Der SAM an der SWISS-MOTO

Nr. 3 / 25. März 2015 / 31. Jahrgang
Offizielles Organ des Schweizerischen Auto- und Motorradfahrer-Verbandes
Porträt Team HPS
Eisrennen Alberschwende
Interview mit Sanna Keller
Der SAM an der SWISS-MOTO
In dieser Ausgabe
MOTOR
JOURNAL
Herausgeber: Schweizerischer Auto- und
Motorradfahrer-Verband SAM
Zentralpräsident: vakant
Vizepräsident: Philipp Kempf, Ibergstrasse 66, 8405
Winterthur, Tel. 052 233 92 31, E-Mail: [email protected]
Zentralverwaltung: Stephan Kessler,
Firststrasse 15, 8835 Feusisberg, Tel. 044 787 61 30,
Fax 044 787 61 31, E-Mail: [email protected]
Redaktion: Gisela Hilfiker, Bachstrasse 11,
5623 Boswil, Telefon/Fax 056 666 16 47,
Natel 079 679 48 52, E-Mail [email protected]
Verlag/Inserate: MOTOR-JOURNAL-Verlag,
Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen,
Telefon 062 745 96 49, E-Mail: [email protected]
Druck: Zofinger Tagblatt AG,
Medien- und Printunternehmen,
Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen,
Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 94 19
Anzeigenschluss: siehe Mediendaten
Druckauflage: 5500 Exemplare
Mitgliederdaten können im Interesse des Verbandes SAM
für Werbezwecke verwendet werden.
2
Das HPS-Team – ein Porträt
8
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
Editorial
Der Frühling kommt ...
4
Der SAM an der SWISS-MOTO
Weitere Inhalte
Motocross-Trainingslager18
Eisrennen Alberschwende
12
Offizie lles
Nr. 9 / 26.
September
2014 / 30.
Organ des
rer-Ve rbande
Motor radfah
Auto- und
izerisc hen
Schwe
Nr. 12 / 17. Dezember 2014 / 30. Jahrgang
s
Nr. 10 /15.
Oktober 2014
/ 30. Jahrga
ng
Offizielles Organ des Schweizerischen Auto- und Motorradfahrer-Verbandes
Offizie lles
Jahrga ng
Organ des
Schwe izerisc
hen Auto-
und Motor
radfahrer-Ve
rbande s
MOTOCRO
SS AMRIS
WIL
WIL
SS AMRIS
MOTOCRO
MOTOCROSS AMRISWIL
SUPERMOTO RAMSEN
MOFACUP-FINALE ROGGWIL
JAHRESRANGLISTEN 2014
SEN
OTO RAM
L
SUPERM
ROGGWI
P-FINALE
MOFACU
TEN 2014
SUP RANGLIS
JAHRESERM
OTO RAM
SEN
Interview mit Sanna Keller
14
Nr. 04
MOFACU
P-FINALE
ROGGWI
L
JAHRES
RANGLIS
TEN 2014
... und mit ihm geht auch die Open-Air-Saison wieder
los. Die Rennfahrer stecken bereits mitten im Training,
die ersten Veranstaltungen stehen kurz bevor. Doch
auch für die Mitglieder, die ihre Fahrzeuge zivil bewegen, laufen die Vorbereitungen: Die Motorräder werden aus der Garage geholt, die Autos auf Hochglanz
poliert.
Nach der Winterpause empfiehlt es sich, auch den
Fahrer wieder fahrtüchtig zu machen. Dazu stehen
diverse Fahrkurse und Sicherheitstrainings zur Verfügung, wo das eigene Können aufgefrischt oder verbessert werden kann. Wer ein Zweirad bewegt, gönnt
sich allenfalls einen neuen Helm, um sicher unterwegs
zu sein.
Der Schweizerische Verkehrssicherheitsrat (VSR), wo
der SAM Mitglied ist, bewirbt mit zahlreichen Aktionen
die Kampagne BESSERFAHRER.CH. Diese macht auf
Risiken im Strassenverkehr aufmerksam. Verkehrsteilnehmer werden dazu animiert, an Kursen teilzunehmen, die für Autos und Motorräder, aber auch für
Velos und E-Bikes angeboten werden. Ihr profitiert von
tieferen Kurspreisen (40 bis 100 Franken) auf VSRzertifizierten Kursen. Parallel läuft im Online-Shop
von www.besserfahrer.ch zurzeit die VSR-Velohelm­
aktion 2015. Hier können weitere 20 bis 40 Franken
gespart werden, wenn ihr euch einen neuen Velohelm
zulegt.
Warum ich euch das erzähle? Nun, genau bei diesen
Punkten profitieren SAM-Mitglieder zusätzlich: Absolviert ihr ein Fahrsicherheitstraining mit dem Motorrad
oder Auto, dann vergütet euch der SAM 50 Franken.
Ihr kauft einen neuen Motorradhelm? Auch dafür gibt
es eine SAM-Subvention von 50 Franken und sogar an
einen neuen Velohelm zahlt der SAM 25 Franken. Infos
zu den Dienstleistungen gibt es unter www.s-a-m.ch.
Das Beste: Die Vergünstigungen lassen sich kombinieren. Wer vom VSR einen Rabatt erhält, kann danach
beim SAM trotzdem noch die entsprechende Subvention beantragen. Die Frühlingszeit bietet also für SAMMitglieder einiges an Sparpotenzial, so dass der Jahresbeitrag bereits amortisiert werden kann.
Ich hoffe, dass ihr zumindest eine der zahlreichen
Möglichkeiten nutzen könnt, und wünsche euch eine
schöne und unfallfreie Sommersaison 2015.
Nächste Ausgabe
13. Mai 2015
www.s-a-m.ch
Euer Zentralverwalter Stephan Kessler
M O T O R J O U R N A L 3/2 0153
S w i ss Moto Zürich
Rekord zum
Saiso
Die Hellfire Jetbike Show im Eingangsbereich.
4
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
/// Foto: MCH Messe Schweiz (Zuerich) AG
19.–22. Februar 2015
Zur zwölften Ausgabe der Motorrad-, Roller- und Tuning-Show
SWISS-MOTO strömten 70 519 begeisterte Motorradfans –
das ist ein neuer Rekord.
onstart
M O T O R J O U R N A L 3/2 0155
Der grosszügige SAM-Stand war Treffpunkt für Jung und Alt.
/// Fotos: Gisela Hilfiker
Supermoto-Fahrer Marc
Reiner Schmidt und Stephan
Züger am SAM-Stand.
Die gewaltige Fülle an Neuheiten und Sondermodellen in allen Klassen
begeisterte sowohl angehende als auch bereits überzeugte Motorradfans
und liess keine Wünsche offen. Auch der SAM-Stand war ein beliebter
Treffpunkt für aktive und «pensionierte» Sportler.
Kim Kempf – bei so
viel Charme konnte
man nicht
widerstehen.
Tex t : G is el a H il f ike r/ S W I S S - M O T O
D
ie Motorrad-, Roller- und TuningShow SWISS-MOTO hat vom 19. bis
22. Februar 2015 erfolgreich die
neue Motorradsaison eröffnet. Dabei schlug
das diesjährige Ausstellungsangebot alle
bisherigen Rekorde und erfüllte die Träume von
70 519 begeisterten Besucherinnen und
Besuchern aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland. Damit übertraf der grösste
Schweizer Motorradevent den Besucherrekord
von 2011 (69 213) und knackte erstmals die
70 000er-Marke.
Über 1500 ausgestellte Neuheiten
Die angereisten Motorradenthusiasten nutzten
die Gelegenheit ausgiebig, die über 1500 ausgestellten Neuheiten Probe zu sitzen und aus
dem riesigen Bekleidungs- und Zubehörsortiment die passende Ausrüstung für die kommende Motorradsaison auszuwählen. Im
Trend lagen dieses Jahr unverschalte, attraktiv gestylte und individuell anpassbare Allrounder in sämtlichen Hubraumklassen. Für
Racing-Fans zeigten Hersteller aus Europa
6
und Fernost mehrere brandneue HightechSportler. Genau wie bei den Zweirädern waren
bei der Motorradbekleidung Lifestyle, RetroDesign und ein individuelles Outfit angesagt.
Auch Messeleiter Yves Vollenweider freute
sich über den fantastischen Saisonstart: «Der
neue Besucherrekord und das unglaublich
breite Medieninteresse im Vorfeld und während der Messe beweisen, dass die SWISSMOTO weit mehr als eine gewöhnliche Motorradmesse ist und mittlerweile zu einem
wichtigen Sprachrohr der motorisierten Zweiradbranche in der Schweiz geworden ist. Ganz
besonders stolz sind wir, dass das neue
Schweizer Moto2-Team die SWISS-MOTO als
Austragungsort für die Erstpräsentation ihrer
neuen Maschinen ausgesucht hat. Einen schöneren Beweis für die steigende Bedeutung der
SWISS-MOTO kann es wohl nicht geben.»
Auch der SAM-Stand wurde fast
überrannt
Am SAM-Stand gab es wie gewohnt Hot-Dogs
und Getränke, der MSCW Wohlen war fast
schon traditionell mit der Kaffee-Bar vor Ort.
Sportpräsident Philipp Kempf, der den Stand
organisiert hatte, musste jeden Tag Material
nachbestellen – auch das ein neuer Rekord.
Zum Glück kann Kempf auf viele langjährige
Helfer zurückgreifen, die wie immer einen super Job gemacht haben.
Der SAM-Stand ist hat sich zu einem Treffpunkt gemausert; es gab sogar Besucher, die
extra deswegen an die SWISS-MOTO kamen.
Viele aktive Rennfahrer waren anzutreffen,
aber auch Ehemalige oder einfach nur Motorsportbegeisterte.
Zusammen mit der Kaffee-Bar der Wohlener,
dem angegliederten Allianz-Stand und den
vielen Motorrädern, die SAM-Fahrer ausstellen durften, war der Stand einmal mehr eine
sehr gelungene Sache.
Zwei Schweizer gewinnen
SWISS-CUSTOM Bikeshow
Die dritte Auflage der in die SWISS-MOTO integrierten Customizing & Tuning Show SWISSCUSTOM glänzte mit noch mehr abgefahrenen
Lackierungen, handgefertigten Einzelkomponenten und komplett in Eigenregie aufgebauten Custombikes.
Publikumsmagnet war wiederum die grosse
SWISS-CUSTOM Bikeshow mit 60 detailverliebten Custombikes. Dank der neuen Kooperation mit der Custom Show Emirates und dem
damit verbundenen Hauptgewinn – einem Flug
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
/// Foto: Stephan Kessler
/// Foto: Stephan Kessler
SAM-Ehrenmitglied
Roger Uhr mit seiner Frau Gabi.
Nationalrat und FMS-Präsident Walter Wobmann
im Talk mit SAM-Sportpräsident Philipp Kempf.
/// Foto: MCH Messe Schweiz (Zuerich) AG
Karina Kessler
mit Rennfahrer Dominique Aegerter.
Die Werbemittel waren heiss begehrt.
Die Zuschauer strömten in Rekordmassen an die Messe.
Auch die Sparte Trial war präsent.
«Die SWISS-MOTO ist weit mehr als eine
gewöhnliche Motorradmesse»
Y ve s Vo llenweider, M e s s elei t e r
inklusive Siegerbike nach Abu Dhabi – konnte
die Qualität der Bikeshow nochmals deutlich
gesteigert werden. In neun Kategorien bewertete eine internationale Fachjury Stil, technische Ausführung sowie Verarbeitung und Innovationen an den Motorrädern und kürte am
Messesonntag das Best-of-Show-Bike. Die
Jury entschied sich für ein komplett restauriertes und modifiziertes Bike von 1946, das
von Sandra Fröhlich, McSands Motor Shop,
aufgebaut wurde.
Weitere Highlights
der SWISS-MOTO 2015
Die Sonderausstellungen «Speed» mit monströsen Drag Bikes und Top Fuel Dragstern sowie die beiden Sonderausstellungen «MofaKult» und «Café Racer» machten – mit
einzigartigen Fahrzeugen, spannenden Hintergrundinfos und viel Liebe zum Detail – verschiedene Facetten der Motorradwelt vor Ort
erlebbar. Auf dem Vorplatz der SWISS-MOTO
drehte Gerd Habermann ordentlich auf und
begeisterte die Massen mit rauchenden Burnouts seines «Funny Bike».
Die nächste SWISS-MOTO wird vom 18.–21.
Februar 2016 in der Messe Zürich stattfinden
– und der SAM wird mit Sicherheit auch wieder
dabei sein.
❮
Das Midland-Seitenwagen-Gespann erinnerte an glanzvolle Schweizer
Seitenwagen-Zeiten. Das Team Wyssen/Zurbrügg versucht daran anzuknüpfen.
SAM-Sportkommissär
Markus Humbel gut gelaunt.
Werner Pflugshaupt, SAM-MotocrossSeitenwagenpilot, war in offizieller
Funktion an der Messe.
R eportage: das HPS-Team
Benzin im Blut …
3 wilde Jungs
Was entstehen kann, wenn
ihre Träume verwirklichen wollen
Das HPS-Team. Hunziker Power Staffelbach. Es wurde im Jahr 2001 von Urs Hunziker, Roger Maurer und
Stefan Bolliger gegründet. Damals waren es 3 wilde Jungs, die sich im Supermoto-Sport beweisen wollten.
Tex t : M a r t in R o t h / G i s el a H il f ike r
S
chon damals bauten sie sich ihre
Bikes komplett selber um, so wie es
heute nach schon fast alter Tradition
immer noch gemacht wird.
Fahrer aus ganz Europa
Schnell stellte sich heraus dass die drei nicht
unbedingt zu den besten Fahrern gehörten. Sie
hatten zwar das beste Material, dies alleine
reichte allerdings nicht zum Erfolg. Also beschlossen die drei, die aktive Karriere als Fah-
rer zu beenden und neu zu beginnen. Nicht mit
ihnen als Fahrer, sondern als Mechaniker und
Supporter.
heute dazu beigetragen, dass das HPS -Team
eines der erfolgreichsten überhaupt ist.
Das Team holte sich bessere und schnellere
Fahrer und unterstützte diese mit seinem Material. Dieses Konzept hat man bis heute genauso beibehalten. Mit Erfolg! Über all die
Jahre gab es schon diverse Fahrer aus ganz
Europa. Deutsche, Franzosen, Belgier, Österreicher, Schweden, Schweizer, und auch schon
einer aus Wald ZH :-) Von überall her waren sie
schon zu Gast in Staffelbach. Sie alle haben bis
Titel im Visier
In all den Jahren hat Urs Hunziker mit seinen
Fahrern schon diverse Titel gewonnen.
Darunter diverse Meistertitel in der Schweiz
und Deutschland. Bei den Quads reichte es bis
zum Europameistertitel. In Mettet fuhr der
Deutsche Markus Volz schon auf das Podest
und Matthias Heidenreich siegte mit dem
Quad!
/// Foto: Redaktionsbuero HAHN
Rallyefeeling pur – der Mini John Cooper Works
beim ersten Rennen in Deutschland.
8
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
/// Fotos: Team HPS
Ein ganz Grosser fehlt ihm noch, der PrestigeTitel im Supermoto. Wer weiss … sein Sohn Luc
Hunziker startet in diesem Jahr bei den Challengern und wird wohl nicht mehr allzu lange
brauchen, um bei den ganz Grossen mitzumischen.
Perfektion bis ins letzte Detail
Doch nicht nur alleine das Können der vielen
Fahrer trug zum Erfolg bei. Die eigene Fertigungs- und Tuningabteilung in Staffelbach
kennt mittlerweile fast jeder Fahrer in der
Schweiz. So mancher hat seinen Motor schon
«beim Bauern» tunen lassen. Er war es, der in
all den Jahren zusammen mit seinen Mechanikern immer wieder die besten Bikes gebaut hat.
Oft waren es Sonderanfertigungen, so wie man
sie nirgends sonst kaufen konnte.
Dies ist heute auch das Erfolgsrezept. Perfektion bis in das letzte Detail! Sei es ein Fahrwerk,
eine Bremse, eine Schwinge oder ein ganzer
Motor.
Speziell die Doppelauspuffanlagen aus dem
Hause Hunziker sind was ganz Besonderes.
Kein 08/15-Topf, der bereits nach dem ersten
Sprung ansteht, sondern ein von vorne bis hinten von Hand gefertigter Edelstahl-Auspuff.
Der Mann hinter den Dingern heisst Stefan Dolder. Er ist bereits seit vielen Jahren im Team
und hört gerne auch auf den Namen «Döldi». Er
ist die Perfektion pur. Kein Bike verlässt das
Haus, ohne dass er 100 Prozent zufrieden ist.
An den Schweizer Sumo-Rennen ist er meist im
Zelt bei den Bikes zu finden. Dort trifft man
auch Roland Furter an. Er ist schon fast sowas
wie die treue Seele des Teams und gehört zum
Mechaniker-Stamm. Aus purer Leidenschaft
zum Sport ist er mit dabei und hilft, wo es geht.
Nebst den KTM-Motorrädern verkauft Urs in
Staffelbach auch E-ATV-Quads und Occasionsbikes. Egal ob Motocross, Enduro oder Stras­
senmaschine, in Staffelbach steht immer ein
passendes Bike oder Quad bereit. Ebenfalls
ist man Importeur von Panta-Rennbenzin und
LP- Tent-Zelten.
RallyE – eine weitere grosse
Leidenschaft
Seit 2009 ist das Team nicht nur im Supermoto
tätig. Urs Hunziker hat sich seit langem auch
im Rallye einen Namen gemacht. Seine Perfektion und Leidenschaft machen ihn auch auf vier
Rädern schnell. Und dies viel erfolgreicher als
auf dem Supermoto-Bike.
Schon dreimal hat er den Gruppe-N-Titel geholt,
wurde Vizemeister über alle Klassen und hat in
ganz Europa schon Pokale gesammelt. Drei
Subaru Impreza ist er in all den Jahren gefahren. Ganz nach oben hat es damit natürlich nicht
gereicht, dafür reichte die Leistung einfach
nicht aus. Deshalb hat man sich entschieden im
Jahr 2015 mit einem Mini John Cooper Works an
den Start zu gehen. Dies mit nur einem Ziel, dem
Schweizer-Meister-Titel im Rallye.
Das Supermoto-Team: Stephan Züger ...
... Luc Hunziker ...
... Martin Roth ...
und Reto Willimann.
M O T O R J O U R N A L 3/2 0159
Stephan Züger, Reto Willimann, Teamchef Urs Hunziker,
Luc Hunziker und Martin Roth sind bereit für die Supermoto-Saison.
Doppelt Einsetzbarer Mini
Saisonvorbereitung nach Plan
Das neue Auto kann sowohl als S2000 wie auch
als WRC gefahren werden. Ein weiterer Grund,
warum man sich für dieses Auto entschieden
hat. So hat man die Möglichkeit, neben der CHMeisterschaft eventuell auch mal einen WMLauf zu fahren. Das Auto ist in ca. drei Stunden
umgebaut. Der WRC wird so mit etwas weniger
Leistung und abgespeckten Bauteilen zum
S2000. Wer an der Präsentation bei der A.Meier Gartenbau AG dabei war, der weiss, dass der
Mini ein richtiges Biest ist!
Auf der Beifahrerseite navigiert eine Frau. Melanie Wahl ist die Co-Pilotin und weiss ganz
genau, wo es langgeht! Sie übernimmt einen
Grossteil der Organisation für alle Rennen.
Wer da nicht 100 Prozent bei der Sache ist, verliert. Und so, wie es aussieht, macht sie den
Job genau so, wie man ihn machen muss.
Auch im Rallyesport kann Urs auf Top-Mechaniker zählen. Allen voran der Fahrzeugdiagnostiker Alois Fischer alias «WISU» . Er kennt
den Mini in- und auswendig. Wenn irgendwas
nicht passt, ist er der Mann, den es zu fragen
gilt.
Natürlich geht das Ganze nicht ohne Sponsoren. Oder wie Urs sagt: «Ohne Idealismus und
die Hilfe vieler angefressener Motorsportler
wäre so etwas nicht finanzierbar!» Es bleibt
also zu hoffen, dass Urs dieses Jahr einen seiner ganz grossen Träume verwirklichen kann
und sich den Titel als Schweizer Rallyemeister
über alle Klassen holt.
Aktuell befindet sich das ganze Team in der
Vorbereitung für die Saison. An allen Ecken
wird geschraubt und getestet. Während das
Rallye-Team schon ein Rennen in Deutschland
gefahren ist, muss das Supermoto-Team noch
bis im Mai warten. Sie sind jedoch ebenfalls
bereits fleissig mit dem Bike unterwegs. Im
Winter wurde natürlich möglichst viel Motocross trainiert.
Aktuell stellt sich das Team aus vier Fahrern
zusammen. Stephan Züger ist zurück bei HPS
und wird in der Prestigeklasse angreifen. Luc
Hunziker geht bei den Challenger an den Start,
Reto Willimann fährt Senioren und Martin Roth
wird bei den Einsteigern starten. Die Supermoto-Bikes sind fast fertig. Zügi hat damit in
Spanien schon erfolgreich erste Runden gedreht. Sobald es die Temperaturen zulassen,
werden also wieder die Pneuwärmer auf die
Slicks montiert. Auf dem hauseigenen Leistungsprüfstand stimmen die Zahlen auf jeden
Fall schon jetzt.
Auf das Jahr 2015 hat man auch in anderen
Bereichen zugelegt. Martin Roth hat die ganze
Medienabteilung im Team übernommen. Nebst
der Facebook-Seite ist auch eine komplett
neue Homepage am Start. Man versucht so mit
der Zeit zu gehen und etwas frischen Wind ins
Team zu bringen. So hat man natürlich auch
neue Möglichkeiten geschaffen, um Renn­
berichte, Fotos oder Videos zu teilen. Auf der
Homepage hat es dafür einen eigenen Blog
10
/// Fotos: Team HPS
/// Foto: Gisela Hilfiker
HPS-Motorräder in Reih und Glied.
«
Ohne Idealismus und
die Hilfe vieler angefressener
Motorsportler wäre so
etwas nicht finanzierbar
»
H P S -Te a m ch e f U r s H unzike r
gegeben, der immer wieder aktualisiert wird.
Man kann sich also im neuen Jahr immer wieder mit Bildern oder Movies über das Geschehen im Team informieren! Ebenfalls hat man
sich optisch etwas angepasst. Nebst den neuen Kombis von psi swiss präsentiert sich das
Team auch kleidertechnisch im ganz neuen
Outfit.
Wer also mal etwas Rennsport schnuppern
möchte, ist herzlich eingeladen bei einem der
Schweizer Supermotorennen vorbeizuschauen. Beim Küchenteam rund um Petra Hunziker
gibt es immer einen feinen Kaffee zu genies­
sen.
Leidenschaft und Freude
Das HPS-Team ist nicht nur Sport und Perfektion, es ist auch Leidenschaft und Freude.
Denn ohne die ganzen Helfer, Freunde und
Sponsoren wäre all dies gar nicht möglich. Das
macht es zu etwas ganz Besonderem. Auf viel
Erfolg im 2015!
❮
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
Luc Hunziker lässt sich auch
von etwas Wasser nicht beeindrucken :-)
Eckdaten Team HPS
Supermoto-Team:
Kat. Prestige: Stephan Züger
Kat. Challenge: Luc Hunziker
Mechaniker
Stefan «Döldi
» Dolder bei
der Arbeit.
/// Foto: Redaktionsbuero HAHN
Kat. Senioren: Reto Willimann
Kat. Einsteiger: Martin Roth
Rallye-Team:
Urs Hunziker
Melanie Wahl
Mechaniker:
Stefan Dolder
Alois Fischer
Roland Furter
Chauffeur und Mechaniker:
Andreas Hochuli
Sponsoren:
Midland Oil
Panta Rennbenzin
Garage F. Konstantin Zofingen
A. Meier Gartenbau AG
Raiffeisen
Inovatech
Der Mini John Cooper Works.
ZML
Rubbertec
AZE
Swisspoint
Gloor Landtechnik Staffelbach
Ablauf Service GmbH Staffelbach
Carrosserie Fischer GmbH
Lugano Racing
LP Tent
ch selber Hand an.
Urs Hunziker legt au
www.facebook.com/hpstechnik.ch
www.hpstechnik.ch
HPS Technik, Roschbrunnen 1, 5053 Staffelbach
M O T O R J O U R N A L 3/2 01511
I ce -R ac e Alberschwende
14./15. Februar 2015
Was macht man im Winter, wenn man nicht Motocross
oder Autorennen fahren kann? Logisch, man passt sich
den Bedingungen an und fährt ein Eis-Rennen …
Eisiger
Am 14./15. Februar fand das zweite Ice-Race dieses
Jahrtausends in Alberschwende statt.
Edi Gämperle mit dem
Gämperle Spezial in Action.
Tex t : E li o C r e s t a ni
F o t o s: M i ch ael D i ch t l, w w w.midi - pi c s .de
E
in grosses Kompliment geht an Josef
(ROSTI) Gmeiner und seine Truppe
vom Motorsport Club Bregenzerwald,
die, nachdem ihnen die Eisbahn der Vorwoche
buchstäblich ins Wasser fiel, in Rekordzeit an
einem anderen Ort eine neue Bahn aus dem
Schnee zauberten.
Was lange währt …
Nach drei Jahren und zwei Verschiebungen
fand heuer das beliebte Ice-Rennen in Alberschwende im Bregenzerwald statt. Ein internationales Starterfeld mit Fahrern aus fünf
Nationen (Österreich, Schweiz, Deutschland,
Frankreich und Belgien) stand in fünf verschiedenen Kategorien (Buggy, Cross-Kart, Tourenwagen, Quad und Moto-Cross) am Start.
Am Samstag fanden die Qualifikationen für die
Startaufstellung am Sonntag statt.
Am Sonntagmorgen war die gut präparierte
Piste von einer dicken Nebeldecke bedeckt, die
einen Start wegen zu schlechter Sicht verunmöglichte. Doch gegen Mittag zeigte sich die
Sonne und es konnte gestartet werden. Die
gute Sicht erlaubte sogar einen Massenstart
in den jeweiligen Kategorien.
meister. Der 18-fache Auto-Cross-SchweizerMeister Josef Marty und der deutsche Oswin
Büchel verkeilten sich kurz vor der Ziellinie,
somit konnte ein Lauf in der grossen Spezialwagenklasse nicht gewertet werden. Ein Überschlag eines Tourenwagens in der Zielkurve,
der glimpflich ausging, ist der Beweis, wie hart
beim Ice-Race gekämpft wurde.
Schnellster Mann des Tages war Josef Vögel
in seinem Kawasaki-ZX-1200-Buggy. Der Motorradmechaniker gewann auch den Handycaplauf. Lokalmatador Mathias Freuis wurde
Zweiter, schied aber leider beim Handycaplauf aus.
Einige Schweizer am Start
Und die weiteren Schweizer: In der Kategorie
Cross Kart gewann der Innerschweizer Marco
Suter. In der Kategorie zweiradgetriebene
Spezialwagen wurde René Marty Zweiter. Sepp
Marty wurde in der grossen Spez.-Klasse
ebenfalls Zweiter und in der kleinen Spez.Klasse bis 1800 wurde SAM-Mitglied und VizeSchweizer-Meister Edi Gämperle trotz einem
Laufsieg «nur» Vierter. Der selbständige Zürcher Mechaniker zählt zusammen mit Sepp
Marty zu den besten Autocrossern in der
Schweiz.
Spannende Kämpfe, bekannte
Namen
Auch auf 2 Rädern wars
Spannend
Sehr spannend waren die verschiedenen
Kämpfe in den Finalläufen, die mit grossem
Applaus der Zuschauer quittiert wurden.
Toni Meusbuger fuhr bei den Tourenwagen
trotz einem gewaltigen Seitenstoss als Zweiter
ins Ziel. Aber halt, den kennen wir doch: Meusi war Ende der siebziger Jahre und Anfang der
achtziger Jahre vierfacher SAM-MotocrossSchweizer-Meister in der 500er-Klasse auf der
Lorenz-Vetter-Husqvarna. Sohn Heino, der vor
kurzer Zeit den elterlichen Garagenbetrieb in
Andelsbuch mit offizieller MAZDA-Vertretung
übernommen hat, wurde nach einigen Jahren
SAM-Motocross- und Supermoto-Europa-
In der Motocrossklasse gewann der EnduroTop-Fahrer Martin Schertler (A) hauchdünn
vor dem 5-fachen Supermoto-CH-Meister
Marcel Götz auf Husqvarna. Marcel Götz war
am ganzen Wochenende der absolut Schnellste im Feld. Er verhaute einfach jedes Mal den
Start. Der fliegende Appenzeller Andi Heierli
auf Husaberg, erster Veranstalter von EnduroCross in der Schweiz, wurde leider nur 14. Dies
nach einem guten 1. Lauf in den Top Ten. Doch
im 2. Lauf zwang ein Plattfuss am Hinterreifen
kurz vor Halbzeit zur Aufgabe. SAM-TrialKommissar Felix Bühler auf GasGas wurde 16.
Resultate siehe www.ice-race.at
❮
12
Spannende Wet
Marcel Götz war der Schnellst
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
Spass
tkämpfe am
Eine starke Leistung der Organisatoren, in so kurzer
Zeit dieses Rennen auf die Beine zu stellen
»
E li o C r e s t a ni
Ice-Race in Alberschwende
Die beiden SAM-Kommissare
Andy Heierli (Supermoto) und Felix Büeler (Trial) fuhren ebenfalls mit.
Josef «Rosti» Gmeiner
organisierte den Anlass in Alberschwende.
/// Fotos: Michael Dichtl midipics.de
te im Feld.
«
Josef Vögel mit seinem Kawasaki-Buggy.
Sepp Marty, 18-facher Autocross-Schweizer-Meister, startete mit dem Lüönd-Buggy.
M O T O R J O U R N A L 3/2 01513
S anna Kell er, S AM M oto c ross S p ortkomm iss är in
Sanna Keller
Sanna Keller als Kind mit ihren Schwestern.
Fasziniert von
Action und Tempo
Sanna Keller ist die erste weibliche
Sportkommissärin im SAM
Dass die Frauenquote auch vor dem SAM nicht haltmacht, war abzusehen. Nun ist es also so weit –
mit Sanna Keller tritt die erste weibliche Sportkommissärin ihr Amt an.
Tex t : G is el a H il f ike r
A
llerdings macht niemand grosses
Aufgabe, hat aber auch Respekt davor.
vielen Rennen wie etwas später dann an den
Motards. An den Rennen zu helfen, war dann
auch schnell eine Option, bis mich Philipp
Kempf darauf ansprach, ob ich nicht Lust hätte, in die Sportkommission zu kommen. Diese
Chance habe ich dann sofort ergriffen.
Sanna, du bist seit diesem Jahr Mitglied in der SAM-Sportkommission und
als Kommissärin an den Motocross im
Einsatz. Wie bist du dazu gekommen?
Was fasziniert dich an dieser Sportart?
Immerhin bist du bereit, einen grossen
Teil deiner Freizeit in den Motorsport
zu stecken …
Ich bin in Reinach AG aufgewachsen, wo im
Nachbardorf Zetzwil ein jährliches Motocross
stattfindet. Mit ca. 20 Jahren ging ich das erste mal zuschauen und gleich wurde ich vom
Virus gepackt. ;-) Von da an fand man mich an
Faszinierend ist für mich sehr vieles! Sicherlich die Action, die während den Rennen
herrscht, die Geschwindigkeit wie auch das
Geschick und das Beherrschen des Motorrads.
Was sicher auch dazugehört, sind die Abende,
Aufheben darum, am wenigsten
Sanna Keller selbst. Sie hilft gerne
mit und freut sich schon sehr auf ihre neue
14
die gemütliche und familiäre Atmosphäre! Das
Ganze gibt mir einen super Ausgleich zu meinem sonst eher ruhigen Alltag.
Du bist als Frau in einer Sportart tätig,
in der doch immer noch die Männer
dominieren. Hast du keine Bedenken,
ob es klappt, dich durchzusetzen?
Sicher habe ich etwas Bammel und hoffe, dass
man mich respektiert und auch ernst nimmt!
Es ist sicherlich etwas schwieriger, sich als
Frau durchzusetzen. Aber ich denke und hoffe,
dass man mich akzeptiert nach den ersten
paar Veranstaltungen, nachdem man mich
kennen gelernt hat. Ich bin vorbereitet und voller Motivation.
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
Fährst du selbst auch Motorrad?
Nein, selber fahre ich nicht. Ist für mich zu gefährlich! Ich hätte glaube ich das ganze Jahr
Unfall. :-D
Hast du weitere Hobbys neben dem
Motorsport?
/// Fotos: Sanna Keller
In der Natur ist Sanna Keller gern.
Mein Hund ist auch ein sehr grosses leidenschaftliches Hobby. Und mit den beiden Sachen bin ich ziemlich ausgelastet.
❮
«
Ich bin vorbereitet und voller
Motivation .
»
S a nna K elle r
Der Hund ist das andere grosse Hobby von Sanna.
Persönlich …
Name: Keller
Vorname: Sanna
Wo siehst du deine Stärken oder vielleicht auch deine Schwächen?
Das ist immer so eine schwierige Frage. Ich
kann mich sehr schlecht selbst beurteilen.
Aber ich denke, gerade als Kommissärin kann
man es wohl als Stärke sehen dass ich eine
gerade Linie führe und konsequent bin! Ebenso bin ich aktiv und arbeite gerne mit anderen
Menschen. Eine Schwäche ist manchmal auch
das zu korrekte Arbeiten. Ich möchte es möglichst allen recht machen, aber fehlerlos arbeiten. Das steht mir manchmal etwas im Weg.
Wohnort: 8637 Laupen
Geburtsdatum: 10. 3. 87
Zivilstand: Ledig
Beruf: Hotellerie
Hobby: Motorsport und Tiere
M O T O R J O U R N A L 3/2 01515
Der Mini John Cooper Works in Action.
/// Foto: Redaktionsbuero HAHN
S A M-Motocross -Trainin g slag er Italien
16.–20. Februar 2015
Training mit
Lagerfeuerstimmung
Gemäss Wettervorhersage fiel das Trainingslager ins Wasser ...
... doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt – nach anfänglich misslichen Bedingungen
konnten die Teilnehmer bei Bilderbuchwetter viel lernen.
Tex t : M a r i o K e r n, F a bi a n H ubla r d
M
it anfänglich ungutem Gefühl im
Bauch beluden wir unser
Transportfahrzeug. Denn laut
Wetterbericht sah es für das kommende
Wochenende eher düster aus!
/// Fotos: Mario Kern
Die Wetter-App mit der besten
Vorhersage als Referenz
Prompt überschlugen sich die Telefonanrufe,
ob das Lager nun trotzdem stattfinden wird.
Aufgelöst und ein bisschen verzweifelt erforschten wir mehrere WettervorhersagenAnbieter und suchten uns das bestangezeigte
Wetter aus, welches wir finden konnten, um
dies den Teilnehmern zu senden. Aufgrund
dieser Vorgaben entschlossen wir uns dann
auch das Lager durchzuführen, trotz skeptischer Reaktion der einzelnen Fahrer.
Nach dem ersten freien Training war es jedoch
noch sehr schlammig und zu rutschig, um
überhaupt an ein Sektionstraining zu denken.
Die meisten Teilnehmer hatten generell grosse Mühe, sich auf dem Motorrad zu halten, um
sturzfrei um den Rundkurs zu kommen.
Somit entschieden wir uns, durch das stetige
Fahren die Piste zu trocknen, sodass wir am
Dienstag mit der Gruppeneinteilung und dem
effektiven Training beginnen konnten.
Rennpark unter Wasser ...
BilderbuchWetter
Angekommen am Sonntag erlebten wir zuerst
ein Schreckensszenario, denn der Rennpark
war komplett unter Wasser! Mit den schlimmsten Befürchtungen zogen wir los, um die Strecke zu erkunden, aber schon nach wenigen
Metern bemerkten wir, dass die Strecke mit
ihrem tiefen Sand im vorderen Teil einen beeindruckend stabilen und nur leicht durchnässten Anschein machte.
Da laut Wetterbericht ab Montag wieder Wetterbesserung vorausgesagt war, erfüllte dies
unsere Gemüter mit Vorfreude, und wir gingen
dementsprechend mit einem guten Gefühl
schlafen.
Danach erlebten wir Bilderbuchtage vom
Feinsten und genossen die Tage in vollen Zügen, mit einer wunderschönen Strecke, traumhaftem Wetter, wissbegierigen Teilnehmern,
Lagerfeuerstimmung am Abend und ganz
wichtig, mit ganz viel alten und neu gewonnenen tollen Freunden.
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste
Trainingslager im 2016!
Bis dahin wünschen wir Euch von ganzem Herzen viel Fleiss und noch mehr Erfolg!
Mario und Fabian
❮
Mario Kern war einer der Instruktoren.
«Wir freuen uns schon jetzt auf das
nächste Trainingslager im 2016.»
Die Teilnehmer und Instruktoren des Trainingslagers erlebten eine tolle Woche in Italien.
18
M a r i o K er n un d F a bi a n H ubl a r d
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
/// Foto: Kalinovsky Dmitry,2012
Ratgeber
Werkstattbesuch: Was gilt es zu beachten?
Einige Tipps, um negative Überraschungen zu vermeiden
N
icht immer haben der Garagist und der Fahrzeugbesitzer einander verstanden, wenn das
Auto in die Werkstatt gebracht wird. Einige Tipps helfen dabei, unliebsame Überraschungen
zu vermeiden.
/// Foto: JOEL PEYROU
Wurde die Reparatur richtig ausgeführt? Das
Auto gereinigt? Einige Punkte, die es zu beachten
gilt:
• Lassen Sie Ihr Auto bei einer Ihnen als
besonders vertrauenswürdig bekannten
Garage reparieren. Vorteile bieten Garagisten, die eine Zugehörigkeit zu Automarken,
Verbänden, Garagenketten usw. am Garagengebäuden zeigen.
• Setzen Sie das Formular «Auftrag an den
Garagisten» ein. Es wurde vom Autogewerbeverband der Schweiz (AGVS) und vom Touring
Club Schweiz (TCS) gemeinsam erarbeitet.
• Der wichtigste Punkt bei der Auftragserteilung ist die Abmachung eines Höchstbetrages.
Geld ist das Verständigungsmittel, das beide
Parteien – Kunde und Garagist – verstehen.
Reinigungsarbeiten führen immer wieder zu Diskussionen. Starke Verschmutzung im Motorraum, in den Radkästen oder im Karosserieunterboden verunmöglichen den Sachverständigen
eine abschliessende Beurteilung. So könnten
etwa Korrosion oder vorhandene Schäden
bei der amtlichen Nachprüfung nicht entdeckt
werden.
Zur Ressourcenschonung sollte auf unnötige
Reinigungsarbeiten verzichtet werden. Das gilt
auch im Zusammenhang mit Servicearbeiten.
Sollte der Motor oder das Fahrgestell dennoch
gereinigt werden müssen, dann sollte dies auf
fachmännische Art erfolgen, damit keine Motoroder elektrische Störungen auftreten.
T C S S c hwe iz
Das Fahrzeug ist vor der Übernahme zu kontrollieren:
• Wurde der Auftrag korrekt ausgeführt?
• Sind Zusatzarbeiten vorgenommen worden?
Wenn ja: aus welchem Grund?
• Wurde die Kundenrechnung mit den in der
Garage an öffentlich gut zugänglicher Lage
angeschlagenen Preisen wie Servicearbeiten, Abgaswartung verglichen?
Zahlung der Rechnung = Anerkennung der Rechnung.
Bei Unklarheiten und vor der Zahlung sind zuerst
die Hinweise zu beachten, die auf der zweiten
Seite des Formulares «Auftrag an den Garagisten» notiert sind.
Der wichtigste Rat des TCS: «Reden hilft klären!»
Entscheidend ist, dass der Kunde und der Garagist vor der Reparatur miteinander reden und
zusammen das Formular «Auftrag an den Garagisten» ausfüllen. So können Missverständnisse
im Voraus geklärt oder vermieden werden. ❮
Sommerreifen
SICHERES FAHREN BEI JEDER WITTERUNG
Ab Mai 2015 können Autofahrer in Europa ihre Fahrzeuge mit dem ersten
Michelin-Sommerreifen ausrüsten, der auch als Winterreifen zugelassen ist.
D
er Michelin Cross Climate vereint die Vorteile von Sommer- und Winterreifen. Er zeichnet sich durch einen kurzen Bremsweg auf trockener
Fahrbahn aus, sein Bremsverhalten auf nasser Fahrbahn wird nach der europäischen Reifenkennzeichnung als «A» eingestuft und das
Symbol 3PMSF belegt seine Wintertauglichkeit selbst für Länder, in denen in der kalten Jahreszeit Winterreifen vorgeschrieben sind.
65 % der Fahrzeughalter fahren das ganze
Jahr über mit Sommerreifen und gefährden
damit ihre Sicherheit bei niedrigen Temperaturen, Schnee und Glatteis.
40 % der Autofahrer sind der Ansicht, dass ein
Reifenwechsel eine Belastung darstellt, und
zögern den Wechsel möglichst lang hinaus. Die
Ganzjahresreifen, die in Europa angeboten
werden, sind nicht so effizient wie Winterreifen, vor allem auf nasser Fahrbahn. Paradoxerweise ist die Nachfrage nach Ganzjahresreifen gerade in den Ländern am grössten, in
denen wie in Deutschland Winterreifenpflicht
herrscht. Das belegt, dass Autofahrer nach
Lösungen suchen, die ihnen das Leben erleichtern.
Vor diesem Hintergrund verfolgt Michelin bei
dem neuen Reifen das Ziel, die Leistungsmerkmale von Sommer- und Winterreifen in
einem Reifen zu vereinen und so optimale Sicherheit, bequeme Anwendung und deutlich
niedrigere Kosten zu ermöglichen. Der Michelin Cross­Climate ist der erste Michelin-Sommerreifen, der auch für den Einsatz im Winter
zertifiziert ist. Er weist die Laufleistung und
die Vorteile eines Sommerreifens beim Bremsen auf trockener und nasser Fahrbahn und
hinsichtlich der Energieeffizienz auf und bietet
gleichzeitig die Vorteile eines Winterreifens in
Bezug auf Traktion und Bremsweg bei gelegentlichen Schneefällen.
Autofahrern, die oft mit Schnee und Glatteis
konfrontiert sind, empfiehlt Michelin allerdings weiterhin Winterreifen, die eigens für
diese Bedingungen entwickelt wurden.
❮
M O T O R J O U R N A L 3/2 01519
Au s unseren Sek t ionen
Am Albis
Sali mitenand
Zuerst machen wir einen Rückblick
auf das Wichtigste von unserer 87.
GV vom Freitag, 13. Februar. Den
Weg nach Zwillikon haben 12 Mitglieder unter die Räder genommen.
Für die GV haben sich 11 Mitglieder
entschuldigt. Da wir in diesem Jahr
den Versuch machten und das Essen
vor der GV genossen haben, begannen wir um 21.10 Uhr mit der Sitzung. Da unser Präsident seine
Stimme verloren hatte und diese
nicht mehr auffindbar war, eröffnete
der Vize Heinz die Sitzung. Als Stimmenzähler amtete der einstimmig
gewählte Patrick Birchler. Das Protokoll vom letzten Jahr wurde einstimmig angenommen und mit
Applaus verdankt. Auch der Jahresbericht des Präsidenten und die
Jahresrechnung wurden einstimmig
und mit Applaus angenommen.
Auch für die nächsten zwei Jahre
verbleibt der Vorstand so wie bisher:
Präsident Peter Thomi, Vize und
Kassier Heinz Ebnöther und UrsPeter Jenny als Aktuar und Beisitzer. Als 3. Revisor konnten wir wieder Walter Schärrer gewinnen. Alle
wurden einstimmig gewählt. Für 45
Jahre Verbandszugehörigkeit konnten wir Max Brunner ehren. Wir
übergaben ihm seine Präsente und
dankten ihm für seine Treue zum
SAM. Er kommt auch noch mit an
die Delegiertenversammlung. Dort
wird er am 28. März in Boswil AG
auch noch vom Verband geehrt werden. Schluss der Sitzung war um
21.45 Uhr.
Wie an der GV abgemacht wurde,
fahren wir am 20./21. Juni nach Lausanne und besuchen das Olympische Museum. Das Programm für
den 2. Tag steht zum Zeitpunkt, als
dieser Bericht geschrieben wurde,
noch nicht fest. Mitglieder, die immer an der Papiersammlung waren,
können die Reise mit den Eintritten
inkl. Hotel, Abendessen und Frühstück kostenlos antreten. Andere
Mitglieder und deren Partner kön-
Be s t ellc oup on f ür ein
Gr at i sin ser at im S AM -$hop
Name
Strasse
Dübendorf
Sali zämä
Unser Hock vom 4. März ging über
die Runde, Ergebnisse im nächsten
Journal. Zur Vorbereitung findet am
21. März ein Clubcross in Bubikon
statt, denn am 18./19. April eröffnet
Wohlen die SAM-Saison. Für die
kommenden Ostertage viel Sonnenschein, harte Eier und ein tolles
Gaudi
| Viktor
An der Hulftegg
Sali zäme
HV Samstag, 18. April, im Rest.
Rössli, Niederwil, um 19.30 Uhr.
Geschätzte Clubmitglieder
Zu einem öffentlichen Preisjassen
laden wir euch am Samstag, 11. April ins Restaurant Post in Dreien ein.
Einschreiben ab 19.30 Uhr mit Spielbeginn um 20 Uhr. Gespielt wird ein
Schieber mit zugelostem Partner,
und zwar 4 Passen à 12 Jass. Alle
Teilnehmer erhalten einen Preis sowie einen Imbiss. Bringt jassbegeisterte Freunde und Kollegen mit.
| Es grüsst Euch Erika
| Bis dahin grüsst Paul Böhi
| Der Vorstand
Burgau
Cham
Aufgepasst, liebe SAM-Mitglieder!
Als SAM-Mitglied können Sie gratis in der Verbandszeitschrift MOTOR
JOURNAL ein Kleininserat aufgeben. Talon ausfüllen und einsenden.
Ich möchte mein Inserat einmal im SAM-Shop erscheinen lassen.
nen für Fr. 50.– an dieser Reise teilnehmen. Anmeldeschluss ist der
30. April. Bitte meldet euch so
schnell wie möglich bei Heinz unter
079 437 76 86 oder per E-Mail heinz.
[email protected] an,
wegen der Reservation der Hotels.
Genaueres findet ihr auf unserer
Website www.s-a-m-am-albis.ch/
vereinsausflug-2015.php oder auf
Anfrage bei Heinz.
Unser nächster Frühschoppen führt
uns am 12. April um 11.00 Uhr ins
Restaurant Reussbrücke in Ottenbach. Wir hoffen auf warmes und
sonniges Wetter wie im letzten Jahr.
Am 15. oder 16. Mai besuchen wir
das Mofa-Cross in Schongau LU,
wer kommt noch mit? Bitte meldet
euch bei Heinz, wenn ihr mitkommen wollt.
Liebe Clubmitglieder
Die Saison steht vor der Tür, und wir
wünschen unseren aktiven Fahrern
viel Erfolg und eine unfallfreie Saison. Und natürlich allen Mitgliedern
schöne Ostern! Ihr werdet bald vom
Vorstand Post bekommen; bitte
schaut es euch an.
| Eure Aktuarin Gisela
PLZ/Ort
Hase
Mama hat den süssen Hasen geschlachtet und zum Mittagessen
zubereitet. Da die Kinder dieses Tier
sehr lieb hatten, verheimlicht sie
ihnen die Wahrheit. Der kleine Junge isst mit viel Appetit und fragt seinen Papa, was sie denn da essen.
Papa ganz stolz: «Ratet doch mal,
ich geb euch einen Hinweis, ab und
zu nennt Mama mich so.» Plötzlich
spuckt die Tochter alles aus und
sagt zu ihrem Bruder:» Iss das bloss
nicht, das ist ein Arschloch!!»
Telefon
Text
Tel
Für die Veröffentlichung verwenden wir nur den Text und Ihre
Telefonnummer, nicht Ihre Adresse!
Bitte ausschneiden und einsenden an:
MOTOR JOURNAL-Verlag, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
2 0
12oel_ins_motorjournal_101x69_4s.indd 1
16.03.12 11:26
Au s unseren Sek t ionen
S AM -$hop
AMC Swissair
SA M-KON TA K T E
jemand Interesse, am Samstag mitzukommen? Dann meldet euch . . .
| Lydia
Geschätzte Clubmitglieder
Am 8. März besuchten wird das
Fahrzeugmuseum in Bäretswil. Alle
waren beeindruckt von der Ausstellung und vom hervorragenden Zustand der Ausstellungsobjekte. Es
hat sich gelohnt die wunderschönen
Autos, Motorräder und Velos zu begutachten. Danke an Dudi und an die
vielen Mitglieder, welche sich eingefunden haben, so muss es weitergehen! Der Frühjahreshöck findet am
18. April in Höri statt. Am 10. Mai
wäre dann die Motorradgruppe das
erste Mal unterwegs und gleich darauf am 16. Mai treffen wir uns
«alle» in der Umweltarena in Spreitenbach. Kegeltermine sind 16. April
und 21. Mai. Wir hoffen wie immer
auf eine rege Teilnahme eurerseits.
Moto-Anhänger mit 3 Schienen,
Tragkraft 500 kg, Fr. 600.–.
Telefon 062 293 64 22
Zu verkaufen Oldtimer-Trial-Töff
Cagiva DG 350 mit Federbein.
Telefon 076 272 67 05
4 Alufelgen orig. Mercedes,
passend zu A, B, C, CLA Modellen, Pneu 6 mm Winter Sport
Dunlop 205/55/16, Felge 6,5 × 16,
Fr. 390.–. Telefon 044 860 68 82
Biete: Peugeot 807, 2.0 HDI 16V,
2. 2006, silber met., 143 000 km,
neuer Motor! 7 Plätze, Tel., Navi,
VP Fr. 6 500.–.
Telefon 079 478 50 58
| Freundliche Grüsse, Andy
Uster
SAM
Sektion
USTER
Hoi zäme
So, die ersten Anlässe in diesem
Jahr liegen schon wieder hinter uns.
Die GV vom 6. 2. 15 wurde von 24 Mitgliedern besucht. Hier das Neuste,
Remo hat das Amt des Präsidenten,
wie angekündet, abgegeben. Da sich
niemand spontan für das Amt begeistern konnte, wurde ich (Silvia)
als Interims-Präsidentin gewählt.
Zum Brunch vom 8. 3. 15 berichten
wir in der nächsten Ausgabe. Für
das Cross in Nänikon, 28./29. März,
kann sich jeder noch spontan zum
Helfen bei Rebecca (076 397 25 06)
melden. Wir sind um jede helfende
Hand froh!
| Bis bald, Silvia
Speer Weesen
Glarnerland
Meili Motos
Meisterschwanden
Tel: 056/667 35 25
[email protected]
- Ihr Motosport-Fachmann in der Region
- Wartung und Reparatur von
Motocross-Motoren
- Motorrevisionen
- Zylinderschleifwerk
- Reparaturen und Service aller Marken
Hoi miteinander
Ostern ist schon bald,
viel
Spass
beim
«Nestersuchen». Das
nächste Journal erscheint erst Mitte Mai,
darum möchte ich
euch erinnern: am
Freitag, 1. Mai, unsere
Festwirtschaft
am
Mai-Markt in Weesen.
Kommt vorbei, es hat
verschiedene Marktstände und da es grad
noch Freitag ist, könnt
ihr euch auf das Wochenende einstimmen
lassen. Lest das Journal , dann seid ihr auch
informiert, wer an der
Delegiertenversammlung zum neuen Zentralpräsidenten
gewählt wird. Oder hat
AMC Wil
Geschätzte Clubmitglieder
Wir teilen euch mit, dass die Hauptversammlung ansteht betreffs Wahl
eines Vorstandes, einer Auflösung
des AMC Wil, eventuell Fusionierung mit einer anderen Sektion. Es
ist der letzte Aufruf für unsere Sektionsmitglieder. Wir erwarten, dass
möglichst viele noch an der Sektion
Interessierte an der Versammlung
teilnehmen. Wichtig: Nach dem Beschluss an der letzten HV, die Sektion in die Hände der Zentralverwaltung zu übergeben, haben diverse
Gespräche und Sitzungen mit verschiedensten Leuten und Sektionen
vom SAM stattgefunden und wir
können euch nun eine bessere Lösung (als die bereits beschlossene)
vorschlagen, die den Mitgliedern
des AMC Wil und vor allem unseren
aktiven (lizenzierten) Fahrern sehr
entgegenkommen wird. Unsere
Nachbarsektion Bazenheid hat ähnliche Probleme wie wir, einen Vorstand
zusammenzubekommen,
aber wenn wir zusammenspannen,
könnte es mit einem neuen, aus beiden Sektionen zusammengestellten
Vorstand klappen. Wünsche und
Anregungen betreffs unserer Sektion nehmen wir gerne entgegen. Die
Versammlung findet am 10. April um
19.00 Uhr im Restaurant Hirschen in
Gloten statt. Das anschliessende
Nachtessen wird aus der Sektionskasse bezahlt. Wir freuen uns auf
ein Wiedersehen und eine rege Teilnahme.
| Im Namen des Vorstandes, Konj
MC Wila
Generalversammlung
Noch vor der eigentlichen Eröffnung
der 60. GV erwiesen die 40 anwesenden Mitglieder ihrem kürzlich
verstorbenen Kameraden Hansueli
Keller mit einer Schweigeminute die
letzte Ehre. Präsident Sämi Rüeger
konnte danach relativ zügig durch
die traktandierten Geschäfte führen. Dazu gehörten beispielsweise
die Zusage zu einer allfälligen Neu-
Zentralpräsident
vakant
Vizepräsident:
Philipp Kempf, E-Mail: [email protected]
Ehrenpräsident:
Bruno Siegenthaler, 8580 Amriswil
(Natel 079 543 09 76)
Redaktion:
Gisela Hilfiker, Bachstr. 11, 5623 Boswil
(Tel./Fax 056 666 16 47, Natel 079 679 48 52)
E-Mail: [email protected]
Zentralverwalter:
Stephan Kessler, Firststr. 15, 8835 Feusisberg
(Tel. 044 787 61 30, Fax 044 787 61 31)
E-Mail: [email protected]
GPK-Präsident:
Kurt Stäheli, 8570 Weinfelden
(Tel. 071 620 46 11, Natel 079 421 65 71)
E-Mail: [email protected]
Schiedsgerichtspräsident:
Markus Hirt, 8412 Hünikon b. Neftenbach
(Tel. 052 315 26 63), E-Mail: [email protected]
Sportkommission/Sportpräsident:
Philipp Kempf, Ibergstr. 66, 8405 Winterthur
(Fax 052 233 92 31, Natel 079 343 76 68)
E-Mail: [email protected]
Vizepräsident:
vakant
Kassier:
Stephan Kessler (Tel. G 044 787 61 18,
Fax 044 787 61 12, Natel 079 336 98 25)
E-Mail: [email protected]
Sparten-Kommissare Motocross:
Urs Kiener (Natel 076 383 77 49)
E-Mail: [email protected]
Sanna Keller (Natel 077 488 26 56)
E-Mail: [email protected]
Oliver Zoller (Natel 079 202 71 89)
E-Mail: [email protected]
Administration Motocross:
Tina Rüttimann, Zürcherstr. 27, 8854 Siebnen
(bis 30. 1. 2015) (Natel 079 844 26 75)
E-Mail: [email protected]
Freestyle/Supermoto:
Markus Humbel (Tel. P 044 269 70 81,
G 044 269 70 80, Fax 044 269 70 89,
Natel 079 428 03 56), E-Mail: [email protected]
Supermoto:
Roland Brotzge (Tel. 052 366 66 81,
Natel 079 620 60 74), E-Mail: r. [email protected]
Andy Heierli (Natel 079 462 22 25)
E-Mail: [email protected]
Marcel Gsell (Natel 079 694 66 00)
E-Mail: [email protected]
Urs Kiener (Natel 076 383 77 49)
E-Mail: [email protected]
Administration Supermoto:
Andrea Brotzge, Elggstrasse 18, 8418 Schlatt
E-Mail: [email protected]
(Tel. 052 366 66 81)
Trial:
Elmar Fraefel (Tel. P 071 951 82 94,
G 071 955 28 93, Fax 071 955 37 94,
Natel 079 252 85 88), E-Mail: [email protected]
Felix Büeler (Tel. P 071 278 51 43,
G 058 280 48 63, Natel 076 456 25 16)
E-Mail: [email protected]
Mofacup:
Pierre Aregger (Tel. 041 980 27 77)
E-Mail: [email protected]
Mofacross:
Alex Durrer (Natel 079 503 46 82)
E-Mail: [email protected]
Geschicklichkeitsfahren:
Stephan Kessler, E-Mail: [email protected]
Pocketbike:
Bourqui Nicolas (Natel 079 884 01 04)
E-Mail: [email protected]
IMBA-Leiter:
Nick Hildebrand (Tel. 055 246 42 24,
Natel 079 203 32 24)
E-Mail: [email protected]
Elektr. Zeitmessung:
Urs Bolliger, Grundgasse 5, 9500 Wil
(Tel. 071 911 54 69, Natel 079 663 79 60)
E-Mail: [email protected]
Materialverwalter:
Roland Brotzge (Tel. 052 366 66 81,
Natel 079 620 60 74), E-Mail: [email protected]
Mitgliederdaten können im Interesse
des Verbandes des SAM
für Werbezwecke
verwendet werden.
M O T O R J O U R N A L 3/2 01521
Au s unseren Sek t ionen
Todesanzeige
Hansueli
Keller
Am Freitagnachmittag vor der GV
nahmen viele MCW-Mitglieder,
Motocrossfahrer und -funktionäre
in der vollbesetzten Kirche Schlatt
Abschied von Hansueli Keller, der
am 11. Februar einem Krebsleiden
erlegen war. Hansueli Keller trat 1977
in den Moto-Club Wila ein und bestritt
mehrere Jahre Motocrossrennen im
In- und Ausland. Er hielt dem MCW
auch nach Beendigung seiner aktiven
Laufbahn die Treue. In den letzten
Jahren widmete er sich vor allem der
Förderung seiner talentierten Tochter
Sandra, die sich ebenfalls dem
Motocrosssport verschrieben hat.
Bei den drei ersten Auflagen des
Motocross Schlatt bei Winterthur
wirkte Hansueli Keller im OK mit und
war verantwortlich für den Rennpark
und die Zuschauerparkplätze. Er war
dank seiner ruhigen und hilfsbereiten
Art bei seinen Clubkollegen sehr
beliebt.
auflage des Motocross in Schlatt im
Jahr 2016, die Festsetzung der Mitgliederbeiträge oder die Abnahme
des Jahresprogramms. Dieses sieht
unter anderem wieder ein GokartRennen, ein Trainingswochenende
in Deutschland, ein Clubmotocross
und den Fondueplausch mit Fahrerehrungen vor. Und natürlich das
Motocross in Unterschlatt am
25./26. April 2015. Für 25 Jahre Verbandszugehörigkeit erhielt Albert
Betschart (Hittnau) ein Veteranenabzeichen.
An der GV wurden acht neue Mitglieder aufgenommen (je vier aktive und
passive). Dagegen waren drei Austritte zu verzeichnen. Am Stichtag
zählte der MCW 125 Mitglieder (86
Aktive/39 Passive). Beat Ganz hatte
seit der letzten GV seinen Nachfolger Rolf Sommer ins Amt eingearbeitet und konnte jetzt mit einem
Geschenk und Applaus verabschiedet werden.
Am meisten zu reden gaben zwei
Anträge aus der Versammlung. Ein
Mitglied fand, das Clubvermögen
sollte nicht einfach gehortet wer-
den, sondern es seien die aktiven
Fahrer mit grösseren Beträgen zu
unterstützen. Nach engagierter Diskussion wurde beschlossen, die
Jahresklassement-Prämie zu erhöhen und statt an fünf neu an zehn
Mitglieder auszuzahlen.
Das gleiche Mitglied fand, der MCW
sollte einen Teil des Vermögens an
eine gemeinnützige Institution oder
einen anderen Sportverein überweisen. Die GV beschloss, dass ein
Fonds mit 2000 Franken errichtet
wird, der im Falle einer erfolgreichen Neuauflage des Motocross
Schlatt gemäss Entscheid des Organisationskomitees für einen gemeinnützigen Zweck verwenden
werden kann.
| Albert Büchi, Aktuar
zweiten Aufruf haben sich auch noch
etliche Mitglieder gemeldet. Es sieht
nun wirklich gut aus, herzlichen
Dank! Nun bleibt uns nur noch, auf
gutes Wetter zu hoffen. Allen Fahrern wünschen wir einen guten Start
in die Saison, und allen Helfern und
Besuchern danken wir jetzt schon.
Unsere Sektion organisiert zudem
noch die SAM-Delegiertenversammlung am 28. März in Boswil AG. Auch
hier ein Danke an alle, die mithelfen.
| Bis bald, Gisela
Erscheinungsdaten 2015
Nr. 4 13. Mai(20.4.)
Nr. 5 10. Juni(20.5.)
Nr. 6 15. Juli(20.6.)
Nr. 7 12. August(20.7.)
Nr. 8 9. September(20.8.)
Wohlen
Liebe Clubmitglieder
An dieser Stelle ein grosses Kompliment an euch. Die Helfer-Anmeldungen für das Motocross haben
super geklappt, und auf meinen
Nr. 9 7. Oktober(20.9.)
Nr. 10 11. November(20.10.)
Nr. 11 16. Dezember(20.11.)
In Klammern Redaktionsschluss
Sicherheit zu attraktiven Konditionen.
Der Schweizerische Auto- und Motorradfahrer-Verband (SAM) und die Allianz Suisse sind langjährige Partner.
Deshalb kommen SAM-Mitglieder beim Versicherungsabschluss als Privatperson in den Genuss exklusiver
Sondervergünstigungen.
Ja, ich interessiere mich als Privatperson für die SAM-Versicherungsangebote der Allianz Suisse
Ich wünsche eine persönliche Beratung
Ich bin bereits Kunde der Allianz Suisse
Meine SAM-Mitglied-Nummer lautet
Vorname
Name
Strasse
PLZ
Nr.
Ort
Tel. P.
Tel. G.
E-Mail
Policen-Nummer
Erreichbar (Tag/Zeit)
Privatpersonen
› Motorfahrzeuge- und Wasserfahrzeuge:
› Haftpflichtversicherung
› Teil- oder Vollkaskoversicherung
› Insassen-Unfallversicherung
› Verzicht auf Kürzung bei Grobfahrlässigkeit
› Hausratversicherung
› Privathaftpflichtversicherung
› Wertsachenversicherung
› Gebäude (Sach- und Haftpflichtversicherung)
› zusätzlicher Kombirabatt
› Private Unfallversicherung
Profitieren Sie jetzt und senden Sie den ausgefüllten Talon an:
Allianz Suisse, Verbandsvergünstigungen (D DA DA), Bleicherweg 19, 8002 Zürich
2 2Spezial-Inserat_SAM_4c_205x138_d.indd
1
3/2 015 M O T 24.11.11
O R J O U14:12
RNAL
QR_Aussreibungen_2015_03
Die detaillierten Tagesprogramme
findet ihr unter www.s-a-m.ch
AUSschreibungen
Mofacross
Nänikon ZH
D
Sa ms tag, 2 8. M ä r z 2 015
er Cross Club Nänikon
lädt zum 1. MofacrossRennen 2015 ein.
In Nänikon findet am Samstag, den
28. März, ein Clubcross statt.
Mofacrosser mit
Meisterschaft
Infos zum Mofacross-Rennen und
Anmeldung bei [email protected]
www.sam-uster.ch
www.s-a-m.ch
/// Foto: Hugo Roos
Zusätzlich zu den Club-Kategorien
startet am Samstag die erstmals zur
SAM-Meisterschaft zählende Kategorie Mofacross in den Klassen M0
50 ccm, M1 74 ccm Einsteiger, M2
74 ccm Sport und M3 bis 100 ccm.
Für das leibliche Wohl sorgt ein attraktives Angebot der Festwirtschaft.
28. März Nänikon / ZH
2. Mai Mauren / TG
15.+16. Mai Schongau / LU
27.+28. Juni Grossaffoltern / BE (Rennwochenende)
15. Aug. Black - Thunder, Montlingen / SG
5.+ 6. Sept. Hasle -Rüegsau / BE (Rennwochenende)
12.+13. Sept. Koppigen / BE Rasenrennen (Rennwochenende)
Infos unter [email protected]
Supermoto-Racing-Weekend Sundgau
upermoto-Fahren für
jedermann/-frau: Am
KMS-Supermoto-Racing-
Weekend in Sundgau dreht sich alles
um Motoren, Adrenalin und Fun!
Folgendes erwartet
Euch:
–B
enützung der Supermoto-Strecke,
bei trockenem Wetter inkl. Offroad
– Leistungsgruppen
– Theorie am Nachmittag
– Plauschrennen
–
gemütliches Zusammensein im
Fahrerlager
Einteilung:
Gruppe 1: Racer, schnelle Fahrer
Gruppe 2: Könner, geübte Faher
Gruppe 3: Anfänger
Gruppe 4: Quad, bei mind. 10 Fahrern
Anmeldungen: Mit kompletter Adresse, Natel-Nr., Gruppenangabe,
Haftungsausschluss und evtl. Lizenz
an [email protected]
KMS-RACING
Künzler Motos
Tobelstrasse 21
8632 Tann
Zu Beachten:
Infos zu Piste und Anfahrt unter:
www.sundgaukart.com
Tel. 055 240 71 55
Fax 055 240 99 68
Kosten: Fr. 200.– für beide Tage,
Fr. 120.– für 1 Tag, Fahrer mit einer
Supermoto-Lizenz haben 10 % Rabatt.
Miettöff Fr. 500.– für beide Tage (sind
nur in beschränkter Anzahl vorhanden und nur für 2 Tage zu mieten).
Unangemeldete Fahrer können sich
für plus Fr. 20.– noch vor Ort einschreiben.
/// Foto: Marcel Krummenacher
S
Sa ms tag/S onn tag, 11. /12. A p ril 2015
Wir behalten uns vor, das Weekend
abzusagen, sollte das Wetter sehr
schlecht sein.
M O T O R J O U R N A L 3/2 015 2 3
QR_Aussreibungen_2015_03
Die detaillierten Tagesprogramme
findet ihr unter www.s-a-m.ch
AUSschreibungen
60. Int. Motocross WOhlen
A
Sa ms tag/s onn tag, 18. /19. A p ril 2015
m 60. Motocross in
Wohlen AG wird die
Post abgehen, so viel
ist klar. Ein Höhepunkt jagt
den anderen.
Dass in Wohlen ein spezielles Programm duchgeführt wird, sind sich
die Zuschauer und Fahrer mittlerweile gewohnt – zum 60. Jubiläum
ist dies natürlich ein «Muss» ...
IMBA-EM Seitenwagen
Inter Swiss Motocross
Championship
Zusätzlich zu den SAM-Klassen
stehen am Sonntag die FMS-InterSwiss-Championship-Fahrer am
Startbalken. Wer von den SAMFahrern dort mitfahren möchte,
muss sich rechtzeitig bei der FMS
anmelden!
/// Foto: Philippe Weber
Das Publikum in Wohlen ist seitenwagenverrückt. In der IMBA-EM-
Kategorie der Seitenwagen werden
die Schweizer um den Sieg mitfahren. Zudem sind sämtliche Klassen
des SAM am Start und zählen zur
Meisterschaft (ausser natürlich den
Seitenwagen).
Attraktives Rahmen­
programm
Wie gewohnt steht in Wohlen der
Sport zwar im Mittelpunkt, aber
auch rundherum wird einiges
geboten. Am Samstagabend spielt
die bekannte Band Rock Club 58
mit Special Guest Renelvis. Die
Adelburger Tambouren-Gruppe hat
einen Gastauftritt. Eine FreestyleShow, begleitet von den DudelsackKlängen des Wild Boar Clan of Loch
Lucerne, steht am Sonntag über
den Mittag auf dem Programm. Die
grosse Tombola ist ebenso
Anziehungspunkt wie auch die
Helikopterrundflüge.
Fahrerlager
Da über 400 Fahrer am Start sind,
gilt es unbedingt, die Öffnungszeiten der Einfahrt ins Fahrerlager zu
beachten: Freitag: 17.00–21.30 Uhr,
Samstag 5.30–10.00 und 17.00–
21.00 Uhr, Sonntag ab 5.30 Uhr.
Über Nacht ist die Einfahrt
gesperrt.
Eintrittspeise
Die Eintrittspreise sind sehr
familienfreundlich:
Samstag Kinder bis 16 Jahre gratis,
Erwachsene Fr. 15.–;
Sonntag Kinder 7–16 Jahre Fr. 5.–,
Erwachsene Fr. 20.–
Wir freuen uns auf spannende
Rennen!
MSCW Wohlen
OK-Präsident Ueli Hilfiker
Detaillierte Ausschreibung
und Tagesprogramm unter
www.s-a-m.ch
Zei t p l a n Mo t ocro s s W ohl en
Freitag, 17. 4. 2015
19.00–20.30Einschreiben
Samstag, 18. 4. 2015
Kategorien Quad, Masters MX1, Masters MX2, Junioren Open, National MX1
und Senioren Open
06.00–07.00Einschreiben
ab 07.15
Training
ab 10.30 Rennläufe
17.45
Siegerehrung im Festzelt
18.00–19.00Einschreiben
Sonntag, 19. 4. 2015
Kategorien Nachwuchs/Ladies, National MX2, IMBA Seitenwagen, FMS Inter
Swiss MX 2 und FMS Inter Swiss MX Open
05.45–06.45Einschreiben
ab 07.00 Training
ab 10.10 Rennläufe
17.50
Siegerehrung im Festzelt
24
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
Mofarennen Roggwil BE
ereits zum zweiten
Rennen der Saison
starten die Mofacup-
Fahrer im Roggwiler Race-Inn am
schauer und natürlich auch viele
Fahrer den Weg nach Roggwil unter
die Räder nehmen würden! Selbstverständlich ist auch das Race-InnRestaurant ab 9.30 Uhr geöffnet.
/// Foto: Hugo Roos
B
Sa ms tag, 18. A p ril 2015
Samstag, den 18. April 2015.
2 Läufe à 22 Runden
Auch dieses Mal werden 2 Läufe à 22
Runden gefahren und zur Jahreswertung gezählt. Es ist keine Anmeldung vor Ort möglich.
Training und Rennen von
9.00 bis 13.15 Uhr
Anmeldeschluss ist der
8. April
Bitte beachtet, dass der Anmeldeschluss der 8. April ist, also 10 Tage
vor der Veranstaltung.
Alle Infos und technischen Daten
sowie die vollständige Ausschreibung findet ihr unter www.s-a-m.ch
Start zum ersten freien Training ist
um 9.00 Uhr, und um 13.15 Uhr ist
der letzte Lauf vorbei. Es wäre
schön, wenn viele interessierte Zu-
Motocross Schlatt bei Winterthur
D
Sa ms tag/S onn tag, 25. /26. A p ril 2015
er Moto Club Wila heisst
Fahrerlager
alle Fahrer, Betreuer
Bitte unbedingt die Öffnungszeiten
des Fahrerlagers beachten:
Freitag, 24. April 2015 von 17.00 bis
22.00 Uhr; Samstag, 25. April 2015
ab 5.30 Uhr; Samstag, 25. April 2015
von 16.00 bis 22.00 Uhr und Sonntag,
26. April 2015 ab 5.30 Uhr.
und Motorsportfreunde
herzlich willkommen zum 4. SAMMotocross in Schlatt bei Winterthur.
Wir freuen uns, euch an unserem
Motocross begrüssen zu dürfen. Der
MC Wila kann den Fahrern und den
Zuschauern eine schöne und anspruchsvolle Piste präsentieren. Das
Rennen zählt in allen Klassen zur
SAM-Meisterschaft.
Festwirtschaft und
Mitternachtsshow
Am Samstag und Sonntag wird in
unserer Festwirtschaft für das leib-
Zufahrt über
Unterschlatt
Da sich das Renngelände geändert
hat und die Piste sich an einem anderen Ort als letztes Jahr befindet,
gilt es Folgendes zu beachten:
Schlatt ZH bei Winterthur erreicht
ihr am besten über Winterthur Richtung Räterschen. Oder über Elgg
Richtung Räterschen nach Unterschlatt. Der Weg ist signalisiert. Die
Zufahrt erfolgt ausschliesslich über
Unterschlatt zum Renngelände.
liche Wohl gesorgt. Für die Nachtschwärmer haben wir ein Partyzelt
und eine Bar mit Mitternachts-Show
eingerichtet.
Unbedingt beachten
Die detaillierte Ausschreibung sowie
das Tagesprogramm und die Rennparkordnung findet ihr unter www.
s-a-m.ch. Bitte beachtet aber un­
bedingt, dass im Fahrerlager
Schmutzmatten unter den Motorrädern obligatorisch sind!
Tageslizenzen
Tageslizenzen können an allen Rennen abgegeben werden. Details dazu
ebenfalls unter www.s-a-m.ch
Für Fragen und Auskünfte:
Moto Club Wila
OK-Präsident Sämi Rüeger
079 686 27 65
[email protected]
www.mcwila.ch
Zei t p l a n Mo t ocro s s S chl at t
Samstag, 25. 4. 2015
Sonntag, 26. 4. 2015
Kategorien Junioren Open, National MX1, National MX2,
SJMCC 50 ccm, SJMCC 65 ccm; SJMCC
85 ccm
Kategorien Nachwuchs, Ladies, Senioren Open, Masters
MX2, Masters MX1, Quad, Seitenwagen
06.15–07.15
ab 08.00
ab 11.00
18.15
Einschreiben im Festzelt
Training
Rennläufe
Siegerehrung im Festzelt
06.00–07.00 Einschreiben im Festzelt
ab 07.30
Training
ab 11.00
Rennläufe
18.15
Siegerehrung im Festzelt
M O T O R J O U R N A L 3/2 015 2 5
QR_Aussreibungen_2015_03
Die detaillierten Tagesprogramme
findet ihr unter www.s-a-m.ch
AUSschreibungen
Mofarennen Lyss BE
m 2. Mai 2015 findet
/// Foto: Hugo Roos
A
Sa ms tag, 2. M a i 2015
das dritte Mofa­rennen
unter dem Patronat
SAM-Mofa-Cup auf der Kartbahn
Lyss BE statt.
Der ganze Event findet unter der Leitung von Hanspeter Ruchti und der
sogenannten Kappelen Trophy statt.
Zwei Mofafahrer-Felder
1 Woche vorher
anmelden!
Zuerst werden die Kartkategorien
starten und immer am Schluss die
Mofakategorien, aufgeteilt in zwei
Fahrerfelder.
Technische Kontrolle etc.
Die technische Kontrolle und das
Einschreiben finden morgens von
ca. um 17.15 Uhr eine separate
Rangverkündigung mit der SAMMofa-Cup Wertung machen. Es wird
jede Kategorie separat gewertet.
Es bekommen nur die Fahrer Meisterschaftspunkte, die eine SAMMofa-Cup-Lizenz gelöst haben.
Für das leibliche Wohl steht ein leistungsfähiges Restaurant/Festwirtschaft zur Verfügung. Grillieren auf
dem Rennplatz ist verboten.
8.30 bis 9.15 Uhr vor dem Haupteingang statt. Das Startgeld beträgt
Fr. 110.–.
Rangverkündigung
Auch hier gilt: Meldet euch bis spätestens eine Woche vorher an! Alle
Details und die genaue Ausschreibung findet ihr unter www.s-a-m.ch
Nach der offiziellen Kappelen-Trophy-Rangverkündigung von Hanspeter Ruchti werden wir wie gewohnt
Mit freundlichen Grüssen
Sportkommissar Pierre Aregger
8. Benefiz-Motocross Mauren
A
Sa ms tag/S onn tag, 2. /3. M a i 2015
m 8. Benefiz-Motocross in
Mauren sind auch einige
SAM-Klassen am Start.
SAM-Motocross-Klassen
Die Fahrer der Kategorien Nachwuchs/Ladies starten am Samstag,
die Ladies haben dann die Möglichkeit, am Sonntag am Swiss MX-Women-Cup ebenfalls zu fahren. Der
MSC Seerücken offeriert den Fahrerinnen, die an beiden Renntagen
starten, ein reduziertes Startgeld
(Fr. 110.– für beide Rennen).
Am Sonntag stehen dann die Junioren Open des SAM am Startbalken.
Mofacross
Neben den Motocross-Kategorien
fahren auch die Mofacrosser in Mauren ihre Läufe zur SAM-Meisterschaft.
2 6
Anmeldung für Mofa­
cross und Women Cup
Mofa-Cross- und Swiss MX-WomenCup-FahrerInnen melden sich unter
www.msc-seeruecken.ch
direkt
beim Veranstalter an.
Das ausführliche Tagesprogramm
und die vollständige Ausschreibung
findet man unter www.s-a-m.ch.
Für das leibliche Wohl sorgt unser
attraktives Angebot der Festwirtschaft Samstag und Sonntag ab 6.00
Uhr. Am Samstagabend werden erneut unsere Kollegen vom MC Mittelthurgau mit einer Bar/Disco für
Stimmung sorgen.
Einfahrt Rennpark
Bitte Einfahrt Rennpark beachten:
Freitag: 16.00 bis 21.00 Uhr, Samstag: 6.00 bis 15.00 Uhr und 19.00 bis
21.00 Uhr. Sonntag: ab 6.00 Uhr. Im
Rennpark gilt das Veranstalterreg-
lement. Der Platz ist knapp. Wir bitten alle Fahrer, welche nur am
Sonntag starten, frühestens am
Samstagabend ab 19.00 Uhr oder
am Sonntagmorgen in den Rennpark
einzufahren. Vielen Dank.
Das OK freut sich auf euch, wünscht
spannende Rennläufe und allen ein
unfallfreies Wochenende.
OK-Präsident
Christian Zürcher
Zei t p l a n Mo t ocro s s/ Mofacro s s M aur en T G
Freitag, 1. 5. 2015
Sonntag, 3. 5. 2015
19.00–20.15 Einschreiben
Kategorien Junioren Open, Swiss MX Women Cup,
div. Hobbyklassen
Samstag, 2. 5. 2015
07.30
Einschreiben SAM-Klassen
ab 09.00
Training
ab 11.20
Rennläufe
17.45Siegerehrung
Kategorien Nachwuchs/Ladies, Mofacross,
div. Hobbyklassen
06.30–08.00 Einschreiben
ab 09.00
Training
ab 10.50
Rennläufe
15.30
Siegerehrung SAM-Klassen
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
Mofacross
Schongau LU
Trial Windlach
D
S onn tag, 10. M a i 2 015
as zweite SAM-Trial im
2015 findet in Windlach
ZH statt.
/// Foto: Felix Büeler
Es wird durch den TWN-Club Zürich
organisiert. Die Grube in Windlach
ist ein bekanntes Trainingsgelände,
es lohnt sich auf jeden Fall, auch als
Zuschauer hereinzuschauen!
Koordinaten: 47.547810,8.478050.
Die Länge beträgt ca. 3 km, aufgeteilt in 10 Sektionen.
Anmeldung
Die Anmeldung kann über die SAMWebsite erfolgen. Achtung, Anmeldeschluss ist 10 Tage vor der Veranstaltung.
Startzeiten
Gestartet wird ab 9.30 Uhr (Abnahme ab 8.00 Uhr). Die Sollzeit beträgt
6 Stunden.
Bitte die genauen Startzeiten der
einzelnen Klassen sowie die weiteren Details der Ausschreibung und
Vorschriften unter www.s-a-m.ch
anschauen.
D
F rei tag/Sa ms tag, 15. /16. M a i 2015
er Töffli-Club Schongau
SAM-Meisterschaft zählende Kategorie Mofacross in Klassen M0
50 ccm, M1 74 ccm Einsteiger, M2
74 ccm Sport und M3 bis 100 ccm.
lädt wieder Mofafahrer zu
ihrem Töffli-Rennen ein.
Infos zum Rennen und Anmeldung
unter www.tc-schongau.ch
Freitagabend und
Samstag
Am Freitagabend wird das Sprint­
rennen abgehalten. Zusätzlich startet am Samstag die erstmals zur
Für das leibliche Wohl sorgt unser
attraktives Angebot der Festwirtschaft.
Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung
Für das OK
Christian Weilenmann
079 355 97 43
[email protected]
In der Grube
Das Trial findet in der Grube Rütifeld
Windlach bei Stadel ZH statt, hier die
Trial Baden-Baden D
er 1. SAM-Meisterschaftslauf im 2015
men, ab hier ausgeschildert mit
Trial-Pfeilen.
findet für alle Klassen
im deutschen Baden-Baden statt.
Einschreiben
Das Trial wird durch den Motorrad
Club Baden-Baden organisiert. Der
Veranstaltungsort ist im Trialcenter
in Baden-Baden Oos.
Alle Klassen ab 7.00 Uhr. Achtung,
neu im 2015: In Deutschland gibt es
nur noch die Klassen 2, 3, 4, 5, 6 und
Open, das heisst, Klasse 7 fährt in 4,
Klasse 8 in 5, Klassen 9 und 9T in 6.
Das Nenngeld beträgt 12 Euro.
Anfahrt
Autobahn A5 Ausfahrt Baden-Baden, dann auf der B500 weiter Richtung Baden-Baden. Abfahrt Sinzheim Kartung / Sandweier auf B3
neu LINKS Richtung Rastatt neh-
samten Veranstaltungsgelände. Im
Fahrerlager darf nicht gefahren werden; Zuwiderhandlung führt zum
umgehenden Wertungsausschluss.
C-Lizenzen können vor Ort gelöst
werden.
Die detaillierte Ausschreibung wie
die Startzeiten etc. findet ihr unter
www.s-a-m.ch.
Weitere Infos unter www.mcbb.de
oder bei: Elmar Fraefel,
[email protected]
/// Foto: Felix Büeler
D
S onn tag, 3. M a i 2015
Keine Fahrhelfer
Fahrerhelfer mit Motorrad sind bei
dieser Veranstaltung nicht zugelassen. Nach der Veranstaltung gilt ein
generelles Fahrverbot auf dem ge-
M O T O R J O U R N A L 3/2 015 2 7
QR_Aussreibungen_2015_03
AUSschreibungen
Die detaillierten Tagesprogramme
findet ihr unter www.s-a-m.ch
Supermoto Roggwil BE
n Roggwil starten die Fahrer
der Supermoto Swiss
Championship in die neue
Saison. Die Veranstaltung zählt für
alle Fahrer zur Meisterschaft.
Auf der übersichtlichen Strecke neben dem Race-Inn in Roggwil kommen alle auf ihre Kosten, sowohl
Zuschauer wie auch die Fahrer.
Start in die neue Saison
Vergleichsweise spät starten die
Supermoto-Fahrer dieses Jahr in
die neue Saison. Umso spannender
werden die Rennläufe; die Vorbereitungszeit ist lang und alle sind gespannt, wer sich am besten vorbereiten konnte.
am Freitag absolutes Motorenverbot
herrscht und dass unter dem Motorrad eine Schutzmatte sein muss –
Fahrer, die sich nicht daran halten,
müssen leider von der Veranstaltung
ausgeschlossen werden.
Fahrerlager
/// Foto: Marcel Krummenacher
I
Sa ms tag/S onn tag, 9. /10. M a i 2015
Die Einfahrt ins Fahrerlager ist ab
Freitag, 8. Mai, 15.00 Uhr geöffnet.
Für das leibliche Wohl ist in der Festwirtschaft ab Freitagabend gesorgt;
es gibt dann eine Opening-Party in
der Bar. Am Samstag steigt die Biker-Party, Mary und ihre Girls freuen
sich schon auf viel Kundschaft.
Also an alle, auf nach Roggwil!
Mit freundlichen Grüssen
OK-Präsident Kurt Hürlimann
Bitte Auflagen beachten
Alle Fahrer werden gebeten, die
strengen Auflagen zu beachten. Diese sind detailliert unter www.s-a-m.ch
aufgeführt. Insbesondere gilt, dass
Zei t p l a n / Hor a ir e S up er mo t o Rogg w il
Freitag / Vendredi, 8. 5. 2015
20.00–21.30 Adm. Kontrolle Lizenz / Contrôle adminis­tratif Licence
21.30–22.00 Adm. Kontrolle Tageslizenz / Contrôle administratif
Licence du jour
Samstag / Samedi, 9. 5. 2015
KategorienEinsteiger / Débutant, Promo, Senioren / Sé­niors, Youngster,
Prestige, Quad Nat. / Inter, Open-Klasse, Kids 50 / 65 ccm,
Challenge
ab / dès 8.00 Training / Entraînement
ab / dès 14.15 Rennläufe / Manches
18.45Siegerehrung bei Start und Ziel / Remise des prix à
l’arrivée / départ (Einsteiger / Débutant und Open-Klasse)
Sonntag / Dimanche, 10. 5. 2015
KategorienPromo, Senioren / Séniors, Youngster, Prestige,
Quad Nat. / Inter, Kids 50 / 65 ccm, Challenge
ab / dès 8.00 Warm-up
ab / dès 9.40 Rennläufe / Manches
Siegerehrung bei Start und Ziel / Remise des prix à
l’arrivée / départ.
28
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
31. Motocross Oberriet
SA M Sei t en wagen, Sw is s M X Women Cup, 6 Hobby-K l as sen
D
Sa ms tag, 9. M a i 2015
as 31. Motocross in
Oberriet steht bereits
wieder vor der Tür. Nach
einigen Jahren Pause werden
noch 6 Hobby-Klassen am Start
50 ccm bis 250 ccm und eine OpenKlasse.
Fahrerlager und
Einschreiben
dieses Jahr wieder 2 SAM-­
Kategorien am Start sein.
Das Rennen findet auf dem traditionellen Gelände neben der AutobahnAusfahrt in Oberriet statt. Der spezielle Boden garantiert euch sicher
wieder spannende Rennläufe. Am
Freitagabend und Samstag wird in
unserer Festwirtschaft für das leibliche Wohl gesorgt.
2 SAM-Kategorien
Das Rennen zählt in den Klassen
Women Cup und Seitenwagenklasse
zur SAM-Meisterschaft. Zudem sind
Das Fahrerlager ist wie folgt geöffnet: Freitag, 8. Mai von 17.00 Uhr bis
22.00 Uhr und am Samstag, 9. Mai ab
5.30 Uhr.
Wir bitten wenn möglich am Freitag
anzureisen und einzuschreiben.
später spielt die wohl beste PartyBand von Österreich, die Band DREIRAD. Zusätzlich wird es eine heisse
Mitternachtsshow geben, damit nochmals weiter bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden kann.
Das OK freut sich auf euch, wünscht
spannende Rennläufe.
Fragen und Auskünfte: Imoberdorf
Pascal, Tel. 076 456 55 73, [email protected]
www.motocross-oberriet.ch
Gruss
Motorsportfreunde Rheintal
Zei t p l a n Mo t ocro s s Ober r ie t
Freitag, 8. 5. 2015
19.00-21.00 Einschreiben im Festzelt
Mega after Race Party
Samstag, 9. 5. 2015
Am Abend findet die wohl grösste
Zelt-Party im Rheintal statt, es erwartet euch ein riesiges beheiztes Festzelt und eine gigantische Party-Stimmung. Eingeheizt wird ab 20.00 Uhr
mit der Rock Band MISS RABBIT,
Kategorien SAM Seitenwagen, Swiss MX Women Cup, Clubklassen
06.00–07.30 Einschreiben im Festzelt
ab 07.40
Training
ab 11.00
Rennläufe
19.00
Siegerehrung im Festzelt
Anschliessend grosse After Race Party
Supermoto Bürglen
A
Sa ms tag/S onn tag, 16. /17. M a i 2015
m 16. Mai/17. Mai 2015
findet in Bürglen TG das
zweite Rennen zur
diesjährigen Supermoto Swiss
Championship statt.
Zuschauern gefallen. OK-Präsident
Ueli Herzog wird wie immer alles
geben, um eine schöne Strecke zu
bauen.
Startbalken
Eine schnelle, attraktive Piste und
ein grosser Off-Road-Teil wird nicht
nur den Fahrern, sondern auch den
Nicht alltäglich ist in Bürglen sicher,
dass mit dem Startbalken gestartet
wird.
Die Veranstaltung zählt in allen Kategorien zur Meisterschaft. Falls
jemand in der Club-Klasse starten
will, bitte bei Ueli Herzog melden,
[email protected]
Festwirtschaft
Für das leibliche Wohl der Zuschauer und der Fahrer ist wie immer
gesorgt. Ab Freitagabend ist die
Festwirtschaft geöffnet. Am Samstagabend sorgt die Live-Band Maxim
für Stimmung!
Fahrerlager
Bitte beachtet, dass das Fahrerlager am Freitag, 15. Mai ab 16.00
Uhr geöffnet ist. Bürglen liegt zwischen Weinfelden und Amriswil.
Zei t p l a n S up er mo t o Bürgl en
Freitag/Vendredi 15. 5. 2015
19.00–20.00 Adm. Kontrolle / Contrôle
administratif Licence
20.30–21.00 Adm. Kontrolle Tageslizenz /
Contrôle administratif
Licence du jour
Samstag/Samedi 16. 5. 2015
Kategorien Einsteiger/Débutants, Promo, Senioren/
Séniors, Youngster, Prestige, Quad Nat./
Inter, Open-Klasse, Kids, Challenge
Ab/dès 7.30 Training/Entraînement
Ab/dès 14.00Rennläufe/Manches
18.15 Siegerehrung bei Start und Ziel für Einsteiger
und Open / Remise des prix à l’arrivée/départ
pour débutants et Open
Sonntag/Dimanche 17. 5. 2015
Kategorien Promo, Senioren/Séniors, Youngster,
Prestige, Quad Nat./Inter, Kids, Challenge
Ab/dès 7.45 Warm -up
Ab/dès 9.40 Rennläufe/Manches
Nach dem letzten Lauf Siegerehrung bei Start und Ziel /
Remise des prix à lʼàrrivée/départ
Attraktion Seitenwagen
Als Attraktion wird am Sonntag ein
Seitenwagen-Lauf als Plauschrennen durchgeführt. Bitte dazu
die separate Ausschreibung im
MOTOR JOURNAL beachten.
Alle Details und das ganze Tagesprogramm können unter www.
s-a-m.ch abgerufen werden.
Mit freundlichen Grüssen
OK-Präsident
Ueli Herzog
M O T O R J O U R N A L 3/2 015 2 9
QR_Aussreibungen_2015_03
Die detaillierten Tagesprogramme
findet ihr unter www.s-a-m.ch
AUSschreibungen
Seitenwagen
am Supermoto
Bürglen
A
S onn tag, 17. M a i 2 015
m 16. und 17. Mai
organisieren wir das
10. Supermotard-
Rennen in Bürglen TG.
Als Attraktion möchten wir gerne am
Sonntag, 17.Mai einen Seitenwagenlauf durchführen.
OriginalZustand
Die Gespanne müssen im Originalzustand sein. Die Bereifung muss
strassentauglich sein (ohne Profil).
Gefahren wird 1 Freitraining, 1 Zeittraining, 2 Rennläufe. Gestartet wird
mit einem Startbalken.
Startgeld beträgt Fr. 100.– pro Gespann.
Anmeldungen an [email protected]
win.ch oder 079 642 64 20.
Bitte möglichst bald anmelden.
Es soll ein Plauschrennen sein.
Wir hoffen auf viele Anmeldungen.
Sportliche Grüsse
Ueli Herzog
Philipp Kempf
Trial Bühl D
D
S onn tag, 17. M a i 2015
er 3. SAM-Meister-
Klasseneinteilung
schaftslauf im 2015 findet
Klasseneinteilung ist wie folgt: Klasse 6 = Neulinge; Klasse 3 = Spezialisten; Klasse 5 = Anfänger; Klasse 2
= Experten; Klasse 4 = Fortgeschrittene.
Für SAM werden die Klassen einzeln
gewertet.
für die Klassen 3, 4, 5, 6,
7, 8, 9 im deutschen Bühl statt.
Klasse 9T zählt nicht zur Meisterschaft, kann aber ausser Wertung
starten.
Die Ausschreibung mit allen Details
siehe unter www.s-a-m.ch
Austragungsort
Bühl liegt an der Autobahn Basel–
Karlsruhe. Der Ort heisst Bühl-Vimbuch, beim Klärwerk, am alten Römerpfad. Ausgeschildert ist es ab
BAB 5 Ausfahrt Bühl.
Für die SAM-SPOKO
Elmar Fraefel
Startberechtigung
Startberechtigt sind alle SAM-lizenzierten Fahrer mit abgenommener
Maschine, auch wenn noch kein gültiger Führerschein vorhanden ist, und
ECE-22-05-Schutzhelm. Fahrer bis
18 Jahre nur mit Rückenprotektor.

Aus der SPOKO
Hallo zusammen
Für die ersten Rennen wird es sehr wahrscheinlich ziemlich schwierig sein, noch freie Plätze
zu bekommen, darum unbedingt anmelden,
Motocross
damit ihr nicht vergebens an ein Rennen fährt.
Neu könnt ihr mit der SAM-Masters-MX 1/2-Li- Füllt auch unbedingt das neue Motorrad-Abzenz auch bei der FMS starten und FMS-Fahrer nahmeprotokoll aus, damit wir am ersten Renumgekehrt beim SAM. Meisterschaftspunkte- nen nicht zu viel Zeit damit verlieren. Für euch
berechtigt sind aber nur Fahrer mit der jeweili- ist es ja eine Erleichterung, da ihr nur noch
Helm und Leibchen beim Einschreiben zeigen
gen SAM- oder FMS-Lizenz.
Ihr müsst euch auch mindestens eine Woche vor müsst.
dem Rennen bei der jeweiligen Administration
des veranstaltenden Verbandes anmelden.
Sollten die Felder voll sein, könnt ihr nicht star- Supermoto
ten und bekommt bis Mittwoch vor dem Rennen Im Supermoto gibt es immer noch viele Fahrer,
eine Absage. Einschreiben auf dem Platz ist die ihre Lizenz noch nicht bestellt haben. Ich
möglich, wenn es noch genügend freie Plätze möchte einfach darauf hinweisen, dass eure
Nummer bis am 15. Januar 2015 für euch reserhat, kostet aber Fr. 30.– zusätzlich.
3 0
viert war, danach kann jeder Fahrer eure Nummer bekommen.
Weiter kommt nach diesem Datum eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 30.– dazu.
Sonst sind wir auf Kurs und die Saison kann
kommen.
Mit sportlichen Grüssen
SAM-Sportpräsident
Philipp Kempf
❮
3/2 015 M O T O R J O U R N A L
Termine 2015
P rov is oris che T er mine
Stand 13. März 2015. Änderungen vorbehalten, bitte die Ausschreibungen
im SAM-MOTOR-JOURNAL beachten oder auf der Homepage www.s-a-m.ch
nachschauen.
Philipp Kempf
Motocross
18./19. April
25./26. April
2./3. Mai
9.
Mai
20./21. Juni
27./28. Juni
4./5. Juli
8./9. August
15./16. August
22./23. August
29./30. August
5./6. September
12./13. September
26./27. September
10./11. Oktober
Wohlen AG
Schlatt b. Winterthur ZH
Mauren TG
Oberriet SG
Ederswiler JU
Feldkirch A
Obernheim D
Hugelshofen TG
Schleitheim SH
Möggers A
Eschenbach SG
Gutenswil ZH
Hasle-Rüegsau BE
Amriswil TG
Dätwil ZH
Supermoto
11./12. April
9./10. Mai
16./17. Mai
6./7. Juni
13./14. Juni
20./21. Juni
11./12. Juli
25./26. Juli
8./9. August
5./6. September
19./20. September
3./4. Oktober
Sundgau F
Roggwil BE
Bürglen TG
Cazis GR
Hoch-Ybrig SZ
Lignières NE
Bäretswil ZH
Sundgau F
Luterbach SO
Frauenfeld TG
Villars sous Ecot F
Ramsen SH
Mofacross
28.
März
2.
Mai
15./16. Mai
27./28. Juni
15.
August
5./6. September
12./13. September
Nänikon ZH
Mauren ZH
Schongau LU
Grossaffoltern BE
Montlingen SG
Hasle-Rüegsau BE
Koppigen BE
Mofacup
28.
März
18.
April
2.
Mai
6.
Juni
22.
August
19.
September
10.
Oktober
Roggwil BE
Roggwil BE
Lyss BE
Lyss BE
Lyss BE
Roggwil BE
Roggwil BE
Trial
3.
10. 17. 24. 30. 7. 28. 16. 13. 4. 17. Baden-Baden D
Windlach ZH
Bühl D
Delémont JU
Bischofszell TG
Hilfikon AG
Oelbronn D
Roches BE
Vandans A
Grandval BE
Herbolzheim D
Mai
Mai
Mai
Mai
Mai
Juni
Juni
August
September
Oktober
Oktober
EM Seitenwagen
3 SAM-Kl./Women-Cup
SAM-SW/Women-Cup
SAM-Masters MX1/MX2/SW
mit Women-Cup
mit Women-Cup
EM Open
EM Ladys
EM MX2
Pocket Bike
10.
Mai
23./24. Mai
16.
August
29./30. August
12./13. September
19./20. September
Courgenay JU
Crevoladossola I
Courgenay JU
Romont FR
Savigny VD
Chessel VD
Geschicklichkeitsfahren
5./6. September Sulgen TG
Weitere Termine
28.
März
Delegiertenversammlung Boswil AG
31.Oktober Terminkonferenz
7./8.November IMBA-Kongress
14.
November
Meisterehrung, Ort noch offen
EM ( IMBA )
Trainings-Event
Stand 13. März 2015. Änderungen vorbehalten, bitte die Ausschreibungen im
SAM-MOTOR-JOURNAL beachten oder auf der Homepage www.s-a-m.ch
nachschauen.
Nick Hildebrand
ohne Prestige
Saisonfinale
Samstag
zusammen mit FMS
zusammen mit FMS
Samstag
IMBA-EM MX2 (125 ccm)
12.
April
Belgien 24.
Mai
Italien 21.
Juni
Grossbritannien 18.
Juli
Frankreich 23.
August
Holland 27.
September Schweiz 4.
Oktober
Kleinhau Koningshooikt
Fara Vicentino
Norley
Allaire
Venlo Blerick
Amriswil
Deutschland
IMBA-EM Open
5.
April
Frankreich 3.
Mai
Belgien 7.
Juni
Dänemark 21.
Juni
Grossbritannien 12.
Juli
Frankreich
16.
August
Deutschland 6.
September Schweiz 20. SeptemberHolland
Loon Plage
Vollezele
Hadsund
Norley
Loon Plage
Ohlenberg
Gutenswil
Boekel
IMBA-EM Seitenwagen
19.
April
Schweiz 17.
Mai
Belgien 5.
Juli
Frankreich 26. Juli
Grossbritannien 9.
August
Deutschland 13.
September Holland Wohlen
Genk
St-Même-le-Tenu
Lower Drayto
Arnoldsweiler
Meijel
IMBA-EM Ladys
3.
Mai
17.
Mai
7.
Juni
26.
Juli
13.
September
Holland Belgien Dänemark Grossbritannien
Schweiz Geldermalsen
Genk
Hadsund
Lower Drayto
Hasle-Rüegsau
Jugend
24.
Mai
7.
Juni
18.Juli
19.Juli
Italien Dänemark Holland
Holland
Fara Vicentino
Hadsund
Venray
Venray
M O T O R J O U R N A L 3/2 01531
SAM - Rabatt auf ausgewählte Freitag Tickets unter www.ticketcorner.ch (Code„SAM15NOTJ“)
rabais - SAM Sur le choix de billets pour vendredi auprès de : www.ticketcorner.ch (Code„SAM15NOTJ“)
sconto - SAMper i biglietti scelti per venerdì presso al sito : www.ticketcorner.ch (Codice„SAM15NOTJ“)
SUPERSTAR
MAT REBEAUD
ST. JAKOBSHALLE
BASEL
www.nightofthejumps.ch