und ihre selbstlose Hingabe an die
Menschen kann Vorbild auch für die
heutige Zeit sein.
Kontakt: [email protected]
✴✴ Gebetskreis
20.00 Uhr Gebetskreis in der Bücherei
der Liebfrauenkirche; Interessierte willkommen
Leitung: Gabriele Koch
DIENSTAG, 24. MÄRZ
✴✴ „WahnsinnsFrauen“ – Vortrag
und Gespräch
Erfahren Sie am Beispiel der Frauenbiographien von Marilyn Monroe, Virginia
Woolf oder Anna Freud, wie Frauen, die
sich ihrer gesellschaftlich vorgesehenen
Rollen verwehrten, als psychisch krank
stigmatisiert wurden. Anschließend findet eine Diskussion statt.
14.00 - 15.30 Uhr im zentrum plus Flingern, Flurstraße 57c
Info und Anmeldung: Mary Zander,
Tel.: 660060, oder [email protected]
✴✴ Vinzentiner
16.00 Uhr Treffen der Vinzentinergruppe im Café Drüsch, Langerstraße
✴✴ Kirchenvorstandssitzung von
St. Paulus
19.30 Uhr im Sitzungszimmer, Paulusplatz 2
Seite 6
Termine • Informationen
MITTWOCH, 25. MÄRZ
SAMSTAG, 28. MÄRZ
✴✴ Mitarbeiterinnenrunde
der kfd St. Paulus
14.30 Uhr Treffen im Konferenzraum, Paulusplatz 4a
✴✴ Palmstockbasteln mit den
Kommunionkindern
10.00 Uhr im Elisabethraum, Ackerstraße 28
✴✴ Portrait-Fotoausstellung im
Nachbarschaftstreff „Helle“
Der Ökumenische Nachbarschaftstreff am Hellweg „Helle“ lädt am
Mittwoch, 25.03.2015, um 16.00
Uhr zur Eröffnung der Fotoausstellung „Menschen am Hellweg“ ein.
Der Düsseldorfer Fotograf Josef
Schulz hatte die Idee, die vielschichtigen Besucherinnen und Besucher
des Treffs zu portraitieren und auf
diese ausdrucksstark aus dem Leben und der Geschichte der Menschen zu berichten. Herr Schulz hat
sein Atelier direkt über dem Nachbarschaftstreff am Hellweg 82a.
Über mehrere Wochen wurde ein
Teil des Nachbarschaftstreffs in ein
Fotostudio umgewandelt. Und eine
bemerkenswerte Schwarz-WeißFotoserie erstellt, die die Besucher
des Treffs in den Mittelpunkt rückt.
Als Ergebnis dieser Arbeit entstanden 18 einzigartige Werke - so unterschiedlich, wie die Menschen die
diese darstellen.
Die Ausstellung kann ab dem 25.
März bis Ende April während der
Öffnungszeiten montags und mittwochs von 09.00 und 11.00 Uhr
und dienstags und donnerstags
von 15.00 bis 17.00 Uhr besichtigt
werden.
DIENSTAG, 28. APRIL
✴✴ Vorbereitung zur Erwachsenenfirmung durch die kgi-fidesStellen im Erzbistum Köln
Auch in diesem Jahr bieten die Büros
der Katholischen Glaubensinformation im Erzbistum Köln an, Erwachsene
auf den Empfang der Firmung vorzubereiten, die am Samstag, 23. Mai 2015
(Pfingstwochenende), um 18.30 Uhr im
Kölner Dom gespendet wird.
Der Kurs in Düsseldorf findet dienstags
vom 28. April bis 19. Mai, jeweils 19 –
20.30 Uhr statt. Information und Anmeldung bei P. Athanasius Spies OFM
unter Tel. 0211/9069037 oder [email protected]
Osterkerzen-Verkauf
Die Büchereien Liebfrauen und St.
Paulus bieten Osterkerzen in verschiedenen Ausführungen zum Selbstkostenpreis an.
Termine•Informationen
Seite 7